Regie für Chris Pines "Newsflash"

Zurück in die 70er: Paul Thomas Anderson dreht nächsten Film (Update)

Zurück in die 70er: Paul Thomas Anderson dreht nächsten Film (Update)
0 Kommentare - Fr, 04.09.2020 von R. Lukas
Paul Thomas Anderson zieht es zurück ins San Fernando Valley, und Alfonso Gomez-Rejon kümmert sich um "Newsflash", wo Chris Pine als Nachrichten-Legende Walter Cronkite vor die Kamera tritt.

++ Update vom 04.09.2020: Paul Thomas Anderson castet ungewöhnlich. Den Kinderdarsteller, der im Zentrum seines neuen Films steht, mimt Cooper Hoffman, der Sohn des 2014 verstorbenen Philip Seymour Hoffman. Außerdem sind Alana Haim, eine der drei Schwestern, die die Pop-Rock-Band Haim bilden, und Benny Safdie, einer der beiden Safdie-Brüder, die hinter Good Time und Der schwarze Diamant stecken, mit dabei.

++ Update vom 25.08.2020: Mit Bradley Cooper und unter dem Arbeitstitel Soggy Bottom dreht Paul Thomas Anderson jetzt seinen neuen Film, wie die folgenden Setfotos belegen. Die Kameras rollen in Encino, einem Stadtteil von Los Angeles.

++ Update vom 21.07.2020: Einen Titel hat der neue Film von Paul Thomas Anderson immer noch nicht, aber er bekommt ein neues Zuhause und wechselt von Focus Features zu MGM. Nicht etwa, weil Focus das Interesse daran verloren hätte - es soll eher eine Budgetfrage sein.

++ Update vom 19.06.2020: Für seinen weiter titellosen neuen Film tut sich Paul Thomas Anderson wieder mit dem Studio hinter seinem letzten, Der seidene Faden, zusammen. Also mit Focus Features als US-Verleih, während Universal Pictures International den Auslandsvertrieb abwickelt.

++ News vom 24.05.2020: Ein Projekt findet seinen Regisseur, und ein Regisseur findet sein nächstes Projekt. Letzteres trifft auf Paul Thomas Anderson zu, den Filmemacher, dem Daniel Day-Lewis vertraut.

Anderson kehrt zu seinen San-Fernando-Valley-Wurzeln zurück - schon drei seiner früheren Filme spielten in dem Tal nordwestlich von Los Angeles, Boogie Nights, Magnolia und Punch-Drunk Love - und siedelt seinen neuen Film zugleich in den 1970er Jahren an. Natürlich schreibt, inszeniert und produziert er ihn selbst. Es geht um einen Highschool-Schüler, der auch ein erfolgreicher Kinderdarsteller ist, und das Casting für diese Hauptrolle läuft. Allerdings soll es eine Vielzahl an Rollen oder sich überschneidende Handlungsstränge geben, sodass man vielleicht von einem Ensemblefilm sprechen kann. Was es noch nicht gibt, ist ein Titel.

Jetzt das Projekt, das seinen Regisseur gefunden hat: Nachdem er bei Edison - Ein Leben voller Licht bzw. The Current War erfolgreich nachgebessert hat, macht sich Alfonso Gomez-Rejon (Ich und Earl und das Mädchen) daran, Newsflash mit Chris Pine und Mark Ruffalo zu drehen. Pine spielt den CBS-Nachrichtensprecher Walter Cronkite, Ruffalo dessen Produzenten Don Hewitt und der Film am 22. November 1933, als ein Präsident starb, eine verängstigte Nation weinte und das Fernsehen erwachsen wurde. Und als Cronkite alles aufs Spiel setzte, um die Story richtig zu vermitteln. Dieser Präsident ist natürlich John F. Kennedy, dessen Ermordung in Dallas nicht nur die USA, sondern die ganze Welt erschütterte. Durch seine Berichterstattung etablierte sich Cronkite damals als "vertrauenswürdigster Mann in Amerika".

DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema