AnzeigeN
AnzeigeN
Actionkomödie verliert Actionstar

Das ist Hart: Jason Statham verlässt "The Man from Toronto"

Das ist Hart: Jason Statham verlässt "The Man from Toronto"
9 Kommentare - Mi, 04.03.2020 von R. Lukas
Die Paarung Jason Statham/Kevin Hart ist auf den letzten Drücker geplatzt, Statham spielt bei Sonys PG-13-Plänen buchstäblich nicht mit. Somit fehlt "The Man from Toronto" der Mann aus Toronto.

Was passiert, wenn der tödlichste Auftragskiller der Welt, bekannt als "Der Mann aus Toronto", und Teddy, New Yorks größter Versager, in einer gemieteten Airbnb-Unterkunft miteinander verwechselt werden? Der Mann aus Toronto und Teddy sind gezwungen, sich zu verbünden und den Tag zu retten, aber die eigentliche Frage ist: Werden sie einander überleben?

Das ist die Prämisse einer neuen Actionkomödie, die Drehbuchautor Robbie Fox (Kiss the Coach) zusammen mit Produzent Jason Blumenthal (The Equalizer, The Equalizer 2) konzipiert hat und Regisseur Patrick Hughes (The Expendables 3) für Sony Pictures inszeniert. Bereits am 20. November soll The Man from Toronto in die US-Kinos kommen, es gibt da nur ein Problem: Jason Statham, der den Mann aus Toronto spielen sollte, ist abgesprungen - und das vier bis sechs Wochen vor Produktionsstart (die Quellen sind sich nicht ganz einig).

Offenbar waren kreative Dinge ausschlaggebend, darunter Stathams Wunsch, The Man from Toronto möge R-Rated sein, was nicht zu Sonys Vorstellungen passte. Das Studio besteht auf einem PG-13-Rating, um mehr Zuschauer zu erreichen, und hat schon einen anderen Schauspieler an der Angel, in der Hoffnung, den straffen Zeitplan trotzdem noch einhalten zu können. Und was ist mit Teddy-Darsteller Kevin Hart? Den will man unter allen Umständen halten! Statham stand zuletzt für den Actionfilm Cash Truck vor der Kamera, wiedervereint mit Guy Ritchie.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Action
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
04.03.2020 15:32 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 931 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Was lässt eigentlich die Studios denken, das ein Teenie der einen Actioner sehen will, in einen PG-13 Actioner geht, obwohl er, vor allem in den USA, auch Kinderleicht in einen R-Rated film kommt?

PG-13 Actioner lösen in der Regel folgendes aus: Die Erwachsenen gehen nicht ins Kino, weil sie keinen "Kinderfilm" sehen wollen (Action mit Killer ab 12 = Kinderfilm; Nich pauschal alles Filme ab 12, bitte keine Wortklauberei) und Jugendliche, gucken ihn aus selbigen Gründen ebenfalls nicht.

Ins Kino locken mich eher die autentischen, härteren Streifen.

Ich kann mich nicht erinnern, wann mich jeh ein Jugendfreier Actioner ins Kino lockte.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
04.03.2020 14:22 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.466 | Reviews: 14 | Hüte: 83

@Chris und Ninjamoehre

ich hatte vergessen das Rock ja nonstop Filme dreht. Da verliert man echt den Überblick laughing

@Machete-Kills

Ryan Reynolds würde meiner Meinung nach als Kontrast zum hyperaktiven Hart nicht passen, da dieser selbst oft aufgedreht spielt. Wie wäre es mit.Liam Nesson? laughing

Avatar
Bonecrusher96 : : Moviejones-Fan
04.03.2020 12:19 Uhr
0
Dabei seit: 05.07.19 | Posts: 86 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@Iceman "Meg" wurde für das PG-13- Rating zensiert und bei "Hobbs & Shaw" sollte es laut des Regisseurs eine härtere Fassung auf Blu-Ray geben. Von daher finde ich es gut, dass Statham diesmal von vornherein die Reißleine zieht.

Quellen:

https://www.schnittberichte.com/news.php?ID=13614

https://www.schnittberichte.com/news.php?ID=14581

Avatar
Machete-Kills : : Moviejones-Fan
04.03.2020 12:16 Uhr
0
Dabei seit: 30.07.12 | Posts: 192 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Warum nicht Ryan Reynolds fragen? Der würde bestimmt ja sagen. Und The Rock, Cena, oder Batista haben in so einem Film eh nichts zu suchen.

Avatar
Ninjamoehre : : Moviejones-Fan
04.03.2020 11:56 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.20 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@Shred wird schwierig denn Rock muss ja vorher noch Red Notice fertig drehen. Ich denke eher dieser Ersatz ist entweder John Cena oder Dave Bautista. Würden beide passen, da diese ja momentan versuchen ihre Schauspielkarriere zu pushenlaughing

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.03.2020 11:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.916 | Reviews: 12 | Hüte: 363

Vielleicht kann The Rock ja noch vor dem Black Adam Dreh einspringen, dann wäre dieses "Dream Team" ja mal wieder vereint.

@ Shred:

Das wird er nicht tun. Da muss WB/DC schon arschl***cher werden, um ihn los zu werden. Und bei den Erfolg von The Rock, spiel WB/DC brave mit. Das können die sich nicht leisten smile

Avatar
Iceman : : Moviejones-Fan
04.03.2020 11:44 Uhr
0
Dabei seit: 12.08.14 | Posts: 31 | Reviews: 0 | Hüte: 3

So so. Er will einen härteren Film. Aber bei Filmen wie Meg oder Hobbs & Shaw hatte er keine Probleme mit der Freigabe. Ziemlich heuchlerisch das ganze.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
04.03.2020 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.466 | Reviews: 14 | Hüte: 83

Vielleicht kann The Rock ja noch vor dem Black Adam Dreh einspringen, dann wäre dieses "Dream Team" ja mal wieder vereint.

Avatar
Bonecrusher96 : : Moviejones-Fan
04.03.2020 11:10 Uhr
0
Dabei seit: 05.07.19 | Posts: 86 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Gute Entscheidung von Statham. FInde es gut, dass er Filme mit härterem Rating drehen will.

Forum Neues Thema
AnzeigeN