Anzeige
Anzeige
Anzeige
Noch mehr Zockerspaß

Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2
9 Kommentare - Sa, 03.02.2018 von R. Lukas
Schon erstaunlich, wie viele Filmprojekte basierend auf Videospielen zurzeit am Laufen sind. Manche aktiver als andere, versteht sich. Schauen wir uns jetzt ein paar weitere an!
Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Wir hatten im ersten Teil dieses Specials bereits darauf hingewiesen: Es gibt einfach zu viele geplante Videospiel-Adaptionen, als dass man sie alle auf einmal abhandeln könnte. Deshalb musste ein zweiter Teil her!

Denn wir wollen ja nichts Spannendes auslassen, gelle? Wie ihr bestimmt bemerken werdet, sind diesmal mehr Projekte dabei, von denen seit Längerem nichts zu hören war und die vielleicht sogar schon eingestampft wurden, ohne dass es publik gemacht wurde. So publik wie beim Halo- oder BioShock-Film zum Beispiel, die beide offiziell für gescheitert erklärt wurden. Sehr schade, hätten wir doch zu gerne gesehen, wie der Master Chief oder die Unterwasserstadt Rapture auf der großen Leinwand zum Leben erwachen. Aber nun ja, es hat eben nicht sollen sein.

Halten wir uns nicht länger mit Vorgeplänkel auf und kommen wir lieber gleich zur Sache. Auch die folgenden Videospielverfilmungen hat Hollywood in der Mache, wie beim ersten Mal zwanzig Stück! Welche davon letztlich das Licht der Kinowelt erblicken werden, ist natürlich wieder eine andere Frage.

Half-Life

Ob es noch was wird mit dem Half-Life-Film? Wir haben da ja so unsere Zweifel, aber die letzten Updates klangen eigentlich recht vielversprechend. Auf der DICE Summit 2013 meldeten sich J.J. Abrams und Valve-Chef Gabe Newell, der Entwickler der Games, zu Wort und deuteten eine kreative Zusammenarbeit an. Auch wenn man 2016 noch nicht viel weiter war, bekräftigte Abrams zumindest, dass hinter den Kulissen noch immer daran gearbeitet wird. Drehbuchautoren hatte das Projekt zu dem Zeitpunkt schon, allerdings erfuhren wir nicht, welche. Seitdem herrscht Funkstille, so dass man sich ernste Sorgen um Gordon Freeman machen muss. Nicht dass es so endet wie mit Half-Life 3...

Bild 1:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Portal

Eng verknüpft mit den Filmplänen für Half-Life sind die für Portal, den cleveren Knobel-Ableger der Ego-Shooter-Reihe. Sie wurden von J.J. Abrams und Gabe Newell auch auf derselben DICE Summit verkündet. Und nachdem Abrams drei Jahre später versichert hatte, dass beide Projekte weiter in Arbeit sind, ließ er im Oktober 2016 durchblicken, dass sich seine Produktionsfirma Bad Robot und Valve zuerst auf den Portal-Film konzentrieren. Mit Autoren war man bereits im Gespräch. Abrams sagte damals, er hoffe, dass es ziemlich bald eine entsprechende Ankündigung gibt. Auf die warten wir heute noch, aber wenn GLaDOS ihre herrlich sarkastische Originalstimme behält, warten wir gerne.

Bild 2:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Sonic the Hedgehog

Warum hat das so lange gedauert? Bei Sonic the Hedgehog kann man sich das ernsthaft fragen, hat er blaue SEGA-Igel, der in Überschallgeschwindigkeit durch die Gegend kugelt, doch schon unzählige Level absolviert und mehr Filmpotenzial als die meisten anderen Videospielhelden. Nun gut, Gleiches könnte man über Mario sagen, und wir wissen ja alle, wie das ausgegangen ist... Egal, Sonic gehört auf die Kinoleinwand! Sony Pictures verlor das Interesse, aber Paramount Pictures griff zu und peilt ebenso einen CGI/Live-Action-Hybriden an. Tim Miller fungiert als ausführender Produzent, sein Blur Studio-Partner Jeff Fowler soll Regie führen, Patrick Casey und Josh Miller schreiben das Drehbuch.

Bild 6:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Deus Ex

An den Auftakt der Deus Ex-Reihe denken wir gerne zurück, war die Kombination aus Ego-Shooter und Rollenspiel mit ihren vielen verschiedenen Lösungswegen und ihrem futuristischen Szenario doch wirklich was Neues. 2012 erwarb CBS Films die Filmrechte von Square Enix, um den dritten Teil, Deus Ex: Human Revolution, fürs Kino zu adaptieren. Zu dem Zeitpunkt war es auch der aktuellste Teil, inzwischen gibt es mit Deus Ex: Mankind Divided schon ein direktes Sequel, und Regisseur Scott Derrickson musste wegen Doctor Strange passen. Nach letztem Stand der Dinge sollte sich Michael Finch, der bei Hitman - Agent 47 Videospielerfahrung sammeln konnte, ans Skript setzen.

Bild 3:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Kane & Lynch

Zum Tode verurteilter Söldner verbündet sich mit schizophrenem Psycho-Killer - oh ja, Adam "Kane" Marcus und sein Kumpel Lynch geben schon ein spaßiges Duo ab. Der dänische Spieleentwickler IO Interactive hat sie erfunden, Lionsgate und Millennium Films wollten sie zu Filmstars machen. Zunächst sollten Bruce Willis und Jamie Foxx die beiden spielen, im November 2013 war dann jedoch von Gerard Butler und Vin Diesel die Rede. Fürs Drehbuch waren Skip Woods und Kyle Ward zuständig, und für die Regie stand F. Gary Gray parat, der sowohl mit Butler als auch mit Diesel schon zusammengearbeitet hat. Irgendwie ist der Kane & Lynch-Film aber von der Bildfläche verschwunden.

Bild 10:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Firewatch

Indie-Filmproduktionsfirma tut sich mit Indie-Spieleentwickler zusammen - passt doch. Good Universe und Campo Santo kündigten 2016 an, gemeinsam Content sowohl für Videospiele als auch für Filme entwickeln zu wollen, um beides miteinander zu verbinden. Ihr Startprojekt: eine Verfilmung des ersten Campo Santo-Titels Firewatch, wo der Spieler als Feuerwächter Henry durch die Wildnis von Wyoming streift, mysteriösen Hinweisen nachgeht und per Walkie-Talkie mit seiner Vorgesetzten kommuniziert. Eingebettet ist das Indie-Game, das sich schon über eine Million Mal verkauft hat, in einen realen Kontext, denn es spielt kurz nach den Bränden im Yellowstone-Nationalpark 1988.

Bild 5:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

God of War

Kratos, oh, Kratos, wo steckst du nur? Schon kurz nach Erscheinen des ersten God of War-Spiels 2005 wurden die Filmpläne von Universal Pictures bekannt. 2007 hieß es, David Selfs Skript sei fertig, dann kam Brett Ratner als Regisseur an Bord, der nach eigener Aussage nur noch auf grünes Licht für den Drehstart wartete. Wenig später war er jedoch weg, und lange Zeit passierte nichts mehr. Erst im Juli 2012 gab es wieder ein Lebenszeichen, als Sony Pictures sich der Sache annahm und die Saw-Autoren Patrick Melton und Marcus Dunstan engagierte. Sie wollten Kratos, von seiner menschlichen Seite zeigen, bevor er zum Geist Spartas wird. Weiter kam der Film aber noch nicht voran.

Bild 7:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Devil May Cry

Von allen Hollywood-Studios hat Screen Gems sicherlich den aktivsten Vorstoß in Sachen Videospiel-Adaptionen unternommen, nicht zuletzt mit den Resident Evil-Filmen. Über deren Qualität lässt sich streiten, aber erfolgreich waren sie. Nun, da die Reihe zu Ende ist und anderswo gerebootet werden soll, braucht Screen Gems einen Ersatz - und ist vielleicht erneut bei Capcom fündig geworden. 2011 sicherte man sich die Rechte an Devil May Cry, der Plan war, eine Origin-Story über den Protagonisten der Games, Dante (halb Dämon, halb Engel), zu produzieren. Bisher ließ man dieser Ankündigung noch keine Taten folgen, aber offiziell gecancelt wurde die Verfilmung auch nicht.

Bild 4:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Mega Man

Ein blauer Kampfroboter rettet die Welt! Das Regie-Duo Henry Joost und Ariel Schulman soll Capcoms Mega Man für 20th Century Fox fit machen und die Filmversion sowohl schreiben als auch inszenieren. Produziert wird sie von Heroes-Darsteller Masi Oka und Chernin Entertainment. Nachdem sich das Studio zwei Jahre lang um die Rechte bemüht hatte, konnte Fox den Deal 2017 endlich unter Dach und Fach bringen. Die japanische Videospielreihe gibt es seit 1987, so lange ist Mega Man nun schon unermüdlich im Einsatz, um die schurkischen Pläne von Dr. Wily zu durchkreuzen. Was einst auf dem NES begann, hat inzwischen sämtliche Plattformen erobert - bald auch das Kino?

