Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Mumie

News Details Kritik Trailer Galerie
Fraser als Garant für ein tolles Kinoerlebnis

Spaßiger als das Cruise-Reboot: Brendan Fraser möchte "Die Mumie 4" + PR-Aktion (Update)

Spaßiger als das Cruise-Reboot: Brendan Fraser möchte "Die Mumie 4" + PR-Aktion (Update)
5 Kommentare - Di, 24.01.2023 von A. Seifferth
"Die Mumie" machte ihn zum Weltstar: Brendan Fraser redet darüber, was seine Abenteuer-Trilogie von dem Tom Cruise-Horrorstreifen unterscheidet. Zudem bekundet er Interesse daran, Teil 4 zu drehen.
Spaßiger als das Cruise-Reboot: Brendan Fraser möchte "Die Mumie 4" + PR-Aktion

++ Update vom 24.01.2023: Auch wenn wir vorerst nicht mit einem vierten der Mumie-Reihe rechnen sollten, hindert das Brendan Fraser nicht daran, Spaß mit der Filmreihe zu haben. Um sein schwergewichtiges Drama The Whale zu bewerben, schlich sich der Star in ein Londoner Kino, um dort nostalgische Fans in Rage zu versetzen. Was ist geschehen?

Am 20. Januar wurde im Prince Charles Cinema in London ein Analogfilm-Double-Feature von Die Mumie und die Die Mumie kehrt zurück vorgeführt. Die beiden Filme lagen dem Publikum als 35mm-Kopien vor, doch das echte Highlight des Abends war Rick O’Connell-Darsteller Brendan Fraser, der den Leuten im Vorfeld ordentlich einheizte.

Zunächst berichtete der 54-Jährige von seinem ersten Kinoerlebnis, das 1977 unweit von diesem Ort stattgefunden habe. Es handelt sich dabei natürlich um Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung. Das gesagt, schwenkte er schnell zu den angesprochenen Mumie-Filmen, die beide in Großbritannien gedreht worden seien. Seht hier die komplette Ansprache:

Der gelungene PR-Coup beweist: Fraser ist einfach ein publikumsnaher, charmanter Typ, der die Massen im Handumdrehen zu begeistern weiß.

++ News vom 13.10.2022: Erinnert ihr euch noch an die Zeit, als man bei Universal das MonsterVerse mit Die Mumie einläuten wollte? Wir leider auch! Nun meldet sich der Mann zu Wort, der einst dem angestaubten Stoff seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt hat: Brendan Fraser. Im Rahmen einer Coverstory von Variety kam Fraser auf seine Karriere zu sprechen und natürlich durfte dabei sein Auftritt als Richard „Rick“ O’Connell in der Mumie-Trilogie nicht fehlen.

Dank Darren Aronofskys The Whale hat der Schauspieler endlich wieder merklich an Aufwind gewonnen und möchte diesen wohl dazu nutzen, um in Hollywood erneut für tolle Unterhaltung zu sorgen. Nur zu gern wolle Fraser zu dem Franchise zurückkehren, das ihn zum Weltstar machte. Zwar wisse er nicht, wie eine gelungene Fortführung der 1999 gestarteten Die Mumie-Reihe aussähe, doch er wäre "offen dafür, wenn jemand mit der richtigen Idee" um die Ecke käme.

Die Mumie-Regisseur Stephen Sommers sagte, er habe Fraser in der Hauptrolle gecastet, weil er über ganz bestimmte Fähigkeiten verfüge: "Er konnte zuschlagen und einstecken und er hatte einen großartigen Sinn für Humor. Man mag den Kerl wirklich. Er kommt nie eingebildet oder arrogant rüber."

Besonders beeindruckt zeigt sich Sommers davon, dass Fraser viele seiner vorgesehenen Stunts selbst ausführte. Bei einer Begebenheit habe sich der Schauspieler sogar schmerzhaft am Knie verletzt. Fraser ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und setzte sich letztlich gegen den Rat der Crew durch, um den Film fertigzustellen. Sommers schließt damit, dass der Star für alles zu haben gewesen sei, was man ihm vorgeworfen habe.

Als Universal im Jahr 2017 Die Mumie mit Tom Cruise in der Hauptrolle veröffentlichte, wurde Fraser nicht gefragt, ob er eine Rolle übernehmen wolle. Fraser sagt nun, dass die Frischzellenkur deshalb scheiterte, weil man die Sache zu ernst und furchterregend angegangen sei:

"Die Zutat, die wir für unsere Mumie hatten, und die ich in diesem Film nicht sah, war der Spaß. Das war es, was in dieser Inkarnation gefehlt hat. Es war zu sehr ein geradliniger Horrorfilm. Die Mumie sollte ein Nervenkitzel sein, aber nicht furchterregend und gruselig." Bei seiner Aussage gibt sich Fraser demütig und spricht davon, dass es schwer sei, einen solchen Film zu realisieren. Er selbst habe es dreimal versucht.

Was denkt ihr über Brendan Fraser Urteil zum gescheiterten Reboot mit Cruise: Hätte man eher auf launige Unterhaltung anstatt auf düsteren Horror setzen sollen? Nach den Ausführungen des Stars wünschen wir uns nun jedenfalls sehnlichst, dass jemand in Hollywood eine zündende Idee hat, um Teil 4 von Die Mumie auf den Weg zu bringen ...

Quelle: Variety
AnzeigeN
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
25.01.2023 01:04 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 336 | Reviews: 3 | Hüte: 32

Ich hoffe sehr auf ein Teil 4... Der wurde ja schon damals mit Teil 3 quasi angekündigt. Die Mumie habe ich zeitweise fast jeden Tag in meiner Kindheit geschaut. Es wäre einfach unglaublich, wenn Brendan Fraser UND Rachel Weisz wieder vereint werden smile Und natürlich auch der restliche Stammcast und das mit einer guten Story. Ich würde mich freuen und die Liebe, welche Fraser gerade bekommt, ist so schön. Er hat es verdient.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.10.2022 14:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.743 | Reviews: 45 | Hüte: 678

Also ich kann Brandan Fraser da nicht zustimmen. Ja, seine Die Mumie-Reihe war großer Spaß, dies war aber nie das eigentliche Ziel beim Cruise-Reboot. Frasers Film war ein Action-/Abenteuerfilm, der sich für mich schon an Vorbildern wie Indiana Jones erinnerte. Dort gab es dann auch vereinzelte Gruselmomente, letztendlich stand das Abenteuer und der Spaß aber im Vordergrund.

Aber dies war nie die Idee hinter dem erneuten Reboot, wo Universal ja eigentlich wirklich Grusel- oder gar Horrorfilme machen wollte. Und ich bin davon überzeugt, dass ein Monster wie die Mumie natürlich auch für dieses Genre geeignet wäre. Cruise Film wollte aber zuviel - neben den (wenigen) Horrorerlementen gab es Action, es gab Abenteuer und es gab einen schon fast lächerlich wirkenden Komödien-Einfluss der so gar nicht zum Film passen wollte. Zuviele Genres vermischt und dann auch noch eine Zeit lang keine Mumie zu sehen, da man ja schon die Spin-Offs und Fortsetzungen anteasern musste (immerhin mit tollem Fraser-Mumien-Easter Egg) - letztendlich entstand nur ein mittelmäßiger unfokussierter Film mit zuviel Tom und zu wenig Mumie.

Frasers Teil 3 war dann sicherlich nicht gut, aber wenigstens mal ein frischer Eintrag und mit einem tollen Setting. Denn ja, Mumien beschränken sich nicht nur auf Ägypten. Und deshalb ist auch Teil 3 ein Guilty Pleasure von mir. Damals wurde ja mit einem möglichen Südamerika-Setting auch schon eine Idee für Teil 4 angeteast und ich würde dies ehrlich gesagt auch gerne sehen wollen.

MJ-Pat
Avatar
sid : : Avatar
13.10.2022 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.853 | Reviews: 17 | Hüte: 50

Der Tom Cruise-Mumienfilm hatte mMn einige gute Stellen (vor allem am Anfang) und ich fand auch die Darstellerin (Prinzessin Ahmanet) gut gewählt. Aber insgesamt spielte mir der Film zu viel in London. Bei einem Mumienfilm erwarte ich Sonne und Sand und Orient-Atmosphäre. Und ein bisschen besseres Drehbuch hätte auch nicht geschadet.

Ein vierter Teil kann gern kommen. Den dritten Teil habe ich glaub ich gar nicht gesehen, aber der erste hat mir sehr gut gefallen und Teil zwei fand ich zwar etwas schwächer, aber immer noch recht unterhaltsam.

Avatar
DrGonzo : : Adam Black
13.10.2022 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.601 | Reviews: 0 | Hüte: 107

Ja von mir aus natürlich gerne, einen vierten Teil der die Reihe abschließt. Aber dann bitte auch wieder mit Rachel Weisz, John Hannah, Oded Fehr und Arnold Vosloo (ja ich will nochmal Imhotep zum Abschluss).
Teil 3 war nicht gut, das hatte für mich zum einen den Grund weil eben ein Teil des Originalcasts gefehlt hatte und natürlich weil der Film an sich auch nicht gut war.
Und - das mein ich absolut nicht böse - Fraser müsste aber auch wieder "etwas" in Form kommen für den Film, ansonsten kauf ich ihm nicht ab, dass er es mit einer Mumie aufnehmen kann ^^

@DrStrange
ich bin mir sicher Teil 2 hätte etwas besser abgeschnitten, wenn das CGI besser gewesen wäre (vor allem der Scorpion King am Ende ... selbst für damals unter aller Kanone). Ansonsten fand ich es eine ganz coole Idee, dass Rick und Evelyn Reinkarnationen darstellen und irgendwie "Auserwählte" im Kampf gegen Imhotep und den Scorpion King darstellen. Vielleicht hätte man The Rock auch einfach in menschlicher Gestalt darstellen sollen.
Teil 3 war schrecklich anzusehen.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
13.10.2022 08:27 Uhr | Editiert am 13.10.2022 - 08:27 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.618 | Reviews: 37 | Hüte: 86

Naja, sei ihm natürlich vergönnt einen weiteren Eintrag für "Die Mumie" zu erhalten bzw. sich zu wünschen, oder halt allgemein wieder Erfolg im Business. Sein damaliges Remake halte ich aber auch heute noch für einen Abenteuerfilm und nicht für einen Beitrag aus dem Horrorgenre.

Auch sollte man nicht vergessen, das von der damaligen Reihe, bereits der zweite Eintrag geschwächelt hat und der Drittling schon ne ziemliche Gurke war. Ob es hier nun unbedingt weitere Beiträge braucht... naja...

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Forum Neues Thema
AnzeigeN