Ein Vampir für die Spinne

"Morbius the Living Vampire" erweitert "Spider-Man"-Universum

"Morbius the Living Vampire" erweitert "Spider-Man"-Universum
33 Kommentare - Di, 14.11.2017 von R. Lukas
"Venom" und "Silver & Black" bekommen Gesellschaft. Ausgerechnet die "Dracula Untold"-Autoren Burk Sharpless und Matt Sazama machen "Morbius the Living Vampire" für die große Leinwand fit.
"Morbius the Living Vampire" erweitert "Spider-Man"-Universum

Sonys Spider-Man-Filmuniversum ohne Spider-Man (Tom Holland) ist wieder ein Stückchen größer geworden - und ein Stückchen absonderlicher. Zusätzlich zu Venom und Silver & Black, dem Spin-off mit Silver Sable und Black Cat, wird insgeheim noch ein Film über Morbius the Living Vampire entwickelt. Burk Sharpless und Matt Sazama haben ihr Drehbuch bereits beim Studio eingereicht. Mit The Last Witch Hunter und Gods of Egypt haben sie zwar nicht die allerbesten Referenzen, aber immerhin steckten sie auch hinter Dracula Untold, kamen also schon mit Vampirismus in Kontakt.

Der Charakter Morbius wurde 1971 in "Amazing Spider-Man #101", dem ersten Spider-Man-Comic, den nicht Stan Lee geschrieben hatte, zunächst als übernatürlicher Superschurke eingeführt, bevor er sich zum tragischen Antihelden mit eigener Comicreihe wandelte. Seine Hintergrundgeschichte: Dr. Michael Morbius ist ein Wissenschaftler, der an einer seltenen Blutkrankheit leidet und sich selbst zu heilen versucht. Mit katastrophalen Folgen, denn stattdessen bekommt er Durst auf Blut, ihm wachsen Reißzähne und seine Stärke nimmt übermenschliche Ausmaße an. Mit anderen Worten: Er verwandelt sich in einen lebenden Vampir.

Erfahre mehr: #Comics, #Marvel, #Superhelden
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
33 Kommentare
Avatar
LastGunman - Moviejones-Fan
16.11.2017 16:00 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Kommentare: 270 | Kritiken: 0 | Hüte: 3

Ich frage mich echt, was diese ganzen Schurken und Nebenchars in einem Spiderverse ohne Spidey tun. Mal abwarten.

Avatar
Jackie-Boy - Moviejones-Fan
15.11.2017 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 23.07.12 | Kommentare: 45 | Kritiken: 0 | Hüte: 13

Wäre für Netflix mehr geeignet. Da könnte man z.B. schön die Midnight Sons aufbauen. Aber Netflix soll ja ab 2019 keine Marvel-Serien mehr produzieren, was schade wäre.

Avatar
luhp92 - BOTman Begins
15.11.2017 18:57 Uhr | Editiert am 15.11.2017 - 19:00 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Kommentare: 8.987 | Kritiken: 91 | Hüte: 261

Falscher Thread...

Es sei denn, Morbius oder Spider-Man verkleiden sich als Bob Ross und parodieren sich selbst, Deadpool oder The Revenant^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."- "Willkommen in Amerika!"
Avatar
Beowe - Moviejones-Fan
15.11.2017 18:14 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.14 | Kommentare: 192 | Kritiken: 0 | Hüte: 3

@Duck

Ja etwas schon

Übrigens glaub ich eher, das dieses Morales Teasern wegen dem Animationsfilm ist und weniger für das Spidervers und dem MCU. Ich glaub auch nicht wirklich, das der Animationsfilm mit Morales so erfolgreich wird. Wenns um einen möglichen Nachfolger für Spider-Man geht, tippe ich eh zu einer der vielen Spider-Women

Bild
Avatar
TheGargoyle - Moviejones-Fan
15.11.2017 10:24 Uhr
0
Dabei seit: 28.06.17 | Kommentare: 26 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

Ich würde ihn ehrlich gesagt lieber als Hauptgegner in einem Spiderman Film sehen, aber ich mag den Charakter sehr und vielleicht könnte er es schaffen dem Vampirfilmgenre seine Würde zurückzugeben.

