Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Die Mumie

News Details Kritik Trailer Galerie
Universal hat Monster-Sachen in Arbeit

Verdächtiger Hinweis: Dark Universe etwa doch noch am Leben?

Verdächtiger Hinweis: Dark Universe etwa doch noch am Leben?
4 Kommentare - Fr, 18.05.2018 von R. Lukas
Eigentlich hatten wir das Dark Universe schon abgeschrieben und ihm ein gedankliches Grab geschaufelt. Aber Totgesagte leben ja länger, oder wie war das noch mal?
Verdächtiger Hinweis: Dark Universe etwa doch noch am Leben?

Um Russell Crowe als Dr. Henry Jekyll, Sofia Boutella als die Mumie, Johnny Depp als der Unsichtbare, Javier Bardem als Frankensteins Monster und Tom Cruise als, nun ja, Tom Cruise (nur Spaß, er spielte natürlich den Glücksritter Nick Morton) herum wollte sich Universal Pictures ein eigenes Cinematic Universe aufbauen - das Dark Universe! Als Bindeglied zwischen den einzelnen Filmen sollte Jekylls geheimnisvolle Organisation Prodigium dienen, deren Mission es ist, die Monster in unserer Welt aufzuspüren, zu studieren und wenn nötig zu vernichten.

Eine große Idee, die aber praktisch von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Die Mumie eröffnete das Universum und floppte böse, woraufhin dem zweiten geplanten Film, Bride of Frankenstein, der Stecker gezogen wurde. Damit schien das Dark Universe auch schon wieder begraben zu sein, kaum dass es das Licht der Welt erblickt hatte. Oder ist es das etwa gar nicht? Nun kommt ein Künstler namens Robert Vargas daher und berichtet auf Instagram von einem "großartigen Meeting mit dem Dark-Universe-Team". Er freue sich, mit seiner Arbeit zum Vermächtnis von Universal Pictures beitragen zu können, schreibt er. Monster-Dinge seien in Arbeit! Was das zu bedeuten hat, darüber können wir nur rätseln. Vielleicht soll Vargas Universal ja beim Anfertigen von Concept-Art helfen? Für weitere Monsterfilme? Irgendetwas geht da jedenfalls vor sich.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Erfahre mehr: #Horror, #Fantasy, #Monster
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.05.2018 14:17 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.438 | Reviews: 24 | Hüte: 311

@Magician

Es lag sicher daran, dass niemand die Mumie als Action Abenteuer Blockbuster sehen wollte. Stattdessen hält man an dem alten Bekannten fest und akzeptiert nichts anderes. Meistens sind das dieselben Leute, die auch jammern wenn alles zum Einheitsbrei verkommt. Bloß nichts neues aber auch nicht immer das gleiche.

Aber dies ist doch genau das Problem von der Mumie? Dass sie einfach Einheitsbrei ist und nichts neues zu bieten hatte. Da wollte man irgendwie einen Superheldenfilm machen, bisschen Mission Impossible kopieren und weil es ja ne Mumie ist auch noch bisschen Grusel zeigen. Also genau deshalb kam der Film nicht so gut an, weil einfach alles gemixt wurde und der Film somit zu einem banalen Blockbuster wurde, wobei deutlich mehr möglich gewesen wäre.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.05.2018 22:42 Uhr | Editiert am 18.05.2018 - 22:44 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 309 | Reviews: 11 | Hüte: 33

@ the Magician

Auch ich fand Die Mumie mit Tom Cruise gut und finde es sehr bedauerlich, dass der Film so wenig Anklang in der Welt fand. Ich habe ihn mir sogar auf Blu-Ray zugelegt und ihn bereits zwei Mal gesehen. Er bietet guten Unterhaltungswert und Tom Cruise macht wie immer Spaß. Aber dass er sogar bei den Razzies ausgezeichnet wird, halte ich für maßlos übertrieben und beschämend, wenn man bedenkt, was sonst so für eine Menge Schund produziert wird, den man kaum kennt.

Aber nichtsdestotrotz wäre es möglicherweise schlauer gewesen, ein niedriger budgetiertes Franchise mit mehr Grusel- und Horrorelementen zu entwickeln. Dafür sind diese Monster doch wie prädestiniert.

Ich hoffe jedenfalls, dass das Dark Universe am Leben bleibt und zukünftig mehr Erfolg an den Kinokassen bringt. Ich möchte gerne wissen, wie es weitergeht.

Avatar
theMagician : : Heimkehrer
18.05.2018 19:27 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.283 | Reviews: 0 | Hüte: 42

Ich fand die Mumie recht unterhaltsam. Der Film erinnert ein wenig an Uncharted. Ein Glücksritter auf Schatzsuche und sein best Buddy, eine sexy Frau und etwas Action und Spannung.

Ich glaube, die Leute wollten Cruise scheitern sehen. Und weil es so schön ist auf jemanden einzuprügeln wenn alle es machen, haben sich auch viele Zuschauer davon anstecken lassen.

Es lag sicher daran, dass niemand die Mumie als Action Abenteuer Blockbuster sehen wollte. Stattdessen hält man an dem alten Bekannten fest und akzeptiert nichts anderes. Meistens sind das dieselben Leute, die auch jammern wenn alles zum Einheitsbrei verkommt. Bloß nichts neues aber auch nicht immer das gleiche.

Da verzweifelt man doch

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
18.05.2018 11:20 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 309 | Reviews: 11 | Hüte: 33

Horrorfilme laufen doch heute an den Kinokassen immer recht gut. Anstelle von Universal hätte ich aus dem Franchise ein R-Rated-Horror-Universum geschaffen, mit maximal 50 Mio. Dollar Budget. Dann wäre es sicherlich erfolgreicher gewesen. Es muss ja nicht immer Bombast-Action mit 150 Mio. Dollar Budget sein. Wenn jeder Teil sein 300 Mio. Dollar einspielen würde, wäre das bei 50 Mio. Dollar Budget immer ein Erfolg.

Forum Neues Thema