"SpongeBob" weiter verschoben

Sci-Fi von Antoine Fuqua, mit Mark Wahlberg: "Infinite" erst 2021

Sci-Fi von Antoine Fuqua, mit Mark Wahlberg: "Infinite" erst 2021
1 Kommentar - Do, 16.04.2020 von R. Lukas
"SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung" wird vom Juli in den August gespült, auf den Starttermin, den bislang noch "Infinite" innehatte. Für den Sci-Fi-Film geht es ins nächste Jahr.

Paramount Pictures ist immer noch nicht damit fertig, die kommenden Kinostarts an die veränderte Corona-Landschaft anzupassen. So wird SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung noch eine weitere Woche nach hinten geschoben, in den USA auf den 7. August.

Das ist möglich, weil Infinite, die von Antoine Fuqua inszenierte und von Lorenzo di Bonaventura produzierte Verfilmung des Sci-Fi-Romans "The Reincarnationist Papers" von D. Eric Maikranz, diesen Platz räumt und auf den 28. Mai 2021 rutscht - mitten rein ins Memorial-Day-Geschäft. Dort dürfte zwar ein ordentliches Hauen und Stechen herrschen, aber Paramount glaubt, dass der Film das Zeug dazu hat, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.

Seit Weihnachten ist er abgedreht, nach Stationen in London, Wales, Schottland, Thailand, Nepal, den Alpen, New York City und Mexiko-Stadt. Geplant war, beim SXSW-Festival einen ersten Teaser und auf der CinemaCon noch mehr Material zu zeigen, doch da beide Veranstaltungen abgesagt werden mussten, fliegt Infinite weiter unter dem Radar. Und falls es jemanden gibt, der sich fragt, wo eigentlich der Bob’s Burgers-Film abgeblieben ist: Den veröffentlicht Disney jetzt am 9. April 2021.

Aber kommen wir zurück zu Infinite. Mark Wahlberg spielt einen sich selbst mit Medikamenten behandelnden, dem Suizid nahen Mann, dem Fähigkeiten, die er nie erlernt hat, und Visionen von Orten, die er nie besucht hat, zu schaffen machen. Er wird von einer Gruppe von Leuten gerettet, die sich "Infinites" nennen und seine Erinnerungen an seine früheren Leben freischalten - in der Hoffnung, dass er eines ihrer Mitglieder aufhalten kann, das schreckliche Pläne für die Menschheit hat. Mit dabei sind Chiwetel Ejiofor, Dylan O’Brien, Rupert Friend, Toby Jones, Sophie Cookson (Kingsman - The Secret Service, Kingsman - The Golden Circle), Jason Mantzoukas (John Wick - Kapitel 3) und Jóhannes Haukur Jóhannesson (Bloodshot).

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Adaption, #ScienceFiction
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Punisher : : Moviejones-Fan
16.04.2020 09:30 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.16 | Posts: 85 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Sci-Fi, wie öde. Fuqua soll mal wieder geile Actionkracher wie Replacement Killers, Shooter, Olympus Has Fallen, und The Equalizer machen.

Forum Neues Thema