Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis

Kritik Details Trailer Galerie News
Die beste Buddy-Actionkomödie

Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis Kritik

Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis Kritik
12 Kommentare - 11.04.2019 von Sleeper29
In dieser Userkritik verrät euch Sleeper29, wie gut "Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis" ist.

Bewertung: 5 / 5

Auch nach nunmehr über 30 Jahren ist Lethal Weapon DIE Filmreihe, die in Sachen Buddy-Actionkomödie Maßstäbe gesetzt hat und meiner Ansicht nach bis heute unerreicht geblieben ist.

Zum Inhalt:
In dem Film geht es um zwei Cops, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite der schießwütige, leicht verrückte, suizidgefährdete und schicksalbehaftete Sergeant Riggs, gespielt von Mel Gibson und auf der anderen Seite der familiäre und gesetztestreue Sergeant Murtaugh, gespielt von Danny Glover, der den bösen Jungs bei Gebrauch seiner Waffe zunächst ins Bein schießen würde. Und wie es das Schicksal so vorsieht, werden die beiden als Partner zugewiesen und bekommen es auch gleich mit einem ersten, schwierigen, äußerst gefährlichen und für Sergeant Murtaugh persönlichen Fall zu tun. Bei all ihrer Unterschiedlichkeit ist der Ärger zunächst durchaus vorprogrammiert..

Es ist nicht die wirklich hervorragend anzusehende, typische 80er Jahre Action, die diesen Film und folgend die gesamte Reihe prägt, sondern es ist der Humor, der Lethal Weapon so einzigartig erscheinen lässt. Es fängt bereits in der Auswahl der Hauptdarsteller Mel Gibson und Danny Glover an, deren Chemie einfach stimmig ist und die mit sichtbarer Freude ihre Rollen ausleben und facettenreich darstellen. Gleichzeitig hat mit Richard Donner ein Regisseur auf dem Stuhl Platz genommen, der etwas von seinem Fach versteht. Dann haben wir das Drehbuch von Shane Black, welches eine Klasse für sich ist. Denn der Film hat neben der reichhaltigen Action so unfassbar viele witzige Szenen und Momente, auch durch eine stets passende Musikuntermalung und tollen, einfallsreichen Dialogen, die immer wieder für Lacher sorgen. Dabei möchte ich auch nocheinmal Danny Glover hervorheben, der mit seiner starken Mimik einiges zu den humorvollen Elementen beiträgt. Über Mel Gibson braucht man nicht viel schreiben. Trotz seiner Skandale ist und bleibt er ein brillianter Schauspieler.
Neben den beiden Hauptdarstellern sind es aber auch die Nebenrollen, die diesen ersten Teil prägen. Auch wenn Joe Pesci hier noch fehlt, der die Reihe mit seiner Performance sogar noch ein wenig aufwerten konnte, können beispielsweise Gary Busey als Mr. Joshua, Steve Kahan als Captain Ed Murphy, Mary Ellen Trainor als Dr. Stephanie Woods, sowie sämtliche Familienmitglieder von Sergeant Roger Murtaugh dem Film ihren Stempel aufdrücken.
Der erste Teil dieser Reihe ist gleichzeitig der Beginn einer immer größer werdenden Freundschaft zweier Polizisten, die sich in den Folgefilmen weiter entwickeln und entfalten dürfen und die den Zuschauer mit ihrem witzigen Charme immer mehr ans Herz wachsen werden.
Es bereitet große Freude, den beiden ungleichen Cops bei ihrer Arbeit und in ihrem Alltag zuzusehen.
Ich für meinen Teil könnte die Lethal Weapon Reihe rauf und runter schauen, ohne dass bei mir irgendeine Form der Langeweile oder Ermüdung auftreten könnte. Daher folgerichtig 10 von 10 Punkten!

Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis Bewertung
Bewertung des Films
1010
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Alien - Die Wiedergeburt Kritik

Im Weltraum hört dich niemand kichern.

Poster Bild
Kritik vom 18.04.2019 von MB80 - 14 Kommentare
"Who do I have to fuck to get off this boat?" Berühmte Schauspieler(innen) müssen regelmäßig diverse Unwürdigkeiten ertragen, und auch Sigourney Weaver entkam in ihrer ikonischen Rolle als Ellen Ripley letztendlich nicht. Nach vollständiger Sichtung des Filmes läs...
Kritik lesen »

Hellboy - Call of Darkness Kritik

Zur Hölle mit Hellboy

Poster Bild
Kritik vom 18.04.2019 von kajovino - 2 Kommentare
Erwartungshaltung war von vornherein nicht hoch und auch die Kritiken dazu trübten die Stimmung. Und leider wurden die harten Kritiken bestätigt. Der Film ist schrill und David Harbour macht seinen Job zwar gut, aber das war es auch schon. Die anfänglichen Platitüden werden zum...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
12 Kommentare
Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
13.04.2019 07:53 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 47 | Reviews: 1 | Hüte: 1

@DeToren

Vielen Dank für das Lob! Und ja..zeitlos trifft es gut!

@Sully

Auch ich habe die Rocky Filme vor allem in meiner Jugend immer wieder angeschaut. Genau wie z.B. Lethal Weapon ist die Reihe einfach zeitlos und immer wieder eine Sichtung wert! Und klar.Rocky 5 gehört genauso zur Rocky Saga dazu, wie alle anderen Teile. Im Vergleich zu diesen ist der fünfte Teil meiner Meinung nach aber der unattraktivste und belangloseste Film dieser Reihe, auch wenn ich ihn trotzdem noch als recht unterhaltsam empfinde. Aber das ist natürlich immer Geschmackssache ;)

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
12.04.2019 17:18 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.109 | Reviews: 30 | Hüte: 432

@Sleeper29

Okay, das hab ich dann wohl ineinandergeworfen.

Tatsächlich könnte man Gibson und Glover wohl "nur" im gehobenen Dienst, als Commander/Ausbilder einsetzen. Da wäre es ja dann ein Leichtes eine Story zu stricken, in der sie dann trotzdem nochmal in Schwierigkeiten verwickelt werden. Aber wie schon gesagt denke ich, dass man den Schluss so stehen lassen sollte.

Rocky: Ich gehöre zu den Wenigen, die auch "Rocky 5" sehr mögen. Er erzählt den Lebensweg der Figuren auf spannende Weise weiter und zeigt einen neuen Abschnitt. Für mich reiht er sich passend ins Gesamtgefüge ein und ist, wie die jeweils anderen Teile, ein Kind seiner Zeit.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
DeToren : : Moviejones-Fan
12.04.2019 15:18 Uhr
0
Dabei seit: 22.04.13 | Posts: 266 | Reviews: 17 | Hüte: 10

Schöne Kritik.

Die Filme sind deshalb heute noch so toll, weil sie wirklich gut gealtert sind.

Das macht sie zeitlos.

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
11.04.2019 20:08 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 47 | Reviews: 1 | Hüte: 1

@Sully

Die Beispiele von mir waren jetzt eher auf das Alter bezogen und nicht auf einen runden Abschluss. Wie Raven13 ja geschrieben hat, ist der gute Danny Glover ja nun auch schon 72 Jahre jung, also in einem ähnlichen Alter wie Schwarzenegger und Stallone.

Die Terminator Folgefilme waren okay, aber sicherlich nicht ansatzweise so stark wie die ersten beiden Teile.
Bei Rocky finde ich es gut, dass nach dem eher mäßigen fünften Teil doch noch weitere folgten, die vom Niveau wieder deutlich stärker waren. Creed 2 habe ich noch nicht gesehen, aber Rocky Balboa und Creed Teil 1 waren schon sehr sehenswert.

Bei Rambo 5 bin ich auf jeden Fall gespannt..der vierte Teil hatte schon Laune gemacht.hoffentlich kann der neue daran anknüpfen :-)

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
11.04.2019 19:51 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.109 | Reviews: 30 | Hüte: 432

@Sleeper29

Auch wenn Du mit Stallone/"Rocky" ein absolut richtiges Beispiel nennst, wie eine späte Fortsetzung toll funktionieren kann, war "Rocky 5" (abgesehen von der Bildergalerie im Abspann), ja noch kein wirklicher Abschluss.

"Rambo" hatte mit "Rambo 4" ein rundes Ende. Ob der neue Film hier alles umreißt, oder noch mehr abrundet, werden wir erst noch sehen.

"Terminator" hingegen ist das denkbar schlechteste Beispiel. Kein Teil nach dem 2. konnte so wirklich überzeugen. Ob nun unter Produzent Cameron alles noch zu einem guten Abschluss (zumindest unter Beteiligung Schwarzeneggers, der hier sicher zum letzten Mal in einem "Terminator" Film dabei sein wird), führen kann, bleibt fraglich .

