Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Man from Toronto

Kritik Details Trailer Galerie News
Der Man in Black & die Knalltüte

The Man from Toronto Kritik

The Man from Toronto Kritik
3 Kommentare - 25.06.2022 von Moviejones
Wir haben uns "The Man from Toronto" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
The Man from Toronto

Bewertung: 3.5 / 5

Netflix hat mit The Man from Toronto eine coole Krimi-Actionkomödie von Killer’s Bodyguard-Schöpfer Patrick Hughes im Programm, und tatsächlich wurden wir positiv überrascht! Mit Woody Harrelson macht man eigentlich auch nie etwas verkehrt, und im Rahmen der Comedy passt der Jason Statham-Ersatz hier ziemlich gut. Mit Kevin Hart im Duo hatten wir dennoch fast zu viel Klamauk befürchtet. Heraus kam aber tatsächlich ein sehr unterhaltsamer Film, der durchaus ins Kino gepasst hätte. Wie gut die Chemie zwischen den beiden Stars funktioniert, erfahrt ihr hier in unserer Kritik.

Teddy (Kevin Hart) ist der klassische Vollversager, und so wundert es nicht, dass seine Buchung für einen romantischen Aufenthalt der Beginn eines noch schlimmeren Tages ist als er zuvor je erlebt hat - auch wenn er schon so einige Pleiten hinter sich hat. Diesmal jedoch stolpert er in eine Situation hinein, in der man ihn für einen gebuchten Profikiller mit herausragenden Verhörtechniken hält: Den berühmt-berüchtigten Mann aus Toronto (Woody Harrelson). Und so bleibt dem Original letztlich nichts anderes übrig, als sich mit der Knalltüte des Jahrhunderts zu verbünden, um sein Ziel zu erreichen - was gefährlicher anmutet als all die Bösewichte um sie herum!

Trailer zu The Man from Toronto

Kritik The Man from Toronto

Die Handschrift von Patrick Hughes ist in The Man from Toronto deutlich erkennbar, wer also Killer’s Bodyguard samt Sequel mag, wird auch mit dieser Krimi-Actioncomedy sicherlich bestens unterhalten! Der eigentlich Sony-Film wäre durchaus auch ein schöner Sommer-Actionfun im Kino gewesen, aber wer weiß, vielleicht taucht er nach manch guter Kritik auch noch auf der großen Leinwand auf.

Die Chemie von Harrelson und Hart funktioniert wunderbar und vielleicht sogar besser, als es mit Statham an Harts Seite gewesen wäre, wie ursprünglich mal angedacht war. Denn Harrelson steht der Man in Black-Look einfach wunderbar und erinnert oftmals sehr an Ed Harris in Westworld - wenn auch natürlich weniger ernst. Die knallharte Type mit aber Comedynote bekommt er hier prima hin, was einen schönen Kontrast zu Harts überdrehter Art bietet, die hier wegen der Situationskomik und nicht zu dummer Sprüche gut funktioniert.

The Man from Toronto fängt einen spätestens in den ersten Szenen mit Harrelson und seiner coolen Karre Debora ein, und natürlich entwickelt sich auch hier mehr zwischen dem Duo wider Willen als beide sich hätten zu Beginn ausmalen können. Eine lange Reise voller Action, vieler Patronen und böser Fieslinge, die ihnen ans Leder wollen, auch ihr größter Verfolger, der Mann aus Miami, macht Laune, kommt aber fast zu kurz.

Dennoch, der Actionspaß mit The Man from Toronto weiß in großen Teilen leinwandreif und kreativ zu überzeugen, inklusive natürlich so mancher Filmreferenz - selbst eine Terminator-Szene lässt deutlich grüßen! Auch wenn das Rad hier nicht neu erfunden wird, die Bösewichte und andere Verfolger drumherum recht flach bleiben, mit diversen auch visuell coolen Highlights dabei ist der Film ein unterhaltsamer Actionhappen und bietet Sequel-Möglichkeiten, die wir gern kommen sähen! Neben dem Hauptduo passt auch insgesamt das Casting in die Rollen, und hey, wir hätten auch gern noch viel mehr vom Mann aus Tokyo gesehen... mehr verraten wir aber nicht. ;-) Schaut es euch an!

Wiederschauwert: 70%

The Man from Toronto Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Nope Kritik (Redaktion)

Jordan Peeles weißer Hai

Poster Bild
Kritik vom 11.08.2022 von Moviejones - 1 Kommentar
Trotz der Vorschusslorbeeren aus Übersee und einer Menge Vorfreude auf den neuesten Streich von Jordan Peele mit dem vielsagenden Titel Nope sind wir geteilter Meinung, was das atmosphärische und blutige Überraschungspaket anbelangt. Das Spektakel-Siegel verdient dieser wilde Ritt dur...
Kritik lesen »

Everything Everywhere All at Once Kritik (Redaktion)

Peppige Odyssee im Multiversum

Poster Bild
Kritik vom 07.08.2022 von Moviejones - 4 Kommentare
Trotz unserer scheinbar unbändigen Superkräfte können auch wir leider nicht im Handumdrehen zu jeder Zeit in jedem Kino der Welt sein, wodurch uns so manche Filmperle durch die Finger rinnt. In einer anderen Realität liegt diese Kritik bereits seit Monaten vor, wir schwören ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
25.06.2022 23:06 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 169 | Reviews: 2 | Hüte: 9

Auf meiner Liste war der Film schon, also haben wir nach eurer Kritik den Samstag Abend mit The Man from Toronto verbracht. Naja, Action ok, Humor ok und ein cooler Woody. War ne nette Abend Unterhaltung, nicht mehr, nicht weniger. Bewertung: 2.5 / 5

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
s7evin : : Moviejones-Fan
25.06.2022 21:16 Uhr
0
Dabei seit: 01.08.13 | Posts: 50 | Reviews: 0 | Hüte: 0

habt ihr auch den gleichen Film geguckt, wie alle anderen? Das ist der allerletzte Schrott.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
25.06.2022 19:09 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 347 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Da werde ich doch in der Sonne verrückt...

Gefühlt wird der Film mal wieder überall zerissen und ihr haut hier solch eine Kritik raus.

Filmstarts mit lächerlichen 1/5 Sternen etc etc

Jetzt gebe ich ihn mir doch. laughing

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Forum Neues Thema
AnzeigeY