Hamilton

News Details Kritik Trailer Galerie
Lin-Manuel Mirandas zweiter Hit

Direkt vom Broadway: Trailer zum "Hamilton"-Film auf Disney+ (Update)

Direkt vom Broadway: Trailer zum "Hamilton"-Film auf Disney+ (Update)
3 Kommentare - Mo, 29.06.2020 von R. Lukas
2016 filmten Lin-Manuel Miranda und sein Original-Ensemble eine "Live-Capture"-Version von "Hamilton", die Disney eigentlich 2021 ins Kino bringen wollte - jetzt aber frühzeitig auf Disney+ veröffentlicht!
Direkt vom Broadway: Trailer zum "Hamilton"-Film auf Disney+

++ Update vom 29.06.2020: Hamilton bekommt noch einen zweiten Trailer und zwei weitere Clips!

"Hamilton" Trailer 2

++ Update vom 24.06.2020: Der erste Hamilton-Clip sorgt dafür, dass die ganze Welt seinen Namen kennt.

++ Update vom 23.06.2020: Wie ist das denn nun mit den heiklen F-Bomben in HamiltonLin-Manuel Miranda schafft Klarheit: Wir bekommen die ganze Show, jede Note und jede Szene sowie einen einminütigen Countdown während der (Pinkel-)Pause. Allerdings habe die MPA eine feste Regel bezüglich Vulgärsprache: Mehr als ein "fuck" führe automatisch zu einem R-Rating, und Hamilton enthalte drei, also habe er zwei hergegeben, damit auch Kids die Show erleben können.

++ Update vom 22.06.2020: Welcome to the show! In the Heights wurde um ein Jahr verschoben, aber Hamilton ist fast hier und hat jetzt einen Trailer.

"Hamilton" Trailer 1 (dt.)

"Hamilton" Trailer 1

++ Update vom 12.05.2020: Das ist wirklich eine Überraschung. Statt im Oktober 2021 ins Kino kommt Hamilton schon am 3. Juli zu Disney+, auch bei uns!

++ Update vom 17.02.2020: Muss der Hamilton-"Film" zensiert werden? New York Times-Reporter Kyle Buchanan macht da auf ein kleines Problem aufmerksam: Wie wir alle wissen, wird Familienfreundlichkeit bei Disney großgeschrieben, weshalb ein PG-13-Rating das höchste der Gefühle ist. Die MPA erlaubt in einem PG-13-Film nur ein F-Wort, Hamilton allerdings hat mehrere...

Tatsächlich soll die Sprache auch einer der Verhandlungspunkte dieses Mega-Deals gewesen sein. Disney werde nichts Härteres als einen PG-13-Film veröffentlichen, aber es gebe genügend Kraftausdrücke in der Originalproduktion von Hamilton, um ein R-Rating zu bewirken, twitterte Buchanan. Auf dem roten Teppich bei den Oscars soll Lin-Manuel Miranda dazu Folgendes gesagt haben:

Man werde es schon noch austüfteln, wenn es so weit sei, aber keine Sektionen der Show rausschneiden. Wenn man hier oder da ein Wort stummschalten müsse, um das größtmögliche Publikum zu erreichen, sei das für ihn in Ordnung, da sich die Kids die Originalsprache bereits eingeprägt haben. Er denke nicht, dass man irgendjemandem irgendetwas vorenthalte, wenn man die eine oder andere "f-bomb" stummschalte, um das Rating einzuhalten.

++ News vom 05.02.2020: Lin-Manuel Miranda hat zwei aufsehenerregende Broadway-Hits gelandet: Der erste, In the Heights, kommt am 2. Juli via Warner Bros. auf die große Leinwand. Und der zweite, Hamilton, wurde heimlich (na gut, so heimlich dann doch nicht, siehe die Tweets unten) auch schon "verfilmt" und ist nun auch auf dem Weg ins Kino! Aber es gibt einen gravierenden Unterschied zwischen den beiden Filmen, denn anders als In the Heights ist Hamilton keine Filmadaption des mit elf Tony Awards und einem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Musicals, sondern wirklich das Musical selbst.

Im Juni 2016 - nur zwei Wochen, bevor der Original-Cast die Produktion verließ - wurde das Stück im Richard Rogers Theatre in New York City live aufgeführt und mitgefilmt. Auf der Bühne standen Miranda (in der Rolle des amerikanischen Gründervaters Alexander Hamilton, um den sich alles dreht) und all die anderen Originaldarsteller wie etwa Daveed Diggs, Renée Elise Goldsberry, Leslie Odom Jr., Christopher Jackson, Jonathan Groff, Phillipa Soo, Jasmine Cephas Jones, Okieriete Onaodowan, Anthony Ramos und Ariana DeBose. Thomas Kail, der Regisseur der Broadway- und Off-Broadway-Versionen von In the Heights und Hamilton, führte dabei Regie.

Das ist der Kinofilm, der am 15. Oktober 2021 in den USA und Kanada starten soll. Und die weltweiten Rechte daran sind Disney satte 75 Mio. $ wert - Deadline kann sich an keinen bereits fertigen Film erinnern, der je für mehr Geld über den Tisch gegangen ist. In der offiziellen Pressemitteilung heißt es, Hamilton sei ein Sprung vorwärts in der Kunst des "live capture". Dieser Film transportiere sein Publikum auf einzigartig intime Art und Weise in die Welt der Broadway-Show und vereine die besten Elemente von Live-Theater und Film. Das Resultat sei eine filmische Bühnen-Performance und eine völlig neue Möglichkeit, um Hamilton zu erleben.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Deadline
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
ono : : Moviejones-Fan
23.06.2020 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.18 | Posts: 82 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Kann ich überhaupt nichts mit anfangen.Wenn ich Hamilton lese denk ich an nen alternden Rennfahrer,der immer nur im überlegenen Auto gewinnen konnte ! ;)

Avatar
MJ-RobinLukas : : Moviejones-Fan
17.02.2020 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 217 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@MobyDick: Alliterationen sind einfach so unwiderstehlich. wink

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.02.2020 13:25 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.576 | Reviews: 116 | Hüte: 395

Hört sich ein bisschen nach einem typisch amerikanischen Stoff gepaart mit einem Dogville und Publikum an. Kann funktionieren.

@Titel der News

Anscheinend werde ich alt, früher hätte es gereicht, wenn es Broadway-Hit geheißen hätte, heute muss es schon der Burner sein.

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema