Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Once Upon a Time in Hollywood gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Once Upon a Time in Hollywood (2019)

Ein Film von Quentin Tarantino mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt

Kinostart: 15. August 2019165 Min.FSK16Drama, Komödie
Meine Wertung
Ø MJ-User (11)
Mein Filmtagebuch

Once Upon a Time in Hollywood Inhalt

1969 in Los Angeles, als Hippie-Hollywood seinen Höhepunkt erreicht hat. Rick Dalton (DiCaprio), ehemaliger Star einer Westernserie, und sein langjähriges Stuntdouble Cliff Booth (Pitt) mühen sich ab, in einem Hollywood groß rauszukommen, das sie nicht mehr wiedererkennen. Aber Rick hat eine sehr berühmte Nachbarin... Sharon Tate.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Once Upon a Time in Hollywood und wer spielt mit?

OV-Titel
Once Upon a Time... in Hollywood
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
18 Kommentare
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
19.08.2019 15:00 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 917 | Reviews: 18 | Hüte: 61

luhp92:

"Zehn Filme, die man laut Tarantino vor dem Schauen von OUATIH gesehen haben sollte:.."

Also ob ich es bis heute Abend schaffe, mir die noch reinzupfeifen, bleibt fraglich, aber es ist bestimmt hilfreich sich die Titel nochmal zu vergegenwärtigen um besser zu sehen, was Mr. Tarantino hier erreichen will ;)

Bin gespannt...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.08.2019 14:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.633 | Reviews: 166 | Hüte: 380

Ein Artikel über Burt Reynolds und seinen Stuntman Hal Needham, deren Freundschaft Quentin Tarantino inspirierte.

https://www.mirror.co.uk/3am/celebrity-news/how-macho-hellraisers-burt-reynolds-18943350

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.08.2019 21:56 Uhr
1
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.633 | Reviews: 166 | Hüte: 380

Zehn Filme, die man laut Tarantino vor dem Schauen von OUATIH gesehen haben sollte:

https://www.tvovermind.com/10-movies-quentin-tarantino-wants-you-to-see-before-watching-once-upon-a-time-in-hollywood/

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.08.2019 18:47 Uhr | Editiert am 18.08.2019 - 18:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.633 | Reviews: 166 | Hüte: 380

@MarieTrin

Ich denke auch, dass es von Tarantino bewusst offengelassen wurde. Es ist an sich jedenfalls ein sehr passendes Schlussbild, nach all den Jahren und Geschehnissen bzw. als Folge dessen lernt Rick Dalton nun endlich Sharon Tate (und später wahrscheinlich auch Roman Polanski) persönlich kennen, wovon er zu Beginn des Films - als Karrieresprung - noch träumte.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
18.08.2019 18:39 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.179 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Ich habe mir den Film am 18. August 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Thematisch voll meins und auch sonst fühlt es sich wie ein Tarantino an. Pitt und Dicaprio spielen klasse und auch der Soundtrack ist eine Punktlandung. Allerdings gab es für meine Wahrnehmung vor allem im ersten Drittel doch ein paar Längen. Gut möglich das sich dies bei weiteren Sichtungen noch ändert.

Meine Bewertung
Bewertung
Ein Ring, sie zu knechten...
Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
18.08.2019 10:17 Uhr | Editiert am 18.08.2019 - 10:18 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.738 | Reviews: 27 | Hüte: 39

@Cineast

Ich vermute auch, dass viele der Szenen, wie die Autofahrten, beim zweiten Mal einfach etwas besser ins Bild passen. Nichts gegen Autofahrten, bei der langen Fahrt von Cliff durch die ganze Stadt zu seinem entlegenem Zuhause, kombiniert mit seinem Fahrstil aber gleichzeitig vollkommen neutralen Gesichtsausdruck. in der Rückschau merkt man, dass es unter der Facade brodelt. Aber da man jeden der Charaktere in einer oder mehrerer dieser Autofahrten erlebt... nun ja, da hatte ich eben den Eindruck, dass die Szenen etwas kürzer gehalten werden können. Aber ansonsten fällt mir spontan keine andere Szene ein, die mMn hätte gekürzt werden können. Aber mal schauen, was die Zweitsichtung ergibt. Dann hoffentlich, wenn es sich ergibt, in der OV. D.h. es kann vielleicht noch etwas dauern, bis du von mir Rückmeldung erhälst^^

Oh, ich stimme ohne Zögern zu, dass auch DiCaprios Spiel klasse ist. Wobei ich es sowieso immer grandios finde, wenn Schauspieler Schauspierl spielen. Ich hätte mir für das Ende gewünscht, dass Rick (Dalton nicht Deckard) vll. durch seine neu gewonnen Kontakte nochmal ins Rampenlicht kommt. Aber wahrscheinlich ist das bewusst offen gelassen worden.

