Anzeige
Anzeige
Anzeige
Keine Kino-Zukunft für Kirk & Co.?

Und weg isser ... "Star Trek 4"-Kinostart aus dem Paramount-Kalender gestrichen

Und weg isser ... "Star Trek 4"-Kinostart aus dem Paramount-Kalender gestrichen
7 Kommentare - Mi, 28.09.2022 von N. Sälzle
Im Streaming läuft es für "Star Trek" recht gut, aber im Kino scheint das Universum zumindest in den kommenden Jahren keine Zukunft zu haben. Nun verliert "Star Trek 4" (mal wieder) den Kinostart.

Sucht Paramount einen neuen Regisseur für Star Trek 4? Möglich, aber inzwischen könnte man es durchaus verstehen, wenn es die Verantwortlichen einfach aufgeben. Jedenfalls ist Star Trek 4 nun aus den Startkalendern verschwunden und entsprechend wird der 22. Dezember 2023 nicht länger von einem weiteren Star Trek-Sequel belegt.

Was das für die Zukunft des Filmes bedeutet, der eigentlich von J.J. Abrams durch dessen Unternehmen Bad Robot produziert wird, bleibt unklar. Bislang scheint der Film nicht allzu viel Zukunft zu haben, denn dass der Starttermin aus dem Kalender radiert wurde, kann nur bedeuten, dass die Suche nach einem neuen Regisseur eingestellt wurde oder einfach noch eine ganze Menge Zeit in Anspruch nimmt.

Zuletzt sollte bei Star Trek 4 ja Matt Shakman Regie führen, der sich zuvor unter anderem für die Marvel-Serie WandaVision verantwortlich zeichnete. Doch der entschied sich dazu, statt in die unendlichen Weiten aufzubrechen, lieber nochmal für die Marvel Studios ans Werk zu gehen, als er als Regisseur für Fantastic Four unterschrieb. Den Posten hatte zuvor ja Spider-Man-Regisseur Jon Watts inne, der sich allerdings schon vor einer ganzen Weile von dem Projekt zurückzog.

Shakman ist allerdings nicht der erste Regisseur den Star Trek 4 verlor. Auch S.J. Clarkson sollte sich des neuen Abenteuers von Kirk, Spock & Co. annehmen - sie verabschiedete sich aber schon vor einigen Jahren als Game of Thrones - The Long Night lockte - leider ein Projekt, aus dem auch nichts wurde. Ebenfalls abzuheben vermochten die Star Trek-Projekte von Quentin Tarantino und Noah Hawley nicht, die sollte man also getrost ebenfalls abschreiben .

Quelle: Variety
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
28.09.2022 22:14 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 296 | Reviews: 3 | Hüte: 31

Ich finde es sehr schade, weil ich die Calvin-Zeitlinie und die Besetzung sehr mag. Ich hoffe, dass sie Ersatz finden und das Star Trek 4 noch kommt. Doch ich kann den Regisseur sehr verstehen, weil das MCU nunmal die erfolgreichste Filmreihe ist und es da Zukunftsperspektiven gibt. Ich meine: Jon Watts hatte vor Spider-Man: Homecoming noch nie einen Blockbuster gedreht und dann durfte er die drei Spider-Man-Filme machen, welche ja extrem erfolgreich waren und jetzt hat er eine Star Wars-Serie in der Mache.

@AlwaysPositive Es gibt schon eine große Fantastic Four-Fanbase. Sie sind ja auch mit die bekanntesten Helden des Marvel-Universums. Der Grund für das schlechte Abschneiden der vorherigen Filme war ja auch einfach die Qualität der Filme, welche von allen Kritikern und Fans kritisiert wurde. Doch z.B. ist die Zeichentrickserie sehr beliebt gewesen und sie sind einfach sehr bekannt. Dazu kommt noch, dass das MCU ja auch gezeigt hat, dass die Fanbase garnicht so groß sein muss (obwohl sie in Vergleich zu anderen Helden relativ groß ist), damit die Filme erfolgreich sind. Ich meine hätte man vor 20 Jahren jemanden gefragt: Können sie die Helden des Marvel-Universums aufzählen? Wär bestimmt die Hälfte des MCU nicht gekommen.

