Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Ant-Man and the Wasp

News Details Kritik Trailer Galerie
Evangeline Lilly redet Klartext

Wasp nicht ohne Ant-Man, Superheldinnen-Spin-off aber gerne!

Wasp nicht ohne Ant-Man, Superheldinnen-Spin-off aber gerne!
0 Kommentare - Mi, 15.08.2018 von R. Lukas
Nur weil sie eine so große Rolle in "Ant-Man and the Wasp" hat, heißt das nicht, dass sich Evangeline Lilly einen Solofilm wünscht. Ganz im Gegenteil! Für ein Superheldinnen-Team-up wäre sie aber absolut zu haben.
Wasp nicht ohne Ant-Man, Superheldinnen-Spin-off aber gerne!

Schon bemerkt? Ant-Man and the Wasp ist der erste Film im Marvel Cinematic Universe, der einer der Superheldinnen eine richtige Hauptrolle gegeben hat, noch vor Captain Marvel oder Black Widow. Evangeline Lillys Hope Van Dyne/Wasp steht Scott Lang/Ant-Man (Paul Rudd) als gleichberechtigte Partnerin zur Seite, was sich ja auch im Titel widerspiegelt. Auf einen eigenen Film kann Lilly allerdings gut verzichten.

Auf der Fan Expo Boston sagte sie dazu, ihr gefalle die Idee eines eigenständigen Wasp-Films nicht, weil Ant-Man und Wasp schon seit ihren Anfängen in den Comics immer ein Team gewesen seien. Sie gehören einfach zusammen. Und sie seien gewissermaßen eines der einzig wahren Teams im MCU, denn ansonsten seien es überwiegend viele Individualisten. Sie liebe den Team-Aspekt des Ganzen, liebe es, das Zusammenspiel zwischen Wasp und Ant-Man und Ant-Man und Wasp zu beobachten. Für Lilly ist dies der Teil des Films, der am meisten Spaß macht. Womit sie sicher nicht ganz Unrecht hat.

Einen Film mit den gesammelten Superheldinnen des MCU, wie ihn die Marvel-Mädels bereits Kevin Feige vorgeschlagen haben, würde Lilly dagegen sehr gerne anführen. Okay, vielleicht nicht anführen, das fände sie dann doch etwas beängstigend. Aber sie würde mitziehen: Es erscheine doch nur natürlich, dass Captain Marvel (Brie Larson) die Anführerin wäre, da sie ein General und der Captain sei, meint Lilly. Captain America (Chris Evans) führe ja die anderen Avengers an, von daher würde es ihrer Meinung nach passen. Sie sei diesbezüglich ein bisschen altmodisch und vielleicht auch ein bisschen steif. Denn wenn es ein rein weiblicher Avengers-Film wäre, dann sei alles möglich. Sie könnten das Rad neu erfinden und die Spielregeln ändern, müssten nichts machen, was zuvor jemals gemacht wurde.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?