Anzeige
Anzeige
Anzeige
Prequel kommt im Herbst

"Army of Thieves": Zack Snyder offenbart neue Fotos + Netflix auf der Comic-Con (Update)

"Army of Thieves": Zack Snyder offenbart neue Fotos + Netflix auf der Comic-Con (Update)
18 Kommentare - Di, 20.07.2021 von N. Sälzle
Das Prequel zu "Army of the Dead" rückt näher und Zack Snyder rührt schon mal kräftig die Werbetrommel. Man kann ja schließlich nicht früh genug damit anfangen. Auch als Warm-Up für die Comic-Con.
"Army of Thieves": Zack Snyder offenbart neue Fotos + Netflix auf der Comic-Con

++ Update vom 20.07.2021: Ein Poster für Army of Thieves ist da, sowie die Bestätigung für die Comic-Con, wo der Netflix-Film am 25. Juli vertreten ist:

++ News vom 10.07.2021: Mit Army of the Dead feierte Netflix einen unglaublichen Erfolg und bekanntermaßen bestellte der Streamingdienst schon vor Release des Zack Snyder-Films ein Prequel und eine Animationsserie. Wurde dieses Prequel zunächst noch als Army of the Dead - The Prequel bezeichnet, trägt es nun den Namen Army of Thieves.

Im Kasten ist dieses Prequel schon lang. Bereits im Dezember hieß es, dass Army of Thieves abgedreht sei. Regie führte damals nicht Snyder selbst. Stattdessen ließ er Matthias Schweighöfer ran, der natürlich auch wieder mitspielt - und dessen Charakter in dem Prequel im Mittelpunkt stehen wird.

Snyder lässt es sich aber natürlich nicht nehmen, fleißig die Werbetrommel für Army of Thieves zu rühren und so teilte er prompt auch die ersten Fotos von dem Film, der im Herbst bei Netflix erscheinen wird; der genaue Termin steht allerdings noch nicht fest. Auch Netflix teilte zwei Bilder, eines davon kennen wir allerdings bereits.

Army of Thieves handelt von dem Kleinstadt-Banker Dieter (Schweighöfer), der in das größte Abenteuer seines Lebens verwickelt wird, als ihn eine mysteriöse Frau anwirbt. Er soll sich einem mysteriösen Team bestehend aus Interpols meistgesuchten Kriminellen anschließen und einige der legendärsten und am schwersten zu knackenden Tresore Europas öffnen.

Vielleicht gibt es ja bei der Comic-Con@Home den ersten Trailer? Netflix wird dort auch vertreten sein:

Galerie Galerie
Quelle: Twitter
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
18 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
20.07.2021 17:03 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.506 | Reviews: 0 | Hüte: 102

Naja, was soll ich sagen, nörgeln bringt ja eh nix. Eine Chance hat er verdient, einfach um zu sehen, ob Schweighöfer auch anders kann, als typisch deutsche Komödien die einfach nicht lustig sind ^^

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.07.2021 09:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.447 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Also ich liebe die Auftritte von Matthias Schweighöfer bei Joko und Klaas. Da kann ich mich stundenlang kaputt lachen, insbesonders da Schweighöfer so ne lustige Lache hat und einfach extrem sympatisch ist.
In Filmen sieht das dann anders aus, wobei ich solche deutschen Komödien sowieso meide. Für ihn ist es dann auch toll, dass Snyder ihn nach Hollywood holte für diesen Film, letztendlich weiß ich aber nicht warum und schon mal gar nicht was in der Darstellung so besonders gewesen sein soll.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
13.07.2021 06:16 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.297 | Reviews: 22 | Hüte: 284

Naja es gibt halt gute deutsche Schauspieler wie Daniel Brühlt und Armin Müller Stahl usw. und dann gibt es Till Schweiger und Herr Schweighöfer, die vlt. in irgendwelchen deutschen Komödien, wo sie immer sich selbst spielen ertäglich und wenn man besoffen ist sogar witzig sein können (Zugegeben man muss sehr betrunlken sein :-))

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
12.07.2021 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.602 | Reviews: 0 | Hüte: 57

@luhp92
"Wobei amüsanterweise Schweighöfer nur in Deutschland kritisiert wird, im Ausland gilt er als eines der Highlights des Films."

vermutlich weil sie seine anderen Filme nicht gesehen haben xD
Schweighöfer ist (meiner Meinung nach) mittlerweile mindestens so nervig wie Til Schweiger

Wenn Schweighöfer als eines der Highlights in einem Film genannt wird, dann weiß ich, dass ich mir den Film nicht antun muss. Jeder hat doch so seinen Hassschauspieler den man einfach nicht leiden kann, da zählt für mich das genannte deutsche Duo auf jeden Fall dazu.

Passend dazu nachfolgend ein Meme, welches ich jedes Mal feiere wenn es mir im Netz unterkommt:

Bild
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.07.2021 13:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.447 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@luhp92
Ändert aber nix daran, dass man den Film als unnötig empfinden kann. Ich weiß auch nicht was die Vergleiche mit dem MCU sollen. Wenn ich da Black Widow als unnötig empfinde, ist es auch schnuppe ob der Film bereits angeküdigt wurde oder seit Jahren geplant ist.

Wobei amüsanterweise Schweighöfer nur in Deutschland kritisiert wird, im Ausland gilt er als eines der Highlights des Films.
Was dann vielleicht mehr über das internationale Publikum aussagt? Immerhin werden einige deutsche Klischees erfüllt, wenn man z.B.den Namen bedenkt^^

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.07.2021 20:56 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.343 | Reviews: 157 | Hüte: 512

@Duck-Anch-Amun
"Wer nach dem Film geschriehen hat: "Ich will mehr von diesem Schweighöfer-Charakter", hat dann halt einen ganz seltsamen Geschmack."

So wird da kein Schuh draus. Die Produktion des Schweighöfer-Spin-Offs stand fast schon direkt von Beginn an fest, als "Army of the Dead" produziert wurde. Im MCU zum Beispiel ist ja auch alles schon Jahre zuvor durchgeplant, bevor die Filme dann überhaupt in Angriff genommen werden. Hier hat kein Zuschauer irgendetwas geschrien.

Wobei amüsanterweise Schweighöfer nur in Deutschland kritisiert wird, im Ausland gilt er als eines der Highlights des Films.

@jerichocane
"Vielleicht sehe ich es falsch, aber für mich war Army of Dead schon teil eines 50 jährigen Zombie Franchise"

Da muss man finde ich aber schon zwischen den sechs Romero-Originalen und den sonstigen Ablegern unterscheiden. Die Romero-Filme bauen ja alle aufeinander auf. Snyders "Dawn of the Dead" von 2004 zum Beispiel ist zwar ein Remake des Films von 1978, hat mit den Romero-Filmen aber überhaupt nichts zu tun. Wenn, dann müsste man also Snyders beiden "of the Dead"-Filme auf Parallelen und Fortführungen abklopfen.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
10.07.2021 17:31 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 554 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Anfänglich habe ich nicht so ganz Verstanden warum es gerade für ihn ein Prequel gibt. Avber im Film hat mir der Schweighöfer überraschend gut gefallen. Er hat die sache für mich zumindest immer etwas aufgelockert. Eigentlich mag ich seine Deutschen Filme nicht wirklich, die sind mir allesamt zu seicht. Aber er hat da echt gut reingepasst und dadurch hat er in meinem "ansehen" gleich ein wenig gewonnen.

Mich wundert es ehrlich gesagt wie AFTD von vielen hier so runtergemacht wird. Ich fand ihn extrem unterhaltsam. Aus meiner sicht sehr gute Idee drinne, und frischen Wind. Zudem war ich total überrascht über den Tiefgang von Bautista. Was ich besonders mochte waren die ganzen Sozialkritischen anspielungen. Für mich war das ein Top Film.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
10.07.2021 14:20 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.297 | Reviews: 22 | Hüte: 284

@Tameroz

Theo Rossi (der Mann kann einfach keinen Bad Ass spielen).

Findest du? Ich fand ihn in Luke Cage als Bösewicht echt gut. Er war ein echt unsympatischer Bösewicht.

Für mich hat Army of the Dead genau wie der DC von JL gezeigt dass Snyder mittlerweile leider ein komplett überschätzter und umsonst gehypter Filmemacher ist

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
10.07.2021 12:26 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.349 | Reviews: 4 | Hüte: 71

Es gibt so einige Schauspieler, die so sympathisch sind, dass sie dadurch unsympathisch werden.

Hierzu zähle ich Schweighöfer.

Nicht nur, dass man ihn ganz einfach ersetzen könnte, nein, er war auch ein Dorn im Auge. Er hat weder Sympathie ausgestrahlt, noch brillant geschauspielt. Weshalb ich mich frage, wer sind diese Leute, die ihn so abgöttich feiern?

Army of the dead war für mich in diesem Jahr bis dato das einzige Spektakel gewesen - kein perfekter Film, aber einer, der mich durchgehend unterhalten hat, wo endlich wieder wert auf Szenen gelegt worden ist und welcher auch knallhart war, weshalb ich mich über die FSK-Einstufung wundere.

Es gibt natürlich Momente, wo man sich denkt "oh Gott, bitte schneidet das raus" wie zB diese "Youtube-Kills" oder die Szene, wo sie alle im Kreis stehen und Zombies bekämpfen oder die Szenen mit Theo Rossi (der Mann kann einfach keinen Bad Ass spielen).

Wie oben erwähnt, ist Schweighöfer ein echtes Dorn im Auge und man war froh, dass er es nicht überlebt hat, hätte nur viel eher passieren sollen.

Jetzt aber ein Spin-Off von und mit ihm zu bekommen, schmerzt mir sehr. Gerne würde ich mehr von dieser "Army of the dead"-Welt sehen, aber bitte ohne ihn. Vor allem finde ich die Story so blöd.

In AOTD hat Dietrich (?) seinen ersten Zombie-Kill geleistet. Was will er also in dieser Vorgeschichte machen? Nur Schlösser knacken? Kann mir leider darunter nichts vorstellen, weshalb ich hoffe, dass er sehr sehr selten vorkommt.

Lieber hätte ich eine Fortsetzung gesehen, die zeigt, wie das Virus sich weiter verbreitet und was es anstellt.

Auch die Theorien mit Paralleluniversum oder Zeitreisen sind sehr interessant und meiner Erkenntnis nach noch nie mit einem Zombiefilm kombiniert worden. Vielleicht kann man darauf noch eingehen, falls es Snyders Plan war.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.07.2021 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.447 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@Elwood
Zum Vergleich mit Black Widow hat jerichocane alles gesagt.

Muss aber immer schmunzeln, wenn man irgendwas behauptet, ohne dann scheinbar viel mitbekommen zu haben. Genau das was du mir nun unterstellst, kritisiere ich seit 12 Monaten an Black Widow ;) Kann man hier auch an zahlreichen Stellen nachlesen smile

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
09.07.2021 10:09 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.297 | Reviews: 22 | Hüte: 284

@Elwood

dein Vergleich hinkt doch vorne und hinten. Bei Black Widow haben wir einen Charakter der über Jahre hinweg aufgebaut wurde. Es wurden immer wieder Brotkrümmel zu Ihrer Vergangenheit gestreut. Nach Civil War und Avengers 3 war ja die Nachfrage der Fans zu einem Black Widow Solofilm schon riesig, daher war es ja nur logisch das Marvel einen BW Film oder Serie produziert.

Bei Snyders Army of Dead, haben wir einen recht mittelmäßigen Film mit einfachen, uninteressanten Charakteren in einer nichtigen Story. Hierbei dann ein Prequel zu machen in dem man dann wohl noch den uninteressantesten Charakter mit dem Namen Ludwig Dieter nimmt und mit ihm einen Film macht. Andersherum wäre das schon logischer und vorallem lustiger gewesen eine Heist Komödie mit Schweighöfer, der dann in einem Heist Zombiefilm auftaucht.

Was das Franchise angeht

Vielleicht sehe ich es falsch, aber für mich war Army of Dead schon teil eines 50 jährigen Zombie Franchise, das mit Night of the Living Dead, begonnen und mit Dawn of the Dead, Day of the Dead, Return of the living Dead . bereits mehrfach mal erfolgreich, mal nicht weitergeführt wurde. Was soll das denn sonst für ein Franchise werden?

Das Army of... Franchise?

Was ist dann der nächste Film Army of the Gambler, Army of the Vegas Stripper ...?

Avatar
Elwood : : Toyboy
09.07.2021 09:14 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 989 | Reviews: 6 | Hüte: 136

@Duck-Anch-Amun

Er nimmt den uninteressantesten Part, die Charaktere, welche er schon im Film vermasselte. Wer nach dem Film geschriehen hat: "Ich will mehr von diesem Schweighöfer-Charakter", hat dann halt einen ganz seltsamen Geschmack. Also nimmt er vom uninteressantesten auch noch den nervigsten Charakter.

So funktioniert halt ein Franchise nicht, wenn ich nachträglich meinen Charakteren noch Profil geben muss oder den uninteressantesten Part nehme.

Muss immer schmunzeln, wie verbissen du dich an Zack Snyder abarbeitest, vor allem vor dem Hintergrund, dass man obige Ausführungen nahezu 1:1 für Black Widow übernehmen könnte, bei welchem dich dieses Vorgehen ja scheinbar nicht sonderlich stört.

Ich hasse dieses Nazi Gesocks!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.07.2021 08:24 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.447 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@luhp92
Ein Film-Franchise basierend auf einer Truppe Soldaten und Diebe, die in eine (!) von Zombies verseuchte Stadt einen Tresor rausschleppen. Meiner Meinung nach ist dies die Prämisse des Films. Macht man ein Prequel, dann doch eher wie die Zombie-Apocalypse erst entstand. Oder wie sich die Zombies nach und nach eine Rangordnung erschufen. Oder etwas cleverer wie die Politik reagierte, insbesonders mit der Abkapselung der Stadt. Oder ein Sequel wie der Film auch andeutet.

Was macht Zacky? Er nimmt den uninteressantesten Part, die Charaktere, welche er schon im Film vermasselte. Wer nach dem Film geschriehen hat: "Ich will mehr von diesem Schweighöfer-Charakter", hat dann halt einen ganz seltsamen Geschmack. Also nimmt er vom uninteressantesten auch noch den nervigsten Charakter.
So funktioniert halt ein Franchise nicht, wenn ich nachträglich meinen Charakteren noch Profil geben muss oder den uninteressantesten Part nehme. Kennt man aber von Snyder.

In dem Film stecken einige gute Ideen, die aber schlecht ausgeführt wurden. Und all diese Iden lässt Zack links liegen. Wenn er mit dem Schweighöfer-Film sogar begonnen hätte à la Ocean 11-Gegenstück und es dann Fast&Furious mäßig aufgezogen hätte, dass nach einem normalen Bankraub nun der Bankraub in einem zombie-verseuschten Land kommt und dann im dritten Teil man einen Tresor auf einer Mondbasis ausrauben muss, wäre dies ja noch lustig.
So ist es einfach überflüssig. Stattdessen wird Netflix dann wieder mal paar gute Serien nach Staffel 1 canceln, um sowas zu finanzieren.

Ich warte nun auf das Godzila vs. Kong Prequel über Millie Bobby Browns Figur. Ich möchte wirklich gerne wissen was sie so vor Godzilla 2 machte. Wie waren ihre Noten in der Schule? Wie cool muss es sein mit den Eltern Tierstimmen zu erforschen! Was isst sie gerne? Und ja, eine Auflösung dieser gruseligen Teddy-Szene wäre nett. Godzilla - The Bobby Prequel (sry, hab ihren Rollennamen schon vergessen genau wie den von Schweighöfer)

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.07.2021 17:32 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.343 | Reviews: 157 | Hüte: 512

@jerichocane und Duck-Anch-Amun

Ihr tut ja fast so, als wären Filmfranchises für euch Neuland^^
Das hier ist einfach der nächste Eintrag in das "Army of the Dead"-Franchise, welches so von Netflix von Beginn an geplant wurde. Und wie bei solchen Projekten üblich, wechseln da auch die Filmteams, hier führt ja Matthias Schweighöfer selbst Regie.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
08.07.2021 11:45 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 607 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@Jerichocane/TheMagician - der fiese Fehlerteufel wurde soeben gestutzt, danke für den Hinweis! smile

Forum Neues Thema
Anzeige