Assassins Creed (2016)

Ein Film von Justin Kurzel mit Michael Fassbender und Marion Cotillard (Original: Assassin’s Creed)

Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Assassins Creed Inhalt

Verfilmung der vielfach ausgezeichneten Videospielereihe "Assassin's Creed". Durch eine revolutionäre Technologie, die seine genetischen Erinnerungen freischaltet, erlebt Callum Lynch die Abenteuer seines spanischen Vorfahren Aguilar im 15. Jahrhundert. Er findet heraus, dass er von einer mysteriösen Geheimgesellschaft, den Assassinen, abstammt, und eignet sich das Wissen und die Fähigkeiten an, um es in der heutigen Zeit mit der mächtigen Templer-Organisation aufzunehmen.


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(12610) wird gestartet

Filmgalerie zu "Assassins Creed"Filmgalerie zu "Assassins Creed"Filmgalerie zu "Assassins Creed"Filmgalerie zu "Assassins Creed"Filmgalerie zu "Assassins Creed"Filmgalerie zu "Assassins Creed"

Assassins Creed Kritik

Zum ersten Mal schafft es eine Videospielverfilmung, die üblichen Fehler zu umschiffen, augenscheinlich den Fluch der Videospieleverfilmungen zu brechen und alles richtig zu machen. Doch dann stolpern die Macher über die simple Tatsache, dass das noch lange keinen guten Film macht. Eine fade Story wird dem Zuschauer viel zu belanglos präsentiert und weder die guten Darsteller noch die ansehnliche Optik können daran etwas ändern. Der Lichtblick bleibt Michael Fassbender, der es trotz der Defizite des Films schafft, den Zuschauer gut zu unterhalten. Wenn doch auch nur der Rest stimmen würde!

Die ganze Kritik lesen
410

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Assassins Creed" und wer spielt mit?
Box Office
48,29 Mio. $

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".

Horizont erweitern

Jurassic Park - vom Buch zum Film zur FilmreiheVom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurde - Teil 2Zum Schmunzeln: Wenn man diese Filme rückwärts schaut...

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

18 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
ZSSnake
Expendable
Geschlecht | 06.01.2017 | 23:56 Uhr06.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Au hauaha...war das grausig. Mein erster Verriss dieses Jahr steht: Assassins Creed - Review

Schade drum, ich hatte zumindest okaye Unterhaltung erwartet...

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Crazyass
Moviejones-Fan
04.01.2017 | 10:46 Uhr04.01.2017 | Kontakt
Jonesi

Habe mehr erwarte vom film als nur sinnloses hin und her geswitche in den zeiten

Naasguhl
Moviejones-Fan
Geschlecht | 29.12.2016 | 11:37 Uhr29.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Assassins Creed" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung von Naasguhl

Regel Nummer 16: "Wenn jemand denkt er hat die Oberhand, brich sie ihm!!"

fbSenistro
Moviejones-Fan
28.12.2016 | 14:06 Uhr28.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich fand den Film klasse. Super Story mit tollen Easter Eggs, gut choreografierte (und vllt zu hektisch geschnittene) Fights und ein mega Soundtrack. Fanherz, was willst du mehr?
Aber objektiv kann ich den Film eh nicht bewerten, weil ich halt die Spielereihe hart feiere wink
Wie der Streifen also auf Leute wirkt die sich nicht mit der Materie nicht auskennen kann ich nicht sagen...
Aber sonst: Nerdgasm all the way =)

WiNgZzz
Moviejones-Fan
Geschlecht | 19.12.2016 | 21:48 Uhr19.12.2016 | Kontakt
Jonesi

Erste Reviews lassen mal wieder keinen wirklich guten Videospiel-Film vermuten! Schade, gespannt bleibe ich aber trotzdem weiter.

Ach komm...

Cassjo
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.05.2016 | 05:15 Uhr24.05.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich war seit jeher Fan der Assassins Creed-Reihe und habe mich durch sämtliche Epochen gekämpft. Hoffentlich wird der Film der Vorlage auch nur ansatzweise mal gerecht.

Ich versuche gerade, den Trailer aus den Augen von jemandem zu sehen, der im Kino sitzt und keines der Spiele je gespielt hat. Da müssten die Bilder recht wirr und konfus wirken, zudem mit sehr mäßiger Musikuntermalung. Aber er wirft auch jede Menge Fragen auf und es bleibt zu hoffen, dass auch Nicht-Fans der Spiele hierbei die Antworten erfahren möchten.

Die Darstellung des Animus mit der mechanischen Unterstützung gefällt mir nicht so, ist aber eben die Freiheit der filmischen Stilisierung. So spielt sich das Eintauchen in die genetische Vergangenheit eben nicht nur im Kopf ab, sondern der Körper wird glaubhaft trainiert, was dann die eventuelle Erweckung der Fähigkeiten glaubhafter erscheinen läßt.

Ich bin gespannt und schraube mir als Einstimmung glatt nochmal alle Spieletrailer rein...

Karamax
Moviejones-Fan
17.12.2015 | 21:12 Uhr17.12.2015 | Kontakt
Jonesi

Ich liebe die Spiele und werde auf jeden Fall in den Film gehen!!!!

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 25.04.2013 | 18:13 Uhr25.04.2013 | Kontakt
Jonesi

@Janosch

Vor allem ist Altair noch der realistischste von den Assassinen.
Im Venedig des 15. Jahrhunderts, im Unabhängigkeitskrieg(!) und auf Piratenschiffen würde niemand mit so einer weißen Kluft rumlaufen und sich verstecken können, etc.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Janosch
Sentinel
Geschlecht | 25.04.2013 | 14:26 Uhr25.04.2013 | Kontakt
Jonesi

Ich hoffe, dass es um Altair gehen wird. Ich mag auch Ezio aber Altair ist und bleibt der beste Assassine. Connor mag ich dagegen überhaupt nicht.

Nobody exists on purpose, nobody belongs anywhere, everybody’s gonna die. Come watch TV.

Jonah
Antiheld
Geschlecht | 28.05.2012 | 18:50 Uhr28.05.2012 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 28.05.2012 18:53 Uhr editiert.

Wenn es je ein Spiel gegeben hat das richtig viel Potential für einen Film hat dann Assassins Creed! Ich würde die Handlung an Assassins Creed 3 anlehnen. Ein Assassine der auf Seiten der Amerikaner gegen die Engländer zur Befreiung der Kolonien kämpft, dann aber erkennt dass das keine gute Idee war. Denn die neu entstandene Nation ist nicht besser als die ehemalige Kolonialmacht, im Gegenteil sie treibt die Vernichtung der indianischen Stämme vorran, unterstützt Sklaverei und noch vieles Schlimme mehr. Also stellt er sich auf Seiten der Indianer, wohl wissend das sie und ihre Lebensweise, so wie auch die Lebensweise der Assassinen dem Ende nahe ist. Das hat für mich sehr viel Potential und würde in den richtigen Händen ein wirklich guter Film werden. Allerdings wäre er in USA nicht sonderlich beliebt, denn so viel Kritik vertragen sie nicht!! Einen guten Film wissen die US Amerikaner nur selten zu schätzen!

1
2