Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Predator - Upgrade

News Details Kritik Trailer Galerie
20th Century Fox war dagegen

Verfolgungsjagd: Wie "Predator - Upgrade" hätte enden können

Verfolgungsjagd: Wie "Predator - Upgrade" hätte enden können
19 Kommentare - Fr, 19.07.2019 von R. Lukas
Kein Arnold Schwarzenegger, keine Ripley, keine Newt. All das hatte man für "Predator - Upgrade" aber mal auf dem Schirm, ebenso wie eine finale Actionsequenz, von der Co-Autor Fred Dekker schwärmt.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Verfolgungsjagd: Wie "Predator - Upgrade" hätte enden können

Dass die Entwicklung und Produktion von Predator - Upgrade nicht reibungslos verlaufen sind, weiß man mittlerweile, und man merkt es dem Film leider auch an. Einiges wurden über den Haufen geworfen und im Zuge der Nachdrehs geändert, vor allem, was den dritten Akt betrifft. Fred Dekker, der Co-Autor von Regisseur Shane Black, erzählt nun in einem Interview, was ursprünglich geplant war.

Zur Hälfte des Drehs haben sie eine Sequenz ersonnen, die zugegebenermaßen seine Idee gewesen sei und darin bestanden habe, dass unsere Helden von Punkt A zu Punkt B gelangen müssen und einen Militärkonvoi beschlagnahmen, beginnt Dekker. Zu dem Zeitpunkt im Film sei schon ein Paar von Predator-Botschaftern etabliert worden, im Prinzip gute Predators. Er und Black fanden es interessant, eine Frage zu stellen, die keinen juckt, nämlich die, was Predators außer zu jagen noch machen, so Dekker. Immerhin haben sie die interstellare Raumfahrt erfunden. Sie seien also nicht dumm, nicht nur ein Haufen Arkansas-Rednecks, die zur Erde kommen, um das gefährlichste aller Spiele zu spielen, sondern sie haben wirklich eine Zivilisation und eine Kultur. Und da es keiner der anderen Filme tut, fanden sie es wert, das zu erforschen.

Ihre Idee sei gewesen, dass der Planet der Predators stirbt. Daher haben diese beschlossen, Kreaturen mit der DNA anderer Arten von Raubtieren aus fremden Welten aufzuputschen und so neue Ziele für ihre Jagd zu erschaffen. Aber jetzt sei ihnen klargeworden, dass sie sich eventuell selbst upgraden sollten, um zu überleben. Und dann merken sie, dass sich die Erde erwärmt - und sie mögen ja warme Umgebungen. Sie könnten sich doch auf der Erde niederlassen... Im dritten Akt seien diese zwei Predators an Bord des Raumschiffs gekommen, woraufhin alle durchdrehen - dabei wollen die Predators eigentlich nur kommunizieren, nach dem Motto: "Hey, wir haben ein Problem, ihr habt ein Problem. Vielleicht sollten wir uns zusammentun!".

Der erwähnte Konvoi habe den Zweck gehabt, die beiden Botschafter zum Schiff zu bringen, und sie sollten von dem upgegradeten Super-Predator, der auch in der fertigen Version des Films vorkommt, verfolgt werden. All unsere Helden in fetten Militärfahrzeugen, während das Upgrade die gezüchteten Hybridwesen - Predator-DNA vermischt mit der DNA von Kreaturen aus der ganzen Galaxie - freilässt und ihnen auf den Hals hetzt, so beschreibt Dekker die Actionsequenz. Er findet sie fantastisch, aber 20th Century Fox scheint anderer Meinung gewesen zu sein.

Das Studio habe Bedenken gehabt, dass man sich zu weit von dem entfernt, was die Leute von Predator - Upgrade erwarten. Deshalb habe man sich für eine weitere Jagd entschieden, und zwar nachts, damit es gruseliger ist. Das sei nicht förderlich gewesen, weil es nichts getoppt habe, was man zuvor schon gesehen habe, glaubt Dekker. Mit der ersten Hälfte des Films sei er ziemlich zufrieden, doch dann gerate es aus den Fugen. Hollywood mache das die ganze Zeit - indem man versuche, alle anzusprechen, spreche man niemanden an. So sei man bei dem furchtbaren Ende gelandet, mit dem er nichts zu tun habe. Black habe es auch nicht geschrieben. Irgendjemand habe es für eine gute Idee gehalten, meint Dekker und bestätigt, dass versucht wurde, Arnold Schwarzenegger (in seiner Predator-Rolle als Major "Dutch" Schaefer) für einen Cameo-Auftritt zu gewinnen, der auf ein Sequel hingeführt hätte. Aber man konnte ihm nicht genug bezahlen, damit er für einen halben Drehtag nach Kanada kommt.

