Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Weiterer Kumpel von Spider-Man

"Nightwatch"-Film: Spike Lee in Sonys Marvel Universe berufen

"Nightwatch"-Film: Spike Lee in Sonys Marvel Universe berufen
9 Kommentare - Do, 15.03.2018 von R. Lukas
Sieht fast aus wie "Spawn", ist aber "Nightwatch". Und Spike Lee soll ihm seinen eigenen Film schenken - spätere Begegnungen mit Venom, Silver Sable oder Black nicht ausgeschlossen!
"Nightwatch"-Film: Spike Lee in Sonys Marvel Universe berufen

Momentan dreht Spike Lee seinen Ku-Klux-Klan-Film Black Klansman, aber danach braucht ihn Sony Pictures, um das eigene Marvel-Filmuniversum auszubauen. Bestehend aus Spider-Man-Charakteren minus Spider-Man selbst (Tom Holland), der ja lieber im Marvel Cinematic Universe herumturnt. Lee soll Nightwatch auf die große Leinwand bringen und könnte dabei auf ein Drehbuch von Marvels Luke Cage-Showrunner Cheo Hodari Coker zurückgreifen, allerdings ist noch nichts offiziell.

Das ursprüngliche Skript schrieb noch Edward Ricourt (Die Unfassbaren - Now You See Me). Nightwatch würde sich bei VenomSilver & Black und Morbius the Living Vampire einreihen und mit all diesen Antihelden eine Welt teilen. In den Comics wurde der Charakter 1993 als Alter Ego des afroamerikanischen Wissenschaftlers Dr. Kevin Trench eingeführt. Trench sah einen kostümierten Mann im Kampf gegen Terroristen sterben und stellte fest, dass es sich bei dem Toten um eine ältere Version seiner selbst handelte. Daraufhin stahl er dessen futuristischen, dem Träger Superkräfte verleihenden Anzug, um sich der Verbrechensbekämpfung zu widmen und die Herkunft seines alternativen Ichs aufzudecken. Wenn Nightwatch nicht mit Spider-Man loszog, dann gerne mit anderen Superhelden wie Captain America oder Deathlok.

Erfahre mehr: #Superhelden, #Marvel, #Comics
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
9 Kommentare
Avatar
Jool : : Odins Sohn
20.03.2018 10:06 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 789 | Reviews: 0 | Hüte: 50

@Duck: Bin ich grundsätzlich ganz deiner Meinung. Auch was Feige angeht. Man sieht ja wie er die Netflix-Serien behandelt und sie nicht weiter ins Filmuniversum einbinden möchte. Aber wer weiß wie weit Feige bzw. Marvel bei Venom hinter den Kulissen nicht auch ein gewisses Mitspracherecht hat (vor allem wenn es stimmen sollte, dass Holland einen Auftritt hat) und darauf achtet dass der Film kompatibel zum restlichen Universum ist.

Naja, ist natürlich reine Spekulation smile Ich freue mich auf Venom und hoffe, sofern der Film was taugt, dass Hardy dann auch noch in 1-2 weiteren Filmen vorkommt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.03.2018 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.727 | Reviews: 26 | Hüte: 328

@Jool
Klar ist ne Einbdinung immer möglich, es hängt aber jetzt davon ab:
1. Wie die Sache mit Peter in Infinity War endet (auch wenn Homecoming was anderes erzählt, es sind aber wohl 2 Jahre nach Homecoming)
2. Ob Venom irgendwelche MCU-Easter Eggs aufweist
3. Wie Peter/Spider-Man in die Story von Venom passt

Das Beispiel von TASM zeigt mir eigentlich, dass Feige gerne sein eigenes Ding durchzieht. Denn TASM hatte eigentlich eine tolle Arbeit (wenn auch zu gehetzt) geleistet wie ein Spidey-Verse innerhalb des MCU aussehen könnte.

Avatar
Jool : : Odins Sohn
19.03.2018 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 789 | Reviews: 0 | Hüte: 50

@Duck: Das Probelm ist dann eher, dass Venom hier deutlich älter sein wird und scheinbar schon ne Geschichte mit Spidey besitzt, während der MCU Spider-Man noch recht frisch unterwegs ist.

Laut Vorlage müsste Venom ja sowieso zuvor schon lange Zeit Spidey als Wirt gehabt haben, bevor er sich Brock schnappt. Ich denke also dass die Origin hier abgeändert wird, weil wie du bereits erwähnt hast, es nicht zum jungen MCU Spiderman passen würde, dass er schon längere Zeit von Venom kontrolliert wurde.. Und dann ist es eigentlich auch gar nicht notwendig dass Spidey ihn irgendwo im Weltall finde, also schon ne Art Vorgeschichte mit Venom existiert.

