AnzeigeN
AnzeigeN

Das Seeungeheuer

Kritik Details Trailer Galerie News
Das Seeungeheuer - wertvoll für jung und alt!

Das Seeungeheuer Kritik

Das Seeungeheuer Kritik
1 Kommentar - 21.07.2022 von QuiRan82
In dieser Userkritik verrät euch QuiRan82, wie gut "Das Seeungeheuer" ist.
Das Seeungeheuer

Bewertung: 5 / 5

Zuerst war ich zögerlich, ob ich diesen Film ansehen sollte... häufig sind die Animationsfilme auf den ersten Blick interessant, entpuppen sich dann aber als buntes Spektakel ohne viel Substanz und unzulänglicher Charakterausarbeitung.

Anders ist es hier bei den Seeungeheuern und dem Haufen, der sie jagt. Gleich in den ersten Minuten des Filmes werden interessante Charaktere etabliert, an deren Schicksal man ehrliches Interesse hat. Und der Film nimmt sich die Zeit - keineswegs langamtig übrigens - die Geschichte dieser Charaktere und auch des Settings um sie herum zu erzählen.

Trailer zu Das Seeungeheuer

Ein Waisenmädchen, das angenehm clever und mutig ist, trifft auf einen Waisenjungen, der von einem legendären alten Seebären, dem Monsterjäger-Captain Crow aufgenommen und wie der eigene Sohn aufgezogen wird. Nicht nur diese drei Charaktere, auch die Nebencharaktere sind beeindruckend kreativ und mit Liebe zum Detail erdacht und umgesetzt.

Auch, wenn man ein wenig vorausahnen kann, wohin der Plot geht, so kommt dieser erfrischend gut erzählt daher und spielt sehr gekonnt mit dem all zu einfachen "Gut/Böse"- Schema. Wer ist am Ende wirklich das Monster?

"Das Seeungeheuer" ist ein Film, der endlich mal wieder ein paar wertvolle Botschaften an unsere Kinder (und auch an die alte Generation) vermittelt. Es ist immer gut, für das Richtige einzustehen UND es ist sinnvoll, alte Dogmen aufzugeben und dazu zu lernen.

Also liebe Landratten - auf zur See, es lohnt!

Das Seeungeheuer Bewertung
Bewertung des Films
1010

Weitere spannende Kritiken

Predator - Prey Kritik

Userkritik von Raven13

Poster Bild
Kritik vom 13.08.2022 von Raven13 - 1 Kommentar
Heute habe ich mir "Prey" angesehen. Was für ein toller Predator-Film! Meine kurze Kritik ist spoilerfrei. Entgegen der Meinung mancher hier fand ich die Darstellung von Naru super und überhaupt nicht überzogen schlau oder stark. Zum Einen ist sie eine Komanche, und bei denen ging e...
Kritik lesen »

Nope Kritik

Nope Kritik

Poster Bild
Kritik vom 12.08.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Kinder des legendären Pferdetrainers Otis Haywood Sr. (Keith David) haben seine Ranch geerbt. Während der pflichtbewusste OJ (Daniel Kaluuya) und seine Schwester Emerald (Keke Palmer) nicht unterschiedlicher sein könnten, beginnen seltsame Wettereignisse sie aus ihrem Alltag und d...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.07.2022 10:47 Uhr | Editiert am 21.07.2022 - 10:49 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.358 | Reviews: 62 | Hüte: 468

@ QuiRan82

Sehr cool! Ich habe mir kürzlich die ersten 30 Minuten angesehen und hatte keine großen Erwartungen. Diese 30 Minuten hatten es aber sowas von in sich und haben mich glatt umgehauen, dass ich mir vorgenommen habe, mir den nicht mal so nebenbei, sondern richtig mit der Family anzusehen. Ich bin sehr gespannt darauf, wie er nach den 30 Minuten weitergeht und kann es kaum erwarten, ihn zu Ende zu sehen.

Es scheint so, als hätte Netflix für Animationsfilme wirklich ein Händchen (siehe Klaus), ganz anders als bei Realfilm-Blockbustern, wo sie kaum über "solide" hinauskommen.

Ach ja: Herzlich willkommen hier auf Moviejones! Toll, mal wieder einen neuen User hier zu sehen, der nicht direkt mit einem negativen Kommentar, sondern gleich mit einer schönen Kurzkritik ins Haus fliegt. wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
AnzeigeN