Hinsichtlich der letzten Szene, die den Predator-Killer-Anzug zum Vorschein brachte, bestätigt Dekker auch etwas, das wir bereits gehört haben: dass mal mit der Idee gespielt wurde, Alien-Heldin Ellen Ripley oder Newt aus Aliens - Die Rückkehr auftreten zu lassen. Es sei eine Version gedreht worden, bei der Ripley in dem Kokon steckt, und eine mit Newt, sagt er. Sigourney Weaver habe sich jedoch keine Zukunft als Ripley im Alien-Franchise verbauen wollen, und er denke nicht, dass sich irgendjemand gut genug an Newt erinnere, als dass es irgendeine Bedeutung gehabt hätte.

Quelle: Moviefone
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
19 Kommentare
Avatar
base332 : : Moviejones-Fan
22.07.2019 02:02 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.15 | Posts: 213 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@mor

AvP hat für mich nichts mit den eigentlichen predator franchise am hut die AvP teile sind für mich losgelöst von den sonstigen pred. filme beim film predators war es auch ein völlig anderer hintergrund als es beim pred. upgrade film war

in pred. upgrade waren die preds nichts weiter als eine weitere alien bedrohung die man auch ohne bedenken durch x beliebige aliens hätte austauschen können das wäre aufs selber hinausgekommen
die ganzen für mich dümmlichen jugend witze noch nichtmal erwähnt... hauptsache man hat nen soldaten mit tourette syndrom... ähm ein soldat mit tourette... kommt bestimmt gut wenn der mal im einsatz die klappe halten soll...




Gedanken sind geistige Vögel

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
20.07.2019 00:49 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.233 | Reviews: 26 | Hüte: 91

luhp92:

Die Diskussion, ob "Covenant" dem Alien Franchise (wenn es das denn so gibt..) schadet hatten wir ja schon. I respectfully disagree wink

Zu der Szene: Ich spielte auf Silencios Kommentar zum handwerklichen ab... Hier stimmt halt nichts. Der Schnitt ist chaotisch, da ist keine Dynamik weil sich die Hunde einfach nicht bewegen, die Action wird durch irgendwelche Kommentare abgewürgt und und UND...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.07.2019 20:42 Uhr | Editiert am 19.07.2019 - 20:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.097 | Reviews: 180 | Hüte: 406

@MobyDick
"und seine komischen Ideen funktionieren vielleicht noch in (harten) Buddy Filmen, aber in so was wie MCU und Aliens ist er komplett aussen vor."

Das würde ich so nicht sagen. Dem Franchise tut der Film zwar nicht gut (das gilt aber auch für Scotts "Alien: Covenant"), den "Predator"-Film hat Black aber perfekt an die heutigen comichaften und humoresken Sehgewohnheiten angepasst, meiner Meinung nach sogar besser als es diversen MCU-Filmen gelingt. Das hätte auch ein modernes A-Team mit Himmelsfahrtkommado-Attitüde sein können, der Cast harmoniert gut miteinander und die Action macht Spaß. Den Humor habe ich zum Teil sogar als ironisierend empfunden, Keegan-Michael Key kompensiert sein Kriegstrauma ja damit, dass er ständig schlechte Witze erzählt, was man so interpretieren kann, dass in heutigen Actionfilmen ständig Witze gerissen werden müssen.

@MB80
"Kann mir mal jemand erklären was da passiert?!"

Inspirationen von Ang Lees "Hulk" oder "Stranger Things - Staffel 2"? ^^
Inhaltlich passt das aber, menschliche Jäger haben ja auch Jagdhunde.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
19.07.2019 19:37 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.714 | Reviews: 47 | Hüte: 176

Timelord:

Black ist keiner der offiziellen Autoren des Originals (ob er als Script Doctor gearbeitet hat, weiß man nicht...). Dekker ist hingegen langjähriger Freund und Mitarbeiter, an der Kollaboration zwischen den beiden wird es nicht gelegen haben. ;)

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
Timelord79 : : Moviejones-Fan
19.07.2019 19:25 Uhr
0
Dabei seit: 24.02.18 | Posts: 47 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Was mich bei Upgrade am meisten stört ist, dass es ausgerechnet Shane Black versaut hat. Drehbuchautor und Schauspieler des Originals... obwohl ich hier wirklich denke, wenn man ihn hätte machen lassen wie er wollte... ohne Co- Autor ohne das sich das Studio einmischt.. dann hätte was draus werden können.

Avatar
Cairbre : : Moviejones-Fan
19.07.2019 18:50 Uhr
0
Dabei seit: 23.11.11 | Posts: 139 | Reviews: 0 | Hüte: 1

die verworfene plotidee klingt furchtbar, aber upgrade war so schon dermassen schlecht dass es vielleicht auch gut reingepasst hätte. mir kam es im kino so vor, als wäre der film bewusst so abstrus gestaltet worden dass er direkt für schlefaz verwendet werden kann..

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
19.07.2019 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.233 | Reviews: 26 | Hüte: 91

BaTa:

Vorsicht, du redest mit jemandem der auch gerne mal 90 Minuten in Filme a la "Orgy of the dead" oder "Hard ticket to Hawaii" investiert. Den Wert meiner Lebenszeit einzuschätzen ist... komplex wink

Silencio:

Shit ich glaube die Szene ist auf YouTube. Kann mir mal jemand erklären was da passiert?! laughing

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
19.07.2019 17:28 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.714 | Reviews: 47 | Hüte: 176

MB80:

Nicht falsch verstehen: wenn der danebenhaut, dann aber glorios. Alleine die Szene auf dem Footballfeld ist an handwerklichem Unvermögen im modernen Hollywodfilm eigentlich undenkbar. Und ich würde dem Dekker widersprechen, wenn er sagt, der Film ginge erst in der zweite Hälfte daneben, weil man die Studioschere schon in der ersten Hälfte merkt. Da sind halt Nuggets drin, die wirklich interessant sind und der eignet sich ganz gut als Case Study.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
19.07.2019 17:16 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 612 | Reviews: 0 | Hüte: 12

@MB80

Der ist mit Abstand echt schlechter

als AVP1 oder 2!

Spar dir deine Lebenszeit echt die ist Kostbarer.

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
19.07.2019 16:45 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.233 | Reviews: 26 | Hüte: 91

MobyDick, Silencio:

Ich glaube auch nicht, dass der so Gülle ist, aber das Phänomen ist ja, dass viele beim bewerten von Filmen halt nur 4 bis 5 oder gleich 0 Sterne kennen tongue-out Mir ist schon aufgefallen, dass der bei RottenTomatoes z.b. 4.5/10 oder so hat, also IRGENDWAS muss er schon zumindest ok machen oder gar versuchen. Meine Erwartung ist ein schlockiges Mess, nicht mehr und nicht weniger...

Ach what the hell, gibt ja jetzt ne Predator 1-4 BluRay Box, und da ist ja zumindest ein valide guter Film drin wink

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
19.07.2019 16:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.714 | Reviews: 47 | Hüte: 176

Ich geh sogar einen Schritt weiter: an ein bis drei Stellen kann man sogar merken, dass der Film sowas wie Themen und Ambitionen haben wollte...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.07.2019 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.890 | Reviews: 79 | Hüte: 327

MB80

Der Film ist gar nicht so schlecht wie er hier immer gemacht wird, er ist halt einfach ein klassischer Scheissfilm, der das Original mit den Füssen tritt und einfach keinerlei innerer Logik folgt. Kann man getrost mal gesellig mit drei Humpen ertragen. Also nicht abschgrecken lassen und rein ins Getümmel tongue-out

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
19.07.2019 15:51 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.233 | Reviews: 26 | Hüte: 91

Also je mehr ich über den Film lese, um so größer wird dann irgendwie mein (morbides) Interesse...

Ich meine, schlimmer als "AvP Requiem*" kann er nicht sein. Ist naturwissenschaftlich gar nicht möglich.

*Hier ist dein SchleFaZ, Moby ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
mor : : Moviejones-Fan
19.07.2019 15:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.19 | Posts: 98 | Reviews: 0 | Hüte: 0

base332: Was ist mit AvP und Predators ? Das waren vielleicht keine ,,guten" ,aber Verbündete der Menschen.

Avatar
mor : : Moviejones-Fan
19.07.2019 15:40 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.19 | Posts: 98 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Einerseits wäre dieser Plot viel besser gewesen ,als das ,was man gesehen hat ,aber er wäre nicht weniger unlogisch ,z.B. das mit dem sterbenden Planeten ,es ist bekannt ,dass die Predatoren mehrere Planeten besiedelt haben ,u.a. in Predators gesehen .

Forum Neues Thema