Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Predator - Upgrade gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Predator - Upgrade (2018)

Ein Film von Shane Black mit Boyd Holbrook und Olivia Munn

Meine Wertung
Ø MJ-User (16)
Mein Filmtagebuch
Alle 5 Trailer

Predator - Upgrade Inhalt

Von weit entfernten Gegenden des Weltraums kehrt die Jagd heim bis in die Kleinstadt-Straßen der Vorstädte in Shane Blacks Erneuerung der Predator-Filmreihe. Die furchterregenden Predators sind stärker, smarter und tödlicher als je zuvor, da sie sich selbst durch die Mischung ihrer DNA mit anderen Spezies genetisch verbessert haben. Als ein kleiner Junge versehentlich ihre Rückkehr zur Erde auslöst, kann nur ein bunt gemischtes Team von Ex-Soldaten und ein knurriger Wissenschaftler sie davor bewahren, die Menschheit auszulöschen...

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Predator - Upgrade und wer spielt mit?

OV-Titel
The Predator
Format
2D/3D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Predator gehören ebenfalls Predator (1987), Predator 2 (1990) und Predators (2010).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
16 Kommentare
Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
27.11.2018 00:43 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 440 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Das war einer der schlimmsten Filme die ich je gesehen habe, dagegen wirken die Alien vs Predator Filme ja fast wie Meisterwerke... Wie konnte 20 Century Fox sowas durch winken.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.10.2018 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.940 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@luhp92
Danke für die Erklärung. Stimmt natürlich, 2,5 von 5 sieht in meinen Augen irgendwie auch immer schlechter aus als 5/10, keine Ahnung wieso^^

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.10.2018 10:44 Uhr | Editiert am 02.10.2018 - 10:45 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.603 | Reviews: 148 | Hüte: 337

@Duck-Anch-Amun

Das liegt eher am MJ-Bewertungssystem. 5/10 ist ja genau die Mitte, ich hätte lieber 5,5/10 Punkten als Kennzeichnung des Überdurchschnittlichen gegeben. 6/10 waren mir aber zuviel, da kollidiert er dann mit anderen Actionern (z.B. "Thor 2" oder diverse "Fast & Furious"-Filme), die mir besser gefallen.

Und "Predator: Upgrade" ist nunmal echt dämlich und sinnbefreit, da muss ich den Qualitätsabfall im Vergleich mit John McTiernans Original kennzeichnen. Oder mit "Alien: Covenant", der zwar auch wenig mit seinem Original zu tun hat, aber dennoch etwas Sinnvolles und Anspruchsvolles zu erzählen hat.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.10.2018 08:03 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.940 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@luhp
Ich verstehe deine Bewertung diesmal nicht wirklich. Zwar gehst du sofort drauf ein, dass der Film nichts mit den Vorgängern zu tun hat und eine sinnfreie B-Actionkomödie darstellt, dann erklärst du aber, dass dir der Film gut gefallen hat. Aufgrund deine rgeringen Erwartungshaltung oder aufgrund der tollen B-Movie-Qualität?
Deshalb verstehe ich deine doch sehr wenige Hüte jetzt nicht wirklich smile

Avatar
ferdyf : : Alienator
01.10.2018 14:45 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.266 | Reviews: 5 | Hüte: 76

3 Punkte wegen ganz guter Predator Action, Tendenz eher Richtung 2.5 Hüten. Upgrade hat aber echt nichts mit den vorherigen Predator Filmen zu tun und führt diese ad absurdum. Die Team Dynamik stimmt absolut, erinnert aber mehr an eine Komödie als an einen Action Streifen. Der Film ist an einigen (vielen) Stellen absolut dumm geschrieben...Ohne Spoiler kann ich diesen Umstand nicht genauer beschreiben, aber jeder der den Film sieht, weiß sicher wovon ich rede.

Meine Bewertung
Bewertung
MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
18.09.2018 20:49 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 765 | Reviews: 0 | Hüte: 53

Predator Upgrade ist ein Film, der meiner Meinung nach Potential hat, aber viel zu oft durch dämliche Sprüche, sprunghafte Ortswechsel und schlechte Computertricks verliert. Keiner der Hauptcharaktere ist auch nur annähernd sympathisch. Insofern interessiert es mich auch dann nicht, wenn der eine oder andere Typ durch einen miserabel animierten Riesen -Predator gemeuchelt wird. Eine ziemliche Enttäuschung.

