Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen

Kritik Details Trailer Galerie News
Voldemort Reloaded?

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen Kritik

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen Kritik
14 Kommentare - 12.11.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen

Bewertung: 3.5 / 5

Auch wenn Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen nicht an die charmante Inszenierung des Vorgängers heranreicht und den vielen neuen Figuren nicht genug Raum zur Entfaltung bietet, ist auch dieser Ausflug in die magische Welt der Hexen und Zauberer jeden Cent werden. Der Zuschauer spürt, dass viele Konflikte, die später in Harry Potter ausgetragen werden, hier ihren Ursprung nehmen. Zwar wissen wir noch nicht genau, wohin die Reise in den kommenden drei Teilen gehen wird, aber dies ist eine Reise, die wir auf jeden Fall sehen und nicht verpassen wollen.

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen Kritik

Gellert Grindelwald (Johnny Depp), der gefährlichste Zauberer seiner Zeit, ist die Flucht gelungen und sukzessive gelingt es ihm, immer mehr Zauberer auf seine Seite zu ziehen. Während das Zaubereiministerium hinter ihm her ist, beauftragt Albus Dumbledore (Jude Law) seinen guten Freund Newt Scamander (Eddie Redmayne), sich auf die Suche nach Credence (Ezra Miller) zu machen. Seit den Ereignissen in New York ist dieser in Paris untergetaucht, auf der Suche nach seiner Herkunft. Doch Credence stellt weiterhin eine Gefahr für sich und die Menschen in seiner Umgebung dar und jene unbändige Macht ist es, die das Zaubereiministerium einerseits vernichten möchte und andererseits Grindelwald nur zu gern in seine Finger bekommen will...

Trailer zu Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen

Zwei Jahre ist es nun her, seit wir in die Welt von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind eingeführt wurden, die Vorgeschichte zu den Erlebnissen von Harry Potter und Lord Voldemort. Zwei Filme erledigt, drei weitere noch vor uns und ohne literarische Vorlage befinden wir uns nun bei Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen irgendwo im Nirgendwo. Bis auf ein paar Eckdaten, die man aus den Harry Potter-Romanen kennt, weiß man noch nicht so recht, was da in Zukunft alles auf einen zukommt. Düsterer wird es, so viel ist nach dem zweiten Teil klar, denn wo der Auftakt vor allem eine herzliche Geschichte war, geht es bei der Fortsetzung nun schon um deutlich mehr, denn es gilt, Stellung zu beziehen, ob man für oder gegen Grindelwald ist. In dieses Chaos werden auch Newt und seine Freunde unweigerlich gezogen.

Was auf dem Papier wie ein lauwarmer Aufguss der bereits bekannten Voldemort-Geschichte klingt, fühlt sich trotz Parallelen nicht wie eine Wiederholung an. Dafür ist auch die Figurendynamik eine völlig andere und dies dürfte sich in den kommenden Teilen der Reihe noch verstärken, wo unweigerlich der Konflikt zwischen Dumbledore und Grindelwald im Mittelpunkt stehen wird. In Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen werden dafür aber erst die Grundsteine gelegt, denn gerade Jude Law als Dumbledore wird extrem im Hintergrund gehalten, während Johnny Depp als Grindelwald deutlich häufiger in Erscheinung tritt. Im Zentrum der Geschichte steht aber erneut Newt Scamander, den Eddie Redmayne wieder großartig in Szene setzt. Dabei wird auch die Beziehung zu Aurorin Tina Goldstein (Katherine Waterston) weitergesponnen und Scamander bekommt deutlich mehr Kontur durch die Einführung neuer Figuren aus seinem historischen Dunstkreis.