Bislang sind so viel ich weiß auch nur Gerüchte im Umlauf, dass Holland wenn überhaupt nur als Peter im Film vorkommt - vielleicht treffen sie also einfach nur im "realen" Leben aufeinander, ohne wirklich mehr über den anderen zu wissen. Marvel & Sony können hier sicher eine Möglichkeit finden, um Venom in Zukunft sinnvoll als Gegenspieler einzusetzen und das dann auch in Einklang mit ihren weiteren Plänen zu bringen. Die Rolle ist mir mit Hardy irgendwie auch zu stark besetzt, als dass Marvel hier nicht die Gelegenheit ergreifen und ihn zu sich ins Universum holen würde.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.03.2018 13:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.727 | Reviews: 26 | Hüte: 328

@Jool
Und dann könnte ich mir vorstellen dass der Charakter in Zukunft vielleicht auch gemeinsam mit Holland in den Marvel Co-Produktionen verwendet wird.

Ich kann immer nur sagen, dass ich absolut kein Problem damit hätte, wenn Venom ähnlich wie die Netflix-Serien funktionieren würde. Getrennt vom Rest des MCU und doch mit offensichtlichen Referenzen und Anspielungen.
Das Probelm ist dann eher, dass Venom hier deutlich älter sein wird und scheinbar schon ne Geschichte mit Spidey besitzt, während der MCU Spider-Man noch recht frisch unterwegs ist. Da fehlt dann einfach die von Marvel durchdachte Storyline und ein Aufbau, welcher nach IW sicher möglich gewesen wäre (Spidey im All).
Man muss ja bedenken, dass es auch immer wieder Ideen gab TASM ins MCU zu integrieren, was aber nie konkret wurde und man stattdessen lieber einen weiteren Reboot vollzog. Deshalb glaube ich auch übrigens immer noch, dass Feige sich von den X-Men-Altlasten befreien wird und man etwas komplett neues bekommt.

Avatar
Jool : : Odins Sohn
16.03.2018 11:11 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 789 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Sony mit Nightwatch, DC mit Nightwing und dann bitte noch Marvel mit Nightwitch und dann alle 3 Filme mit dem gleichen Starttermin laughing Nein ernsthaft, meiner Meinung nach vollkommen uninteressant.

@Duck: Ein Nightwatch-Film ist für mich ebenso uninteressant wie all die anderen Projekte.

Seh ich ähnlich, allerdings bin ich doch schon sehr gespannt auf den Venom-Streifen. Auch wenn das ohne Spidey irgendwie komisch wirkt, sollte der Film gut ankommen, dann hätten wir einen der Hauptgegner von Spidey schon mal cool eingeführt. Und dann könnte ich mir vorstellen dass der Charakter in Zukunft vielleicht auch gemeinsam mit Holland in den Marvel Co-Produktionen verwendet wird. Wäre sicher kein Nachteil einen Gegenspieler zu haben, der schon in einem eigenen Film etabliert wurde und genügend Tiefgang bekommen hat - gerade wenn man bedenkt wie viele der Gegner in den Marvelfilmen bisher kritisiert wurden.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.03.2018 10:32 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.727 | Reviews: 26 | Hüte: 328

Bestehend aus Spider-Man-Charakteren minus Spider-Man

Das sagt einfach alles, was ich von diesen Sony-Plänen halte. Ein Nightwatch-Film ist für mich ebenso uninteressant wie all die anderen Projekte.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.03.2018 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.384 | Reviews: 1 | Hüte: 253

@ferdyf:

WW wird von eine Frau geleitet, mit Erfolg und spring alle auf diese Hype Zug. BP wird von einer schwarze Regisseur geleistet und jetzt spring die alle auch noch in diese Hype Zug. frown

was Cyborg angeht. Da gibts interessantere in DC als ihm. Aber WB is selber schuld. Hätte die nicht von Montag v Sonntag ständig Kurs welchen durch geführt? Hätte die hier ( wenn man ehe auf diesen zugzug Hype sind ) Icon verfilmen können... aber dumm gelauf und Pech gehabt WB

Avatar
ferdyf : : Alienator
15.03.2018 14:55 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.235 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Ich weiß Chris und eigentlich ist das extrem traurig, aber bist du wirklich überrascht?
Das war doch klar. Bald füllen alle Randgruppen diese Positionen aus, was gut ist, aber aus den falschen Gründen. Hollywood gibt nicht jedem die selbe Chance...

Gerade jetzt könnte man bei Warner auf einen Cyborg Film setzen, aber die haben selbst keine Ahnung, was sie machen wollen

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.03.2018 10:35 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.384 | Reviews: 1 | Hüte: 253

Immer diese Klischees aus zu füllen. Da jetzt mcu Black Panther v Black Director ein Black Hero gedreht haben, jetzt ziehe die alle nach ...

Forum Neues Thema