Meine Bewertung
Bewertung

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.09.2018 15:32 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.603 | Reviews: 148 | Hüte: 337

@Butters

Schön, dass der Film nicht nur mir wie eine Neuauflage des A-Teams vorkam smile
Und ja, der Soundtrack klingt echt teilweise danach!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
16.09.2018 15:05 Uhr | Editiert am 16.09.2018 - 15:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.603 | Reviews: 148 | Hüte: 337

Zweimal schade:

  1. Schade, dass nicht jeder MCU-Film so umgesetzt wird.
  2. Schade, dass "Predator: Upgrade" in etwa soviel mit dem Original-Predator zu tun hat wie "Alien: Covenant" mit dem Original-Alien.

Eine sinnbefreite B-Movie-Actionkomödie irgendwo zwischem dem A-Team und einem Comic-Himmelfahrtskommado, die keinen Hehl aus dem eigenen Sujet macht und damit für 100 Minuten sehr gut unterhält. Ich habe es nicht bereut, mir den Film im Kino (in 3D) anzusehen, obwohl ich ursprünglich mit dem schlimmsten gerechnet hatte. Wahrscheinlich war es dabei auch hilfreich, dass ich absolut keine Erwartungen an den Streifen hatte.

Eine Gruppe von verrückten und an PTBS leidenden Soldaten macht sich auf den Weg, um Boyd Holbrooks autistischen Sohn (Jacob Tremblay, "Raum") vor dem Predator und bösen Regierungsagenten (Sterling K. Brown, "Black Panther") zu retten und gabelt währenddessen noch die Biologin Olivia Munn ("X-Men: Apocalypse") auf, die sich ebenso meisterhaft auf das Ballern versteht wie ihre männlichen Begleiter.

Der Soldatentrupp stellt sich dabei als bemerkentswertes Kuriositätenkabinett heraus. Boyd Holbrook darf nach seiner Schurkenrolle in "Logan" nun Heldentum beweisen und Trevante Rhodes scheint sich nach seinem Durchbruch mit "Moonlight" im falschen Film verirrt zu haben, meistert seine Actionrolle aber mit soviel Style, als sei er Donald Glover. Keegan-Michael Key kompensiert sein Kriegstrauma damit, dass er ständig schlechte Witze erzählt, was man durchaus als ironischen Bruch dessen interpretieren kann, dass in heutigen Actionfilmen ständig Witze gerissen werden müssen. Thomas Jane leidet an Tourette und fällt als alter Haudegen wunderbar aus dem Rahmen, er könnte von allen quasi der Vater sein.

Der Cast harmoniert gut miteinander, die Action ist ordentlich und hart inszeniert, die meisten Gags sitzen auch und der Super-Predator gleicht seine nicht vorhandene Bedrohlichkeit einigermaßen durch Kernigkeit und Leinwandpräsenz aus. Mir hat "Predator: Upgrade" gefallen.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
15.09.2018 23:14 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 492 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Shane, was hast du da gemacht! Dein "Predator" hat mit den Filmen nur den Namen gemeinsam. Der ist ja noch schlechter wie Scotts letzter Alien geschweige denn das wieder eine Kultfigur vollkommen gegen die Wand gefahren wird. Und dann die Predadogs, welchen Sinn hatten die bitte im Film. Die Story erzählt die Bücherwurm-Doktorin mutiert zu Ellen Ripley schnell mal in 2 Minuten und laufend hab ich drauf gewartet das Iron Man um die Ecke fliegt. Gelacht wird am Fließband, was ich in einem Predator-Film doch überhaupt nicht sehen will. Und das Ende ist so lächerlich, bitte keine Fortsetzung! Der Film soll floppen ohne Ende! Meine Fresse, da werd ich noch lange dran knabbern!

Avatar
Butters : : Moviejones-Fan
15.09.2018 19:43 Uhr
1
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 23 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Predator - Upfall

Alter Schwede, das muss ich erst einmal verkraften. Eigentlich dachte ich ja, dass mit AvPII die maximale Negativ-Amplitude erreicht wäre - aber es geht tatsächlich noch schlimnmer, als postburtäre Teenies ins Thema einzuflechten.

Dieses Mal ist es das A-Team (und ich schwöre, zuweilen klingt der Soundtrack sogar danach), welches sich die letzten Jahre augenscheinlich mit Experimenten harter Psychopharmaka Geld dazu verdient hat - sowie ein weiblicher Bio-Nerd, der in Rekordzeit zum Waffenexperten und Hardcore-Berserker mutiert, die mir immer wieder die flache Hand klatschend vor die Stirn trieben.