Doch bei diesen neuen Figuren bleibt es nicht und das ist vermutlich der größte Knackpunkt an Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen. Obwohl die gezeigte Handlung eben jene neuen Figuren braucht, um überhaupt eine gewisse Eigendynamik zu erhalten, bleiben die meisten Protagonisten zu eindimensional, weswegen die Auswirkungen ihres Handelns oft nicht die emotionale Wirkung entfalten, die sie eigentlich sollten oder ganz einfach nicht nachvollziehbar sind. Besonders Queenie (Alison Sudol) hat darunter zu leiden, die mit Jacob (Dan Fogler) einen gar nicht so unwichtigen Storystrang teilt, nur wirkt dieser nicht überzeugend.

Dennoch ist die Integration vieler kleinerer und größerer bekannter Figuren insgesamt gelungen, die vor allem Kennern des Potterversums bekannt vorkommen werden. Das Problem vieler Prequels ist, dass vieles aufgesetzt oder mit Gewalt in die Handlung als Fanservice untergebracht wirkt. Natürlich gibt es auch in Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen eine ganze Reihe Verknüpfungen bekannter Figuren, die auch hier auf einmal so wichtig waren und zufällig eine gemeinsame Vergangenheit teilen, es bleibt aber plausibel und es tun sich nicht sofort unzählige Logiklücken auf. Hier zeigt sich das wirklich gut ausgearbeitete Zaubereruniversum von J.K. Rowling von ihrer besten Seite. Und um diese Verbindungen wertschätzen zu können, ist Vorwissen aus den Büchern oder Filmen zwingend nötig, denn der Film nimmt keine Rücksicht darauf, ob man Orte oder Zusammenhänge nicht kennt. Wer die Harry Potter-Filme nicht gesehen hat, wird an vielen Stellen nicht erahnen, warum gerade genau das passiert.

Visuell und akustisch wird in Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen viel Vertrautes geboten, gerade die Effekte können sich wieder einmal sehen lassen und erschaffen die magische Welt zum Leben. Einzig die Actionszenen sind oft unnötig hektisch geschnitten und erlauben es nicht, den Handlungen konsequent zu folgen. Musikalisch stechen hingegen vor allem die alten und vertrauten Melodien von John Williams hervor, während die neu komponierten Stücke von James Newton Howard entweder laut oder dezent vor sich hinplätschern.

Im direkten Vergleich zu Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind zieht Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen derzeit den Kürzeren, denn der Auftakt war einfach charmanter und in sich stimmiger. Auch kämpft der zweite Teil damit, noch etwas allein im Raum zu stehen, weil nicht klar ist, wohin die Reise geht und wie sich der Teil am Ende in die Pentalogie einfügt. Dennoch sollte man sich trotz dieser Kritikpunkte das Abenteuer auf keinen Fall entgehen lassen, denn bereuen wird man den Kinobesuch nicht.

Phantastische Tierwesen - Grindelwalds Verbrechen Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

El Ángel Kritik (Redaktion)

Der will doch nur spielen

Poster Bild
Kritik vom 09.12.2018 von Moviejones - 0 Kommentare
"Der Engel des Todes", so titelten argentinische Medien Anfang der Siebziger Jahre, als der gerade mal zwanzigjährige Carlos Eduardo Robledo Puch festgenommen werden konnte, der als Räuber und Killer Buenos Aires in Angst und Schrecken versetzte. Regisseur Luis Ortega zeichnet das Bild eines ju...
Kritik lesen »

Spider-Man - A New Universe Kritik (Redaktion)

Style & Substance

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2018 von Moviejones - 10 Kommentare
Mit einem ungewöhnlichen Stil scheint Spider-Man - A New Universe die Zuschauer erst einmal zu verwirren, doch die gut erzählte Geschichte, die mal nicht auf Peter Parker baut, ist klasse. Nicht nur weiß der Film im richtigen Moment die nötigen Akzente zu setzen, er verbeugt sic...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
14 Kommentare
Avatar
Gohan1909 : : Moviejones-Fan
19.11.2018 04:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.11.18 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Fand den Streifen ziemlich gut. Vor allem kam bei mir wieder dieses Harry Potter feeling auf. Düsterer als der Vorgänger und Storytechnisch erkennt man mehr den Bezug zu den Harry Potter Filmen. Vor allem die Darbietung von Johnny Depp als Grindelwald fand ich genial.

Avatar
Moerkel : : Moviejones-Fan
18.11.2018 23:19 Uhr
0
Dabei seit: 02.02.18 | Posts: 8 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich komme gerade aus der Vorstellung vom Film, ich muss sagen, im vergleich zu Teil 1 baut er doch teilweise deutlich ab, auch haben mich 2-3 Dinge gestört die etwas unlogik ins Potteruniversum bringen, aber abgesehen davon immer noch ein Film der gut unterhält.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.11.2018 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 526 | Reviews: 15 | Hüte: 51

@ Lehtis

Danke für die Bilder. wink

Sieht echt gut aus. Das mit den Zusatzinfos vor der Vorstellung ist ja auch mal nett. Einmal hatte ich im Kino auch etwas bekommen, bei Solo: Ein Kissen lag auf jedem Sitz. Das fand ich nett. Später hat mich draußen ein junges Pärchen angesprochen, weshalb plötzlich überall Leute mit diesen Kissen herumliefen. Dieser Blick von den beiden war einfach unschlagbar! laughing

Eines Tages werde ich den Weg nach Österreich auf mich nehmen und auch mal dort ins Kino gehen. Oder vielleicht baut jemand hier in Deutschland auch ein solches IMAX. Oder ein Samsung Onyx-Kinosaal, den würde ich auch gern mal erleben. Davon gibt es ja einen in der Schweiz.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
15.11.2018 18:54 Uhr | Editiert am 16.11.2018 - 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 871 | Reviews: 2 | Hüte: 14

@Raven13

Oh mann, NEID! Klingt ja echt geil!

Ja ist echt der Hammer. Weil es die erste Vorstellung war, gab es auch noch auf jedem Platz eine gratis Popcorn Tüte und eine kurze Einführung. Waren so vergleichsvideos. (Vorher Nachher) und dann noch den Dunkirik Trailer hinten nach. WAHNSINN.

Hier 2 Bilder von dem Folder und der Leinwand:
https://imgur.com/a/ynmstsQ

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.11.2018 11:01 Uhr | Editiert am 15.11.2018 - 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 526 | Reviews: 15 | Hüte: 51

@ Lehtis:

"Ich hab den Film gestern in der ersten Vorstellung mit IMAX Laser Projektor Österreichs (5 gibt es derzeit weltweit davon) gesehen. (ECHT EIN GEILES BILD!)"

Oh mann, NEID! laughing Klingt ja echt geil!

"Im Gegensatz zum ersten Teil, funktioniert der 2. allerdings nicht mehr alleine. Der baut extrem auf das auf was nun kommen wird. Das stört mich aber nicht wirklich. Im Gegenteil, ich mag sowas sogar sehr gerne."

Dem stimme ich absolut zu, ich liebe es, wenn Geschichten über mehrere Filme gesponnen werden und bei den Zwischenteilen das Ende ein Cliffhanger ist. Das erhöht einfach immer dei Spannung und hält sie lange aufrecht. Da wird dann auch immer fleißig nachgedacht, gegrübelt und diskutiert. So wie damals bei Herr der Ringe, quasi mittendrin "Cut" und ein Jahr warten, bis es weitergeht.

Früher hat das komischerweise niemanden gestört, aber wenn man heute das Wort "Cliffhanger" liest, egal ob bei Spielen, Filmen oder Serien, wird daran meist kein gutes Wort gelassen. Das liegt wohl an der hektischen Gesellschaft heute, die nicht mehr in der Lage ist, geduldig zu sein. Ach, die heutige Gesellschaft kennt sowas wie Geduld überhaupt nicht mehr. Alles muss immer "sofort" oder "jetzt" sein. Sieht man ja an WhatsApp und Smartphone. Wenn es nach 5 Minuten keine Antwort gibt, bekommen viele gleich das Gefühl, sie werden ignoriert. Das ist krankhaft! Halloween wäre auch so ein Beispiel. Es verdrängt hierzulande scheinbar immer mehr das Martin-Luther-Singen. Tja, ist ja auch einfacher "Süßes oder Saures" zu sagen als für die Süßigkeiten singen zu müssen. Ich sehe bei uns im Dorf kaum mehr Kinder, die Martin-Luther-Singen gehen.