@TheUnivitedGast Also für mich ist das Thema Superheldenfilme noch lange nicht durch... Beim MCU stimme ich dir zu, weil für mich ist es einfach zu viel mit den Serien und den vielen Filmen, welche dann alle zusammenhängen und ich bin auch einfach kein Fan des Marvel-Humors. Doch es gibt ja noch anderes als das MCU. Ich finde das DCEU sehr spannend und The Flash verspricht da sehr viel und auch THE BATMAN hat ja gezeigt, dass Superheldenfilme auch sehr abwechlungsreich sein können. Ich bin da sehr gespannt.

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
28.09.2022 17:08 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 897 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Also für mich ist das Thema Superheldenfilm durch.. Thor 4 war der Sargnagel... Von daher bin ich sehr traurig wegen Star Trek..

Wo es wie ich denke vom Anspruch her viel mehr Möglichkeiten gibt als bei Helden Filmen...

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
28.09.2022 12:44 Uhr | Editiert am 28.09.2022 - 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 2.154 | Reviews: 0 | Hüte: 76

@AlwaysPositive: Was die F4-Fanbase angeht habe ich tatsächlich garkeine Ahnung (wie, wenn man es genau nimmt, auch fast bei keinen anderen Comichelden).

Diese ist aber im MCU auch garnicht sooo ausschlaggebend, da ein noch immer großer Teil die Filme und Serien im Gesamtkontext konsumiert.

Hier gibt es nichts zu sehen!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.09.2022 12:07 Uhr | Editiert am 28.09.2022 - 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.796 | Reviews: 169 | Hüte: 562

@AlwaysPositive

Fraglich. Die Fantastic Four spielen jetzt im MCU und da steht dann ja schon eine ganz andere Maschinerie dahinter. Bei einem Vergleich des finanziellen Erfolgs, da würden sich die bisheren Abrams-"Star Trek"-Filme im unteren Drittel des MCUs ansiedeln, das Niveau der Solo-Originfilme. Der Erfolg von "Fantastic Four" dürfte also mindestens gleichhoch ausfallen.

Und dann das ganze Hickhack um "Star Trek 4" und die Ausrichtung des Franchises, kommt der Film tatsächlich oder wird er letztendlich doch noch eingestampft? Ich glaube, da ist das MCU die sichere Adresse für einen Regisseur, denn "Fantastic Four" wird definitiv erscheinen.

Edit: Oh, da war WiNgZzz schneller.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
AlwaysPositive : : Moviejones-Fan
28.09.2022 11:42 Uhr
0
Dabei seit: 12.04.22 | Posts: 57 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@WiNgZzz

Okay, dass hatte ich tatsächlich nicht berücksichtigt. Aber haben die Fantastic Four denn so eine große Fanbase, dass es wirklich zu einem Hit reichen wird? Nichts desto trotz hätte ich mich dennoch über einen 4. Star Trek Film sehr gefreut.

WICHTIG: Du kannst nicht negativ denken und positives erwarten. :)

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
28.09.2022 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 2.154 | Reviews: 0 | Hüte: 76

@AlwaysPositive: Gerade der letzte StarTrek-Teil gilt doch allgemeinhin schon als mindestens Beinahe-Flop. Von sicherem Hit, kann da keine Rede sein. Und die F4 nun als Teil des MCU (und damit völlig losgelöst der vorherigen Filme) haben da sogar ganz sicher das Potenzial ein bedeutend größerer Hit zu werden.

Hier gibt es nichts zu sehen!

Avatar
AlwaysPositive : : Moviejones-Fan
28.09.2022 10:51 Uhr | Editiert am 28.09.2022 - 10:52 Uhr
0
Dabei seit: 12.04.22 | Posts: 57 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Wie kann man denn als Regisseur ein erfolgreiches Franchise wie Star Trek gegen die Vollkatastrophe der bisherigen Fantastic Four Filme eintauschen? Bei ST hätte er einen sicheren Hit gehabt, wovon man bei FF aktuell nicht ausgehen kann.

Es ist einfach unendlich schade, dass Paramount da nicht in die Puschen kommt. Auch wenn die Crew um Chris Pine herum natürlich kein Vergleich zum Original mit William Shatner ist, so haben mir die Filme dennoch Spaß gemacht.

WICHTIG: Du kannst nicht negativ denken und positives erwarten. :)

Forum Neues Thema
AnzeigeY