Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Romanadaption findet Regisseur

Schon wieder Weltuntergang? Roland Emmerich dreht "Maya Lord"

Schon wieder Weltuntergang? Roland Emmerich dreht "Maya Lord"
7 Kommentare - Do, 15.02.2018 von N. Sälzle
Die Maya haben es Katastrophen-Spezialist Roland Emmerich angetan. Mit "Maya Lord" wagt er sich an eine Romanverfilmung, die definitiv andere Maßstäbe setzen wird, als es 2012 tat.

Roland Emmerich und die Maya hatten wir ja schon mal. Wir sagen nur 2012. Die Deutung eines uralten Kalenders. Viel Krawumm und Weltuntergang. Man könnte also schon erahnen, was mit Maya Lord auf uns zurollt. Und doch könnte man in diesem Falle kaum mehr danebenliegen. Statt massenhaft Action, Explosionen und drohendem Weltuntergang erwartet die Zuschauer eine ganz andere Geschichte.

Der Soldat Guerrero und der Priester Aguilar überleben eine Schiffsuntergang und stranden anschließend auf der Halbinsel Yucatan. Dort werden sie von einem kriegerischen Maya-Stamm gefangen genommen. Da keine Hoffnung auf Flucht besteht, entschließt sich der brillante und pragmatische Abenteurer Guerrero dazu, die Maya-Kultur als die seine zu akzeptieren. Vater Aguilar hingegen hält kompromisslos am christlichen Glauben fest. Als 1519 die Konquistadoren in Mexiko landen, wird der Überlebenswille beider Männer auf eine harte Probe gestellt, die nun auf gegensätzlichen Seiten stehen.

Beschrieben wird Maya Lord als historisches Epos, nach Art von Der mit dem Wolf tanzt, Braveheart oder Emmerichs Der Patriot. Als Vorlage dient Emmerich der gleichnamige Roman, den John Coe Robbins verfasst und Angela Workman (Die Frau des Zoodirektors) als Drehbuch adaptiert hat. Er schwärmt bereits von dem Projekt: Diese unglaubliche, wahre Geschichte wolle er dem Publikum schon seit Langem näherbringen, weshalb ihn die Zusammenarbeit mit Produzent Nicholas Chartier und Voltage Pictures umso mehr freut. Einen Kinostart hat der Film allerdings noch nicht.

Quelle: Slashfilm
Erfahre mehr: #Adaption, #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
RonZo : : Mad Titan
15.02.2018 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 438 | Reviews: 3 | Hüte: 25

Ich schließe mich meinen Vorrednern an: Klingt sehr spannend das Projekt.

Vor Allem scheint der Film (bzw die Buchvorlage) ja auf historischen Fakten zu beruhen. Gerônimo de Aguilar gilt durch seine in Gefangenschaft erlernten Kenntnisse über die Maya als wichtiger Wegbegleiter von Hernán Cortés bei seiner Eroberung Mexikos. Klingt für mich bei entsprechender Umsetzug nach Oscar-Material.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.02.2018 10:35 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.044 | Reviews: 132 | Hüte: 314

Die Inhaltsbeschreibung liest sich zum Glück nicht wie "Apocalypto" sondern wie eine Mischung aus "Der mit dem Wolf tanzt" und "Silence". Mal schauen, was Emmerich daraus macht, ich bin jedenfalls gespannt!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
ferdyf : : Alienator
15.02.2018 10:14 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.173 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Kenne die Vorlage nicht, aber es klingt mega cool. Definitiv nicht der typische Emmerich Film, trotzdem macht es mich neugierig

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.02.2018 09:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.476 | Reviews: 26 | Hüte: 313

Hört sich richtig spannend an, meiner Meinung nach gibt es sowieso zu wenig Filme welche in dieser Epoche spielen, dazu dann noch in diesem Land und über diese Kultur. Da kann was echt spannendes entstehen, wobei ich das Buch jetzt nicht kenne.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.02.2018 08:17 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.087 | Reviews: 1 | Hüte: 251

Statt massenhaft Action, Explosionen und drohendem Weltuntergang erwartet die Zuschauer in diesem Fall eine völlig andere Geschichte.,

was bleibt ihn übrig ? Da steht ihn kein White House oder das Kapitol, den er nieder brennen kann oder in der Luft jagend smile aber von der Geschichte her, hört sich gut an...der Mann kann was, wenn er will ...

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
15.02.2018 07:47 Uhr | Editiert am 15.02.2018 - 07:48 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.441 | Reviews: 15 | Hüte: 319

Nachdem ich die Synopsis gelesen habe, musste ich auch direkt an Der mit dem Wolf tanzt denken. Wie Sully bereits sagte, konnte Emmerich bereits mit dem Patriot beweisen, dass auch Stoffe ausserhalb der Weltuntergangsszenarios in seinem Metier liegen. Ich hoffe, dass es ihm gelingt, ein grandioses Werk abzuliefern und bin ebenfalls sehr interessiert, was dabei rum kommt.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
15.02.2018 00:23 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.707 | Reviews: 30 | Hüte: 360

Das klingt für mich nach einem ziemlich spannenden Projekt. Dass Emmerich auch diese Art von Film beherrscht, hat er mit "Der Patriot" schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Selbst wenn es in Emmerichs anderen Filmen oft rummst und knallt, schafft er es in meinen Augen fast immer eine spannende Familiengeschichte in den Vordergrund zu stellen, mit deren Mitgliedern man einfach mitfiebern kann.

Ich bin durchaus interessiert.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema