Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Molly’s Game - Alles auf eine Karte

Kritik Details Trailer Galerie News
Fallen und aufstehen

Molly’s Game - Alles auf eine Karte Kritik

Molly’s Game - Alles auf eine Karte Kritik
4 Kommentare - 03.03.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Molly’s Game - Alles auf eine Karte" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Molly’s Game - Alles auf eine Karte

Bewertung: 4 / 5

Jessica Chastain hat in den vergangenen Jahren in einigen toughen Frauenrollen gezeigt, was in ihr steckt. Mit ihrer Interpretation der Molly Bloom in Molly´s Game - Alles auf eine Karte tritt sie direkt in die Fußstapfen ihrer Elizabeth Sloane in Die Erfindung der Wahrheit und könnte als Wölfin an der Wall Street durchgehen. Nur dass Chastain dank Regisseur Aaron Sorkin eben in einer fesselnden Filmbiographie über das Pokerbusiness brilliert.

Molly´s Game Kritik

Die junge Molly Bloom (Chastain) hat beste Aussichten als US-Olympia-Hoffnung im Skisport, als ein schlimmer Unfall ihren Ambitionen ein rapides Ende setzt. Ohne eine konkrete Aussicht und nur mit wenig Geld in der Tasche begibt sich die junge Frau nach ihrer Genesung nach LA. Dort nimmt sie diverse Jobs an und kommt durch Zufall mit der Pokerszene in Berührung, die an geheimen Orten und äußerst exklusiv blüht. Molly, die mit Zahlen umgehen kann und äußerst scharfsinnig ist, zieht Vorteile aus ihren Beobachtungen und beginnt, eigene Events zu veranstalten. So kommt sie in Berührung mit den Reichen und Mächtigen - aber auch Mitgliedern der Mafia, die ihrer Glücksträhne ein jähes Ende setzen. Die letzte Hoffnung ruht auf ihrem Anwalt Charlie Jaffey (Idris Elba), der jedoch äußerst skeptisch ist, was Mollys Unschuld und ihre Zahlungsfähigkeit betrifft...

Trailer zu Molly’s Game - Alles auf eine Karte

Mit Molly´s Game - Alles auf eine Karte liefert Aaron Sorkin seine Premiere als Regisseur ab und diese hätte deutlich unspektakulärer ausfallen können. Der als Drehbuchautor gefeierte und Oscar-prämierte (The Social Network) Sorkin suchte einen Stoff, der ihn begeistert und fand ihn in den Memoiren der Molly Bloom, einer ehemaligen Profi-Sportlerin und späteren Unternehmerin, die illegale Pokerrunden organisierte. Blooms Integrität und Prinzipientreue, ihre Kunden nicht zu verraten, selbst im Angesicht drohender Strafen, faszinierten Sorkin und so entwickelte sich das Drehbuch nach intensiven Gesprächen, das auch für einen Oscar nominiert ist.

Für ihn war dabei Jessica Chastain die erste Wahl, die Bloom mit der ihr inneliegenden Stärke, Unschuld und Grazie perfekt verkörpert. Man erlebt eine Frau, die mehr als einmal fällt und selbst an den tiefsten Momenten in ihrem Leben aus eigenem Antrieb Kraft schöpft und dennoch kein unbarmherziges Tier ist, sondern einfach nur in gesundem Maße egoistisch. Sie stellt sich nicht über andere - was im Umfeld von Hollywoodstars, Politikern und Sportlern auch kein Leichtes ist - sondern zieht sich zurück, wo nötig, und ist präsent, wenn es erforderlich ist. Dass dieses Leben "auf Speed" seinen Tribut fordert, ist unausweichlich und Molly Bloom erkennt schmerzhaft, dass es keine Garantien gibt.

Und dieser Fakt macht Molly´s Game - Alles auf eine Karte so spannend, so packend. Es ist ein Auf und Ab, es sind keine Schwarz-Weiß-Charaktere, man fiebert mit ihr - und die Geschichte sowie ihre Entscheidungen besetzen den Film so positiv für den Zuschauer. Molly stachelt an, Molly gibt Kraft und selbst in ihren schwächsten Momenten, mittellos und einsam, legt sie nicht ihre Prinzipien ab. Dies wird umso deutlicher in einem kraftvollen Monolog, den ihr Anwalt, gespielt von Idris Elba, über seine Mandantin hält, die immerhin einer immensen Strafe entgegensieht.

Aufstieg und Fall liegen oft nah beieinander und ein gewisser Voyeurismus spielt bestimmt eine kleine Rolle, wenn man sich Filme über reale Personen anschaut, die es nicht leicht im Leben hatten. Ob nun eigenverschuldet oder nicht. "Stehaufmännchen" imponieren und Molly Bloom ist faszinierenderweise mehr Role Model als gieriges Biest, welches man beim Blick auf das Filmposter vermuten könnte.

Molly’s Game - Alles auf eine Karte Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Solo - A Star Wars Story Kritik (Redaktion)

Nett ist nicht gut genug

Poster Bild
Kritik vom 18.05.2018 von Moviejones - 20 Kommentare
Als Film ganz gut, für Star Wars zu wenig. Solo - A Star Wars Story merkt man seine bewegte Vergangenheit nicht wirklich an, aber weder brauchte die Welt diesen Film, noch verlangte sie danach. Man kann ihn sich ansehen, für sich genommen ist er viel besser als Star Wars - Die letzten Jedi...
Kritik lesen »

Deadpool 2 Kritik (Redaktion)

Mein Name ist Pool, Deadpool...

Poster Bild
Kritik vom 15.05.2018 von Moviejones - 20 Kommentare
Die Musik rockt, die Gags sitzen und an Bösartigkeit ist Deadpool 2 an vielen Stellen nicht zu übertreffen. Respekt wird nichts und niemanden gezollt und diese unnachgiebige Art ist es, die schon Deadpool zum Erfolg werden ließ. Nachdem uns der Vorgänger nicht gänzlich pack...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
DrChippy : : Moviejones-Fan
06.03.2018 08:23 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.18 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Wir hatten den FIlm gestern in der Sneak Preview. Der Kritik kann ich so in allen Punkten zustimmen. Zwischenzeitlich gab es, für meinen Geschmack, zwar ein paar unnötig lange Szenen aber wenn man das Gesamtpaket sieht, inkl. Jessica Chastain der ich die Rolle voll abgenommen habe, echt sehenswert.

Avatar
MonkeyKing85 : : Moviejones-Fan
04.03.2018 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.17 | Posts: 64 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich mag diese Schauspielerin spielt ihre Rollen richtig gut und der Film sieht interessant aus!

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.03.2018 21:05 Uhr | Editiert am 03.03.2018 - 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.791 | Reviews: 123 | Hüte: 293

Der Film hatte mich bei Aaron Sorkin.
Ich werde mir "Mollys Game" definitiv anschauen!

Schön, dass er Euch gefallen hat.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Partymom
03.03.2018 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 148 | Reviews: 1 | Hüte: 14

Ich habe mir kürzlich "Die Erfindung der Wahrheit" angesehen und fand den Film grandios und extrem spannend. Und Jessica Chastein hat ihre Rolle als Sloane wunderbar gespielt. Einfach klasse.

Nun freue ich mich, dass ihre Performance auch in "Mollys Game" so klasse ist und bin sehr gespannt auf den Film, den ich mir sicher im Kino ansehen werde. wink

Forum Neues Thema