"Avengers"/"X-Men"-Crossover unmöglich - Neues zu "Captain Marvel"

Superhelden und Mutanten bleiben getrennt

"Avengers"/"X-Men"-Crossover unmöglich - Neues zu "Captain Marvel"

23 Kommentare - Mi, 23.11.2016 von R. Lukas - Kevin Feige schließt aus, dass die Avengers und die X-Men im MCU aufeinandertreffen werden, und kommt aufs Casting und die Regie für "Captain Marvel" zu sprechen.

"Avengers"/"X-Men"-Crossover unmöglich - Neues zu "Captain Marvel"

Der bemerkenswerte Charakter-Deal zwischen den Marvel Studios und 20th Century Fox (Guardians of the Galaxy Vol. 2 und Deadpool betreffend) ließ bei einigen leise Hoffnungen aufkeimen, die beiden Studios könnten vielleicht auch darüber hinaus kooperieren, in der Art, wie es Marvel und Sony Pictures mit Spider-Man tun. Die X-Men und die Fantastic Four im Marvel Cinematic Universe, das wäre doch was!

Aber Superproduzent Kevin Feige schiebt diesen Crossover-Spekulationen einen Riegel vor, und es klingt ziemlich endgültig: Zum jetzigen Zeitpunkt ein Ding der Unmöglichkeit, sagt er. Marvel habe sicher auch so schon genug Filme, um mehrere Lebzeiten lang beschäftigt zu sein. Filme wie Captain Marvel am 7. März 2019, wo Brie Larson nach ihrem Debüt in Avengers - Infinity War dann erstmals auf eigenen Füßen steht.

Für Captain Marvel, die über Kräfte verfüge, wie man sie in den MCU-Filmen bisher noch nicht erlebt habe, brauchte man als Gegengewicht jemanden, der sehr menschlich rüberkommt und mit dem man sich leicht identifizieren kann, erklärt Feige. Eine Darstellerin, bei der die Zuschauer bereit und willig sind, ihr dabei zuzusehen, wie sie durch die Sonne fliegt und einen Mond von einem Raumschiff wegboxt. Gleichzeitig musste sie nachvollziehbare Fehler haben. Und Larson sei eine Person, mit der man diese Reise gerne antritt, wie Benedict Cumberbatch, Robert Downey Jr. oder Chris Pratt.

Noch immer steht nicht fest, wer bei Captain Marvel im Regiestuhl sitzen wird, aber es soll unbedingt jemand Weibliches sein. Feige ist es sehr wichtig, dass eine Regisseurin die Geschichte einer Frau, die zugleich auch die bei weitem mächtigste Superheldin im MCU sei, erzählt. Denn Captain Marvels Superkräfte übertreffen die aller anderen um Längen, betont er erneut.

Quelle: Variety
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Captain Marvel"Filmgalerie zu "Captain Marvel"

DVD & Blu-ray

Star Trek 13 - Beyond [Blu-ray]Game of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]Ein ganzes halbes JahrIce Age - Kollision voraus!Harry Potter - The Complete Collection [8 DVDs]

Horizont erweitern

Die besten Fantasyfilme aller ZeitenDie besten Filme von Sylvester StalloneFilme, die anfangs mal Sequels waren

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

23 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Thor17
Donnergott
Geschlecht | 25.11.2016 | 09:45 Uhr25.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@theduke

Danke für die Infos smile Sentry würde ich auch echt interessant finden wenn man den mal bringt.

@Chris

Ja ich hoffe es, das wäre dann das erste mal das mir am Mcu etwas nicht so gut gefällt aber denke auch das es dann am Ende nicht so sein wird. Obwohl wer weiß dann wie oft und ob man überhaupt hulk und Thor noch zu Gesicht bekommt.

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 25.11.2016 | 05:32 Uhr25.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Thor1:

Ich seh sie auch nicht über Hulk oder Thor wenn wir jetzt vom mcu ausgehen müssen das sollte so nicht sein die sollten alle so ca am selben Level sein

Bin mir sicher... Thor und Hulk könnte da mithalten, was Cpt Marvel stärken angeht... Selbst scarlet Witch, wie du schon gemerkt hat, hat auch potenzial sich mit Cpt Marvel aufzunehmen.. vlt wird ihre kräfte in MCU doch noch reduzieren... wie Ultron ... Weil wenn sie allzu mächtig ist,.. dann macht doch kein spass mehr ^^

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 25.11.2016 | 00:18 Uhr25.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Thor17 Die Rechte an Sentry liegen beim Mutterkonzern Marvel, also bei Disney. Sam Rosen war der Zeichner der 1992 verstarb. Soweit ich mich durch das ganze Wirrwar durchrobben konnte hat nach seinem Tod seine Tochter die Zeichnungen gefunden und die Rechte erwarb Marvel. Justin Kucsulain hatte 2016 öfters verlauten lassen das er Interesse daran hätte die Rolle als Sentry zu spielen denn sie würde gut in die Phase 4 passen. Doch was sich ein Schauspieler wünscht ist eine Sache, die Realität aber eine andere. Genauso wie er davon geredet hat er könne sich eine Rolle in Ragnarok vorstellen........

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Thor17
Donnergott
Geschlecht | 24.11.2016 | 22:33 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Chris

Ich seh sie auch nicht über Hulk oder Thor wenn wir jetzt vom mcu ausgehen müssen das sollte so nicht sein die sollten alle so ca am selben Level sein da macht man die anderen Charaktere ein wenig kaputt und das haben so Kaliber wie hulk und Thor nicht verdient (Thor hat mit seinen zusatz Möglichkeiten meiner Meinung nach das Potential der mächtigste Held als Person im ganzen marvel Universum) (nicht Wesen)

Scarlet Witch hätte auch unglaublich viel Machtpotential. Weiß wer bei wem die rechte von sentry liegen?

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 24.11.2016 | 21:15 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Thor1:

Mich nervt ein wenig das Captain Marvel so viel mächtiger sein soll als alles was wir bisher kennen es gibt schon ein paar Charaktere die es mit ihr aufnehmen können oder die ich mächtiger

Rouge kann Cpt Marvel mit ihre eignen Kräfte schlagen. Bzw Rouge stärken Stamm von Cpt/Mrs Marvel ... Wenn ich mich nicht irren ... Oder Hyperion (Superman Kopie) von Marvel kann auch Cpt Marvel ebenbürtig sein :-)

Thor17
Donnergott
Geschlecht | 24.11.2016 | 20:18 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich hätte mir ja am Anfang auch irgendwie ein crossover gewünscht aber umso länger ich darüber nachdenke bin ich auch froh das es nicht zu Stande kommt da die beiden universen wie viele hier schon sagen derzeit einfach nicht zusammen passen. Vor allem bei den X-men mit den Fantastic Four sieht es meiner Meinung anders aus da hätte ich richtig Bock drauf ;) Aber auch ohne hat marvel / Disney noch genug Material.

Mich nervt ein wenig das Captain Marvel so viel mächtiger sein soll als alles was wir bisher kennen es gibt schon ein paar Charaktere die es mit ihr aufnehmen können oder die ich mächtiger sehe also da bin ich ein wenig enttäuscht da man die anderen Charaktere nicht ordentlich mal präsentiert (bei Thor Ragnarok hoffe ich ja auf einiges was man zusehen bekommt).

ClayMorrow
Moviejones-Fan
24.11.2016 | 11:06 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Finde ich gut so, hoffentlich ist das Thema dann endlich mal vom Tisch. Die X-Men Filme funktionen bei FOX einfach besser. Und wie schon mal geschrieben will ich nicht sehen, wie die X-Men gegen intergalaktische, und magische Bedrohungen kämpft.

MobyDick
Moviejones-Fan
24.11.2016 | 10:52 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Duck:

Wie gesagt, das war Wunschdenken, und ich meinte, wenn Marvel wollte, könnten Sie es gut machen. Dass sie derzeit kein Interesse daran haben, und es nichts wird, ist auch mir bewusst, daher ja auch zweimal mein "Aber leider wird das nichts werden."

Was wie gesagt vor allem für die Fantastic Four Rechte schade ist.

Dünyayi Kurtaran Adam
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 24.11.2016 | 10:43 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@MobyDick

Von daher denke ich wirklich, dass ein separates, etwas erwachseneres als MCU Comic-Universum bei Disney durchaus funktionieren kann.

Das Problem ist, dass Marvel bestätigt hat, alle zukünftigen Projekte im MCU spielen zu lassen. Dass es auf der Leinwand immer Verbindungen zu den anderen Titel geben wird. So gesehen hat Marvel ja bei Punisher und Ghost Rider bereits einen anderen Weg eingeschlagen. Die Rechte an Blade verstauben derzeit in irgendeiner Schublade. Das einzige, was als seperates, erwachsenere Universum unter Marvel derzeit angesehen werden kann, ist das Netflix-Subuniversum. Und die X-Men als Serie sehe ich einfach nicht...das sind schon andere Kaliber als Ghost Rider, Daredevil oder die Inhumans.

MobyDick
Moviejones-Fan
24.11.2016 | 09:58 Uhr24.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Die X-Men gehören einfach nicht wirklich ins Marvel-Universum, wie Disney es erschaffen hat, da gebe ich Duck recht. Aber Fox hat es zuletzt wirklich nicht mehr geschafft, aus seinem Potential das Volle auszuschöpfen.

Von daher denke ich wirklich, dass ein separates, etwas erwachseneres als MCU Comic-Universum bei Disney durchaus funktionieren kann. Schließlich haben ja die ersten beiden X-Men Filme damals den Holocaust, unterschwellig Schwulenbewegung, und Paranoia gegenüber den Staat sogar kommerziell erfolgreich angesprochen, Disney ist ja nicht dumm, die wissen, dass man darauf aufbauen kann.

Ein Einbeziehung in das MCU sehe ich als sehr kritisch, da bisher nicht einmal etwas in Richtung Mutanten Erwähnung fand, und die X-Men sowieso eher als Außenseitergang funktionieren, die (in den Comics) mit Crossovern eigentlich immer schlecht bedient waren.

Aber leider leider wird das nichts werden.

Mit den Fantastic Four ist das eine völlig andere Sache: Die gehören einfach ins Marvel Universum. Dr Doom beispielsweise gilt als einer der drei besten Marvel Bösewichter überhaupt und dürfte bei den meisten Comiclesern unter den besten 5 Bösewichtern überhaupt sein, und Fox hat bisher nicht einen soliden Dr Doom abliefern können. Wir wollen gar nicht vom Gilver Surfer, Galaktus oder den Skrull sprechen. Das gehört alles ins Marvel-Universum. Auch für eine zukünftige Storyline (zB Skrull-Kree-War, Secret Wars etc.) sind solche Figuren unerläßlich.

Aber leider wird das auch nichts werden, statt dessen gibt es in drei bis fünf Jahren, bevor die Rechte wieder zurück an Marvel fallen, eine halbherzige beschissene FF-Verfilmung, die eigentlich auch nur deswegen gedreht wird, um Marvel ein bißchen den Stinkefinger zu zeigen ("Na und dann verbrennen wir halt mal weitere 100 Mio, und Disney #ärgert sich schwarz, dass sie damit keine Mrd scheffeln könne, hahaha")

Dünyayi Kurtaran Adam