AnzeigeN
AnzeigeN

Moon Knight

News Details Reviews Trailer Galerie
Die Mutter des Chaos

Review "Moon Knight" Episode 5: Reise in die Vergangenheit

Review "Moon Knight" Episode 5: Reise in die Vergangenheit
12 Kommentare - Mi, 27.04.2022 von S. Spichala
Marc muss sich seiner Vergangenheit stellen in "Moon Knight" Episode 5, wenn er einen Weg hinaus finden möchte...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Moon Knight" Episode 5: Reise in die Vergangenheit

Die neue Folge Moon Knight ist mit Episode 5 "Die Psychiatrie" da, und die hat es wahrlich in sich! Die Spekulationen zur ägyptischen Unterwelt, der Duat, zur Waage und Prüfung vor dem Totengericht - sie bewahrheiten sich! Taweret mimt das Erklär-Nilpferd bezüglich der Waage der Herzen von Marc und Steven gegen die Feder des Maat, dem Gerechtigkeits- und Wahrheitsprinzip. Das Thema Kindheit begründet hier gut, warum wir Taweret zu sehen bekommen, und nicht Seth, sondern Anubis (oder auch Osiris) ist es, der hier die Waage hält.

Harrow wiederum versucht ihn weiter zu überzeugen, dass dies nur Einbildungen sind, um der Psychiatrieumwelt zu entfliehen. So oder so, zur Prüfung vor dem Totengericht gehört, sich der Wahrheit zu stellen und damit die Waage ins Gleichgewicht zu bringen - werden Marc und Steven das schaffen? Ansonsten droht ihnen nämlich statt der Einfahrt ins Binsengefilde aka Paradies, dass man über Bord geworfen wird und sich die Duat ihre Seelen holt, um sie zu vernichten... wahrlich unschöne Aussichten!

Sich der Wahrheit zu stellen bedeutet aber auch, sich Schuldgefühlen zu stellen, die alle mit Mord und Totschlag und Vorwürfen diesbezüglich zu tun haben. Auf der psychologischen Ebene muss sich Marc mit seiner Kindheit auseinandersetzen, auf der Ebene der ägyptischen Mythologie muss sich Marc seiner Söldner-Taten und dem Weg hin zur Auslieferung an Konshu als dessen Avatar konfrontieren.

Das bedeutet, wir bekommen mit Moon Knight Episode 5 die eigentliche Originstory des Titel-Antihelden geliefert. Sehr viel mehr wollen wir auch gar nicht verraten, aber es ist eine ziemlich schräge Barkenfahrt durch die ägyptische Unterwelt wie auch durch Marcs Kindheitserinnerungen und seine bisherige Söldner- und Moon Knight-Vergangenheit. Oscar Isaac gibt alles bei dieser Achterbahnfahrt in die Vergangenheit und in der crazy Gegenwart, tolle Leistung!

Grusel, Psychothrill, Action und Humor halten sich hier im Gleichgewicht, wägt aber einfach selbst ab, wie gut euch die aktuelle Folge von Moon Knight auf Disney+ gefällt! Nur noch eine Episode ist offen, man darf also gespannt auf das Finale sein!

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
28.04.2022 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 779 | Reviews: 1 | Hüte: 25

@MJ-SteffiSpichala

Der Humor ist für mich nicht das Problem. Nur das "wie" diese Figur synchronisiert ist, ist einfach nur furchtbar schlecht. Absolut dilettantisch. Als ob der Text einfach nur abgelesen wurde. Und wie schon gesagt, wurde nicht nach Können, sondern nach Diversität gecastet. Was bei einer Synchronstimme einfach nur absoluter Schwachsinn ist. Und langsam kotzt mich diese zwanghafte Diversität ohne Sinn und Verstand einfach nur noch an.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
28.04.2022 22:47 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 689 | Reviews: 0 | Hüte: 27

@all - zu Taweret sagten die Regisseure (siehe Artikel von Entertainment Weekly dazu) schon zur Endszene von Episode 4, man habe zig Versionen aufgenommen, wie sie gesprochen werden könnte, um sich dann für das Passendste zu entscheiden. Also das spricht für SOLL so sein wie es ist (unten kommentierte ja schon wer, dass es im OV ähnlich ist, richtig!). Sie ist nämlich auch der einzige Humorträger in Folge 5 und bei dieser - ähm - schrägen Erscheinung will man doch nicht wirklich eine allzu ernst zu nehmende Stimme dazu?? So kam es mir zumindest vor, ich fand es auch passend zu dem, was sie darstellt - sie soll "goofy" sein, wie man so schön sagt in den USA. laughing

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
28.04.2022 21:27 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.659 | Reviews: 192 | Hüte: 529

Also Leute, allen Ernstes? Das Nilpferd ist der Comic-Relief der Folge und soll so nervig sein. Von meiner Seite hat da alles gepasst.

luhp92:

Das mit dem Kopftuch hat Hansel ins Spiel gebracht, nicht Duck, und es ging nicht um die Originaldarstellerin sondern um die deutsche Synchronsprecherin.

Hansel:

Ich begreife beim besten Willen nicht, wieso du deine Phobien bei jedem Thema platzieren musst? Vor allem jetzt auch noch bei Moon Knight, das ganz klar arabisch geprägt gesehen möchte. Dir sind schon die ganzen arabischen Lieder aufgefallen bei den Credits, ne? Wenn also Disney das auch in Deutschland gewürdigt sehen will oder muss (evtl. Firmenpolicy...), dann ist das auch so. Ob die Synchronsprecherin dabei ein Kopftuch trägt oder ob ihr ein Drilling aus der Arschbacke rauswächst, sollte uns Konsumenten da ziemlich egal sein...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
28.04.2022 21:23 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 413 | Reviews: 2 | Hüte: 26

Die Göttin der Schwangeren oder in der Serie der Frauen und Kinder...

Jau da ist wichtig, dass die Stimme besonders passt. Hat mich wirklich rausgehauen ... ui ui ui ... und bestimmt ist das wegen ihrer Herkunft ... ui ui ui ui ... oder um sich wem anzubiedern ... ui ui ui ui ui . Tiffy ... Herr von Bödefeld.

yawn ...

Die Spandexhosen von Cpt. America sind auch so eine Sache ... Warum trägt der denn eigentlich keine Cargohosen?

"Dann dachte ich mir so, daß ich den Mann mit der langen Nase als Ersatzpferd nehme, weil mein Pferd Pause machen sollte. Doch er war scheiße als Pferd."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.04.2022 18:44 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.224 | Reviews: 164 | Hüte: 540

@Duck-Anch-Amun

Das beste ist, Antonia Salib trägt nichtmal Kopftuch.

https://www.google.de/search?q=antonia+salib&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjVp9Lmmbf3AhWihf0HHZYMANIQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1920&bih=899

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
28.04.2022 17:07 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.158 | Reviews: 24 | Hüte: 68

@Duck:

Zur Erinnerung: Hier im Forum möchten immer noch viele Leute Robin Hood als nächte Disney-Realverfilmung, so viel dazu.

Nicht dein Ernst, oder ? Also da brauchen wir jetzt schon Namen, wer sich sowas wünscht...

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
28.04.2022 15:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Richtig gute Folge, sehr harte Kost für dieses Genre.

Ich mochte schon bei WandaVision die Rückblicke .

Oscar Isaac spielt das mega.

Zum Thema Nilpferd:

Mir ist die Herkunft der Sprecher egal, die Qualität muss stimmen, und das tat es überhaupt nicht.

Für einen Kinder- oder Pixarfilm wäre das in Ordnung gewesen, aber so fand ich das sehr störend.

Avatar
DrGonzo : : Zauberer
28.04.2022 13:54 Uhr | Editiert am 28.04.2022 - 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.188 | Reviews: 0 | Hüte: 89

Die Stimme vom Nilpferd (Taweret) ist tatsächlich nicht gut und sehr unpassend - vielleicht ist das bewusst so gewählt, da Taweret wohl scheinbar unsicher in ihrem handeln sein/wirken soll - ich finde es passt nicht.
Hier hätte man zB auch die Synchronsprecherin von Jennifer Aniston nehmen können - die klingt auch freundlich, hibbelig usw aber kann es dafür.

Die Folge ansich war die beste der Staffel bisher.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.04.2022 09:11 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.155 | Reviews: 42 | Hüte: 637

Was für eine Folge. Am beeindruckensten finde ich wie Marvel hier sogar innerhalb von Folgen mit verschiedenen Genres jongliert. Abenteuer, Grusel/Horror, Comedy und nun kam sogar Drama dran. Also die Thematik dieser Serie lässt WandaVision dann doch schon sehr alt aussehen. Ich hatte bei der gesamten Kindesmisshandlung-Thematik ein richtig flaues Gefühl im Magen - tatsächlich größerer Horror als die bisherigen Horrorelemente. Erinnerte mich schon sehr an Split, aber trotzdem toll gemacht und wie damals James McAvoy kann man Oscar Isaacs Schauspiel nicht hoch genug loben.

Die aufgestellten Theorien haben sich mehr oder weniger bewahrheitet, wir sind nochmals tiefer in die Ägyptische Mythologie eingetaucht und ein spannendes Finale erwartet uns. Ich hoffe nur, dass wir nicht wie bisher bei den Serien einen kurzen CGI-Showdown bekommen und es dies dann schon wieder war.

@Nilpferd-Stimme
Puuh, wenn man sich über nix aufregen kann, dann muss man sich künstlich also was rauspicken. Ich bin auch enttäuscht, dass kein echtes Nilpferd als Snychronstimme genommen wurde frown
Aber klar, eine Woche ohne das Wort "woke" und Co. benutzt zu haben, ist auch mies. Hilft der ägyptische, kopftuchtragende Schauspielerin auch sehr viel und ist klassische Poltical Correctness & LQBGT-Anbiederung indem die Dame eine CGI-Figur sprechen darf. Man kann aber auch den Überraschungseffekt und die eigentliche Intention ignorieren um hier rumzuheulen, aber naja.
Das CGI war wie bei Konshu selbst natürlich nicht so toll, aber meiner Meinung bleiben diese anthromorphen Wesen problematisch. Zur Erinnerung: Hier im Forum möchten immer noch viele Leute Robin Hood als nächte Disney-Realverfilmung, so viel dazu.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
27.04.2022 21:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.629 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Was zur Hölle war das für eine seelische Achterbahnfahrt in dieser Folge? Für mich bisher das stärkste Kapitel dieser ohnehin schon starken Staffel.

Was Oscar Isaac hier abliefert, ist schon preisverdächtig. Gerade solche Szenen leben ja vom Darsteller und da kann ich nur sagen, dass die Leistung von ihm mehr als überzeugend ist.

Ich bin jetzt wirklich sehr auf die letzte Folge gespannt!

@Hansel:

Ich kann bezüglich der deutschen Synchronstimme nicht mitreden, da ich die Serie in der englischsprachigen Fassung schaue, aber die Stimme des Hippos war auch in der Originalsynchro - sagen wir mal - "gewöhnungsbedürftig". ^^ Passte für mich nicht so recht zur Figur, die darüber hinaus auch noch grottenschlecht animiert war. Für mich der einzige Abzug in der B-Note dieser Folge. Ansonsten wie gesagt überragend.

Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
27.04.2022 20:39 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 414 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@Hansel

es sich um eine ägyptische, kopftuchtragende Schauspielerin handelt. Da wurde die Stimme als wirklich aufgrund er Herkunft und nicht des Talents wegen besetzt. Wie unfassbar schwachsinnig ist das denn?

Total schwachsinnig. Bei einer animierten Figur sollte wirklich das Talent im Vordergrund stehen. Langsam übertrieben sie es wirklich mit der Poltical Correctness & LQBGT-Anbiederung.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
27.04.2022 19:44 Uhr | Editiert am 27.04.2022 - 20:50 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 779 | Reviews: 1 | Hüte: 25

Sehr gute Folge. Moon Knight gehört für mich zu dem Besten, was Marvel produziert hat. Hat den Mut anders, hart und spannend zu sein.

Nur was zum Fick war die Synchronstimme vom Nilpferd? Irgendeine "Influencerin" die ansonsten nutzlosen Schrott bewirbt und Idioten das dann auch noch kaufen? Hat sich ja furchtbar angehört.

Edit: Herausgefunden, dass es sich um eine ägyptische, kopftuchtragende Schauspielerin handelt. Da wurde die Stimme wirklich aufgrund der Herkunft und nicht des Talents wegen besetzt. Wie unfassbar schwachsinnig ist das denn?

Forum Neues Thema
AnzeigeN