Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sex and the City

News Details Reviews Trailer Galerie
Franchise-Power

"Sex and the City": Weshalb die Serie gerade jetzt zurückkehrt

"Sex and the City": Weshalb die Serie gerade jetzt zurückkehrt
0 Kommentare - Do, 14.01.2021 von N. Sälzle
"Sex and the City" kehrt zurück. Aber wieso jetzt und weshalb ist gerade die Streamingplattform HBO Max das neue Zuhause der zentralen Damen?
"Sex and the City": Weshalb die Serie gerade jetzt zurückkehrt

Zu Beginn der Woche erfuhren wir, dass Sex and the City zurückkehrt. Die beliebte Kultserie von Ende der 90er/Anfang der 2000er feiert ihr Comeback mit And Just Like That... aber nicht im traditionellen Fernsehen. Stattdessen verschlägt es die Sequel-Serie zu HBO Max, einem der großen US-Streamingdienste.

In einem ausführlichen Artikel legt der Hollywood Reporter nun dar, weshalb Sex and the City zurückkehrt und weshalb das gerade über einen Streamingdienst geschieht. In zehn Episoden soll das Feeling von einst zurückkehren. Leider kehren nicht alle zurück. Dass Kim Cattrall nicht wieder mitmischt, wurde bereits bestätigt. Dennoch oder vielleicht auch deshalb stellt sich die Frage, weshalb sich die Serie zurückmeldet und wieso gerade auf HBO Max.

Viele sehen im Streaming die Zukunft, während das traditionelle Fernsehen allmählich ausstirbt oder zumindest für Film- und Serienfans uninteressant wird. HBO Max als relativ neuer Player auf dem Markt muss sich mächtig ins Zeug legen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Zwar wird Disney+ gelegentlich für seine familiengerechten Inhalte belächelt. Der Dienst kann aber immerhin auf gewaltige Marken wie Star Wars und Marvel setzen. Amazon schaffte es, sich einige eigene Contents aufzubauen, schnappte aber zu, als sich zum Beispiel die Gelegenheit ergab, sich The Expanse zu krallen. Von der kostenintensiven Herr der Ringe-Serie brauchen wir gar nicht anfangen.

Die HBO Max-Verantwortlichen sind also unter Zugzwang und müssen sicherstellen, ebenfalls auf große Franchises mit Millionen von Fans zurückgreifen zu können, damit sich der Streamingdienst lohnt. Indem man auf Superhelden-Serien des DC-Universums setzt, mit Peacemaker ein The Suicide Squad-Spin-off auf den Markt bringt und Doom Patrol & Co. von DC Universe übersiedelte, machte man einen Anfang.

Mit Sex and the City fügt man dem Puzzle ein weiteres Teil hinzu. An Zuschauern mangelte es der Serie jedenfalls schon damals nicht und gewiss wird der eine oder andere auch ins Sequel reinschauen. Zugleich will der Hollywood Reporter erfahren haben, dass man HBO Max als den Teil des WarnerMedia-Systems sehe, der das nächste Sex and the City an den Start bringt. HBO erschaffe Stars und all die Serien, die Stars machen, würden am Ende bei HBO Max landen.

Erfahre mehr: #Streaming, #Comedy, #Drama
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige