Anzeige
Anzeige
Anzeige

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

News Details Kritik Trailer Galerie
Harry Potter und die Strapazen der Familiengründung

Chris Columbus hätte Lust auf mehr "Harry Potter" - wie das?

Chris Columbus hätte Lust auf mehr "Harry Potter" - wie das?
10 Kommentare - Do, 23.07.2015 von R. Lukas
Zwischen "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" und dem Epilog mit den erwachsenen Hogwarts-Helden liegen 19 unerforschte Jahre, die Chris Columbus gerne noch erforschen würde.

So düster, wie die Harry Potter-Reihe mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 endete, so beschwingt und wunderlich fing sie an. Harry Potter und der Stein der Weisen und Harry Potter und die Kammer des Schreckens halfen, die Voraussetzungen für alles noch Folgende zu schaffen, beide in den fähigen Händen von Chris Columbus. Nach ihm durften andere Regisseure ran, David Yates biss sich schließlich fest.

Aber Columbus würde gerne noch mal einen Harry Potter-Film drehen. Und er weiß auch schon, was für einen. Die zwei geplanten Fortsetzungen von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - erster Teil wieder unter Yates-Regie - reizen ihn weniger, vielmehr fände er es fantastisch, eine mit Harry (Daniel Radcliffe), Hermine (Emma Watson) und Ron (Rupert Grint) zu machen. Ihn fasziniert, was sie nach dem Ende des letzten Teils erlebt haben, als 18 Jahre (eigentlich sind es 19, aber da kann man sich ja leicht vertun) in die Zukunft gesprungen wurde. 18 Jahre voller toller Harry Potter-Geschichten, meint Columbus.

Er denkt also an die Zeitspanne zwischen der Haupthandlung von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 und dem angehängten Epilog, der die drei und Ginny (Bonnie Wright) erwachsen am Gleis 9 3/4 zeigt, wie sie ihre eigenen Kids nach Hogwarts schicken. Aber ob zwischendurch wirklich so viel Spannendes passiert ist? Wenn, dann kann es auf keinen Fall so bedrohlich gewesen sein wie Lord Voldemorts Rückkehr, sonst hätten wir bestimmt davon gehört. Fraglich, ob man damit jemanden hinterm Ofen hervorlocken könnte.

Columbus jedoch glaubt, dass in Harrys Leben noch eine großartige Geschichte steckt, es müsse einfach so sein. Er appelliert an J.K. Rowling: Hoffentlich denke sie darüber nach, so etwas zu schreiben. Selbst wenn er es dann nicht verfilmen würde, würde er es gerne lesen. Ihr auch? Und was würdet ihr zu einem weiteren Harry Potter-Film von Columbus sagen?

Erfahre mehr: #Fortsetzungen, #Fantasy
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
24.07.2015 21:28 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.902 | Reviews: 27 | Hüte: 46
Na, @luph hat schon alles gesagt. Obwohl mein alt gewordenes Fanherz einen kleinen Satz gemacht hat angesichts eines weiteren Films mit den Hauptdarstellern. Aber da wäre ein Sequel wirklich die bessere Möglichkeit. Oder man lässt es bleiben, denn manchmal macht erst das Ende einer Reihe, sie wirklich zu etwas Besonderem. Abschiede sind immer schwer, aber manchmal wirklich besser als zwanghaft etwas fortzuführen. Jetzt muss J.K. Rowling nur noch standhaft bleiben.

Que la loi soit avec toi!

Avatar
Primeval : : Lord Potter
24.07.2015 02:00 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.190 | Reviews: 13 | Hüte: 97
@ Lehtis

Danke für den Link, ist ein echt klasse und interressantes Video. Ich muss mir dringend auch mal eine Komplettbox zulegen, damit ich mir vor allem das erwähnte Extra zu jedem Teil angucken kann. Bzw. ich könnte erst mal noch mal in die Extras meiner Doppel DVD rein gucken, was da noch so bei war, aber ich glaube da waren sie auch etwas inkonsequent und haben zum Schluss nicht mehr ganz so viele Extras rein gepackt.

Hier ist übrigens der Link zu Teil 2:

http://www.hookedmagazin.de/2015/06/ein-leben-mit-harry-potter-episode-2/

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
24.07.2015 00:28 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288
HP hatten mich und meine Frau geprägt, denn nie hätten wir gedacht das solch ein dunkler Zauberfilm entsteht, den sicher hier alle verzaubert hatten.
Muß man aber Filme zwischen den bereits existierenden Filmen nun einquetschen?
NEIN!

Jetzt wo Disney Star Wars plötzlich mit Anthology Filmen anfängt, will ein gewisser C.Columbus bei HP nun auch Zwischenfilme machen?
Wieder mal springt man auf ein Pferd das gerade in Mode ist.
Es nerven Reboots, Remakes, Sequels, wo manche sehr gut sind, und nun die Anthology Mode mit Zwischenfilmen.
Es kommen doch schon die "Mythenmonster" von der Potter Reihe heraus.
Mich würde ein älterer Harry gefallen, den Radcliffe super spielen könnte, um neue Gefahren zu bewältigen um sich als Lehrer in Hogwart zu zeigen, damit die nächste Generation der Zauberer gezeigt wird.
Oder Back to the Ur Hogwart, wie die Schule entstanden ist.
Alles andere ist Mumpitz.
Columbus ist sicher ein Muggel wink
Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.07.2015 19:40 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.879 | Reviews: 40 | Hüte: 610
@Luph

Danke für die Infos und den Link laughing Das meiste wusste ich gar nicht und das bestätigt mich mal wieder die 7 Bücher zu lesen laughing
Haha bin der gleichen Meinung wie du: das will kein Mensch wissen. Deshalb lieber Sequels und was über die Enstehung von Hogwarts ;)
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
23.07.2015 18:12 Uhr | Editiert am 23.07.2015 - 18:17 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.809 | Reviews: 163 | Hüte: 523
Nein, nein, nein, das ist keine gute Idee! In diesen 19 Jahren ist nun wirklich nichts Außergewöhnliches passiert und ein Film in dieser Zeit würde der Geschichte nur schaden. Es heißt am Ende nicht umsonst "Alles war gut." Ein Abenteuer, in dem Harry Ron und Hermine erneut großes Gefahren ausgesetzt sind, würde dies ad absurdum führen.

Harry, Ron und Hermine reformieren zusammen mit Kingsley Shacklebolt das Zaubereiministerium und befreien es von den rassistischen Altlasten unter Fudge und Scrimgeour. Kingsley wird Zaubereiminister, Harry wird Auror und übernimmt die Aurorenzentrale. Ron steigt bei seinem Bruder George ein und leitet mit ihm dessen Laden "Weasleys Zauberhafte Zauberscherze". Hermine holt im Jahr nach Teil 7 ihren Schulabschluss nach und fängt danach im Zaubereiministerium an. Sie widmet sich dort zunächst der Gleichberechtigung von Nicht-Magischen Wesen (insbesondere Hauselfen) und danach einer Reformierung der Anti-Muggel-Gesetzgebung. Ausführlich kann das hier nachgelesen werden.

Wie soll man daraus denn bitte einen halbwegs spannenden Film kreieren? Das ist mMn genauso sinnvoll wie ein Film über Obi Wans Jahre zwischen Episode III und IV. In der Vergangenheit sind die Spin Offs bedeutend besser aufgehoben. Dort hat man wenigstens interessante Geschichte, die erzählt werden können.

@Duck-Anch-Amun
Pass bloß auf, nachher liest noch jemand deinen Kommentar und schreibt ein Drehbuch daraus! o.O
Ein Film mit dieser Handlung, das wäre wohl der Tod der Reihe...

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Primeval : : Lord Potter
23.07.2015 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.190 | Reviews: 13 | Hüte: 97
@ Duck-Anch-Amun

Von mir aus können sie gerne beide Filme machen, ich sauge auf was kommt.
Und dann halt gerne noch einen Film über Quidditch!

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
23.07.2015 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.376 | Reviews: 4 | Hüte: 44
Achja kann ein Video sehr empfehlen:
http://www.hookedmagazin.de/2015/02/ein-leben-mit-harry-potter-episode-1/

Da redet jemand über die Filme und bringt viele Hintergrundinfos rein.
(Einen 2. Teil mit Film 3 und 4 gibts auch schon)
Avatar
markorothe : : Moviejones-Fan
23.07.2015 11:13 Uhr
0
Dabei seit: 21.12.10 | Posts: 35 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Ich finde, es gibt Möglichkeiten.

Auch wenn das Schicksal der 3 festgeschrieben ist (Alt werden, Familie, Kinder) heisst es nicht, das es nicht spannend werden kann - denn es gibt ja noch andere HP-Helden deren Schicksal nicht in Stein gemeißelt ist (was auch nicht heisst das diese den Tod finden) UND:
1. spannend heisst ja nicht zwangsläufig nur Mord und Totschlag
2. es gibt viele Aspekte der Zaubererwelt die nicht beleuchtet wurden
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.07.2015 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.879 | Reviews: 40 | Hüte: 610
In diesen 19 Jahren ist NICHTS spannendes passiert. Weiß nicht ob Rowling das nicht sogar selbst gesagt hat, aber auf jedenfall nichts was einen Film verlangt. Die 3 haben Berufe bekommen, geheiratet und Kinder bekommen fertig. Klar wird Harry als Auror spannende Abenteuer erlebt haben...müssen wir aber nach 8 Filmen weitere Kämpfe gegen Todesesser (die letzten die vielleicht noch irgendwo umherlaufen) sehen?

Klar kann man ne Story konstruieren: Todesesser sucht einen Weg Voldemort von den Toten auferstehen zu lassen. Er begibt sich auf die Suche nach einem geheimnsivollen Artefakt. Harry der Auror ist auf der Jagd nach letzten Todesessern und kommen dabei einem Typen mit einem magischen Gegenstand auf die Spur, welcher die gesamte Abteilung ausschalten kann. Er begibt sich nach Hogwarts wo er sich Hilfe erwartet von Misses Granger, angesehene Expertin in allen Bereichen der Magie. Gemeinsam mit ihrem Mann und Harrys bestem Freund Ron Weasley versuchen sie das Geheimnis dieses Gegenstands zu lüften, welcher Voldemort nicht auferstehen ließ, sondern dem Träger des Gegenstands erlaubte, magische Kräfte zu absorbieren.

Will jemand sowas sehen? Nööööö. Dann bitte doch einfach "Hogwarts" verfilmen. Der Film wie die magische Schule entstand, wie die 4 mächtigsten Zauberer aller Zeiten eine Schule gründeten. Wie kam es dazu, dass Slytherin und Gryffindor die größten Feinden wurden? Wieso sind all diese Fallen und Monster in der Schule eingesperrt? Und wie sah das erste Schuljahr in einer mittelalterlichen Welt dort aus. Das will ich sehen smile
Avatar
CMetzger : : The Revenant
23.07.2015 10:06 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.389 | Reviews: 11 | Hüte: 218
Hm, ich bin da irgendwie ein bisschen zwigespalten...

Auf der einen Seite denke ich, dass hier wirklich einiges an Potential stecken kann. Wenn man mal überlegt, was in 19 Jahren alles passieren kann... dort kann man mit Sicherheit ganz viel erzählen.

Aber auf der anderen Seite, ist eben fraglich, ob das zum einen gewollt wird von Fans und auf der anderen Seite ob Rowling das überhaupt schreiben möchte. Dass sie Fantasie hat ohne Ende, wissen wir ja, aber ich glaube, sie ist mit ihren Tierwesen beschäftigt.

Was noch hinzu kommt, sind natürlich Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson. Ich weiß nicht, ob sie nochmal zurückkämen... Harry und Ron ja, aber Hermine denke ich nicht. Radcliffe kann ja mit keinem seiner anderen Filme wirklich punkten... Die Frau in Schwarz... Horns... also wirklich... das ist nichts... Aber die Filme von Watson sind gar nicht schlecht. Das ist das Ende. The Bling Ring. Die hat, denke ich, mit Hermine Granger abgeschlossen.
Forum Neues Thema
AnzeigeN