Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Rette MJ in der Corona-Krise
X
Corona
Wie einst Johnny Rico gegen die Bugs kämpfte, müssen wir jetzt zusammenhalten und Corona besiegen! Leider trifft uns die aktuelle Krise ebenfalls besonders hart. Wenn du auch in naher Zukunft News, Kritiken & Austausch mit Gleichgesinnten erleben willst, unterstütze MJ bitte jetzt!
Auch ich leiste meinen Beitrag! >>

Der Unbeugsame

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Fall von gescheiterter Kommunikation

Der Unbeugsame Kritik

Der Unbeugsame Kritik
3 Kommentare - 25.09.2019 von MobyDick
In dieser Userkritik verrät euch MobyDick, wie gut "Der Unbeugsame" ist.

Bewertung: 5 / 5

Es ist mal wieder an der Zeit, einen größeren Quervergleich anzustreben, nachdem ich zuletzt diverse Vergleiche zwischen Newman und McQueen hatte (diese vergleichende Rennfilmkritik, die ich zuletzt schrieb) und im Zuge einer eher als Fingerübung angesehenen laschen Burt Reynolds-Filmkritik (Gator), dachte ich mir, ich kombinier das Mal und gehe ans Eingemachte und spendier mal den größten Kinostars der 1960er/1970er eine vergleichende Knastfilmkritik.

Es treten an: Paul Newman, Stece McQueen, Burt Reynolds und Clint Eastwood! Ich denke, es gab schon schäbigere Vergleiche ;-)

Zuerst Mal unter ferner liefen weitere mindestens gute oder irgendwie vergleichbare "Knastfilme":

Der Gefangene von Alcatraz - Burt Lancaster brilliert in der Rolle eines Rüpels, der in Alcatraz zu einem feingeistigen Ornitologen mutiert. 8 Punkte

Brubaker - Robert Redford macht einen auf Undercover-Häftling, um Korruption auszumerzen. 7-8 Punkte

Lock-Up - Stallone-Action-Vehikel mit Herz und geilem Soundtrack. 8 Punkte

Flucht oder Sieg - Die Parallelen zum Reynolds-Film wegen hier und ein ziemlich gurkiges Remake von "Drei Halbzeiten in der Hölle" (?) und Trash-Fest. 5 Punkte

Die Verurteilten - In vielen Kreisen als bester Film aller Zeitenb deklarierter wirklich guter Film, der allerdings viel zu stark überbewertet ist. 8-9 Punkte

Green Mile - Sehr schöner, etwas zu lang geratener Film mit Tom Hanks. 8 Punkte

Midnight Express - Alan Parkers jahrelang in der Türkei verbotener Film über einen im türkischen Knast landenden jungen Mann. 7-8 Punkte

Und jetzt geht es los

Flucht aus Alcatraz

Don Siegel verfilmtz semi-dokumentarisch Clint Eastwoods minutiöse Flucht aus Alcatraz, und dabei macht er mehr als nur deutlich, wie schlimm die Bedingungen für die Häftlinge sind. Und bei aller Klasse lässt er es sich auch nicht nehmen, den Film auch noch extrem ambivalent enden zu lassen. Ein absoluter Klassiker, der ein bißchen zu nüchtern inszeniert ist und auch gut und gerne hätte reisserischer gedreht werden dürfen. Aber für sowas gibt es ja Prison Break. 8 Punkte

Papillon (das Original)

Steve McQueen brilliert als ein Mann, der einfach nicht klein zu kriegen ist und nur durch seinen unbändigen Willen einfach über alle körperlichen und psychischen Grenzen hinweg über Jahre um seine Freiheit kämpft. Eindringlich und meisterhaft in Szene gesetzt und möglicherweise der beste Gefängnisfilm zum Thema Individualität. 9 Punkte

Die Kampfmaschine (The Longest Yard)

Burt Reynolds spielt einen ehemaligen Footballsuperstar und landet wegen einem Popeldelikt inklusive Fahrerflucht in einem Arbeitslager, dessen Direktor ihn dazu zwingt, eine Knast-Mannschaft gegen die Wärter-Mannschaft aufzustellen. Was anfangs noch als recht seichte Knast-Wohlfühlklamotte beginnt, wird spätestens ab dem letzten Drittel zu einem hammerharten Moralstück über Macht, Machtmissbrauch, Loyalität, Indiviualität, und das auch noch mit einem der spannendsten und härtesten (man achte auf die Sound-Effekte) Showdowns der Filmgeschichte. Selten war Burt Reynolds cooler. 8 Punkte

Der Unbeugsame

Paul Newman landet wegen einer Lapallie in einem Arbeitslager. es stellt sich allerdings schnell heraus, dass er dort ist, weil er sich einfach nicht anpassen möchte oder kann. Er ist intelligent, aber ein Dickkopf. Und die Gesellschaft duldet sowas nicht. Langsam etabliert er durch seine Subversivität einen Kult um sich, der jedoch extrem fragil ist, denn er wird nur so lange hoch gehalten, so lange er sich zu wehren in der Lage ist. Er wird gebrochen, er wird vergöttert, er wird verraten, aber er gibt irgendwie nie auf. Und das ist nicht zu seinem Besten. Der absolute Klassiker unter den Knastfilmen mit humanistischer Botschaft, ein früher Vorläufer von Einer flog über das Kuckucksnest. Und noch vor Papillon der beste und bedeutendste Knastfilm aller Zeiten mit einem Paul Newman, der für diese Rolle geboren ist. 10 Punkte

Noch auf ein Wort: Sowohl Clint Eastwoods, als auch McQueens und selbst Newmans Film beruhen auf Tatsachen, sow ie auch ein Großteil der oben erwähnten Filme. Einzig Reynolds Film fällt hier aus dem Muster, und ehrlich gesagt hat er eigentlich in dieser Liste nicht viel zu suchen, aber wie gesagt, irgendwann berappelt er sich und wird so richtig, richtig gut (Nicht umsonst gibt es von dem Film mittlerweile mindestens zwei Remakes)

Der Unbeugsame Bewertung
Bewertung des Films
1010
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Saving Mr. Banks Kritik

Wer ist nicht vergnügt, wenn hoch sein Drache fliegt?

Poster Bild
Kritik vom 02.04.2020 von Duck-Anch-Amun - 0 Kommentare
Vorgeschichte Die Geschichte von Mary Poppins fasziniert bis heute die Menschheit. So auch den australischen Produzenten Ian Collie, welcher einen Film über die Autorin der Buchreihe, P. L. Travers, mit dem Titel "The Shadow of Mary Poppins" machte. Während der Produktion dieses Dokumentar...
Kritik lesen »

La Flor Kritik

800 Minuten Liebe zum Film

Poster Bild
Kritik vom 31.03.2020 von MobyDick - 3 Kommentare
Als ich bei der "Konkurrenz" eine Kritik zu La Flor las, die den Film überschwänglich lobte, ihm die volle Punktzahl gab und gar nicht mehr aufhören konnte, den Film zu preisen, wollte ich den auch unbedingt sehen. Trotz der monumentalen Laufzeit von über 800 Minuten! Wo der Regi...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
25.09.2019 13:24 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

MB80:

Keine Sorge, demnächst wird es wieder deutlich weniger werden, gerade ist nicht so viel los wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
25.09.2019 13:23 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.485 | Reviews: 144 | Hüte: 387

Ist dann doch kürzer geworden als angedacht, aber manchmal liegt doch in der Kürze die Würze wink

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
25.09.2019 13:19 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.427 | Reviews: 32 | Hüte: 109

Da haut aber einer die Kritiken gerade raus... ;) Mach mal langsam, meine ToDo Liste ist eh schon kaum mehr transportabel.

Wenn das so weiter geht muss ich mich am Ende auch mal wieder auf den Arsch setzen und Digitaltinte raushauen.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Forum Neues Thema