Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Bad Boys for Life

News Details Kritik Trailer Galerie
Generelle Sondierungsgespräche

Lockruf des MCU: "Bad Boys for Life"-Duo hatte Marvel-Meeting

Lockruf des MCU: "Bad Boys for Life"-Duo hatte Marvel-Meeting
4 Kommentare - Mi, 29.01.2020 von R. Lukas
Und nicht nur sie, sondern auch die "The Farewell"-Macherin Lulu Wang. Aber Adil El Arbi and Bilall Fallah sind etwas gesprächiger, was dieses Top-Secret-Thema und ein mögliches MCU-Projekt angeht.
Lockruf des MCU: "Bad Boys for Life"-Duo hatte Marvel-Meeting

Die Marvel Studios halten immer Ausschau nach talentierten Filmemachern, die ihnen bei der weiteren Ausgestaltung des Marvel Cinematic Universe gute Dienste leisten könnten. So haben sie schon mal bei Lulu Wang vorgefühlt, der Regisseurin und Drehbuchautorin hinter dem Indie-Hit und Kritikerliebling The Farewell (ohne Oscar-, aber mit zwei Golden-Globe-Nominierungen).

Kürzlich bei einem Round-Table-Interview des Hollywood Reporter, an dem außer ihr noch andere Regisseure teilnahmen, wurde in die Runde gefragt, wer denn bereits von Marvel kontaktiert worden sei - woraufhin Wang ihre Hand hob und dies anscheinend sogleich bereute. Sie wisse nicht, ob sie das sagen solle, meinte sie. Mehr sagte sie dann auch nicht.

Aber man sucht natürlich nicht nur im Indie-Bereich. Die belgischen Bad Boys for Life-Regisseure Adil El Arbi and Bilall Fallah, die auch stark an Beverly Hills Cop 4 interessiert sind, haben Kevin Feige und Co. ebenfalls beeindruckt. Es sei nichts Konkretes, man habe sich einfach nur mit ihnen getroffen, wiegelt El Arbi ab. Die Marvel-Leute haben ihnen gesagt, dass ihnen der Film gefallen habe, sie gefragt, was sie gern machen würden, und vorgeschlagen, etwas zu suchen, bei dem man zusammenarbeiten könnte. Es sei also noch nichts geplant und nur ein Meeting gewesen.

Aber ja, meint El Arbi, man werde mal schauen, ob sich etwas Cooles finde. Jetzt mit Disney+ habe sich alles so sehr weiterentwickelt, dass man so viel machen könne, sei es ein Film oder eine TV-Serie. Nur seien sie mit Bad Boys for Life so beschäftigt gewesen, dass sie noch nicht alle Optionen, die Marvel biete, ausloten konnten. Das wollen die beiden nun tun. Sehr gern würden sie etwas finden, um daran gemeinsam mit den Marvel Studios zu arbeiten, erklärt El Arbi, doch es sei noch nicht klar, was das wäre.

Quelle: ComicBook.com
Erfahre mehr: #Comics, #Superhelden, #Marvel
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
29.01.2020 20:54 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.276 | Reviews: 0 | Hüte: 18

ehrlich gesagt, geht mir der Bay-Stil ein wenig ab, in BB3. Der Storytwist war jetzt auch nicht so dolle. Die BB3 Regisseure (keine Ahnung, wie die an den Job gekommen sind) haben teilweise einen ordentlichen Film abgeliefert. Wenn Feige das Risko eingehen will, bitte.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
29.01.2020 20:43 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.578 | Reviews: 4 | Hüte: 301

@ Mindsplitting:

Genau das meinte ich ... es ist nichts negatives über mcu zu reden. Nur wenn man grad so zwei newcomers Sind ? Sollte mMn sich bei solche Franchisen wie Star Wars oder MCU fernhalten. Klar mcu hat seinen Linie und will es auch halten. Und wie du schon schön geschrieben hast: Es sind Auftragsarbeitern ... und wer sich darauf einlässt? Verbrennt sich selbst die Händen. Und das fand ich bei die Russo Brüder ... WS v CW trägt noch deren Handschrift. IW v EG, war das nicht mehr nachzuweisen

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
29.01.2020 19:52 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 784 | Reviews: 0 | Hüte: 36

@Chris: Seh ich genauso. Beim MCU einen Namen zu machen ist schwer. Ich könnte von den allermeisten MCU Filmen nichtmal sagen wer wo regie geführt hat.

Ein paar Namen sind sicher hängen geblieben, aber dadruch dass das MCU so ein "Einheitsbrei" (nicht negativ gemeint) ist merkt man sich auch nicht mehr so genau welcher Regisseur wo am Werk war. Es sind halt Auftragsarbeiten bei denen nur selten mal ein Film heraus sticht. Nicht unüblich für ein Franchise.

Die Jungs sollten jetzt versuchen Beverly Hills Cop und Bad Boys 4 zu bekommen. Dann hätten sie sich schonmal einen Namen im "Classic Action" Bereich gemacht. Das sie es können haben sie ja jetzt bewiesen.

BB4Life ist einfach ein cooles Revival, das nicht nach Reboot stinkt, das der Linie der "Klassiker" treu bleibt und trotzdem modern genug ist um frisch zu wirken. Sie haben es geschafft neue Fans zu aquirieren ohne den "alten" Fans auf die Füße zu treten.

Wenn die das jetzt noch 2 mal schaffen, könnten die Jungs sich eine Art "Gütesiegel" verdienen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
29.01.2020 10:54 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.578 | Reviews: 4 | Hüte: 301

Also mMn sollte sie sich von mcu fern halten. Und deren Regie Talent außerhalb mcu ausbauen. Wenn die hinterher nicht bereuen wollen. Die sind noch jung. Auch wenn es nur eine Meeting war. Die sollen lieber weiterhin kleinen Bötchen backen, als Bigges

Forum Neues Thema