Avatar
Koratos - Moviejones-Fan
15.11.2017 08:06 Uhr
0
Dabei seit: 23.09.14 | Kommentare: 401 | Kritiken: 0 | Hüte: 27

@ Duke

Ja die Frage wird sein, wie sie es umsetzen. Ohne die Fans und normalen Zuschauer zu verwirren wird es kaum möglich sein, egal welchen Weg man letztendlich wählt. Interessant wird es schon alleine deswegen, weil Phase 4 im MCU bald endet, Disney eventuell Fox kauft und somit auch viele Rechte zurück bekommt und das Sonyuniversum schon in den Startlöchern steht und zwar mit einer Verknüpfung zum MCU. Einen Masterplan wird es noch nicht geben, da es zu viele Variablen gibt.

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation
Avatar
Duck-Anch-Amun - Moviejones-Fan
15.11.2017 08:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Kommentare: 4.214 | Kritiken: 16 | Hüte: 223

@Beowe
Hat man sich am Design von Tom Hollands Pre-Tony-Kostüm nicht schon sehr an Scarlet Spider orientiert?

@Duke
Also das war schon ein überaus deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl. Miles Morales Onkel, er erwähnt seinen Neffen, in den deleted Szenen nennt er sogar seinen Namen und das Nummernschild hat die gleiche Nummer wie die Erstausgabe von Miles Morales.
Für mich deutet dies einfach darauf hin, dass Marvel und Sonys Kooperation bzgl. Spider-Man einfach mal ALLE Spider-Mans beinhaltet. 3 Solofilme und weitere Ensemblefilme.
Ob Sony dann auch immer noch Spidey nutzen kann kann ich nicht sagen. Das Spider-Universum ohne Spider-Man zeigt mir aber, dass solange die Kooperation besteht, Sony Spider-Man nicht nutzen kann, solange Marvel nicht an Bord ist. Ist aber natürlich nur meine Vermutung.

Und dann noch mal: zudem arbeitet Sony gerade an einem Miles Morales-Animationsfilm - wo man bei Erfolg (vielleicht mal ne Konkurrenz für Pixar und Co.?) sicher mit weiteren Filmen rechnen kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dann noch einen dritten Spider-Man auftauchen lässt.

Avatar
ChrisGenieNolan - DetectiveComics
14.11.2017 22:49 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Kommentare: 11.085 | Kritiken: 1 | Hüte: 232

Ugh! Ich wünsche mir wirklich die Klone Saga .

Avatar
theduke - Moviejones-Fan
14.11.2017 22:39 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Kommentare: 5.269 | Kritiken: 10 | Hüte: 270

Allerdings könnte es doch dann wieder zu Problemen mit den Rechten kommen? Sobald man über Spiderman (egal wie und egal welchen) eine Verbindung zu den Antihelden aufbaut, existieren diese ja so zu sagen auch im MCU? Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

@Koratos und Duck . Wenn ich nichts in euren Kommentaren überlesen habe, oder eine News zu Sony bzw MCU verpasste, dann ist hier ein Denkfehler vorhanden. Morales im MCU wurde nie direkt angeteasert, kann also genauso gut nur ein Joke sein, den Sony nutzt. Sein Onkel taucht zwar auf, aber Miles nicht, und der Name Miles kam auch nur in der erweiterten Homefassung vor. SMH ist eine Sony MCU Coproduktion gewesen, somit liegen die Rechte an Sony und kann Miles auch nutzen. Parker kann von MCU genutzt werden und der besagte "Anteaser" kann auch gut auf Sonys Spider Universum hindeuten. Kann auch sein das ich euch beide falsch verstanden hatte.

Sollte Sony Morales nutzen, kann ich mir das dann aber nur so vorstellen, es wäre eine andere Zeit im Spider Sonyversum. Parker lebt in der Zeit der Avengers, und Miles in naher Zukunft bei Sony. Auch wenn ich es geil finde wenn man Morales mal anpackt, würde aber genau das nicht wieder die Zuschauer verwirren? Zudem Sony bei seinen Marvelprojekten in der Vergangenheit enorm viel Kritik einstecken mußte. Ich glaube nicht an einen Erfolg, eher das mal der Venom als R ein kleiner Lichtblick sein wird, und das Kartenhaus dann wieder zusammen brechen wird. Haben wir als Fans der Filme und manche als Fans der Hefte öfters mal den Durchblick verloren, wie soll der Normalo da dann noch durchblicken?

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Beowe - Moviejones-Fan
14.11.2017 16:34 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.14 | Kommentare: 192 | Kritiken: 0 | Hüte: 3

@Jack-Burton

Nicht unbedingt, da man hier leicht die Orgin von Ben verändern könnte so das er nicht der Klon von Parker ist, oder zumindest kein 100% Klon von ihm ist, so das er anders aussehen könnte. Man kann es auch so lösen das man Saclet-Spider nie Demaskiert zeigt und dessen wahre Identität einfach nicht verrät, da ja eh die Schurken im Vordergrund stehen sollen.

Würde zumindest auch gut damit zusammen passen, da dies Jahr eine neue Ben Reilly Comic Serie gestartet hat. https://comicstore.marvel.com/Ben-Reilly-Scarlet-Spider-2017-1/digital-comic/44583

Bild
Avatar
MobyDick - Moviejones-Fan
14.11.2017 16:28 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Kommentare: 2.027 | Kritiken: 11 | Hüte: 99

Morbius ist möglicherweise in den Comics eine Art tragischer Anti-Held, aber die Story "Kranker Wissenschafter macht fatale Selbstexperimente und wird zum Monster" ist so ausgelutscht, dass das eigentlich nur in die Hose gehen kann.

Bzgl. Miles Morales, Ben Reilly, Venom, dem ganzen Klumbatsch ohne Spidey: Ich denke auch, dass nach Infinity War das Konzept multipler Paralleluniversen geöffnet werden wird, so dass jeder Film auch ohne Spidey funktionieren wird. Und dann dürfte Phase 5 oder 6 mit den (neuen) Secret Wars zu Ende gehen, wo die ganzen Paralleluniversen in sich kollabieren. Möglicherweise dann mit der Einführung der Fantastic Four, wenn Disney in den nächsten 5 Jahren die Rechte bekommen sollte.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
BeTa - Moviejones-Fan
14.11.2017 16:07 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Kommentare: 211 | Kritiken: 0 | Hüte: 6

Langweilig !

Avatar
Jack-Burton - Truck Driver
14.11.2017 16:06 Uhr | Editiert am 14.11.2017 - 16:06 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Kommentare: 2.411 | Kritiken: 2 | Hüte: 148

@Beowe

Wenn also einen Zweiten Spider-Man dan ihn, zumal er fürs erste im Spidervers als Spider-Man ersatz agieren könnte und später sogar im MCU in das Spider-Man Kostüm schlüpfen könnte.

Ja aber dann hat man ja das selbe Problem, denn Holland müsste beide spielen, dann könnte man es ja auch bei Parker belassen. Mein Gedanke war das man 2 Spider-Man hat um sich nicht ins Gehege zu kommen, und Sony sein Spiderverse MIT einem eigenen Spider-Man aufbauen kann.

Morales wäre ein anderer Spider-Man, und ein anderer Schauspieler.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
Kratos - Moviejones-Fan
14.11.2017 15:58 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.17 | Kommentare: 28 | Kritiken: 0 | Hüte: 0

Morbius war ja schon mal als Gegner für den zweiten Blade Film geplant. Gab sogar ein alternatives Ende vom ersten Teil der das anteaste. Aber da er als Gegner Spider-Mans zu Sony gehört, wurde ja bekanntlich nichts, und man erfand komplett neue Figuren. Ironischer weise wasr es Morbius, der Blade in den Comics zum Daywalker gemacht hat.

Avatar
Beowe - Moviejones-Fan
14.11.2017 15:55 Uhr | Editiert am 14.11.2017 - 15:56 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.14 | Kommentare: 192 | Kritiken: 0 | Hüte: 3

Hätte lieber Morbius als Partner für Blade, in einer Serie oder gar neue Trilogie anstelle ihm nun ein eigenes Soloabenteuer zu spendieren. Zumal Morbius bei uns doch sehr sehr unbekannt ist und auch alles andere als ein Klassischer Vampir ist, da würde aufjedenfall die zusammenarbeit mit Blade weit aus mehr Zuschauer ins Kino locken. Aber immerhin mal ein Character der zumindest nicht Spider-Man braucht, da es doch ein fehlgeschlagendes Experiment war, das Morbius zu diesem "Vampir" werden lies und das kann man imgegensatz zu Vanom auch ohne Spidey arangieren.

Was nun die zwei Spider-Maner betrifft, so gab es das bei den Comics schon ein paar mal und der beliebteste unter ihnen war Ben Reilly Ein Klon von Parker , der als Scarlet-Spider (eines der Coolsten Spidey Kostüme) eingeführt wurde und später Spider-Man wurde. Wenn also einen Zweiten Spider-Man dan ihn, zumal er fürs erste im Spidervers als Spider-Man ersatz agieren könnte und später sogar im MCU in das Spider-Man Kostüm schlüpfen könnte.

Forum Neues Thema