Bild 12:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Spy Hunter

Für den Midway-Arcade-Klassiker Spy Hunter, der gerade in den 80ern in keiner Spielhalle fehlen durfte, ist seit Langem eine Filmadaption geplant. Mit seinem Auto möglichst viele feindliche Spione ausschalten zu müssen, klingt jetzt nicht so innovativ, aber Universal Pictures dachte, dass sich was draus machen lässt. Sonst hätte man 2003 wohl kaum die Rechte erworben (mittlerweile bei Warner Bros.) - für Dwayne Johnson, der heute freilich ganz andere Optionen hat. Regisseure wie John Woo und Paul W.S. Anderson kamen und gingen, der letzte war Ruben Fleischer. Ob er noch zur Verfügung steht, ist unklar, aber im November 2015 stiegen Nelson Greaves und Sam Chalsen als neue Autoren ein.

Bild 18:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Heavy Rain

Das interaktive Action-Adventure Heavy Rain vom französischen Entwicklerstudio Quantic Dream ist eigentlich schon mehr Film als Spiel. Cineastischer als die Jagd auf den Origami-Killer, die der Spieler mit seinen Entscheidungen beeinflusst, geht es kaum. Da muss man sich fragen, ob es überhaupt nötig ist, den Stoff zu verfilmen. Geplant war es jedenfalls mal. Direkt nach der ersten Tech-Demo von der E3 2006 schlug New Line Cinema zu, ehe die Filmrechte von Unique Pictures ersteigert wurden. Warner Bros. drängte zur Eile und entschied Anfang 2011, Deadwood-Schöpfer David Milch die Videospielvorlage adaptieren lassen. Was daraus geworden ist, wissen wir nicht.

Bild 9:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Sly Cooper

Aus heiterem Himmel kündigte Blockade Entertainment Anfang 2014 einen Sly Cooper-Film an, gleich mitsamt eines Teaser-Trailers. Er entsteht in enger Zusammenarbeit mit Sony Pictures und Sucker Punch Productions, um sicherzustellen, dass man der Videospielvorlage treu bleibt. Sowohl storytechnisch als auch visuell, wenngleich die hübsche Cell-Shading-Grafik der Games einem hoffentlich nicht minder hübschen CGI-Animationsstil weichen muss. Kevin Munroe, der auch Ratchet & Clank zum Sprung ins Kino verholfen hat, nahm sich des diebischen Waschbären an. Wir fragen uns nur, wo der Film bleibt, sollte er doch schon 2016 erscheinen (sogar laut der offiziellen Website).

Bild 14:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Shinobi

Diverse SEGA-Klassiker sollen über kurz oder lang den Weg auf die große Leinwand finden, darunter Titel wie Golden Axe, Altered Beast, Virtua Fighter und Crazy Taxi, die ältere Semester früher bis zum Umfallen gezockt haben. Fürs hierzulande eher unbekannte Rent a Hero wurde mit Steve Pink sogar schon ein Regisseur verpflichtet. Hohe Priorität hat auch Shinobi - so mancher erinnert sich bestimmt noch gerne daran zurück, wie er als Joe Musashi Gegnerscharen vermöbelt hat. Die Filmadaption entwickelt Produzent Marc Platt gemeinsam mit Stories International Inc., einer Tochterfirma von SEGA. Laut Platt die Chance, die Welt der Ninjas filmisch endlich mal angemessen zu erforschen.

Bild 15:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Thief

Hach ja, die gute alte Thief-Reihe. Was machten uns die Looking Glass Studios damals eine Freude, als sie uns als Langfinger Garrett in Dark Project: Der Meisterdieb von Schatten zu Schatten huschen, Moospfeile verschießen, Schätze klauen, Zombies bekämpfen und Verschwörungen aufdecken ließen. Mittelalter-Fantasy trifft Steampunk, atmosphärischer geht es nicht. Nach zwei Fortsetzungen servierten Eidos Montreal und Square Enix 2014 ihren Reboot, und 2016 erfuhren wir, dass Straight Up Films an einem Film werkelt, genauer gesagt das Autoren-Duo Adam Mason und Simon Boyes. Unter den Produzenten auch Roy Lee und Adrian Askarieh, der die Hitman-Filme produziert hat.

Bild 19:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Shadow of the Colossus

Mit seinen Werken hat sich der japanische Game Designer Fumito Ueda Kultstatus erarbeitet, darunter Shadow of the Colossus, ein Videospiel wie kein zweites. In der Rolle des einsamen Reiters Wander muss der Spieler nacheinander 16 Kolosse bezwingen, um ein totes Mädchen wieder zum Leben zu erwecken. Bei allem Glücksgefühl schwingt immer auch ein wenig Wehmut mit, wenn ein Koloss zu Boden geht, schließlich ist jeder der letzte seiner Art und keiner böse. Sony Pictures versuchte mit Regisseur Josh Trank und Drehbuchautor Seth Lochhead eine Verfilmung an den Start zu bringen. 2014 ging Trank, und Andrés Muschietti kam. Und danach - nichts mehr.

Bild 8:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Mass Effect

Die Truppe von BioWare weiß einfach, wie Rollenspiele auszusehen haben und wie man epische Geschichten erzählt. Von Anfang an als Trilogie angelegt, ist gerade die Mass Effect-Saga großes Kino. Kein Wunder also, dass Legendary Pictures und Warner Bros. sie gerne auch dorthin befördern würden - ins Kino. Mark Protosevich sollte die Adaption vornehmen. Zuletzt im März 2014 erklärte Legendary-CEO Thomas Tull allerdings, dass es nicht so leicht sei, die komplexe Story zu knacken, sonst wäre der Film schon draußen. Und sie alle wollen ja, dass es ein toller Film wird. Auch Produzent Avi Arad glaubte, dass es noch dauern kann. Wir sagen: Immer her mit dieser Space Opera!

Bild 11:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Raving Rabbids

Zuerst mussten die verrückten Karnickel noch als Gegner herhalten und gingen dem Titelhelden von Ubisofts Rayman-Franchise auf die Nerven. Allerdings taten sie das auf so amüsante Art und Weise, dass sie populär genug wurden, um eine eigene Spin-off-Reihe zu bekommen. Seitdem sind die Rabbids nicht mehr aufzuhalten. Der nächste logische Schritt: ein Kinofilm! Ubisoft und Sony Pictures schwebt eine Mischung aus Realfilm und Stop-Motion-Animation vor, daran arbeiten die Robot Chicken-Autoren Matthew Senreich, Tom Sheppard und Zeb Wells zurzeit. Wenn alles glattgeht, können sich die Minions auf freche Konkurrenz gefasst machen, die ihnen die Ohren langzieht.

Bild 13:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Watch Dogs

Zusammen mit dem Rabbids-Film (und außer denen, von denen wir eh schon wussten) wurden 2013 noch zwei andere Filmprojekte bekannt, die Ubisoft in der Pipeline hat: zum einen ein neues Far Cry, nachdem Uwe Boll den ersten Versuch, die Shooter-Reihe des deutschen Entwicklers Crytek zu verfilmen, gründlich in den Sand gesetzt hatte. Und zum anderen Watch Dogs, obwohl das Action-Adventure erst ein Jahr später auf den Markt kam. Im Chicago der nahen Zukunft, in dem alles und jeder miteinander vernetzt ist, begibt man sich hier als Hacker auf einen Rachetrip. Das letzte Mal hörten wir im April 2014 davon, als Rhett Reese und Paul Wernick den Auftrag erhielten, ein Drehbuch zu schreiben.

Bild 16:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Sleeping Dogs

Von den wachenden weiter zu den schlafenden Hunden. Entwickler United Front Games hat zwar dichtgemacht, aber Square Enix und Fast & Furious-Produzent Neal Moritz mit seiner Firma Original Film arbeiten dennoch auf eine Filmumsetzung von Sleeping Dogs hin, wie wir seit März 2017 wissen. Ihren Hauptdarsteller haben sie schon gefunden: Donnie Yen schlüpft in die Rolle des Undercover-Cops Wei Shen, der eine der mächtigsten und gefährlichsten Triaden-Organisationen Hongkongs infiltriert. Wie das Spiel soll auch der Film aus Martial-Arts-Kämpfen, Wettrennen, Verfolgungsjagden an Land und zu Wasser und jeder Menge Geballer bestehen. Genau Yens Ding also.