Und auf Predatoria (oder wie der Mutterplanet heissen mag) hat man sich die Zeit sei dem letzten Film mit Jean Pütz kleinem Mutationsbaukasten aus der Hobbythek vertrieben, ordentlich damit an sich selber herumgespielt und auch vor Nachbars Waldi nicht Halt gemacht.

Zur Handlung des Films kann ich nichts sagen - ich habe einfach keine gefunden. Stattdessen jedoch den inzwischen offenbar unausweilchlichen "Motherfucker" und "Fuckin`" Anwendungs-Contest, der bis an die Fremdschämgrenze geht.

Fade Charaktäre, nicht der Hauch eines Ansatzes von so etwas wie einem Spannungsaufbau oder gar klaustrophobischer Atmosphäre, jede Menge Plausibilitäts-Desaster (ich habe öfter "Hääääh?" gesagt als die Protagonisten was mit "Fuck"- und das will was heissen) und auch sonst gibts nur dünne Plörre ohne Nährwert.

Wer mit dem aktuellen Kino-Mainstream etwas anfangen kann, der wird auch diese bebilderte Tütensuppe verdauen können. Alle anderen können sich besser anderthalb Stunden vor einen beleuchteten Zigratettenautomaten setzen oder einem Wasserhahn beim Tropfen zusehen - beides ist ungleich unterhaltsamer und bietet mehr Aussicht auf gute Unterhaltung.

"Upgrade" ohne Predator davor, ist ein deutlich anderer Schnack und die wesentlich bessere Wahl, was aktuelle SciFi angeht.

Ich geh dann mal mein Mittagessen durch den Nordausgang entsorgen - mir ist jetzt einfach danach.

Avatar
EviIDeath : : Moviejones-Fan
13.09.2018 22:20 Uhr | Editiert am 13.09.2018 - 22:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.02.15 | Posts: 33 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich war gestern im Kino. Leider ist der Film für mich die größte Enttäuschung des ganzen Jahres. Gerade bei den orignal Filmen (AvP lass ich mal außen vor) hat mich das letzte Drittel immer prima unterhalten. Die Duelle zwischen Mensch und Predator waren immer das Highlight der ganzen Serie und gerade das fehlt hier total. Was Black hier abliefert hat nichts mehr mit einem Predator-Film zu tun. Predator - Downgrade trifft es eher.

"Was sagt der?" - "Das wir tot sind, mit Akzent!"
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
13.09.2018 05:31 Uhr | Editiert am 13.09.2018 - 05:32 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 492 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@Misfitsfilms:

Das ist etwas sehr spekulativ! Jim&John Thomas haben neben den Drehbüchern von Predator 1+2 z. B. auch die Drehbücher von Wild Wild West und Einsame Entscheidung geschrieben so jedenfalls laut IMDB.

Shane Blacks Vita ist da deutlich Buddy-Movie-lastig, wass ich persönlich ja jetzt nicht schlecht finde, da sind ein paar hervorragende Filme dabei, allen voran die Lethal Weapon-Reihe und Last Boy Scout. Aber ob er letztendlich für ne Predator-Neuauflage der richtige Mann war?

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
12.09.2018 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.044 | Reviews: 0 | Hüte: 34

@sublim77

Mich hat der mega unterhalten, fand der ging viel zu schnell vorbei ani-cowboycool

@Kothoga

Black gehört zu einer Gruppe sehr gefragter Script Doctors, die oft Geheimhaltung unterzeichnen müssen. Ein großer Teil des Films, allen voran die Onliner, gehen auf sein Konto

www.reissnecker.com

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
12.09.2018 17:53 Uhr | Editiert am 12.09.2018 - 17:54 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 492 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@MisfitsFilms:

Hast mich jetzt etwas geschockt. Shane Black hat nicht das Drehbuch zum Original Predator geschrieben, sondern die Brüder Jim&John Thomas, so wird es jedenfalls im Film im Vorspann und Abspann aufgeführt. Da ich den Film gefühlt schon hundertmal gesehen hab, würde mir das schon aufgefallen sein. Übrigens freut es mich, das dir der neue Film so gut gefällt und ich hoffe ich kann mich kommenden Samstag ebenfalls soviel dafür begeistern!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
12.09.2018 12:11 Uhr | Editiert am 12.09.2018 - 15:49 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

@MisfitsFilms:

Nach all den negativen Kommentaren und Befürchtungen der letzen Zeit, klingt das doch schon mal ganz gut. Auf jeden Fall macht deine Bewertung schon mal sehr viel mehr Lust auf den Film, als es die letzten Wochen den Anschein gemacht hat. Super Sachelaughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema