Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Game of Thrones

News Details Reviews Trailer Galerie
Gemischte Gefühle

Martin zu "Winds of Winter" verdonnert, Clarke zum "Game of Thrones"-Finale

Martin zu "Winds of Winter" verdonnert, Clarke zum "Game of Thrones"-Finale
1 Kommentar - Do, 19.03.2020 von N. Sälzle
Emilia Clarke spricht sehr offen über das "Game of Thrones"-Finale und ihre Gedanken dazu. Corona verdonnert George R.R. Martin zum Schreiben an "Winds of Winter".
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Martin zu "Winds of Winter" verdonnert, Clarke zum "Game of Thrones"-Finale

Erst muss es zu einer Pandemie kommen... George R.R. Martin, seines Zeichens Schöpfer der Game of Thrones-Welten, ist derzeit dazu verdonnert, am Schreibtisch zu sitzen. In einem neuen Blogeintrag schreibt Martin darüber, wie schnell sich die Welt im Angesicht der Corona-Krise verändert hat. Zahlreiche seiner Projekte seien deshalb nun geschlossen. Da bleibt mehr Zeit zum Schreiben.

Wie der Autor fortfährt, sei er sich sehr wohl darüber im Klaren, dass er aufgrund seines Alters und seines Gesundheitszustandes zur Risikogruppe gehöre. Im Moment gehe es ihm aber gut und er treffe die entsprechenden Vorkehrungen, um heil aus der Sache herauszukommen. Entsprechend hätte er sich freiwillig in Quarantäne begeben und würde nun mehr Zeit in Westeros statt in der Realität verbringen. Jeden Tag käme er zum Schreiben.

Unterdessen packt Daenerys-Darstellerin Emilia Clarke in einem Interview mit der Sunday Times erneut zum Game of Thrones-Finale aus. Schon früh erklärte sie, das Finale eher mit gemischten Gefühlen betrachtet zu haben. Damit ist sie bekanntermaßen nicht allein. Viele Fans zeigten sich enttäuscht von der finalen Staffel und den allzu plötzlichen Entwicklungen.

Wie sich Daenerys entwickelte, machte auch Clarke nicht glücklich. Sie hätte mit ihr mitgelitten, erklärte sie. Zudem prangert sie an, dass sich Daenerys mit so viel herumschlagen musste, während Jon Schnee (Kit Harington) einfach davon kam - sogar mit Mord.

Sie hätte gewusst, wie sie zum Finale stehen würde, als sie es zum ersten Mal gelesen hatte und sie versuchte, sich keine Gedanken dazu zu machen, was andere sagen könnten. Insgeheim hätte sie sich aber doch immer Gedanken dazu gemacht, was die Fans davon halten würden. Man hätte die Serie schließlich für die Fans gemacht. Diese seien es immerhin gewesen, die die Serie zum Erfolg gemacht hätten.

Dass das Ende zu knapp bemessen war, ist auch ihr klar. Man hätte es ein wenig länger auskosten können, merkt sie an und zeigt sich traurig über die Tatsache, dass es für Daenerys kein Happy End gab.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Adaption, #Fantasy
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.03.2020 17:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.933 | Reviews: 46 | Hüte: 483

Positive Meldungen während der Corona-Pandemie:

  • In manchen chinesischen Städten sieht man erstmals seit Monaten oder gar Jahren den blauen Himmel
  • In Venedig ist das Wasser klar, Fische sammeln sich in den Kanälen und sogar Delfine werden an der Küste beobachtet
  • Georges R.R. Martin schreibt ENDLICH AN DIESEM VERDAMMTEN BUCH WEITER!!
Forum Neues Thema