Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Game of Thrones

News Details Reviews Trailer Galerie
George R.R. Martin äußert sich

Erschreckend! Verrät das "Game of Thrones"-Finale das Ende der Romane?

Erschreckend! Verrät das "Game of Thrones"-Finale das Ende der Romane?
6 Kommentare - Mo, 15.04.2019 von N. Sälzle
In einem Interview gab George R.R. Martin preis, wie sehr sich Romane und Serie am Ende voneinander unterscheiden werden.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Erschreckend! Verrät das "Game of Thrones"-Finale das Ende der Romane?

Endlich hat die Warterei ein Ende und wir erfahren mit Start der neuen und finalen Staffel, wie Game of Thrones endet und unter wessen Herrschaft Westeros letztlich fällt.

Wenn es nach George R.R. Martin ginge, dann hätte die Serie jetzt zwar noch nicht vorbei sein sollen, die meisten der Beteiligten sind aber doch ganz froh, wenn sie sich nun anderen Projekten widmen dürfen. Dennoch bleibt eine Frage, die man sich auch über das Finale von Game of Thrones hinaus stellen wird: Wie groß ist der Unterschied zwischen dem Finale der Serie und dem Finale der Romanreihe?

Vorsicht, eventueller Spoiler für die Romane!

Vielleicht gar nicht so groß! Wie Martin in einem Interview offenbart, denkt er, dass Daniel Brett Weiss und David Benioff die Geschichte gar nicht so viel anders enden lassen werden wie er. Das liest er zumindest aus ihren Gesprächen heraus. Jedoch rechnet er mit größeren Unterschieden bei den Nebencharakteren.

Ebenso rechnet er bereits mit Diskussionen zu diesem Thema. Einige Leute werden das Finale der Serie vorziehen, andere das Finale der Romane. Es werde im Internet natürlich wieder ein Kampf ausgetragen werden. Aber diese Debatten seien okay, denn das schlimmste was jeder Form von Kunst wiederfahren könne, sei es, ignoriert zu werden.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.04.2019 09:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.446 | Reviews: 32 | Hüte: 381

@Bartacuda
Ich seh es ähnlich und glaube mittlerweile einfach nicht mehr, dass die Bücher noch kommen werden. Dafür vertröstet er uns schon zu lange und widmet sich lieber anderen Dingen zu. So scheint es ihm momentan wichtiger zu sein weitere Serien im TV zu platzieren, dass man fast das Gefühl bekommt, dass dort leichter Geld zu verdienen ist.
Dass er sich verrannt hat sehe ich ebenfalls. So hat die gesamte Story des Greifen und dem weiteren Targaryen-Sohn in den Büchern viel Raum eingenommen um einfach nichts, aber rein gar nichts an der Gesamthandlung zu verändern.

Bei Eragon schaffte der Junge es wenigstens, die Geschichte rund und passend zu Ende zu bringen, auch wenn der Weg bewschwerlich war und das Ende durch die lange Wartezeit die Erwartungen nicht mehr erfüllen konnte.

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
15.04.2019 16:59 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 4.120 | Reviews: 0 | Hüte: 282

Als Fan der Bücher und der Serie hab ich mir die Frage schon seit geraumer Zeit gestellt. Ich glaube tatsächlich, dass ich ein Romanfinale nach Sichtung von S8 nicht mehr lesen werde . Vielleicht werde ich es mir anlesen ,aber bei mir hat die Serie die Romane abgehängt und eben auch ersetzt. Grundsätzlich finde ich sowas schade, denn ähnlich wie Elwood hätte ich mir ein bisschen mehr Biss bei Martin erhofft, seine Geschichte zu Ende zu bringen. Hab manchmal das Gefühl, er hat sich in seiner Welt etwas verrannt und kommt nicht mehr ganz zur zielgerade. Ähnlich ging es wohl auch dem Eragon Autor. Freu mich auf das Serienfinale mit einer kleinen Wermutsträne für eine Romanreihe, die ich sehr mochte.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
ELanchester : : Moviejones-Fan
15.04.2019 12:20 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.18 | Posts: 26 | Reviews: 5 | Hüte: 8

@Elwood

Ich befürchte ähnliches...

Avatar
Elwood : : Moviejones-Fan
15.04.2019 10:45 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 626 | Reviews: 5 | Hüte: 74

@ELanchester

Da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt. Mit dem Umgang mit der Leserschaft meinte ich nicht die Dualität Buch/Serie (die ich ebenfalls als gelungen ansehe) sondern das (vielleicht ja nur) scheinbare Desinteresse Martins, die Romanreihe weiterzuführen. Aussagen von ihm, in denen er von momentaner Lustlosigkeit sprach, untermauern diesen Verdacht zumindest. Ist natürlich die Frage, zu welchen Teilen so eine Monumentalreihe dem Autor und der (ihn bezahlenden) Leserschaft gehört, aber sein etwas ignoranter Umgang mit den Lesern stört mich. Wie gesagt, vielleicht überrascht er ja tatsächlich und hat im Stillen schon mächtig weitergearbeitet, um nach dem Serienfinale in schneller Veröffentlichung auch die Romanreihe abzuschließen, aber irgendwie glaube ich da nicht dran.

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

Avatar
ELanchester : : Moviejones-Fan
15.04.2019 10:21 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.18 | Posts: 26 | Reviews: 5 | Hüte: 8

@Elwood

Die klare inhaltliche Trennung von Serie und Vorlage fand ich immer schon sehr erfrischend. Verfilmungen sind das Kind des Teufels, niemand kann wirklich zufrieden gestellt werden und immer gibt es was zu meckern. Bisher kam die Strategie einem Geniestreich gleich: hab alle Bücher durchgehechelt und kann nach Lust und Laune in die Serie schalten und immer wissen, was läuft. Von dem Konzept abzuweichen und beide Stränge aneinander anzugleichen, scheint mir wie der falsche Schritt - zwei Varianten haben bessere Chancen, auf Zustimmung zu treffen, als ein Ende, das nur aus Kompromissen besteht. Vor allem, wenn die schlussendliche Begründung eigentlich nur nachvollziehbar ist, wenn man alles komplett konsumiert hat.

Avatar
Elwood : : Moviejones-Fan
15.04.2019 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 626 | Reviews: 5 | Hüte: 74

Ich glaube ja mittlerweile nicht mehr daran, dass Martin es schafft, die Romanreihe abzuschließen. Insofern können die Leser wohl froh sein, durch die Serie überhaupt ein Ende präsentiert zu bekommen. Der alte Zausel mag mich (hoffentlich!) überraschen, aber dieser Umgang mit der treuen Leserschaft ist schon grenzwertig.

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

Forum Neues Thema