Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das perfekte Geheimnis

Kritik Details Trailer Galerie News
Gute Unterhaltung (wenn man sich drauf einlässt)

Das perfekte Geheimnis Kritik

Das perfekte Geheimnis Kritik
5 Kommentare - 28.12.2020 von FlyingKerbecs
In dieser Userkritik verrät euch FlyingKerbecs, wie gut "Das perfekte Geheimnis" ist.
Das perfekte Geheimnis

Bewertung: 3.5 / 5

Vorwort

Eigentlich hab ich mir den Film nur angeschaut, weil es ihn eh bei Sky gab und ich nach der Sichtung schön über ihn herziehen kann. Ich hab damals den Trailer dazu im Kino gesehen und fand ihn mies. Dass er so viele Besucher hat, hat mich auch aufgeregt.

Trailer zu Das perfekte Geheimnis

Ich bin natürlich davon ausgegangen, dass der Film mies ist. Von manchen hab ich gehört, er sei mies, andere wiederum finden ihn super.

Ich bin also mit der Erwartung an den Film rangegangen, ihn zu hassen.

Einleitung

Überraschender- und erschreckenderweise muss ich aber sagen, dass ich den Film nicht mies fand, sondern gar nicht mal so schlecht. Der Grund dafür wird sicher sein, dass ich halt keine Erwartungen hatte und generell ein sanftes Gemüt bei Filmen habe. Und vielleicht auch, weil der Film ganz gut gemacht ist (?).

Als ich die Laufzeit von fast 2 Stunden gesehen habe musste ich erstmal stöhnen, denn ich hatte eher so mit 90 Minuten gerechnet bzw. mir das erhofft. Ich war also auf Langeweile eingestellt.

Aber Langeweile sollte bei so einem Film ja eigentlich nicht aufkommen dürfen. Immerhin will der Film ja dank der Outings von Geheimnissen unterhalten und darum geht es ja die meiste Zeit.

Wie war also die Story?

Wie es der Trailer gezeigt hat. Die Freunde essen zusammen und spielen ein Spiel, dass jeder sein Handy auf den Tisch legt und die Nachrichten allen vorgelesen werden und Anrufe auf laut gestellt werden. Da es sonst ja langweilig wäre, mussten während dieser Zeit natürlich am laufenden Band Nachrichten und Anrufe kommen und um das ganze noch spannender zu gestalten, musste es bei (fast) jedem mehr oder weniger schlimme Geheimnisse geben.

2 Dinge könnte man dabei kritisieren: 1., dass stets immer neue Nachrichten kommen und auch nie bei 2 Leuten gleichzeitig. Und 2., dass es meistens schlimme Geheimnisse waren. In Echt wären beide Punkte natürlich sehr unwahrscheinlich, aber für den Film muss es natürlich spannend sein.

Daher finde ich diese beiden Dinge nicht so kritikwürdig. Wäre es anders, wäre der Film langweilig gewesen.

Die Story fand ich daher ganz gut und sie war wirklich überwiegend spannend, die Geheimnisse waren interessant, ominös und ich war gespannt, was denn als nächstes kommt.

Die Entwicklung hat mir gefallen und das Ende war krass, hatte nicht mit so einem Desaster gerechnet, auch wenn sie manche Dinge wieder etwas gefügt haben.

Der Cast

Ich bin kein Fan deutscher Schauspieler, ich finde deren Schauspiel halt überwiegend laienhaft und weit schlechter als das der z.B. Amerikaner und Briten. Bei diesem Film fand ich die Darsteller aber echt gut, es hat sich überwiegend nicht so angefühlt, als würden sie schauspielern, sondern ich habe ihnen ihre Rollen meistens abgekauft. Gut, die Rollen waren überwiegend auch nicht anspruchsvoll, aber egal.


Die Charaktere waren ok. Immerhin hat es der Film geschafft, dass sie mir nicht total egal sind und für sie gehofft und etwas mitgefiebert habe.

Was bei manchen so rausgekommen ist, kann ich natürlich nicht gutheißen.

Genre

Der Film ist offiziell eine Komödie. Als Komödie fand ich den Film ok. Ich musste ab und zu schmunzeln und 1 oder 2 Mal laut lachen. Für meine Verhältnisse und einen deutschen Film ist das wie oben geschrieben, ganz ok.


Ich finde aber, dass der Film nicht nur eine Komödie ist, sondern mindestens zur Hälfte auch ein Drama.

Als Genre wäre Dramedy also angemessen gewesen.

Klar können Komödien nicht nur aus Comedy bestehen, aber der Dramatik-Anteil war mMn zu hoch.

Sonstiges

Der Soundtrack war solide. Ich sage solide, weil ich mich nicht an ihn erinnern kann. Er war also nicht unpassend, aber auch nicht so gut, als dass ich mir irgendwas gemerkt hätte.

Spannung war überwiegend da, trotz der langen Laufzeit. Der Film hat es also geschafft, die Geschichte gut genug, mit ausreichend Spannung, vielen Geheimnissen, soliden Dialogen usw. zu erzählen und mich bei Laune zu halten. Das rechne ich ihm hoch an.

Mich persönlich hat an dem Film jetzt nix wirklich stark gestört (ich kann nicht glauben, dass ich das geschrieben habe).

Wie ist meine Bewertung?

Für so einen Film wären maximal 4 Hüte drin. Für 4,5 Hüte müsste er mir überdurchschnittlich gut gefallen und davon ist bei so einem Film nicht auszugehen. Ich bin auch wirklich am überlegen, ob ich ihm 4 Hüte geben soll. Da es aber mehrere kleine Kritikpunkte gibt, die nicht wirklich erwähnenswert sind bzw. sich schwer in Worte fassen lassen, gebe ich dem Film 3,5 Hüte. Ist halt für die eine Sichtung ganz nett, aber erneut ansehen, wenn man alles schon weiß, macht weit weniger Spaß.

Ich hab den Film so genommen wie er ist, sehe ihn als das, was er sein möchte, und als das ist er nicht schlecht. Klar könnte ich ihn verreißen, wenn ich wollte und ihn mehr objektiv betrachten würde, aber warum sollte ich das tun? Auch wenn ich ihn liebend gern verrissen hätte, will ich es ja doch anerkennen, dass er mich gut unterhalten hat. Das heißt aber nicht, dass ich mir nun öfters deutsche Filme ansehen werde. Ich bin genauso wenig Fan davon wie vorher. Ich hatte meine Gründe, den Film zu schauen und er ist generell gesehen auch nicht mein Genre.

Da ich auch noch so viel Text zu so einem Film geschrieben habe, bastele ich ne Kritik draus.

Niemals hätte ich das erwartet...zu 99% nicht.

Das perfekte Geheimnis Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Black Swan Kritik

Black Swan Kritik

Poster Bild
Kritik vom 29.07.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die ambitionierte Tänzerin Nina (Natalie Portman) träumt davon die Hauptrolle in dem beliebten Stück Schwanensee zu erlangen. Als ihr neuer Regisseur und Trainer Thomas (Vincent Cassel) ihr die Rolle anbietet, ist sie Fassunglos vor Glück und beginnt nach und nach die Kombination...
Kritik lesen »

Sterben für Anfänger Kritik

Sterben für Anfänger Kritik

Poster Bild
Kritik vom 28.07.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Als der Vater von Daniel (Matthew Macfadyen) stirbt, begeben sich die engsten Familienmitglieder und Vetraute auf die Beerdigung, um ihm den letzten Respekt zu zollen. Doch der Ärger ist vorprogammiert, als unter anderem die falsche Leiche im Sarg liegt, Daniels Bruder Robert (Ruper Graves) mit...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
28.12.2020 22:55 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.793 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@ProfessorX

Florian David Fitz ja seine sexuelle Orientierung mit der eines (ich glaube es war ein) mehrfachen Möders vergleicht.

Achso...äh...daran kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern...^^ :O

Hm naja so ein Vergleich ist aber echt nicht gerade angebracht.

Falls sich Leute darüber aufregen sollten, kann ich es etwas nachvollziehen. Ansonsten...es ist halt "nur" ein Film. Gibt Schlimmeres.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
28.12.2020 22:44 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 623 | Reviews: 101 | Hüte: 18

@FlyingKerbecs

Ja, kann ich auf jeden Fall verstehen. Ich frage deshalb, weil (ich hab keine Ahnung wie seine Rolle heißt) Florian David Fitz ja seine sexuelle Orientierung mit der eines (ich glaube es war ein) mehrfachen Möders vergleicht.

Ich persönlich empfand das als realtiv unglücklich, aber auch nicht zwingend beabsichtigthomophob.

Ich wollte jetzt aber eigentlich auch gar nicht so eien Debatte anstoßen. Es hat mich einfach gerade so interssiert. laughing

Jedenfalls, schöne Kritik. Ich finde auch nicht, daß der Film als Komödie durchgeht, weil es eigentlich, schon, wie du auch sagtest, mehr Drama ist.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
28.12.2020 22:32 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.793 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@ProfessorX

Auch wenn ich da kaum aus eigener Erfahrung berichten kann würde ich schon sagen, dass das "realitätsnah" gezeigt wurde. Denn z.B. wenn ich in meinem Bekanntenkreis bin oder war (Klassekameraden der Berufsschule), wurde da teilweise auch so geredet. Wobei das nicht unbedingt beleidigend gemeint ist, sondern eher Umgangssprache ist. Natürlich sollte man es dennoch anders formulieren, denn wenn jemand dabei ist, der sich noch nicht geoutet hat, für den ist das Gerede sicher alles andere als schön.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
28.12.2020 22:12 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 623 | Reviews: 101 | Hüte: 18

@Flying Kerbecs

Den habe ich tatsächlich auch vor einigen Tagen gesehen. Mich würde mal interessieren, was du zur Homophobiedebatte sagst, weil der Film ja dahingehend ordentlich gebasht wurde?

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
28.12.2020 20:58 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.793 | Reviews: 37 | Hüte: 307

Jetzt muss ich mich erstmal besaufen...

yell

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Forum Neues Thema
Anzeige