Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Feinde - Hostiles

Kritik Details Trailer Galerie News
Eiserner Bale

Feinde - Hostiles Kritik

Feinde - Hostiles Kritik
6 Kommentare - 07.04.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Feinde - Hostiles" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Feinde - Hostiles

Bewertung: 3.5 / 5

Mit Feinde - Hostiles liefert Regisseur Scott Cooper (Crazy Heart, Black Mass) einen souveränen Western ab. Doch ähnlich Brimstone (2016) ist hier wenig von altertümlicher Romantik zu spüren, sondern sind die Entbehrungen der Siedler, die sich das neu entdeckte Land mühsam unterwerfen müssen, fühlbar. Ganz zu schweigen vom Leid der Ureinwohner in den Tiefen der amerikanischen Grassteppen und ihrer Degradierung auf parasitäres Niveau, das der Zuschauer fast bis zur Schmerzgrenze miterlebt.

Feinde - Hostiles Kritik

1892 wird der langgediente Army Captain Joseph J. Blocker (Christian Bale) mit der Eskorte eines gefangenen, bald sterbenden Cheyenne-Häuptlings (Wes Studi) und dessen Familie von New Mexico in ihre Stammesgründe betraut. Angewidert von dieser für ihn undankbaren und respektlosen Aufgabe - einige seiner besten Kameraden und Freunde fanden den Tod durch diesen Mann - willigt Blocker schließlich ein, macht dem Tross aber deutlich klar, woher der Wind weht. Auf ihrem Weg treffen sie auf die Witwe Rosalie Quaid (Rosamund Pike), die als Einzige ihrer Familie einen Angriff von Comanchen überlebte und sich Blocker, seinen Untergebenen und den Cheyenne anschließt.

Trailer zu Feinde - Hostiles

Feinde - Hostiles und sein (amerikanisches) Filmposter vor wehender Flagge sind die Blaupause einer Geschichte um Rivalität, Hass und Verzeihen in Zeiten, als das Amerika der Ureinwohner mehr und mehr zu einer Legende wurde und sich der weiße Mann des riesigen Kontinents bemächtigte. Es werden keine Fragen gestellt, die Dominanz über die "Wilden" ist gottgegeben und so verhalten sich Siedler, Soldaten und Geschäftemacher, die sich dank Trecks und Eisenbahn unaufhaltsam ausbreiten und Land besetzen, das ursprünglich nicht ihres ist. Das Recht des Stärkeren, deutlicher macht es auch keiner als Blocker.

Intensiv lässt uns Feinde - Hostiles daran teilhaben, wie Menschen in extremen Situationen ihre ureigenen Gefühle verarbeiten und daran wachsen können. Diese "Evolution" mag bei der angedeuteten Story und selbst dem Titel nicht überraschen, macht den Film aber neben den spürbaren Entbehrungen und der Grausamkeit, die er in manchen Szenen vermittelt, zu einem glaubhaften Western. Durchweg überzeugend ist die Besetzung, denn neben Bale wissen auch Rosamund Pike, Wes Studi, Jesse Plemons und die leider nur kurz auftretenden Stephen Lang und Ben Foster ihren Rollen Leben einzuhauchen, unterstützt von weiteren Personen, die Feinde - Hostiles viel Authentizität verleihen.

Mit etwas mehr als 130 Minuten ist Feinde - Hostiles trotz allem etwas lang geraten, auch wenn gute Western gerne länger als zwei Stunden sein dürfen. Das mag gefühlt an der Ruhe liegen, mit der sich die Handlung fortbewegt, nichtsdestotrotz ein guter Film, der auch mit seinem Ende versöhnt. Er mag nicht an die ganz großen Westernfilme heranreichen, die ihren Charme auch stark aus ihrem Alter ziehen, aber sowohl die Realitätsnähe und mitschwingende Kritik an der Besiedlung, die Scott Cooper anstrebte, als auch das Schauspiel, die Stille und teils brutalen Lebensumstände erheben ihn zu einem Must-see für Fans des Genres.

Feinde - Hostiles Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

The Darkest Minds - Die Überlebenden Kritik (Redaktion)

Déjà-vu

Poster Bild
Kritik vom 12.08.2018 von Moviejones - 2 Kommentare
Unverkennbar zielt The Darkest Minds - Die Überlebenden auf eine bestimmte Zielgruppe ab und ist darauf aus, wenn möglich eine erfolgreiche Filmreihe zu begründen. Doch was bei relativ jungen Zuschauern funktionieren kann, kippt, wenn man als erfahrener Konsument die ganzen Versa...
Kritik lesen »

MEG Kritik (Redaktion)

Hai geht immer

Poster Bild
Kritik vom 09.08.2018 von Moviejones - 22 Kommentare
MEG macht eine ganze Menge richtig, auch wenn sich die Story genau genommen auf "gigantischer Hai hat Hunger" reduzieren lässt. Doch sie bringt genug Substanz mit, um zwei launige Stunden im Kino zu garantieren. Hai geht immer und wenn ein Hai so viel Biss mitbringt, kann wirklich keine Langeweile ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
HanseDavion : : Moviejones-Fan
27.05.2018 23:11 Uhr
0
Dabei seit: 23.11.11 | Posts: 4 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Brimstone kenne ich noch nicht. Werde ich mir ansehen.

Empfehlen kann ich noch „Forsaken“ mit einem tollen Vater-Sohn-Sutherland-Duo.

Ich bin großer Western- und John-Wayne-Fan. Irgendwie packen mich diese Filme auch heute noch. Hatari z.B. ist einer meiner Lieblingsfilme. Kein Western, aber von Western-Machern gemacht wink

Avatar
MonkeyKing85 : : Moviejones-Fan
27.05.2018 22:22 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.17 | Posts: 72 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Freu mich drauf liebe Western Filme, der Trailer sieht auch ganz gut aus, True Grit und Revenant waren richtig geile Filme

MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
10.05.2018 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.708 | Reviews: 0 | Hüte: 56

"In a Valley of Violence" hat mir noch ziemlich gut gefallen.

Ach komm...

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
10.05.2018 15:53 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 613 | Reviews: 40 | Hüte: 52

"The Salvation" mit Mads Mikkelsen ist ein ganz netter Rachewestern. "Bone Tomahawk" hat seine Fans, als Mischung aus Kannibalenfilm und Western durchaus auch einen Blick wert, wegen dem Kuriositätenfaktor.

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
10.05.2018 13:51 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.879 | Reviews: 29 | Hüte: 44

@TiiN

danke für die Empfehlungen. Seraphim Falls habe ich noch nie bewusst gehört. Feinde - Hostiles klang auf jeden Fall nicht unspannend.

Ich kann spontan natürlich noch "True Grit", "The Proposition" und "Slow West" weiterempfehlen.

Avatar
TiiN : : Pirat
10.05.2018 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.785 | Reviews: 89 | Hüte: 125

Bzgl. neuerer Western würde ich gerne auch auf Seraphim Falls hinweisen. Mit Pierce Brosnan und Liam Neeson toll besetzt.

2006 - Seraphim Falls
2007 - Todeszug nach Yuma
2016 - Brimstone
2018 - Feinde - Hostiles

Dazu natürlich die großen Namen wie Hell or High Water, No Country for Old Man oder auch Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford.

Wem fallen noch gute neue Western-Filme ein?

Forum Neues Thema