Traurig, einfach nur traurig.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
15.11.2018 10:11 Uhr | Editiert am 15.11.2018 - 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 871 | Reviews: 2 | Hüte: 14

Ich hab den Film gestern in der ersten Vorstellung mit IMAX Laser Projektor Österreichs (5 gibt es derzeit weltweit davon) gesehen. (ECHT EIN GEILES BILD!) Die 3D Effekte waren auch der Hammer. Vor allem weil die auf IMAX Format raus gerechnet wurden. Also man hatte unten und oben einen schwarzen Streifen, weil es ja normales Kinoformat ist, aber die 3D Effekte gingen eben auf Vollbild. Dadurch hatte man viel stärker den Eindruck, dass die Effekte raus gehen. (Beim Rauch hat man teilweise echt geglaubt der ist im Raum. laughing )

Bin echt sehr zufrieden. Hat mir viel besser gefallen als Teil 1. Der erste war mir einfach zu bunt und schön. Dagegen ist Teil 2 schön düster wie die letzten Potter Filme.

Im Gegensatz zum ersten Teil, funktioniert der 2. allerdings nicht mehr alleine. Der baut extrem auf das auf was nun kommen wird. Das stört mich aber nicht wirklich. Im Gegenteil, ich mag sowas sogar sehr gerne.

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
13.11.2018 19:03 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.180 | Reviews: 2 | Hüte: 45

@Duck
Durchschnittlich im Vergleich mit der "gesamten Filmwelt" würde ich auch keinen der Filmen bezeichnen. Insgesamt gefallen sie mir alle. Teil 5 und 6 sind halt am weitesten von den Büchern entfernt und irgendwie geht ihnen auch ein bissl der Charme ab, der die Filme davor ausgemacht hat. Und das liegt mMn nicht nur am düsteren Grundton.

Teil 1 und 2 sind halt letztendlich Kindergeschichten, sowohl im Buch als auch im Film. Und beide könnten auch mehr oder weniger für sich stehen. Die übergeordnete Geschichte und damit auch der rauere Ton nimmt ja erst mit Teil 3 Fahrt auf. Aber deshalb find ich Teil 1 und 2 immer schwer zu bewerten. Sie bestechen mit viel Charme, einer schönen Atmosphäre, viel Liebe zum Detail und toller Musik. Es stimmt, das Schauspiel der Kinderdarsteller wirkt teilweise etwas hölzern, dafür sind aber die Erwachsenenrollen durchweg stark besetzt (das zieht sich aber eigentlich durch die gesamte Reihe). Aber zu ganz großen Highlight-Filmen haperts halt an der Geschichte.

Avatar
Moviejones : : Das Original
13.11.2018 13:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.735 | Reviews: 817 | Hüte: 76

"schlechtester Teil" ist natürlich relativ, da alle Filme immer gute Unterhaltung waren, gerade durch die Liebe zum Detail. Inhaltlich haben unserer Meinung nach alle Filme ihre Probleme. Sogesehen haben es die Tierwesen-Filme sogar besser, da sie nicht mit deutlich besseren Büchern verglichen werden können.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.11.2018 13:09 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.918 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@strubi
Yes, Teil 5 und 6 kranken meiner Meinung einfach daran, dass man zuviel Material ausließ und vieles nicht verarbeiten konnte. Meiner Meinung hat man auch verpasst wichtige Themen der Bücher in diesen Filmen zu erwähnen.
Aber auch Teil 1 + 2 sind nach jahrelangem Abstand nur durchschnittlich, was aber an der Vorlage liegt und auch an den Kinderdarstellern, welche erst in diese Rollen wachsen mussten. Trotzdem hat mir bisher jeder Film gut gefallen und ich würde sie alle als überdurchschnittlich bezeichnen, auch wenn Teil 5 + 6 eben viel Potenzial liegen ließen.

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
13.11.2018 12:37 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.180 | Reviews: 2 | Hüte: 45

Schlechtester Film im Potter-Universum? Das hört sich in der Tat nicht so dolle an. Passt auch nicht so recht zum Rest der Kritik. Ich hoffe doch, dass er besser ist als HP 5 und 6. Bin ja ein großer Fan der Filme und vor allem der Bücher, aber Teil 5 und 6 fand ich in der filmischen Umsetzung nur durchschnittlich. Liegt u.a. vllt auch daran, dass die zwei entsprechenden Bücher meine Favoriten der Reihe sind, aber trotzdem...

Naja, lassen wir uns überraschen. Teil 1 gefiel mir gut, der Trailer hierzu hat mich auch angesprochen und die Kritik hier ist auch ok. Eine andere Kritik habe ich noch gelesen, die eigentlich auch sehr angetan vom Film war. Deswegen denke ich eigentlich schon, dass mir der Film insgesamt gefällt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.11.2018 12:16 Uhr | Editiert am 13.11.2018 - 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 526 | Reviews: 15 | Hüte: 51

@ Moviejones

"Sicherlich ist es der schwächste Film innerhalb des Potterversums, ..."

Oha, das klingt jetzt mal irgendwie garnicht so dolle... naja, ich gehe am Freitag Abend ins Kino und bleibe gespannt. wink

Übrigens hat mir Teil 1 im Kino ebenfalls nicht so wirklich gut gefallen, er war bestenfalls okay. Ich hatte ihm zu dem Zeitpunkt nur 3/5 gegeben. Als ich ihn dann nochmal auf Blu-Ray sah, fand ich ihn plötzlich viel besser. Weiß der Teufel, weshalb die Kinosichtung mir nicht gefiel. Auf jeden Fall würde ich Teil 1 jetzt mit 4,5/5 bewerten. Vielleicht ist es bei Teil 2 genauso...

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.11.2018 11:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.918 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@MJ
Danke für die schnelle Antwort. Dies hatte ich befürchtet und meiner Meinung nach wäre dann ein loslösen von diesem Titel besser gewesen. Aber gut, Titel sind so gesehen auch nicht so wichtig, es kommt auf den Film an.
Bzgl. schwächster Film bin ich dann trotzdem überrascht, die Trailer sahen gut aus und ich hoffe ja, dass er besser wurde als ein paar der HP-Filme.

Avatar
Moviejones : : Das Original
13.11.2018 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 1.735 | Reviews: 817 | Hüte: 76

@Duck-Anch-Amun
Es gibt sie weiterhin im Film und sie spielen immer wieder eine Rolle, aber sie sind auch nur deswegen im Film, weil es der Titel eben vorschreibt. Eine echte Relevanz haben sie nicht und die Story hätte man, mit kleinen Anpassungen, auch ohne sie umsetzen können.

Wir sind auch etwas über die negativen internationalen Stimmen überrascht. Sicherlich ist es der schwächste Film innerhalb des Potterversums, aber ein finales Urteil ist hier auch wirklich schwer, da die gesamte Geschichte eben noch nicht erzählt ist.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.11.2018 08:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.918 | Reviews: 28 | Hüte: 337

Danke für die Kritik. Der Film kommt ja leider nicht überall so gut an und wird heftig kritisiert, da bin ich froh, dass MJ ihn nicht so schwach fand.
Eine Frage die mich seit der Ankündigung der 4 Fortsetzungen beschäftigt: wie sieht es mit den Tierwesen aus? Haben sie weiterhin noch so eine große Rolle wie in Teil 1 oder sind sie nur noch Gimmicks im Hintergrund?

Forum Neues Thema