Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Monster Hunter gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Monster Hunter (2020)

Ein Film von Paul W.S. Anderson mit Milla Jovovich und Ron Perlman

Meine Wertung
Ø MJ-User (8)
Mein Filmtagebuch
Monster Hunter Bewertung

Monster Hunter Inhalt

Hinter unserer Welt liegt noch eine andere - eine Welt voller gefährlicher und mächtiger Monster, die mit tödlicher Wildheit über ihr Reich herrschen. Als sie und ihre loyalen Soldaten dorthin transportiert werden, erleidet die unterschütterliche Lt. Artemis den Schock ihres Lebens. Bei ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben gegen gewaltige Feinde mit unglaublichen Kräften und unaufhaltsame, furchterregende Attacken tut sie sich mit einem mysteriösen Mann zusammen, der einen Weg gefunden hat, um zurückzuschlagen.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Monster Hunter und wer spielt mit?

OV-Titel
Monster Hunter
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
02.08.2021 22:09 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.316 | Reviews: 22 | Hüte: 286

Was für ein Müll bitteschön, war das denn?

Milla Jovovich’s Character ist von Anfang an einfach nervig und unsympatisch, dass man eigentlich die ganze Zeit hofft die Monster machen Ihr den Gar aus.

Ehrlich ich hatte mir wenigstens etwas Unterhaltung ala Resident Evil erhofft, aber was da geboten wurde war schlimmer als der schlechteste Uwe Boll Film.

Dieses Werk verdient den Begriff Film nicht.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
10.07.2021 01:13 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.627 | Reviews: 0 | Hüte: 104

Ich habe mir den Film am 10. Juli 2021 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Das muss ein Film erstmal schaffen mitsamt Darstellerin, dass der erwartete Dreck der größte Müll ist, mit so schlechter Regie, Dialogen, Herrgott das die deutschen Anderson und Jovovich immer noch Kohle in den Rachen schieben, sollte irgendwann mit Insolvenz bestraft werden

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
06.07.2021 14:43 Uhr | Editiert am 06.07.2021 - 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.897 | Reviews: 27 | Hüte: 44

Ich habe mir den Film am 04. Juli 2021 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Mit sehr negativen Erwartungen rein und dann doch ein bisschen positiv überrascht. Also bei einer Erwartung von 1,5-2 von 10 Sternen ins Kino, um den Maßstab zu setzen. Aber letztendlich bringt der Film doch relativ amüsantes, hirnlose Monsterbeseitigung-Action mit einer kleinen Prise Buddy-Comedy. Nicht nur stellenweise fühlt sich die Story wie ein Computerspiel an, vom klassischen Level-Up bis hin zu den schönen Boss-fights am Ende der Level. Auch die "medizinischen Behandlungen" passen da perfekt rein, sehr amüsant. Aber gut, der Film basiert auf der Prämisse, damit kann ich gut leben. Mich stört eher, dass sich der Film trotz seiner nicht allzu langen Laufzeit irgendwie zog. Schwierig zu erklären, ohne eventuell zu spoilern. Es könnte daran gelegen haben, dass die Motivation der Charaktere teilweise einfach nicht überzeugend erklärt wurde (und da braucht es bei so einem Film nicht viel). Naja, auf jeden Fall nicht so übel wie der letzte von W. S. Anderson... nur die Anfangsszene (in 3D leider) erinnerte stark an so manche Szenen aus dem letzten Resident Evil (den ich eigentlich schon fast verdrängt habe, ohje schnell an was anderes denken..).

PS: Auch der Score von Paul Haslinger hatte definitiv ein paar Anleihen an frühere Computer-Spiel Musik. Am Anfang irritierend, aber später passte es dann doch irgendwie.

Meine Bewertung
Bewertung

Que la loi soit avec toi!

Forum Neues Thema
Anzeige