Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Wunschdrache

Kritik Details Trailer Galerie News
Mushu in rosa? Keineswegs!

Der Wunschdrache Kritik

Der Wunschdrache Kritik
0 Kommentare - 29.07.2022 von QuiRan82
In dieser Userkritik verrät euch QuiRan82, wie gut "Der Wunschdrache" ist.

Bewertung: 4.5 / 5

Man sieht das Poster und denkt sich "Was haben wir denn hier? Mulan mit einem rosa-pinken Mushu in der Großstadt?" Ist das wieder ein Versuch, eine bereits bestehende Geschichte zu kopieren, ohne Kreativität?
Nein, der Eindruck täuscht, obwohl der Film ein paar Cinderella-Momente hat. Tatsächlich schafft "Der Wunschdrache" es, in den ersten Minuten die beiden Hauptcharakter Din und Li Na zu etablieren, und zwar so, dass man bei beiden wissen möchte, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Mit viel Humor und Liebe zum Detail entdecken wir, dass Li Na ein aufgewecktes, teilweise leicht schräges Mädchen ist, das dem verträumten und gutherzigen Din zur besten Freundin wird.

Doch alles wird anders, als Li Nas Vater geschäftlich zum Erfolg kommt, mit ihr in eine reiche Gegend zieht und das arme Viertel, in dem Din zurück bleibt, verlässt. Die beiden sehen sich dann eine Decade lang nicht und für Din ist gefühlt kein Tag vergangen. Alles dreht sich um seine beste Freundin, er vernachlässigt sogar die Schule und arbeitet in einem Nebenjob, nur um sie an ihrem 19. Geburtstag in einem Anzug überraschen zu können. Bei seiner letzten Dim-Sun Auslieferung trifft Din in einer Hausruine auf einen seltsamen alten Kauz, der ihm eine Jade-Teekanne andreht und von sich sagt, er sei ein Gott...

Trailer zu Der Wunschdrache

Und hier begegnen wir dann endlich dem Namensgeber des Films: Dem Wunschdrachen Long. Dieser hat - anders als der Dschinni in Aladdin - so gar keine Lust auf seinen Meister und möchte nur, dass dieser schnellstens seine Wünsche ausspricht, damit Long wieder in das Reich der Geister zurück kehren kann.

Als eine seltsame Truppe von Bösewichten sich an Dins Fersen hängt, um die Teekanne mit dem Drachen zu ergattern, spricht Din unbewusst seinen ersten Wunsch aus und ist plötzlich ein Kung Fu Meister, der dem Chef der Fieslinge, der hauptsächlich mit seinen Beinen kämpft (seltsame Idee^^) dadurch Paroli bieten und entkommen kann - sehr amüsant die beiden Helfershelfer, von denen der eine eigentlich lieber Hundewelpen verkaufen und der andere lediglich größer sein möchte.

Ab hier entspinnt sich ein Verwirrspiel um Dins Wunsch, Li Na endlich wieder zu sehen, dem Wunsch Longs, endlich in den Himmel zu kommen und gebührend empfangen zu werden und Li Nas Wunsch, Zeit mit ihrem Vater verbringen zu können; denn obwohl sie reich und berühmt ist, ist ihr Leben alles andere als unbeschwert und frei... Din wünscht sich, für 24h reich zu sein, um seine Freundin endlich sehen zu können - hier haben wir den Cinderella Effekt, allerdings umgekehrt. Dieses Mal ist der Junge das Aschenputtel.

Die Botschaft des Films wird hauptsächlich durch den zwiegespaltenen Drachen Long getragen, dessen Identität erst zum Ende hin heraus kommt. Sie vermittelt etwas, das in unserer Zeit mehr denn je in den Hintergrund geraten zu sein scheint: Geld ist nicht die Lösung für Deine Probleme, wenn sie im menschlichen Bereich liegen. Man kann sich sehr viel kaufen und leichter wird es unbestritten auch - aber das Essenzielle beschafft einem das Geld nun mal nicht. Zeit mit denen, die wir lieben.

Das transportiert der Film mit viel Humor, Liebe zum Detail und einem starken Hauptcharakter, dessen Wandlung wirklich Spaß macht. Wieder ein empfehlenswerter Familienfilm!

Der Wunschdrache Bewertung
Bewertung des Films
910

Weitere spannende Kritiken

Nope Kritik

Nope Kritik

Poster Bild
Kritik vom 12.08.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Kinder des legendären Pferdetrainers Otis Haywood Sr. (Keith David) haben seine Ranch geerbt. Während der pflichtbewusste OJ (Daniel Kaluuya) und seine Schwester Emerald (Keke Palmer) nicht unterschiedlicher sein könnten, beginnen seltsame Wettereignisse sie aus ihrem Alltag und d...
Kritik lesen »

Can a Song Save Your Life? Kritik

Can A Song Save Your Life? Kritik

Poster Bild
Kritik vom 11.08.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die verträumte Musikerin Gretta (Keira Knightley) sucht in New York das große Glück. Während sie daran arbeitet, ihre Karriere in Gang zu bringen, verlässt sie ihr Freund Dave (Adam Levine) für einen vielversprechenden Vertrag. Unterdessen steht der in Verruf geratene ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN