Star Wars - Die letzten Jedi

News Details Kritik Trailer Galerie
Mark Hamill über "Star Wars 8"-Laufzeit

"Die letzten Jedi" kein "Imperium"-Abklatsch - China-Trailer & mehr

"Die letzten Jedi" kein "Imperium"-Abklatsch - China-Trailer & mehr
1 Kommentar - Mo, 04.12.2017 von N. Sälzle
Ist "Star Wars 8" wirklich die "Imperium schlägt zurück"-Kopie, die viele befürchten? Und wird es mit dieser Laufzeit nicht zu langatmig? Rian Johnson und Mark Hamill geben Antworten die dringendsten Fragen.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Die letzten Jedi" kein "Imperium"-Abklatsch - China-Trailer & mehr

Update: Wenn ihr zu denen gehört, die jedes kleine Bisschen zu Star Wars - Die letzten Jedi verschlingen, dann hätten wir da noch einen chinesischen Trailer für euch. Bestimmt auch mit der einen oder anderen neuen Szene:

"Star Wars - Die letzten Jedi" Trailer 1 (chin.)

Der Videoplayer(14377) wird gestartet

++++

Die Poster sind da. Der Trailer ist da. Und unter einem Berg an TV-Spots wurden wir auch schon begraben. Im Prinzip haben wir alles, was wir für Star Wars - Die letzten Jedi benötigen - für manch einen sogar schon zu viel. Was können Disney und Lucasfilm also noch tun, um den Film auch die kommenden zehn Tage noch im Fokus der Medien zu halten und das künftige Publikum anzuheizen? Genau, es gibt jede Menge Häppchen. Kleine, feine Häppchen, die Lust auf mehr machen, um im Gespräch zu bleiben.

Wie wäre es zum Beispiel mit dem ersten gesprochenen Wort in Star Wars - Die letzten Jedi? Genau das hat Regisseur Rian Johnson nun offenbart. Und es lautet? Trommelwirbel... "We’re". Ähm... Und was sagt uns das jetzt? Nun, nicht allzu viel, aber ein wenig Aufschluss könnte es dennoch geben. Hattet ihr auch im Kopf, dass wir genau dort weitermachen werden, wo wir mit dem Kinobesuch von Star Wars - Das Erwachen der Macht aufgehört haben? Auf einer Insel, auf der Rey (Daisy Ridley) erstmals Luke Skywalker (Mark Hamill) begegnet? Aber ein "We’re" mag da irgendwie nicht so recht reinpassen.

Springen wir auch schon zum nächsten Thema: Seit die ersten Infos zu Star Wars - Die letzten Jedi aufgetaucht sind, wird der Vergleich zu Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück angestellt. Das französische Magazin Numarama fragte Johnson im Interview, ob sein Film eine Kopie von Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück sei, und der scheute keine ausführliche Erklärung.

Er sei gespannt, ob man das noch sagen wird, nachdem man Star Wars - Die letzten Jedi gesehen hat. Johnson denkt nicht, dass sich beide Filme sehr ähnlich sind, aber die Zuschauer werden gewiss ihre ganz eigene Meinung dazu haben. Ihm geht es darum, eine Geschichte so ehrlich wie möglich zu erzählen. Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück zu kopieren, hält er für falsch. Aber ebenso sei es falsch, kreative Entscheidungen zu treffen, indem man sage, dass man dies oder jenes nicht mache, weil man auf keinen Fall wie Das Imperium schlägt zurück sein will.

Er selbst sehe sich die Charaktere an und entscheide dann, wohin die Reise geht. So habe er beim Entwickeln der Story selbst einige unerwartete Richtungen eingeschlagen. Ähnlichkeiten gibt es, räumt auch Johnson ein. Die Protagonistin bricht schließlich zu einem entlegenen Ort auf, um sich von Luke unterweisen zu lassen, ähnlich wie Luke einst von Yoda. Zudem seien die Charaktere in alle Richtungen verstreut. Einige sind wieder beim Widerstand, einige woanders, und dann habe man noch diese Trainings-Dynamik.

Manche der großen, übergreifenden Strukturen ähneln Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück daher sehr, gibt Johnson zu. Aber wenn man erst den Film gesehen habe, werde man nicht mehr das Gefühl haben, dass man es hier mit einer Kopie zu tun hat. Oder vielleicht doch? Johnson wüsste nicht, wie man darauf kommen könnte, aber er rechnet mit allem.

Während er munter über die Ähnlichkeiten und Unähnlichkeiten zwischen Star Wars - Die letzten Jedi und Das Imperium schlägt zurück spricht, führt Hamill einen anderen Vergleich an. Er habe den Film bereits gesehen, und er sei wie Der Pate, insofern als er sich nicht so lang anfühlt, wie er ist. Und in dieser Hinsicht sei er äußerst mäkelig, so Hamill. Er gehöre zu den Leuten, die zum Beispiel einen Superheldenfilm sehen und dann sagen, dass der ja ganz schön sei, aber viel zu lang. Bei einer Laufzeit von 151 Minuten ist dies ein nicht zu verachtender Aspekt. 

Ganz ohne neues Material geht es dann aber auch nicht. Deshalb dürfen wir uns über ein neues Video freuen, in dem das Kampftraining gezeigt wird, das insbesondere Ridley, aber auch ihre Kollegen John Boyega, Gwendoline Christie und Kelly Marie Tran für Star Wars - Die letzten Jedi absolvieren mussten. Ein neuer TV-Spot sowie ein Reunion-Cover von Luke und Leia (Carrie Fisher) runden das neueste Star Wars-Update ab. Ob sich die beiden auf der Kinoleinwand ebenfalls wieder sehen werden? Das erfahren wir ab dem 14. Dezember.

Bild 1:"Die letzten Jedi" kein "Imperium"-Abklatsch - China-Trailer & mehr
Bild 2:"Die letzten Jedi" kein "Imperium"-Abklatsch - China-Trailer & mehr
Quelle: Slashfilm
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
04.12.2017 21:06 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 777 | Reviews: 1 | Hüte: 12

Ich hoffe es sehr. Wäre ärgerlich, wenn wir nochmal ein Remake serviert bekommen würden. Außerdem will ich endlich mal wieder was von der Star Wars Welt sehen und nicht die Leere die Episode 7 versprühte.

Forum Neues Thema