Que la loi soit avec toi!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
18.08.2019 07:58 Uhr | Editiert am 18.08.2019 - 08:08 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.270 | Reviews: 5 | Hüte: 29

@MarieTrin

Ich kann alles nachvollziehen was du sagst. Ich hatte ähnliche Gedankengänge nach dem ersten Kinobesuch - positiv wie negativ. Ich muss allerdings sagen, dass gerade diese "Langsamkeit" die man beim ersten Mal teilweise empfindet, bei der zweiten Sichtung komplett verschwunden ist. Ironischerweise, wo hier ja sogar der Überraschungseffekt noch zusätzlich ausbleibt und damit die vermeintlichen "Längen" ja noch mehr ins Gewicht fallen müssten. Das Gegenteil war der Fall. Genau diese langen Sequenzen, die vielen kurzen Zwischentöne, die vermeintlichen Füllsequenzen etc. sind die, die einen noch tiefer eintauchen lassen. Ich habe mich gerade bei den Autofahrten nicht nur einmal an das Spielgefühl von GTA 5 erinnert gefühlt, wo das Feeling ebenfalls enorm viel vom Spielgenuss ausmacht. Gerade der Soundtrack trat für mich beim zweiten Mal auch noch viel stärker in den Vordergrund und ist meiner Meinung nach großartig gewählt. Ich für meinen Teil habe nach der Zweitsichtung eigentlich keine nennenswerten Kritikpunkte mehr an dem Film. Das was sehr sein will, ist er nahezu in Perfektion. Eine spannende, mitreißende Story gehört hier einfach nicht zur Hauptaufgabe des Films und das wird meiner Meinung nach durch die gesamte Szenengestaltung auch ganz klar kommuniziert.

Nachtrag: Ergänzend möchte ich anmerken, dass für mich anfangs auch Cliff Booth die interessantere von beiden Figuren war, was denke ich auch viel damit zu tun hat, das Brad Pitt einfach eine coole Socke ist und er die meisten Lacher erzeugt. Jetzt würde ich den Spieß allerdings umdrehen und sagen, dass Rick Deckards Geschichte doch deutlich mehr Tiefe vorzuweisen hat und mich diesmal auch deutlich mehr abgeholt hat. Nebenbei spielt DiCaprio sich hier mal wieder Seele aus dem Leib, was einfach unglaublich anzusehen ist : D

Ich bin gespannt auf deine Ausführungen nach einer erneuten Sichtung! ; )

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
18.08.2019 07:45 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.270 | Reviews: 5 | Hüte: 29

Ich habe mir den Film am 18. August 2019 mal wieder angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Zweitsichtung! Wie erwartet ist er bei der zweiten Sichtung noch besser gewesen. Man kann sich einfach noch mehr fallen lassen und diese unheimlich detailliert ausgearbeitete Welt noch mehr genießen. Zurücklehnen und treiben lassen, trifft es eigentlich am Besten. Sehe DiCaprio und Pitt jetzt auch auf einer Höhe. Einfach ein rundum gelungener Film, den ich mir am Liebsten direkt nochmal - diesmal in der OV - anschauen würde. Klare Empfehlung an alle Cineasten! Hier wird das Kino zelebriert, wie ich es selten zuvor erlebt habe!

Meine Bewertung
Bewertung

- CINEAST -

Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
17.08.2019 19:51 Uhr | Editiert am 17.08.2019 - 19:56 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.738 | Reviews: 27 | Hüte: 39

Ich habe mir den Film am 16. August 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Schwierig zu bewerten. Filmisch natürlich klasse: Abstimmung von Film und Musik - wie das Medium Film generell wirklich gefeiert wird; die vielen kleinen Hinweise über den Film verstreut, die sich zu einem großen Ganzen zusammenfügen. Ein wie immer schauspielderisch guter DiCaprio und ein wirklich sehr guter Brad Pitt, auch das Zusammenspiel ist sehr unterhaltsam. Auch Margot Robbies Darstellung von Sharon Tate und ihrer Lebensfreude war überzeugend.

Warum keine 10 Hüte? ich muss den wohl noch einmal schauen, einfach um viele Details besser mitnehmen zu können. Auch fehlen mir einige Referenzen zu Tarantinos früheren Werken, da besteht bei mir Nachholbedarf. Ansonsten. Es ist zwar lobenswert, dass die Geschichte nur langsam an Fahrt aufnimmt und Tarantino sich gerade am Anfang viel Zeit lässt, aber es ist auch ein bisschen anstregend. Man muss sich darauf einlassen und im heutigen Film-Alltag ist es einfach etwas ungewöhnlich. Für mich hätte man z.B. vielleicht die eine odere andere Autofahrt zeitlich ein Ticken kürzer gestalten können.

Meine Bewertung
Bewertung

Que la loi soit avec toi!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.08.2019 02:52 Uhr | Editiert am 17.08.2019 - 02:53 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.633 | Reviews: 166 | Hüte: 380

@Uatu

Dein Review gibt meine Meinung gerade sehr gut wieder.
Gefallen hat das Eintauchen in das Los Angeles und Hollywood der 60er Jahre schon, Rick Dalton und Cliff Booth sind echt toll geschriebene Charaktere und das Spielen mit Shanon Tate und der Manson-Kommune generiert Spannung, eine Erzählung ist es aber nicht wirklich und oft mäandert der Film nur vor sich hin.

Aktuell bin ich bei 6-6,5/10 Punkten. Ich muss den Film aber ohnehin nochmal schauen, die deutsche Synchro fällt teils echt mies aus.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Uatu : : The Watcher
16.08.2019 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.250 | Reviews: 1 | Hüte: 99

Ein schöner Ausflug in´s Hollywood der sechziger Jahre und das in typischer Tarrantino Bildsprache und Erzählweise. Das allein rechtfertigt schon eine Sichtung und unterhält weit mehr als die meisten Filme.
Wir erleben einige schöne Tage in Rick und Cliff´s Leben. Es macht richtig Spaß mit den Jungs in Hollywood abzuhängen und die Licht- und Schattenseiten des Business´ mit ihnen zu erleben. Ich hab richtig viel gelacht, mich für sie gefreut und mit ihnen mitgefühlt. Und das sicher nicht zum letzten mal.
Dennoch lies mich der Film etwas unbefriedigt zurück. Die Geschichte selbst ist etwas pointless, es wird nicht wirklich auf einen Climax hingearbeitet. Im Prinzip ist es eine Momentaufnahme des 60er Jahre Hollywood durch die Augen eines untergehenden TV-Stars. Wahrlich keine Story, welche es in meinen Augen wert wäre, erzählt zu werden.
Doch diese wurde inszeniert von Quentin motherfucking Tarrantino!
Seine Erzählweise, seine authentisch wirkenden Charaktere sind es, die begeistern. Auch wenn die Dialoge hier nicht ganz die Faszination haben wie in Pulp Fiction beispielsweise, könnte ich den Beiden noch stundenlang zu sehen.

Der Film punktet bei mir aus ähnlichen Gründen wie schon Jackie Brown. Es macht einfach Spaß mit den Charakteren für ein paar Stunden abzuhängen.
Shit, ich hab mal wieder Bock mit Louis, Mel und Ordell einen zu dampfen.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
15.08.2019 10:34 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.270 | Reviews: 5 | Hüte: 29

@eli4s

Oh das ist fies...

Da ist man gerade im Film angekommen und dann kommt der Cut.

Dann hoffe ich für dich, dass du schleunigst wieder den Weg ins Kino findest, allein schon um möglichen Spoilern zu entgehen.

Ohne noch einen draufsetzen zu wollen muss ich sagen...es kann sogar von Vorteil sein, dass du jetzt schon einen kurzen Eindruck von der Atmosphäre des Films bekommen hast, ohne schon zu viel gesehen zu haben...so wirst du die erste vollständige Sichtung von vornherein noch mehr genießen können. Ich brauchte doch einige Zeit bis ich wusste wo der Flm mit mir hin will, deshalb freue ich mich auch so auf die Zweitsichtung.

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.08.2019 10:02 Uhr | Editiert am 15.08.2019 - 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.633 | Reviews: 166 | Hüte: 380

@eli4s
Das ist echt blöd, tut mir leid für dich frown

Zum Teil Ähnliches erlebte ich beim "König der Löwen"-Remake in 3D. In ca. den ersten fünf Minuten stimmte irgendetwas mit dem Projektor oder so nicht, auf jeden Fall lief das 3D rückhaft ab, als hätte man zwei Versionen des Films um einer paar Millisekunden verschoben übereinander gelegt. Entweder fiel dem Personal das selbst auf oder ihnen wurde Bescheid gesagt, jedenfalls lief der Film danach zum Glück normal ab.

@Kothoga
Ja, eine Absicht Tarantinos, das war beim Lesen ganz kurz auch mein erster Gedanke^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
15.08.2019 09:53 Uhr | Editiert am 15.08.2019 - 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 598 | Reviews: 0 | Hüte: 15

@eli4s

Dann setzte der ton aus,... Nach kurzer verwunderung und info ans personal dann auch das bild... Nach kurzer Pause wurde die Vorstellung abgebrochen, weil man die Technik nicht wieder in gang bekam...

Das gibt es im digitalen Zeitalter heutzutage noch? Unglaublich, zumindest die ersten beide Punkte Bild und Ton-Aussetzer hätten zum Tarantino und dem Filmthema gepasst... wink

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
15.08.2019 09:33 Uhr | Editiert am 15.08.2019 - 09:38 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.003 | Reviews: 29 | Hüte: 48

Tja. Die ersten 30-40 Minuten der preview Vorstellung fand ich ganz gut.. Dann setzte der ton aus,... Nach kurzer verwunderung und info ans personal dann auch das bild... Nach kurzer Pause wurde die Vorstellung abgebrochen, weil man die Technik nicht wieder in gang bekam...

Son scheiß habe ich auch noch nicht erlebt. Mal sehen, wann ich es nun nochmal ins Kino schaffe... :/

Wenigstens der @cineast hatte spaß

Forum Neues Thema