Die US-Charts vom 18.03.2012 - Jump Street punktet, Carter gestraft mit Missachtung

News

Die US-Charts vom 18.03.2012 - Jump Street punktet, Carter gestraft mit Missachtung

8 Kommentare - So, 18.03.2012 - "21 Jump Street" konnte einen überraschend starken Kinostart verzeichnen, der Verlierer der Vorwoche hat es dagegen noch schwerer.

In dieser Woche stand das Remake der 80er-Jahre Kultserie 21 Jump Street auf dem Programm. Die Serie, die einst Johnny Depp berühmt machte, bevor der in das schräge Charakterfach des Tim Burton übersiedelte und in den letzten zehn Jahren zu einem Kassenmagnet wurde. Und siehe da, tolle Kritiken aus den USA verhalfen dem Film zu einem überraschend starken Kinostart, der die Topposition sicherte. Da hatte auch Der Lorax in seiner dritten Woche keine Chance.

Zwar gibt es bereits an Disney gerichtete Petitionen, dass John Carter - Zwischen zwei Welten eine Fortsetzung erhält, aber nach diesem Wochenende dürfte klar sein, wem die Stunde geschlagen hat. Beruhte die Hoffnung vor allem auf einer guten Mund-zu-Mund-Propaganda, war davon in dieser Woche nichts zu spüren. Mit einem Einbruch von über 55% dürfte es der Film nun sehr schwer haben, in den USA auch nur in die Nähe von 100 Mio. $ zu kommen. International sieht es etwas besser aus und zwei große Märkte stehen mit Japan und China noch aus. Schwarze Zahlen wird Disney im Kino jedoch nicht schreiben, was wirklich schade ist.

Ab der kommenden Woche dürften die Charts deutlich aufgemischt werden, steht der erste Platz mit Die Tribute von Panem - The Hunger Games schon heute fest. Es wird davon ausgegangen, dass der Start geradezu eine Sogwirkung hat und einen Großteil des Interesses auf sich ziehen wird.

Pos Film Einnahmen Gesamt
1 21 Jump Street 35 Mio. $ 35 Mio. $
2 Der Lorax 22,8 Mio. $ 158,4 Mio. $
3 John Carter 13,52 Mio. $ 53,17 Mio. $
4 Project X 4,01 Mio. $ 48,13 Mio. $
5 Nur tausend Wörter 3,75 Mio. $ 12,1 Mio. $
6 Act of Valor 3,68 Mio. $ 62,4 Mio. $
7 Safe House 2,8 Mio. $ 120,2 Mio. $
8 Die Reise zu geheimnisvollen Insel 2,46 Mio. $ 95,07 Mio. $
9 Casa De Mi Padre 2,2 Mio. $ 2,2 Mio. $
10 Das gibt Ärger 2,13 Mio. $ 50,53 Mio. $
Quelle: BoxOfficeMojo
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

DVD & Blu-ray

Bibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Game of Thrones - Staffel 6 [5 DVDs]Ein ganzes halbes Jahr [Blu-ray]Ice Age - Kollision voraus!Pets

Horizont erweitern

Unaussprechlich: Wie werden Darsteller richtig ausgesprochen - Teil 2Filmszenen, die zufällig entstandenExtreme Neubesetzungen

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

8 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Tim
King of Pandora
Geschlecht | 19.03.2012 | 14:30 Uhr19.03.2012 | Kontakt
Jonesi

@bartacuda
Die Summe bezog sich allein auf Kostendeckung. Kostet ein Film 250 Mio. $, muss er fast das doppelte einspielen, damit er erst einmal keine Verluste produziert. Da ist aber eben kein Werbebudget drin und Disney hat ordentlich Material rausgehauen. 50 Mio. $ und mehr halte ich für sehr realistisch. Einnahmequellen gibs viele: Kino, TV, Homevideo, Streaming, Merchandising... Ich denke also schon, dass Disney auf lange Sicht noch etwas Gewinn mitnimmt, aber es wird nicht die erhoffte Summe sein, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen, denn alle Welt schielt ja immer auf die Kinozahlen und da vor allem USA (was absolut krank ist).

Ich weiß natürlich nicht, wie hinter den Kulissen diverse Förderungen noch einberechnet werden und Steuervergünstigungen wirken. Das sind ja sicher auch Dinge, die die Kosten beeinflussen. International steht Carter bei 126 Mio. $. + 53 Mio. $ USA. So gesehen geht es dem Film noch deutlich besser als Green Lantern letztes Jahr.
bartacuda
Mitternächtlicher Haijäger
Geschlecht | 19.03.2012 | 13:55 Uhr19.03.2012 | Kontakt
Jonesi

John Carter ist schon ein Fall für sich. Hab gelesen, dass er international mittlerweile bei rd. 100 Mio Einspielergebnis ist.
Immer noch nicht das Budget, aber mehr als die o.a. 53Mio.

@Tim:
Kurze Frage, da ich nicht ganz folgen kann.
Wie kommst du auf ein EinspielSOLL von rd. 550-600 Mio. Gekostet hat er doch (m.W.) 250Mio. Dann sicher noch PR, etc. aber doch nicht so viel, oder?
Bezog sich deine Zahl auf "Kostendeckung" oder auf "Rechtfertigung einer Fortsetzung"?
... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
LinQ
Lord Helmchen
Geschlecht | 19.03.2012 | 10:14 Uhr19.03.2012 | Kontakt
Jonesi

@Tim
Ich glaub auch nicht mehr dran, aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt...
Tim
King of Pandora
Geschlecht | 19.03.2012 | 08:58 Uhr19.03.2012 | Kontakt
Jonesi

@LinQ
Ich denke von dem Wunsch solltest du Abstand nehmen. Disney wird froh sein, wenn sie mit dem Film überhaupt in die schwarzen Zahlen kommen. Was ich persönlich nicht glaube. Der Film müsste 550 Mio. $ einspielen, nur damit Disney sein Budget wieder drin hat. Der Film braucht über 600 Mio. $, damit das Werbebudget ebenfalls drin ist. Im Kino wird John Carter weltweit vielleicht 300-400 Mio. $ machen. Der Rest muss über TV-Lizenzen und DVD/Blu-ray eingenommen werden. Nicht unmöglich, aber eine Fortsetzung kommt so sicher nicht.
LinQ
Lord Helmchen
Geschlecht | 19.03.2012 | 02:10 Uhr19.03.2012 | Kontakt
Jonesi

Hoffentlich reichen die Einnahmen um einen John Carter II zu rechtfertigen. Wäre zu schade wenn Teil 2 nicht realisiert würde.
MarieTrin
Linguist
Geschlecht | 18.03.2012 | 21:28 Uhr18.03.2012 | Kontakt
Jonesi

Und schon wieder meilenweit daneben getippt. Ich fasse es nicht ! Und John Carter spielt immer noch so wenig ein..

Nächste Woche geht es aber bestimmt hoch mit den Zahlen ! Vielleicht tippe ich ja dann besser wink

Que la loi soit avec toi!

hrxuuuu
Kleider-Tumnus
Geschlecht | 18.03.2012 | 20:11 Uhr18.03.2012 | Kontakt
Jonesi

Ich glaube in Deutschland ist der Roman weniger bekannt, aber alles ist möglich.
ComicFan88
Kingsman
Geschlecht | 18.03.2012 | 19:38 Uhr18.03.2012 | Kontakt
Jonesi

Da bin ich echt mal gespannt, ob "The Hunger Games" wirklich die großen Erwartungen erfüllen kann; vorallem bei uns in Deutschland...bald wissen wir es.
Ein Ring, sie zu knechten...