Lorraine Broughton kehrt zurück

Charlize Theron bestätigt: "Atomic Blonde 2" ein Netflix-Film

Charlize Theron bestätigt: "Atomic Blonde 2" ein Netflix-Film
12 Kommentare - Mo, 13.07.2020 von R. Lukas
Ein "The Old Guard"-Sequel ist im Gespräch und ein "Atomic Blonde"-Sequel sogar schon in Arbeit - ebenfalls für Netflix, was Charlize Theron so langsam zur Streaming-Action-Queen macht.
Charlize Theron bestätigt: "Atomic Blonde 2" ein Netflix-Film

Ob ihre unsterbliche Heldin aus The Old Guard zurückkehren wird, ist noch nicht entschieden, aber es klingt sehr wahrscheinlich - sofern Netflix sie zurückhaben will. Auf jeden Fall hat Charlize Theron bei dem Streamingdienst jetzt einen Stein im Brett. Und ihre MI6-Agentin Lorraine Broughton, die Heldin aus David Leitchs Actionthriller Atomic Blonde, wird definitiv zurückkehren, nur nicht ins Kino.

Man habe Atomic Blonde 2 zu Netflix gebracht, und Scott Stuber (Head of Original Films) sei sehr interessiert gewesen, sagt Theron, deren letztes Update dazu auch noch nicht lange her ist. Man habe mit ihm ausgiebig darüber gesprochen und sei nun dabei, das Drehbuch zu schreiben. Weil ihr Charakter im ersten Teil nicht allzu viel von sich selbst preisgegeben hat, denkt Theron, dass darin noch eine Menge Potenzial schlummert. Die Messlatte liege ziemlich hoch, aber man freue sich auf Atomic Blonde 2, meint sie. Schade nur, dass Leitch wohl nicht wieder auf dem Regiestuhl sitzen wird.

Quelle: Total Film
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
14.07.2020 07:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.079 | Reviews: 146 | Hüte: 465

Zwischen einer Direct-to-DVD-Produktion, wie es früher bei zig Fortsetzungen der Fall war, und einer Direct-to-Stream-Produktion, besteht jetzt doch nicht soo der Unterschied.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
13.07.2020 18:02 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.592 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Also eine Kinofortsetzung habe ich auch nicht gebraucht, da ich den ersten Teil sogar ziemlich mies empfand, sowohl die exzessiven zu statischen Prügelszenen, als auch die inhaltlichen Entgleitungen, sowie den wirklich unnötigen ach so überraschenden Schlussakt - und dabei hat der Film eigentlich alle Zutaten da gehabt. Eine Fortsetzung auf Netflix finde ich dagegen sehr begrüßenswert, denn mit vorhandenem Abo zahle ich schlimmstenfalls für einen Schundfilm nicht mehr, außer mit meiner anscheinend wertlosen Lebenszeit.

Daher verstehe ich auch die Entgleisungen Richtung Netflix nicht wirklich...

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
13.07.2020 17:50 Uhr | Editiert am 13.07.2020 - 18:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.263 | Reviews: 22 | Hüte: 218

Ich fand Teil 1 enttäuschend, demnach kann ich auf Teil 2 gut verzichten.

Gäbe es Netflix nicht, würde man auch sicher keinen 2. Teil machen, also solltet ihr Netflix eher danken, als es zu beleidigen. (@Punisher)

Und was den Erfolg von Teil 1 angeht, hier mal eine grobe, einfach Rechnung: Er hat ca. 50 Mio in den USA und 50 Mio außerhalb eingespielt. Macht 100 Mio Dollar Einspielergebnis, von dem das Studio ca. die Hälfte bekommt. Budget liegt bei 30 Mio. Die Werbekosten hätten also geringer als 20 Mio sein müssen, um hier einen Profit zu erzielen. Allerdings werden die Werbekosten weit höher gewesen sein als 20 Mio. Minimum 50 Mio schätze ich. Rein aus den Kinoeinnahmen war der Film also alles andere als ein Erfolg.

Die unbekannte Variable sind hier die Home Media Einnahmen. Wenn man die dazu rechnet, könnte der Film gerade so eine Nullrunde geworden sein oder evtl. ein minimaler Erfolg.

Eine Fortsetzung wäre daher also sehr unwahrscheinlich. Aber heutzutage gibt es ja sowas wie Netflix, die sich gern verschulden und hoffen, Profit zu machen. Daher sind sie so "nett" und produzieren Teil 2.

Fans von Teil 1 können sich also freuen.

Avatar
TiiN : : Pirat
13.07.2020 17:39 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.736 | Reviews: 127 | Hüte: 297

@Raven13 @GR-44

Ich habe mal von jemanden aus der Filmbranche gehört, dass man als Faustformel das Filmbudget mal drei nehmen und vom Gesamteinspielergebnis abziehen kann. Was da übrig bleibt ist meist der Gewinn.
Viele reden vom doppelten, aber da fehlen dann die Anteile von anderen Vertrieben wie du schon angemerkt hast.

Wobei ich auch nicht weiß, ob bei Atomic Blonde das Marketing so hoch war, dass man hier das Budget einfach verdoppeln oder verdreifachen kann... gerade bei R Rated Filmen wird da anders kalkuliert und anders beworben.

So oder so - ich denke der Film hat durchaus ein Gewinn erzielt, war aber sicher kein Kassenschlager.

Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
13.07.2020 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 206 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Ich dachte solche Filme will niemand sehen? Freue mich auf die Fortsetzung.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.07.2020 13:00 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.818 | Reviews: 30 | Hüte: 294

@ GR-44

"Budget $30 Million, weltweites Einspielergbnis, $100 Million. Klingt für mich nach Erfolg."

Wenn du hier im Forum mehr mitlesen würdest, wüsstest du, dass da mehr hintersteckt. Das reine Produktionbudget beinhaltet noch nicht das Marketingbudget, das häufig in etwa genauso hoch ist. Dann wären wir schon bei 60 Mio. Dollar Kosten. Vom weltweiten Umsatz von 100 Mio Dollar gehen nur etwa 50 % an das Filmstudio. Ergo war der Film sogar ein kleines Verlustgeschäft, wenn man die Home-Media-Einnahmen außen vor lässt.

Avatar
GR-44 : : Moviejones-Fan
13.07.2020 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.13 | Posts: 101 | Reviews: 0 | Hüte: 5

"ich verstehe die negativen Kommentare nicht. Warum soll der Film denn nicht zu Netflix? Im Kino war der Film nun mal nicht so erfolgreich (trotz geringem Budget)"

Budget $30 Million, weltweites Einspielergbnis, $100 Million. Klingt für mich nach Erfolg. Und nach der Logik, hätte man auch John Wick auf Netflix fortsetzen müssen. Der bei gleichen Budget, weniger eingespielt hat.

Avatar
theMagician : : Steampunker
13.07.2020 12:31 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.567 | Reviews: 0 | Hüte: 48

ich verstehe die negativen Kommentare nicht. Warum soll der Film denn nicht zu Netflix? Im Kino war der Film nun mal nicht so erfolgreich (trotz geringem Budget) das sich eine Fortsetzung für das Studio lohnt, dennoch wollen die Beteiligten die Geschichte weiter erzählen. Ihr wird so getan als ob Netflix das Böse sei. Ich finde es sehr gut und ich habe keine Probleme damit.

Einen Film gleich mal abzustemplen nur weil er nicht mehr ins Kino sondern ins Streamin Portal kommt finde ich einfach nur ignorant. Ich als Konsument freue mich darüber. Auf Netflix kann der Film sein R-Rating behalten und muss nicht massentauglich gemacht werden in dem es ein PG-13 bekommt

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
UnlimitedPower96 : : Moviejones-Fan
13.07.2020 11:43 Uhr
0
Dabei seit: 02.01.20 | Posts: 50 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Naja, Netflix... aber trotzdem immer her damit.

Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
13.07.2020 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 310 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Macht natürlich sehr viel "Sinn" einen Film der im Kino lief, und später auf Scheibe erschien, plötzlich per Stream fortzusetzen.

Avatar
Punisher : : Moviejones-Fan
13.07.2020 10:27 Uhr
0
Dabei seit: 19.03.16 | Posts: 91 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Und somit wird der Film ignoriert. F... you Shitflix.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.07.2020 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.818 | Reviews: 30 | Hüte: 294

Schade zwar, dass man die Fortsetzung dann nicht im Kino sehen kann, aber dennoch freue ich mich drauf! Atomic Blonde ist ein richtig toller Actionthriller mit hammergeilen Kampfchoreografien.

Forum Neues Thema