Bild 17:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

The Witcher

Was kommt zuerst, der The Witcher-Film oder die The Witcher-Serie? Oder kommt nur noch die Serie? Beides gibt es schon in einer polnischen Version, klar. Doch jetzt, da Geralt von Riva, der weißhaarige Hexer und Monsterjäger, durch die Videospiele so richtig berühmt geworden ist, will man das natürlich nutzen. Im November 2015 tat die Sean Daniel Company ihre Filmpläne kund, mit im Boot: Thania St. John fürs Drehbuch und Tomasz Baginski, der die Opening Cinematics der ersten zwei The Witcher-Games inszeniert hat, für die Regie. Dann, im Mai 2016, rückte Netflix mit seinen Serienplänen raus. Andrzej Sapkowski, der Autor der Fantasy-Romanreihe, beteiligt sich selbst als kreativer Berater und versprach eine originalgetreue Adaption.

Bild 20:Videospielverfilmungen in der Mache - Teil 2

Quelle: Diverse
Erfahre mehr: #Videospiele
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
06.02.2018 00:11 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.561 | Reviews: 161 | Hüte: 519

@sittingbull

The Witcher: Ich bin auch nur auf die Bücher aufmerksam geworden, weil ein Unifreund von mir die Spiele gespielt und die Bücher als Vorbereitung darauf gelesen hat^^ (Die Videospiele setzen die Handlung der Bücher fort.)

Firewatch: Das weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, aber irgendwas missfiel mir. Wurde mir die Handlung gegen Ende etwas zu viel? Keine Ahnung laughing

Red Dead Redemption: Ich habe das Spiel als Lets Play - also quasi als Film - gesehen, dementsprechend fällt das Besondere der Eigeninitiative für mich weg. Natürlich habe ich aber trotzdem mit John Marston mitgefiebert^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
sittingbull : : Häuptling
05.02.2018 14:06 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.586 | Reviews: 6 | Hüte: 61

@luph

Die Witcher Reihe bzw. die Bücher sind komplett an mir vorbeigegangen. Irgendwie immer auf dem Radar aber nie zueinander gefunden laughing

Bei all dem Lob für das Franchise wäre ein Film sicher cool!

Was genau fandest du an Firewatch nicht so toll? Würde mich interessieren smile

Bei RDR wird sicherlich schwer so eine starke Atmosphäre einzufangen. Ich finde das Spiel lebt ja irgendwie auch davon, dass man selbst die lebendige Welt erkundet und sich durch die Story kämpft. Man hat das Gefühl eben jener Westernheld zu sein. Wenn man die Story von der ganzen digitalen Umsetzung loslöst, ergibt sich aber Potenzial over 9000 (die Charaktere, das Finale schwärm schwärm...laughing)

Wolf: Ja man! Sin City passt da perfekt als Vergleich! Das wäre herrlich

WC2: Es ist zum heulen...wirklich.

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
KingConan : : Moviejones-Fan
03.02.2018 15:04 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.16 | Posts: 261 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Zu The Witcher ist doch eine Fernsehserie geplant.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.02.2018 14:38 Uhr | Editiert am 03.02.2018 - 14:41 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.561 | Reviews: 161 | Hüte: 519

Über folgende Verfilmungen der oben genannten Spiele würde ich mich sehr freuen:

The Witcher: Die Bücher gehören mit zu dem besten, was ich bisher an Fantasy gelesen habe, und wenn man die Serie richtig umsetzt, erwartet uns hier nach GoT das nächste große Ding.

Portal: Der Kurzfilm war schon klasse!

Firewatch: Auch wenn das Spiel etwas hinter meinen Erwartungen zurückblieb, ist es denneoch ein tolles Mysteryabenteuer.

God of War: Antike Mythologie findet leider nicht allzu häufig Eingang in Hollywoodfilme und wenn doch, dann handelt es sich dabei meistens um Murks.

Mega Man: Habe ich als Kind sehr gerne gespielt, auch wenn es sauschwer war^^

Shadow of the Colossus: Kannte ich bisher nur vom Namen her, aber die Inhaltsangabe verpricht einen tragischen Fantasyfilm.


@sittingbull

Red Read Redemption: Wäre natürlich genial, wird aber verdammt schwer, die Qualität und vor Allem die Western-Atmosphäre in einen Film zu übertragen.

The Wolf Among Us: Oh ja! Grimm´sche Märchen treffen auf "Sin City", schön dark and gritty. Hat unter Rodriguez schon einmal (für mich zweimal) funktioniert!

Warcraft 2: Diese Hoffnungen müssen wir wohl leider begraben... Aber ehrlich gesagt hat dies Universal mit dem erzwungenen 120-Minuten-Cut und dem merkwürdigen Marketing selbst verbockt.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.02.2018 13:10 Uhr | Editiert am 03.02.2018 - 13:12 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.222 | Reviews: 45 | Hüte: 394

Eine Verfilmung zu Mass Effect wäre mir noch von allen am allerliebsten. Die Story ist episch, komplex, emotional, spannend und richtig gut durchdacht. Dazu eine ganze Reihe weltklasse geschriebener Begleiter und andere Charaktere, ganz zu Schweigen vom charismatischen Commander Shepard. Aber wenn man Mass Effect verfilmt, dann bitte nur in einer Perfektion wie damals Herr der Ringe. Drei bis vier Stunden lange Filme, und am besten mindestens drei Teile. Und ein richtig gutes Team aus Drehbuchautoren, Produzenten und Regisseuren. Und dazu wieder die selben Musiker, die hinter der Spielemusik stecken. Das muss einfach perfekt werden.

Beim Hexer würde ich mir das gleiche wünschen. Zunächst aber sollten die Bücher und dann die Spiele verfilmt werden.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
sittingbull : : Häuptling
03.02.2018 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.586 | Reviews: 6 | Hüte: 61

Wie geil könnte bitte eine Firewatch Verfilmung werden? Daran hab ich gar nicht gedacht...wenn man da die Atmosphäre einfängt. Junge junge. Das wird ein Fest! Für alle Zockerfreunde: Unbedingt Firewatch spielen. Selten so ein tolles Spiel gespielt!

Ansonsten wünsche ich mir schon lange ein ordentliches Halo oder ein Red Dead Redemption als Film. Das hätte was! Aber wird wohl eher eine Illusion bleiben. Halo ist ja offiziell nicht mehr auf dem Radar der Filmemacher frown

Nicht zu vergessen The Wolf Among Us...wow. Das wäre auch saustark!

Und leider leider wird Warcraft wohl auch nicht weitergehen oder? Ich bin da nicht ganz im Bilde aber Warcraft Teil 2 fällt flach oder? Das finde ich eig am bittersten.

Die Branche gibt sicherlich viel her aber es ist schon witzig, dass viele Versuche scheitern das Spiel auf die Leinwand zu bringen...

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
LethalWarrior : : Moviejones-Fan
03.02.2018 11:36 Uhr
0
Dabei seit: 12.01.17 | Posts: 313 | Reviews: 0 | Hüte: 19

Ich würde gerne folgende Spiele als Film sehen:

Army of Two

Battlefield

Borderlands

Crysis

Dead to Rights

Devil May Cry

F.E.A.R.

Gears of War

Ghost Recon

God of War

Homefront

Lollipop Chainsaw

Max Payne

Mercenaries

Metal Gear Solid

Mortal Kombat

Ninja Gaiden

Painkiller

Prototype

Rainbow Six

Shadows of the Damned

Splinter Cell

The Divison

Und natürlich alles mit R-Rating.

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
03.02.2018 02:26 Uhr | Editiert am 03.02.2018 - 02:27 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.357 | Reviews: 4 | Hüte: 71

4 Spiele, die auf jeden Fall verfilmt werden sollten,und zwar perfekt:

- God Of War.

- Uncharted.

- Dead Space.

- Last Of Us.

Damals hatte ich noch Tomb Raider Remake gesagt, aber wurde ja jetzt :-)

Auch wären Dead Island und Dying Light richtig geil.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
03.02.2018 02:24 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 167 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Auf ein Witcher würde ich mich schon freuen. Und erst ein Mass Effect! Was das für Möglichkeiten hätte. Wenn sie es ähnlich wie in den Spielen machen, sollten sie am besten ein männlichen und ein weiblichen Commander casten und zwei Versionen filmen und in den Kino bringen.

Und später auf Bluray kann man im ersten Film dann selber entscheiden wer sich von der Crew opfert. Genauso wie man im dritten Film sich für eins von drei verschiedenen Enden entscheiden kann(oder es gibt die rote, grüne und blaue Kinoversion)

ACh man darf ja wohl mal träumen.;)

Forum Neues Thema
Anzeige