Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Thanos is not amused

Internationaler Trailer zu "Ant-Man and the Wasp" macht Laune

Internationaler Trailer zu "Ant-Man and the Wasp" macht Laune
0 Kommentare - Fr, 13.04.2018 von R. Lukas
Mit einem neuen internationalen Trailer vertreibt "Ant-Man and the Wasp" kurzzeitig die Weltuntergangsstimmung von "Avengers - Infinity War". Auch äußern sich die beiden Titelhelden.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Internationaler Trailer zu "Ant-Man and the Wasp" macht Laune

Fürs Marvel Cinematic Universe und für uns Zuschauer mag Avengers - Infinity War der absolute Höhepunkt sein. Für die Avengers dagegen könnte es der absolute Tiefpunkt werden, je nachdem, was Thanos (Josh Brolin) zustande bringt.

Nur gut, dass Ant-Man and the Wasp direkt danach - ab dem 26 Juli im Kino - wieder für Auflockerung sorgt. Ein neuer internationaler Trailer verbreitet gute Laune, wenngleich er mit neuen Szenen geizt. Dass Ant-Man and the Wasp so einen launigen Eindruck macht, liegt nicht zuletzt daran, dass Scott Lang/Ant-Man (Paul Rudd) nun Hope Van Dyne (Evangeline Lilly) als Wasp an seiner Seite hat.

Man habe noch nie eine Superhelden-Origin-Story mit weniger Patzern und Fehltritten gesehen, sagt Lilly darüber. Hope weiß, was sie tut, und hat sich ihr ganzes Leben lang auf diesen Moment vorbereitet. Dabei zuzuschauen, wie sie ihre Superhelden-Seite endlich ausleben kann, sei sehr spaßig. Außerdem glaubt Lilly, dass sie einen der bequemsten Anzüge im MCU trägt: Sie habe sechs Monate mit ausgiebigen Anproben verbracht, damit er perfekt sitzt, so dass sie sich gut darin bewegen kann und trotzdem tipptopp aussieht.

Für Scott hingegen hat sich nicht allzu viel verändert. Er sei in Ant-Man die meiste Zeit über ein Flüchtling gewesen und jetzt ein noch größerer Flüchtling, meint Rudd. Natürlich bedingt durch die Ereignisse in The First Avenger - Civil War, an die Ant-Man and the Wasp ebenso anknüpfen muss wie an das, was in Avengers - Infinity War passiert - auch wenn Ant-Man dort keine große Rolle zu spielen scheint, wenn überhaupt irgendeine. Das Marketing lässt ihn ja komplett außen vor. Sie haben schon früh besprochen, wie es mit ihm weitergehen soll, so Rudd, der einige große Sprünge vorwärts ankündigt.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: USA Today
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?