Fehlt da jemand? "Avengers - Infinity War" nicht mit allen MCU-Figuren

Captain Marvel und der Infinity War

Fehlt da jemand? "Avengers - Infinity War" nicht mit allen MCU-Figuren

24 Kommentare - Do, 27.07.2017 - Es gibt so viele Superhelden, aber auf Captain Marvel müssen wir in "Avengers - Infinity War" verzichten. Kein Platz oder gibt es hier andere Pläne?

Fehlt da jemand? "Avengers - Infinity War" nicht mit allen MCU-Figuren

Avengers - Infinity War ist vollgepackt mit Superhelden. Wohin man auch schaut, an jeder Ecke scheint jemand aufzutauchen. Iron Man, Captain America, Spider-Man, Thor, Falcon, Black Widow, Doctor Strange, Vision, Scarlet Witch, Black Panther und dann dürfen wir die Guardians nicht vergessen, darunter Star-Lord, Gamora, Drax, Groot und Rocket! Nebenhelden wie Loki und Nebula sind ebenfalls zu erhaschen und das alles ist auch bitter nötig, wenn Thanos seine Griffel nach den Infinity-Steinen ausstreckt und das Universum neu ordnen will.

Doch wie viele Superhelden passen in einen Film? Eine ganze Menge, wie unsere Aufzählung beweist, aber eben auch ein Film ist limitiert - oder man hebt sich manches einfach für die Zukunft auf. Bisher gingen viele Fans davon aus, dass Avengers - Infinity War die Premiere von Brie Larson als Captain Marvel feiern würde, doch dieser Idee wurde nun ein Riegel vorgeschoben. Wie Regisseur Joe Russo mitteilte, hätten er und sein Bruder nicht vor, Captain Marvel in Avengers - Infinity War einzubauen. Was das bedeutet? Marvel-Fans müssen somit noch länger warten und zwar bis zum 7. März 2019, wenn Captain Marvel in die Kinos kommt.

Doch nur weil Captain Marvel in Avengers - Infinity War fehlt, bedeutet dies nicht, dass dies Avengers 4 gilt, vormals Infinity War 2. Marvel will wohl einen Trumpf im Ärmel behalten, vor allem nachdem wir erste Details zum Setting von Captain Marvel erfahren haben. Gerade der Skrulls- und Kree-Konflikt könnte hier an Bedeutung gewinnen, der bereits in den Comics mehrere Dekaden umspannte und auch im MCU eine Rolle spielen kann. Etwas, was durchaus für Avengers 4 relevant sein könnte, vor allem weil wir nicht wissen, wie der Kampf mit Thanos in Avengers - Infinity War ausgehen wird und ob dieser nicht auch noch in der Fortsetzung eine Rolle spielt.

Spekulationen gehen sogar soweit, dass Captain Marvel deswegen nicht am Infinity War teilnimmt, da sie möglicherweise in der Quantum Zone feststeckt. Ein Bereich, der spätestens in Ant-Man and the Wasp am 2. August 2018 und somit kurz nach dem Infinity War erforscht wird.

Quelle: Slashfilm

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Avengers -  Infinity War"Filmgalerie zu "Avengers -  Infinity War"

DVD & Blu-ray

B?hse Onkelz - Memento-Gegen die Zeit+Live in Berlin [Blu-ray]Pirates of the Caribbean: Salazars RachePirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]Tokio Hotel - Hinter die Welt (limitierte Special Edition)King Arthur: Legend of the Sword [Blu-ray]

Horizont erweitern

Vom Vorgänger gekillt: Geplante Sequels, aus denen nichts wurdeGevatter Tod lauert: Wer wird Marvels Phase III nicht überleben?Die größten Filmschlachten

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

24 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Beowe
Moviejones-Fan
Geschlecht | 29.07.2017 | 20:03 Uhr29.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Übrigens auf Instagram, hat Jerad S.Marantz die ersten Konzeptzeichnungen für die SKRULLS in Captain Marvel präsentiert https://www.instagram.com/p/BW8JFrQHjR6/?taken-by=jsmarantz

Interessant ist ja, das Marantz den Superskull erwähnt, dessen Rechte aber bei Fox liegen müsste und wenn nicht wäre ich ja gespannt wie sie seine Kräfte erklären wollen, für die ja die Fantastischen 4 von nöten wären.

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 27.07.2017 | 22:45 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Adam Warlock
Hier muss ich sagen, dass sowohl Feige als auch Gunn erklärt haben, dass Adam Warlock erst für GotG3 eine Rolle spielen würde. In Avengers 3 wird er sicher nicht vorkommen. Die Frage ist und da müsste ich jetzt das Zitat nachschlagen, ob Feige auch Avengers 4 oder nur insgesamt Avengers ausschloss.
Mit dem Krieg um die Steine hat Elwood wohl Recht, bei dem andern tippen wir alle im Dunkeln. Ich könnte mir irgendwie ein Szenario vorstellen, wo die Menschheit versklavt ist, ein Teil der Avengers tot und Cpt. Marvel dann irgendwie auftaucht und die restlichen Helden befreit. Ab dann ist alles möglich.

Beowe
Moviejones-Fan
Geschlecht | 27.07.2017 | 19:38 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Thanos ist schon leicht zu besigen, ist ja nicht das Stärkste Wesen, also lässt man einfach in der letzten Minute jemand Stärkeres auftauchen und von all denen wäre The One Above All der nahliegenste ;) laughing

Elwood
Moviejones-Fan
27.07.2017 | 18:36 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duck-Anch-Amun

Also ich vermute auch, dass sich der "War" im Titel um den Krieg um die Steine dreht. Was danach mit dem Handschuh und Thanos geschieht, steht für uns wohl in den Sternen. Erst recht, wenn man GotG2 und Adam Warlocks Rolle (über die u. a. du mich ja schon aufgeklärt hast und wie jerichocane unten schreibt) bedenkt. Ich muss an dieser Stelle (als alter DC-Fan) einmal anmerken, dass die Macher des MCU im Bereich der Zuspitzung auf Avengers 3 & 4 wirklich beispiellose Arbeit geleistet haben. Chapeau!

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

luhp92
BOTman Begins
Geschlecht | 27.07.2017 | 18:27 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@jerichocane

Da stellt sich mir allerdings die Frage, ob wir Adam Warlock bereits in "Infinity War" oder "Infinity Gauntlet" sehen oder doch erst in "Guardians of the Galaxy 3".

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

jerichocane
Advocatus Diaboli
Geschlecht | 27.07.2017 | 17:29 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

was feststeht ist zuerst einmal das Infinitiy war die story vom infinity gauntlet erzählen wird, denn für den infinity war hätte thanos schon längst besiegt worden müssen und Adam warlock hätte die steine.

was die anzahl der helden angeht ist es schwer zu sagen ob es gut oder schlecht ist. Zum einen könnte es wenn man es schlecht macht überladen wirken aber wenn es gut gemacht ist kann es echt gut werden.

zum 2. Punkt, wie sie ihn besiegen, über Thanos eigenes viel zu großes Ego.

MobyDick
Moviejones-Fan
27.07.2017 | 16:49 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Gauntlet:

Im Prinzip steht Gauntlet im englischen auch für deutlich mehr als nur den Handschuh an sich, übersetzen kann man es auch als Herausforderung oder im schlimmsten Fall "Eine unmögliche Herausforderung". Nicht umsonst heisst einer von Eastwoods größten 1970er Action-Klassikern im Original "The Gauntlet".

Aber ich stimme schon mit euch überein, dass es, wenn stupide ins Deutsche übersetzt ziemlich Nichtssagend klingt im Vergleich zu War. (Nicht umsonst heisst ja der Eastwood Film auf deutsch auch "Der Mann, der Niemals aufgibt", was zwar deutlich martialischer rüberkommt, aber über den Inhalt des Films ehrlich gesagt noch weniger aussagt als the Gauntlet wink )

Dünyayi Kurtaran Adam
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 27.07.2017 | 16:38 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Elwood
Ok stimmt, da hast du tatsächlich Recht. Eigentlich haben wir beide genau das Gleiche geschrieben. Ich finde nur, das der Titel "Gauntlet" nicht heftig genug wirkt, nachdem davor schon der Krieg gewesen ist. Ein besserer Titel fällt mir auch nicht ein, wenn "Gauntlet" tatsächlich der letzte Titel ist, dann wäre es umgedreht eben besser gewesen. Was ich meine ist, dass Teil 4 eigentlich bombastischer klingen müsste als Teil 3, da er nun alle Steine hat und erst jetzt seine komplette Macht entfaltet.
Wobei ich anhand des Leaks mir auch denken könnte, dass "War" eigentlich bedeutet, dass die gesamte Welt im Krieg ist. Kämpfe finden weltweit statt gegen die Black Order und Thanos selbst "sammelt" noch. Im Trailer sieht man ja auch eine Schlacht in Wakanda, ich kann mir vorstellen (Edinburgh-Dreh), dass Team Cap sich in Europa versteckt. Dazu dann noch NY und vielleicht sogar Asgard. Teil 4 wäre dann eigentlich der persönliche Kampf gegen Thanos.

Elwood
Moviejones-Fan
27.07.2017 | 16:31 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duck-Anch-Amun

Ich denke Teil 3 endet mit einem fiesen Cliffhanger, wo er Vision zertrümmert und den letzten Stein an sich nimmt

Ich habe ja eigentlich genau das auch vermutet. Verstehe allerdings diesen Teil deines Posts in diesem Bezug nicht: Wenn Thanos jetzt noch nicht im Besitz aller Steine sein wird, dann müsste der Film auch nicht "War" heißen. Bezieht sich das auf IW? Dann steht das im Kontrast zum oben zitierten Teil deines Kommentars. Kannst du genauer werden?

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

MobyDick
Moviejones-Fan
27.07.2017 | 16:28 Uhr27.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Kal-El und Duck:

Herr der Ringe Vergleich hinkt in der Tat, aber Civil War war trotz der enormen Anzahl Figuren niemals unübersichtlich oder die einzelnen Standpunkte nicht nachvollziehbar, so wie der Film mit dieser schieren Anzahl an Figuren funktioniert hat, und man nebenbei noch andere Stories erzählen konnte, ohne dass es auf Kosten des Films ging, ist eigentlich ein Zeichen dafür, dass der Film vollgestopft bis zum Bersten war, aber eben nicht überladen. Für diese Meisterleistung gebührt den Russo Brüdern auf jeden Fall respekt und eine Menge Vorschuß-Goodwill für Avengers 3.

Daher zu den ursprünglichen 2 Fragen, wenn auch spät:

1. Nein

2. Ich gehe mal davon aus, dass der Kampf gegen Thanos nicht durch Gewalt sondern philosophisch gewonnen wird...

Dünyayi Kurtaran Adam