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
11.04.2019 19:02 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 47 | Reviews: 1 | Hüte: 1

@Sully

Dem stimme ich zu. Das Ende von Teil 4 wurde schon so inszeniert, dass es wie der Abschluss der gesamten Reihe gesehen werden kann. Ich denke, dass der Zug für einen fünften Teil wahrscheinlich auch abgefahren sein dürfte..da hätte es einfach früher klappen müssen. Aber man weiß ja nie..beste Beispiele sind ja Arnold Schwarzenegger mit Terminator oder auch Sylvester Stallone mit Rocky und Rambo. Wenn das richtige Team am Werk ist und eine gute Idee mit einem passenden Drehbuch vorhanden ist, dann kann es ja wie bei Rocky bzw. Creed auch noch gut funktionieren. Aber eine richtige Vorstellung, wie Lethal Weapon 5 aussehen könnte, habe ich ehrlich gesagt nicht.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
11.04.2019 17:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.109 | Reviews: 30 | Hüte: 432

@Sleeper29 und Raven13

Auch wenn ich das ganze Team gerne nochmal zusammen sehen würde, sollten wir vielleicht froh sein, wenn es nicht dazu kommt. Die Reihe wurde mit dem tollen Schluss von Teil 4 wunderbar abgerundet. Das jetzt wieder aufzubrechen um noch etwas dranzuhängen fände ich irgendwie verschenkt. Die Lethal Weapon Reihe zählt auch für mich zu meinem Lieblings Kino Serien.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
11.04.2019 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 47 | Reviews: 1 | Hüte: 1

@Raven13

Wie der ganze Spaß dann aussehen könnte weiß ich auch noch nicht. Wäre nur ganz guter Dinge, wenn das alte Team wieder beisamen wäre. Aber letztendlich hast du wahrscheinlich recht...vermutlich ist es mittlerweile besser, wenn man es bei den 4 Teilen belässt. Diese reichen ja aus, um uns Zuschauer zu unterhalten wink

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.04.2019 15:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 992 | Reviews: 23 | Hüte: 101

@ Sleeper29

Mittlerweile habe ich die Hoffnungen auf einen fünften Teil schon aufgegeben. Mel Gibson ist ja selbst schon zu alt, um noch ein Polizist im Dienst zu sein. Und Danny Glover... naja. Der ist mittlerweile 72 und wirkte damals in Teil 4 schon alt. Ich weiß nicht, ob ich einen Ur-Opa und einen Opa noch in den beiden Rollen sehen will. Und dann ist da noch die Frage, ob der Film überhaupt noch dem Stil der alten treu bleibt. Bei Terminator hat es nicht funktioniert, bei Stirb Langsam ebenfalls nicht.

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
11.04.2019 14:58 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 47 | Reviews: 1 | Hüte: 1

@Raven13

Vielen Dank für den Hut!

Ich finde auch, dass die Folgefilme (vor allem Teil 2 und 3) das Niveau halten bzw. sogar toppen konnten. Das liegt wohl vor allem daran, dass Cast & Crew zum größten Teil zusammen geblieben sind und durch sinnvolle Charakterzugänge bereichert wurden. Man spürt einfach die Freude, die das Team bei ihrer Arbeit hatte. Vor allem ist es großartig, wie sich die verschiedenen Darsteller, allen voran die beiden Hauptdarsteller, über die Filme entwickeln konnten! Bin ja mal gespannt, ob es doch noch etwas mit dem fünften Teil wird?!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
11.04.2019 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 992 | Reviews: 23 | Hüte: 101

@ Sleeper29

Hut für deine erste Kritik!

Lethal Weapon ist und bleibt auch einfach zeitlos genial und macht immer wieder Spaß. Und Lethal Weapon ist auch so eine Reihe, bei der die Nachfolgefilme allesamt das Niveau des ersten Teils halten können. Von Teil 1-4 allesamt klasse!

Avatar
Sleeper29 : : Moviejones-Fan
11.04.2019 12:58 Uhr | Editiert am 11.04.2019 - 13:20 Uhr
1
Dabei seit: 09.02.16 | Posts: 47 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Sooooo, ich wollte nun auch endlich mal meine erste Kritik schreiben. Und da finde ich es passend, einen meiner absoluten Lieblingsfilme dafür zu nehmen smile

Forum Neues Thema