Anzeige
Anzeige
Anzeige
Was Seth Rogen wohl dazu sagt?

"Teenage Mutant Ninja Turtles"-Reboot... der 90er-Realfilme?!

"Teenage Mutant Ninja Turtles"-Reboot... der 90er-Realfilme?!
6 Kommentare - Mi, 04.11.2020 von R. Lukas
Während Seth Rogen und Co. eifrig an ihrem "Teenage Mutant Ninja Turtles"-Animationsfilm arbeiten, hat Bobby Herbeck, der Co-Autor des alten Realfilms, ganz anderes im Sinn: einen "Turtles"-Reboot.
Hilf MJ!
"Teenage Mutant Ninja Turtles"-Reboot... der 90er-Realfilme?!

Alles wieder auf Null. Nach den beiden Michael Bay-Produktionen Teenage Mutant Ninja Turtles und Teenage Mutant Ninja Turtles - Out of the Shadows wird das Ninja-Schildkröten-Franchise ein weiteres Mal gerebootet, diesmal aber als computeranimierter Film von Nickelodeon Animation und Paramount Pictures. Seth Rogen und Evan Goldberg sind mit Point Grey Pictures als Produzenten an Bord, Brendan O’Brien (Bad Neighbors, Bad Neighbors 2) schreibt das Drehbuch, und Jeff Rowe (Willkommen in Gravity Falls, Disenchantment) übernimmt die Regie.

Als Rogen gefragt wurde, wodurch sich sein neuer Teenage Mutant Ninja Turtles-Film von den anderen abheben werde, gab er folgende Antwort: Als lebenslanger Fan der Ninja Turtles habe der "Teenage"-Teil in Teenage Mutant Ninja Turtles für ihn seltsamerweise immer am meisten hervorgestochen. Und als jemand, der Jugendfilme liebe, auch viele Jugendfilme gemacht und seine Karriere sogar mit dem Schreiben eines Jugendfilms begonnen habe, finde er die Vorstellung, sich auf dieses Element auszurichten, sehr spannend. Den Rest wolle man natürlich nicht ignorieren, dies aber wirklich als eine Art Ausgangspunkt für den Film nutzen.

So weit, so gut. Jetzt allerdings kommt Bobby Herbeck, einer der Drehbuchautoren des Turtles-Realfilms von 1990, der mit Turtles 2 - Das Geheimnis des Ooze und Turtles 3 fortgesetzt wurde, daher und sagt, er hätte gern noch eine weitere Fortsetzung dieser Filmreihe. Die Antwort sei Ja, meint Herbeck. Man versuche es hinzukriegen und wolle einen "Reboot" (vielleicht keine ganz glückliche Wortwahl seinerseits) des ersten Films machen. Die Wahrheit sei doch, dass diese Marke nach dreißig Jahren fester Bestandteil unserer modernen Popkultur sei. Sie werde nicht verschwinden, sondern nur noch weiter wachsen. Er wünschte, man könnte darauf zurückkommen, so Herbeck.

Man habe schon mit Steve Barron und Brian Henson von Jim Henson’s Creature Shop darüber gesprochen. Wenn es eine Möglichkeit gäbe und wenn eines der Studios es für richtig halte, dann denke er, dass man zurückgehen und Turtles rebooten könnte. Man solle sich nur mal vorstellen, Brian Henson hätte damals Zugang zu der Technologie gehabt, die ihm heute zur Verfügung stehe, um diese Kostüme und so weiter anzufertigen. Das wäre fantastisch, glaubt Herbeck. Ein solcher Reboot würde den Leuten das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Ob er damit richtig liegt?

Quelle: ComicBook.com
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
05.11.2020 08:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.750 | Reviews: 35 | Hüte: 535

@ChrisKristofferson und BeTa

Und natürlich kann sowas auch heute noch funktionieren.

Im Gegensatz zu Godzilla waren die Henson Kostüme nahezu perfekt. Warum etwas reparieren, was nicht kaputt ist?
Lediglich für die Martial Arts Szenen könnte man die Technik noch etwas verbessern.

Also ich bin da weiterhin arg skeptisch, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Unsere Sehgewohnheiten haben sich stark verändert und die Technik ist stellenweise so gut, dass es auch ohne Kostüme gut aussieht (hängt halt immer vom Budget ab). Wenn es heute noch funktionieren würde frage ich mich, warum (fast) niemand es macht?
Nicht falsch verstehen: die ST von Star Wars sieht für mich z.B. ebenfalls besser und lebendiger aus als die PT, der Grund sind zum großen Teil halt die Rückkehr von Puppen und Kostümen. Und ja, in den letzten Jahren gab es auch fürchterliche CGI-Monster. Trotzdem glaub ich nicht an eine Rückkehr dieser Methode, weil es einfach immer irgendwie unecht wirken würde.

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
05.11.2020 07:27 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 401 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Eine Fortsetzung der originalen Trilogie würde ich mit Handkuss nehmen. Solange man sich in Tonalität und Technik am ersten Teil orientiert. Besser (und originalgetreuer) konnte man mMn die Turtles nicht umsetzten.

@Duck [...] kämen die Turtles dann wieder in Kostümen an? ich weiß, dies sieht nicht jeder so, aber die westlichen Sehgewohnheiten wollen doch auch eher keinen Godzilla mehr mit Kostüm?

Im Gegensatz zu Godzilla waren die Henson Kostüme nahezu perfekt. Warum etwas reparieren, was nicht kaputt ist?
Lediglich für die Martial Arts Szenen könnte man die Technik noch etwas verbessern.

Aber wahrscheinlich bin ich da auch etwas nostalgisch verblendet. Ging mir bei den Power Rangers auch schon so.

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
04.11.2020 20:45 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 634 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Das wäre wirklich klasse, wenn man wieder back to the Roots gehen würde und echte Practical Effekte benutzt, gerade heutzutage ist so viel möglich und man kann beides Practical und CGI kombinieren.

Und natürlich kann sowas auch heute noch funktionieren.

Avatar
TiiN : : Pirat
04.11.2020 16:30 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.039 | Reviews: 131 | Hüte: 330

Als Turtles 3 damals im Kino angelaufen ist, hatte eine Fernsehsendung mit tanzenden Turtles im Hintergrund Werbung dafür gemacht, dass man doch möglichst ins Kino gehen sollte, nur so kann ein vierter Teil sichergestellt werden. Was haben meine Kinderaugen und -ohren sich damals auf diesen vierten Teil gefreut. Aber ich kam auch ohne ihn zurecht.

Das tolle an insbesondere Turtles 1 + 2 ist, dass sie heute noch wunderbar funktionieren und subjektiv besser sind, als die Bay-Turtles.

Ich denke wie Duck, dass Turtles nicht das große Franchise sind, was sie vor 30 Jahren mal waren. Ähnlich wie die Power Rangers.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.11.2020 12:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.750 | Reviews: 35 | Hüte: 535

Die Turtles erinnern mich irgendwie an die Power Rangers. Es gibt immense Wünsche das Franchise am Leben zu halten, es gibt unzählige Ideen und Projekte und nach Release wird alles wieder über Bord geworfen, da doch das Geld am wichtigsten ist.

Ich bezweifele, dass die 90er-Realfilme in dieser Form heute so funktionieren würden. In einer Welt voller Superhelden kämen die Turtles dann wieder in Kostümen an? ich weiß, dies sieht nicht jeder so, aber die westlichen Sehgewohnheiten wollen doch auch eher keinen Godzilla mehr mit Kostüm?

Ich hab nur den zweiten Bay-Turtles gesehen, welcher halt wie der Power Rangers-Reboot lockere Unterhaltungskost war und mir eigentlich nicht weh tat. Ich weiß aber selbst nicht so Recht, was man noch anders machen könnte, da gefühlt alles bereits versucht wurde.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
04.11.2020 11:13 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 596 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Bin mit der Zeichentrickserie und den Filmen der 90er aufgewachsen. Habe vor kurzen Batman vs. Ninja Turtels gesehen und muss sagen das meinem Ermessens der Animationsbereich der bessere Bereich für das Franchise ist. Nach der ersten Bay Verfilmung hatte ich keine Lust mehr drauf. Sah auch nicht die Fortsetzung.

Kurz gesagt Animierte Film gerne. Realverfilmungen nein Danke

Forum Neues Thema
Anzeige