Anzeige
Anzeige
Anzeige

Knock at the Cabin

Kritik Details Trailer News
Apokalypse ahoi!

Knock at the Cabin Kritik

Knock at the Cabin Kritik
14 Kommentare - 02.02.2023 von Moviejones
Wir haben uns "Knock at the Cabin" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Knock at the Cabin

Bewertung: 2.5 / 5

Nach Old wagt sich M. Night Shyamalan wieder an die Öffentlichkeit und präsentiert mit Knock at the Cabin einen übersinnlichen Thriller, der die Hauptfiguren an den Rand des Wahnsinns bringt. Nur hirnverbrannte Story oder Realität? Das fragt man sich auch als Zuschauer während gut 100 Minuten Laufzeit und ist gespannt auf das Ende.

Knock at the Cabin Kritik

Eric (Ben Aldrige) und Andrew (Jonathan Groff) verbringen ihren Urlaub gemeinsam mit Töchterchen Wen (Kristen Cui) in einer abgelegenen Waldhütte. Beim Spielen im Wald trifft die kleine Wen den Muskelprotz Leonard (Dave Bautista), woraufhin sich die bisherige Idylle in einen Albtraum wandelt: Leonard entert mit seinen Komplizen das Haus und hält die Familie fest. Entsetzt müssen die Drei mitanhören, was die Neuankömmlinge zu dieser Tat getrieben hat: Das nahende Ende der Welt, das sich angeblich in verschiedenen Visionen offenbarte. Und Eric und Andrew sind der Schlüssel zur Rettung, die bald eine schwere Entscheidung treffen sollen...

Trailer zu Knock at the Cabin

Sekte oder Seher? Wahnsinn oder wahrer Heldenmut? So ganz erschließt sich den beiden Hauptfiguren nicht, was die vier Kenner der Apokalypse dazu getrieben hat, just sie aufzusuchen, um den drohenden Weltuntergang noch abwenden zu können. Warum ein schwules Pärchen mitten im Nirgendwo? Oder gab es vielleicht schon früher Koinzidenzen, die auf ein abgekartetes Spiel hindeuten?

Shyamalan gelingt es in Knock at the Cabin jedenfalls recht gut, die Spannung in der Entwicklung hochzuhalten, sodass man als Zuschauer ebenso erpicht darauf ist, mehr zu erfahren. Angebliche Seher und Untergangpropheten gab es immer und wird es immer geben, doch wie deutet man offensichtliche Zeichen, die vorausgesagt werden? Bleibt man als aufgeklärter Mensch bei seiner Haltung oder lässt man sich doch auf das mentale Wagnis ein, mehr hinter den Dingen zu vermuten?

Die Besetzung ist überschaubar und gut gelungen, wobei tatsächlich die kleine Wen herzallerliebst ist. An Dave Bautista mit seinen Muskeln als sensiblen Coach und Propheten muss man sich vielleicht erst gewöhnen, aber die gemischte Gruppe wirkt durch ihre Zusammensetzung, inkl. Rupert Grint als überaktiver Raufbold, auf eine gewisse Art überzeugend. Shyamalan hat ein Herz für Vorboten der Hölle und schon immer ein Herz für übersinnliche Storys gehabt, warum soll es nun also anders sein und der Film eine dem Zuschauer genehme Wendung nehmen?

Bedauerlicherweise plätschert dieser am Ende, wenn es richtig ans Eingemachte geht, eher so dahin. Die schockierenden Ereignisse können ihre Wucht nicht ganz entfalten, so als ob mit angezogener Handbremse gefahren wird, und das ist im Angesicht der Story schade. Knock at the Cabin hätte das Zeug dazu gehabt, wirklich zu schockieren und noch lange nachzuhallen, aber es wirkt, als hätte man sich nicht getraut oder seien die Mittel begrenzt gewesen.

Alles in allem ein unterhaltsamer neuer Streich von Shyamalan, der sich seinen Ruf in Hollywood als Twistspezialist nicht umsonst erarbeitet hat, aber immer wieder aufpassen muss, dass nach einigen sehr guten, überraschenden Filmen - darunter Sixth Sense, The Village - Das Dorf oder The Visit - nicht wieder eine längere durchschnittliche Durststrecke folgt. Knock at the Cabin ist wie Old aus dem Jahr 2021 kein schlechter Film, aber kommt nicht ganz in Fahrt, um sein Potenzial zu entfalten.

