Anzeige
Anzeige
Anzeige
Möglichst viele qualifizierte Leute

"Spawn"-Skript das Problem: Hat Todd McFarlane es verbockt? (Update)

"Spawn"-Skript das Problem: Hat Todd McFarlane es verbockt? (Update)
11 Kommentare - Do, 23.04.2020 von R. Lukas
Todd McFarlane gibt sich selbst eine Teilschuld daran, dass "Spawn" noch kein Studio gefunden hat. Er schiebt es auf sein Drehbuch und seine Unerfahrenheit als Filmemacher, lässt aber nicht locker.

++ Update vom 23.04.2020: Todd McFarlane wäre offen für ein Spawn/Spider-Man/Venom-Crossover. Aber bei allem Respekt: Er sollte erst mal seinen Spawn-Film auf die Reihe kriegen, bevor er sich über so was Gedanken macht.

++ News vom 16.04.2020: Bei seinem Vorhaben, eigenhändig einen neuen Film rund um seinen düsteren Comichelden Spawn zu stricken, kam Todd McFarlane zuletzt jemand abhanden, offenbar ein Autor und Oscargewinner. Wobei diese Berichte nicht ganz korrekt gewesen seien, wie er klarstellt. Man habe jemanden hinter der Kamera im Auge gehabt, und es habe nicht geklappt. So was passiere eben, meint McFarlane. Aber man habe niemanden verloren, weil man denjenigen nie gehabt habe. Jetzt sei man jemand anderem auf der Spur. Es wäre eine gigantische Schlagzeile, wenn man diese Person bekommen könne. Abgesehen davon sei man nicht untätig. Jamie Foxx (soll Spawn spielen) sei vielleicht noch enthusiastischer als er selbst, wenn es darum gehe, den Film zu machen.

Warum gestaltet es sich mit Spawn denn so schwierig? Laut McFarlane hat es verschiedene Ursachen. Er habe die erste Fassung des Drehbuchs geschrieben, erklärt er. Wenn er seinen Job gemacht und ein Drehbuch geschrieben hätte, das von Bedeutung gewesen wäre, hätte es sich auch verkauft. Was das betreffe, trage er zunächst mal er selbst die Schuld. Dann seien da die Angst und das Risiko auf der finanziellen Seite, mit einem erstmaligen Drehbuchautor und Regisseur, wie er es sei, zusammenzuarbeiten. Deshalb habe er sich an Jason Blum als Produzenten gewandt und Foxx und Jeremy Renner (als Twitch Williams) an Bord geholt - um dem Projekt Qualität hinzuzufügen. Sein Ziel sei es, damit auf allen Ebenen fortzufahren. Je mehr von diesen qualifizierten Leuten er ergänzen könne, desto geringer sei das Risiko, das er darstelle. Hoffentlich, so McFarlane, falle den Studios auf, dass er entsprechend plane und auf eine geschäftsmäßige Art und Weise an Spawn herangehe, um dieses Backend-Risiko zu reduzieren. Dann werde man irgendwann vorankommen.

Und warum keine TV-Serie anstelle eines Films? Das werde er häufig gefragt, sagt McFarlane. Einer der Gründe sei, dass er noch nie bei einem Film Regie geführt habe und dieses Bedürfnis stillen müsse. Dies könnte seine einzige Chance sein, darum habe er auch an den Rechten festgehalten. Wenn es funktioniere, könne man Spawn ja immer noch rüber ins Fernsehen bringen. Und wie wäre es mit einem Film, der dann über einen Streamingdienst erscheint? Sicher, vielleicht wäre das eine Möglichkeit, räumt McFarlane ein. Aber es sei etwas anderes, seinen Film auf einer großen Leinwand zu haben - vorausgesetzt, das sei noch eine Option, wenn all dies (die Corona-Krise) vorüber sei.

Quelle: Forbes
Erfahre mehr: #Comics, #Action, #Fantasy, #Horror
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
23.04.2020 17:14 Uhr | Editiert am 23.04.2020 - 19:52 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.026 | Reviews: 173 | Hüte: 607

Auch wenn es nur ein Newsupdate ist, finde ich es etwas kurz geraten. Vor allem weil der Updatetext zu 66 % aus MJ Meinung besteht. Zudem konnte ich keine verlinkte Quelle finden.
Ich habe daraufhin recherchiert und mir diesen Bericht angeschaut.

Dort erzählt McFarlance von der Comicindustrie und demzufolge von einem Comic-Crossover, kein Film-Crossover.
Das ist nicht wirklich abwegig, ist er doch Comiczeichner und hat die Figuren Spawn und Venom mit entwickelt.

Sein Film läuft chaotisch, aber nicht alles was McFarlance sagt ist automatisch Murks.


Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.04.2020 14:59 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.509 | Reviews: 45 | Hüte: 774

Gibt es ernsthaft noch irgendjemanden auf dieser Welt, der tatsächlich glaubt, dass dieser Film erscheint? Ernsthaft? Wann ging dies jemals gut (abseits von all den anderen seltsamen Aussagen) wenn ein Filmemacher schon über Spin-Offs träumte?

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
23.04.2020 11:43 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 652 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Har Har Har , der Typ ist einfach zu Geil. Träumt von Spin Offs ohne das überhaupt sicher ist das Spawn jemals kommt. Mir wäre es echt Lieber wen er sich mit einem guten produzenten zusammen einenn regiseur sucht, und mit diesem zusammen seine Vision umsetzt.

Avatar
kingdiamond : : Moviejones-Fan
23.04.2020 09:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.03.20 | Posts: 16 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Spawn/Venom würde mir schon reichen. Diese nervige Teenie-Bratze wäre deutlich fehl am Platz.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.04.2020 19:42 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.509 | Reviews: 45 | Hüte: 774

@Lemmy
Tja, so einfach ist das halt nicht, gerade in der momentanen Zeit. Corona wird da nicht helfen, dass Studios auf Risiko gehen...

@RobinFlamini
Ein Hoch auf Satzzeichen!
Herzlich Willkommen, aber mal ein Punkt oder Komma würden extrem helfen deine Kommentare zu verstehen...

Avatar
RobinFlamini : : Moviejones-Fan
16.04.2020 16:51 Uhr
0
Dabei seit: 16.04.20 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Und bitte nicht in irgendeiner Form wie andere Filme machen deswegen gibt es ja Probleme und diese ganzen Hindernisse weil er einen Spawn nach seiner eigenen Vorstellungen und Ideen verwirklichen möchte der soll ja bloß seine ganze Leidenschaft und Visionen wie der Film aussehen soll umsetzen wie in seinen Comics schöne düster und erschaudern und erschreckend mit seinem ganzen Horror Szenarien einfach nur Spawn

Avatar
RobinFlamini : : Moviejones-Fan
16.04.2020 16:26 Uhr
0
Dabei seit: 16.04.20 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Es ist wirklich sehr schade was da alles noch zu überwinden ist bevor überhaupt was losgeht dieser Film muss einfach gedreht werden ich glaube der würde alles in den Schatten stellen was bis jetzt alles gedreht wurde die Film Studios haben alle nur zu sehr Angst das der Film nach hinten losgeht oder nicht viele Spawn überhaupt kennen also die Fan Gemeinschaft zu klein ist kann man verstehen aber man sieht wie sehr sich todd bemüht und wieviel Zeit und Herz und Energie er in dieses Projekt steckt das ist und wird sein Lebenswerk

Avatar
Lemmy : : Moviejones-Fan
16.04.2020 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.08.13 | Posts: 460 | Reviews: 0 | Hüte: 12
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Einfach mal ein Risiko eingehen. Nicht immer nur auf Nummer sicher gehen.
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.04.2020 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.509 | Reviews: 45 | Hüte: 774

Was ich daraus lese: dieser Film wird niemals erscheinen. Bei allem was da an Barrieren und Problemen vorhanden sind, wird dieser Film einfach nie was werden.

@Lemmy
Klar, ich denke viele wünschen sich einen solchen Spawn. Aber, mal ernsthaft, hast du die News gelesen?
- Dann seien da die Angst und das Risiko auf der finanziellen Seite
- Der soll den Film einfach nur im Style von Dredd, Punisher: WZ, und Hellboy: CoD machen
Merkst du selbst oder?

Avatar
Lemmy : : Moviejones-Fan
16.04.2020 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 15.08.13 | Posts: 460 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Der soll den Film einfach nur im Style von Dredd, Punisher: WZ, und Hellboy: CoD machen. Kann doch nicht so schwer sein.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
16.04.2020 11:31 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 17.140 | Reviews: 19 | Hüte: 398

Blabla Blabla Blabla... mehr verstehe ich nicht

Forum Neues Thema
AnzeigeY