Anzeige
Anzeige
Anzeige
Colonel Quaritch liebt den Kampf

Stephen Lang über "Avatar - The Way of Water"-Bösewicht Quaritch + neuer Spot! (Update)

Stephen Lang über "Avatar - The Way of Water"-Bösewicht Quaritch + neuer Spot! (Update)
1 Kommentar - Fr, 25.11.2022 von A. Seifferth
Wenn "Avatar - The Way of Water" uns mit seiner Bildgewalt überflutet, wird auch Stephen Langs Antagonist Colonel Quaritch zurückkehren. Was hat der Star über seinen Schurken zu sagen?
Stephen Lang über "Avatar - The Way of Water"-Bösewicht Quaritch + neuer Spot!

++ Update vom 25.11.2022: Gerade erst wurde der neue und finale Trailer zu Avatar - The Way of Water veröffentlicht, das heißt aber nicht, dass man uns nicht auch weiterhin neuen Szenen präsentieren wird. So wurde ein neuer Spot veröffentlicht, der auch bislang nicht gezeigte Szenen zeigt:

++ News vom 22.11.2022: Wenn im kommenden Monat Avatar - The Way of Water in den Kinos erstrahlt, darf man sich nicht nur auf die lieb gewonnenen Helden und Heldinnen des Vorgängers Avatar - Aufbruch nach Pandora freuen. Auch die bis dato wenig sympathische Figur Colonel Quaritch feiert ein Comeback.

Für Stephen Lang scheint die Sache einfach, wenn es um die Charakterisierung seines durchtriebenen Bösewichts geht: Alles an Colonel Quaritch sei Kampf und Aggression. Es käme einem so vor, als ob das beinahe ein physisches Merkmal von ihm sei. Diese dominierende Eigenschaft seiner Figur sei auch bei Avatar - The Way of Water zu spüren.

Lang übt sogar ein wenig versteckte Kritik an seinem Schurken, da Quaritch in Teil 1 deutlich weniger facettenreich daherkam: Er sei ein bloßer militärischer Aggressor gewesen. Durch seine Rückkehr in Form eines Na’vi, bestünde nun ein innerer Konflikt zwischen seiner Kampfeslust und seiner möglicherweise durch Eywa herbeigeführten Naturverbundenheit, dem er sich stellen müsse.

Lang erklärt sich diesen Zwiespalt so, dass er Pandora als einen Lebensraum gleich einer wabernden Flüssigkeit skizziert, wohin im Gegensatz dazu Colonel Quaritch ein Mann sei, der stets geradlinig agiere. Er sei voller Ecken und Kanten. Man ist geneigt, dem Schauspieler beizupflichten, da selbst der Haarschnitt von Quaritch einer strengen Geometrie zu unterliegen scheint und die Mimik und Gestik des Avatar-Schurken bislang von wenig Varianz geprägt war.

Wir sind gespannt, ob man die Rückkehr sinnvoll in die Geschichte der Fortsetzung eingewoben hat und inwieweit die Figur mit einem Upgrade an Emotionen und Handlungsmöglichkeiten versehen wurde. Am 14. Dezember wissen wir mehr, denn dann kommt Avatar - The Way of Water endlich in die Kinos. Damit die Vorfreude noch weiter geschürt wird, führen wir das zugehörige Video von Fandango All Access und das offizielle IMAX-Poster in unserer Galerie an:

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
26.11.2022 03:33 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 471 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Die ganze Quaritch Geschichte könnte sehr spannend werden. Gerade da er sich jetzt im Konflikt mit sich selbst befindet. Gestern noch als Mensch auf Na’vi geschossen und nun ist erst selbst einer. Die Szene, wo er seinen menschlichen Schädel zerbricht, hat einen kranken vibe.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Forum Neues Thema
AnzeigeN