Wiederschauwert: 40%

Knock at the Cabin Bewertung
Bewertung des Films
510

Weitere spannende Kritiken

Longlegs Kritik (Redaktion)

"Blair Witch Project" für Gen Z?

Poster Bild
Kritik vom 17.07.2024 von Moviejones - 2 Kommentare
In den USA hat Longlegs mit einem Einspielergebnis von rund 22 Mio. US-Dollar ein für einen Indie-Horrorfilm fantastisches Startwochenende hingelegt, was in erster Linie auf die geniale Marketingkampagne zurückzuführen ist. Die ersten kurzen Teaser, die in den sozialen Medien schnell ...
Kritik lesen »

To the Moon Kritik (Redaktion)

Mondwärts mit Herz

Poster Bild
Kritik vom 16.07.2024 von Moviejones - 2 Kommentare
Jeder von uns hat seine Feelgood Movies, einige schon seit Jahrzehnten. Hat man Glück, gesellt sich immer mal ein neuer dazu, der uns in tristen oder stressigen Momenten einfach abholt, ohne dass man es immer richtig in Worte fassen kann. To the Moon ist so eine kleine Perle. Kein bombastisches...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
Avatar
Mxyzptlk : : Moviejones-Fan
12.02.2023 17:07 Uhr
0
Dabei seit: 29.03.16 | Posts: 268 | Reviews: 3 | Hüte: 4

Hab den Film nun auch gesichtet und gebe 3,5 Hüte. Spannender Aufbau, glaubhafte Darsteller, vor allem die Kleine und Bautista. Sehr spannend. Zum Ende hin habe ich klar einen "Twist" erwartet, wo ich dann während des Apspannst erst mal verdutzt geguckt habe. Die Wertung wäre höher ausgefallen, wenn das Ende des Films gleich des Romans gewesen wäre. Aber alles in allem, eine Steigerung zu "Glass" und "Old". Gibt definitiv schlechtere Filme dieser Art...und natürlich Bessere.

Avatar
Loran : : Moviejones-Fan
12.02.2023 12:51 Uhr | Editiert am 12.02.2023 - 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.23 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Der Film war ok, nicht mehr und nicht weniger.

Leider hat der Film es versäumt, die Auflösung dessen, ob wirklich etwas Übernatürliches passiert oder nicht, möglichst weit nach hinten zu schieben. Schon ziemlich früh wird das Mysterium aufgelöst, dann aber im weiteren Verlauf immer wieder angezweifelt, als wenn wir nicht grad gesehen haben, was passiert. Ich verstehe das irgendwie nicht.

auch der Twist - wer sind diese vier Personen? - funktioniert nicht richtig, da wir sie kaum kennengelernt haben. Zudem erscheint mir das, was sie sein sollen, dann auch sehr an den Haaren herbeigezogen. Und logisch scheint das Handeln der Figuren auch nur selten.

Besser als Old fand ich den Film, aber zu seinen frühen Werken ist da trotzdem noch sehr viel Luft.

Avatar
Stahlking : : Moviejones-Fan
11.02.2023 22:58 Uhr
0
Dabei seit: 23.12.09 | Posts: 212 | Reviews: 0 | Hüte: 4

So der Film ist zu Ende und ich bin doch Recht positiv überrascht.Somit kann ich die Kritik nur teilweise zustimmen...Der Film war für mich bis zum Ende Recht spannend und fand nicht das er zum Ende hin rum Tölpelt...

Dialoge und Schauspiel Leistung fand um einiges besser als in OLD wo es quasi gar keine Leistung gab... Besonders Bautista hat mir sehr gut gefallen..

Der erwartete Twist blieb zwar aus,aber genau dies war der Twist..Will jetzt nicht viel Spoilern aber es war mal nicht dieser typische Shyamalan Twist den man erwartet...

Einer meiner größten Kritik Punkte sind die Rückblenden.Diese haben schon einen etwas aus dem Film gerissen... Insbesondere die eine ganz besondere Rückblende die nichts,aber wirklich NICHTS mit dem Film zu tun..Diese ist total überflüssig gewesen und hat den Film Null gebracht..

Im Endeffekt war der neue Film um einiges besser als der Grotten schlechte OLD... Würde ihne 3-3,5 Hütte vergeben

Avatar
Elsterglanz : : Moviejones-Fan
11.02.2023 19:11 Uhr | Editiert am 11.02.2023 - 19:18 Uhr
0
Dabei seit: 21.07.15 | Posts: 94 | Reviews: 1 | Hüte: 3

Hallo Werner laughing

auch n guter Freund von mir smile

Kann man sich Anschauen...nix Weltbewegendes. Das Beste ist, das ein ehemaliger Wrestler Schauspielern kann. Respekt!

Avatar
Stahlking : : Moviejones-Fan
11.02.2023 15:55 Uhr | Editiert am 11.02.2023 - 15:57 Uhr
0
Dabei seit: 23.12.09 | Posts: 212 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich hab mir eigentlich geschworen nie wieder in einem Shyamalan Film zu gehen nach dem ich OLD gesehen habe.Aber irgendwie treibt es mich doch wieder in einen seiner Filme,in der Hoffnung das ich wieder ein Wow Moment bekomme wie bei Spilt oder Glass der fall war.Um 19:40 Uhr fängt der Film an und ich bete das die Dialoge wenigstens um Längen besser sind als in der Komödie OLD (Ich weiß war kein Komödie,aber die Dialoge haben es zu dem gemacht)

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
08.02.2023 20:30 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 332 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Rotwang

Ich fürchte du hast Recht ... Ich empfinde ein wenig Mitleid

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
08.02.2023 11:43 Uhr
1
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 949 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@JackSparrow86
Das gruseligste ist, dass er sich extra angemeldet hat um diesen Kommentar zu verfassen.

Avatar
Lertin : : Moviejones-Fan
08.02.2023 08:21 Uhr
0
Dabei seit: 08.02.23 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Habe den Film gestern gesehen und muss sagen, der Anfang war wie für Shyamalan üblich spannungsaufbauend, aber umso weiter der FIlm vorangeschritten ist, umso eher kam der Gedanke "Warum? Das ist einfach unnötig". Ich denke man kann sich den Film geben, wenn der mal beim Streaminganbieter der Wahl verfügbar ist und nichts besseres findet. Von anderen Kinobesuchern habe ich gehört, dass es den Film schlechter macht, wenn man den Trailer gesehen hat, weil dann die Spannung weg ist

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
08.02.2023 01:13 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 332 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@SnakePlisken

Warum? Oder was daran?

Avatar
SnakePlisken : : Moviejones-Fan
07.02.2023 17:41 Uhr
0
Dabei seit: 07.02.23 | Posts: 4 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Zitat von JackSparrow86:

Ich finds schön, dass es zwei Männer mit Kind sind, die hier den Hüttengrusel erleben. (Zitat Ende).

Das finde ich persönlich am gruseligsten.

Avatar
GreenFairy : : Moviejones-Fan
05.02.2023 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 69 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Da ich bisher jeden Shyamalan-Film unterhaltsam fand, wird mir sicher auch dieser gefallen.

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
04.02.2023 00:55 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 332 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Wie auch immer der Film ist, ich finds schön, dass es zwei Männer mit Kind sind, die hier den Hüttengrusel erleben. Ohne es zu thematisieren wird das einfach als gegeben vorausgesetzt und spielt eigentlich keine Rolle - zumindest im Trailer.

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
03.02.2023 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 949 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Denke Shyamalan hat sein Pulver verschossen, selbst wenn man ihm nicht an Sixth Sense misst, danach kamen ja noch ein paar Streifen die durchaus brauchbar waren, den großen Wurf kann man da nicht mehr erwarten.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
02.02.2023 21:50 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.404 | Reviews: 114 | Hüte: 655

Ernüchternde Kritik. Aber nach "Old", der mich damals enttäuscht hat, habe ich ähnliches schon befürchtet bzw. erwartet. Den Kinobesuch spare ich mir.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
AnzeigeY