Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Herr der Ringe

News Details Reviews Trailer Galerie
Teuerste Serie ever made

Fetter Rekord: 465 Mio. $ für "Herr der Ringe" - allein für Staffel 1!

Fetter Rekord: 465 Mio. $ für "Herr der Ringe" - allein für Staffel 1!
24 Kommentare - So, 18.04.2021 von S. Spichala
Wir erinnern uns, "Game of Thrones" schrieb einst die Rekorde, nun löst dies die neue "Herr der Ringe"-Serie von Amazon ab. Statt so viel Schotter für mehrere Seasons wird schon die erste ein Rekordbrecher!
Fetter Rekord: 465 Mio. $ für "Herr der Ringe" - allein für Staffel 1!

Zum Verglecih: Game of Thrones kostete pro Staffel um die 100 Mio. $, etwas mehr noch in Staffel 8. Die Herr der Ringe-Filme umfassen als Trilogie insgesamt ein Budget von 281 Mio. $ - auch die Der Herr der Ringe-Serie wird in Neuseeland gedreht, so angedacht für die komplette Serie wie auch mögliche noch nicht angekündigte Spin-offs. Wir erinnern uns, dass es früher hieß, dass die Amazon-Serie mehr als 500 Mio. $ kosten soll, da war aber noch die Rede vom Budget für mehrere Staffeln.

Nun soll schon die erste Staffel von Der Herr der Ringe ein Budget von 465 Mio. $ verschlingen! Allerdings erinnern wir uns auch, dass man eine lange Pre-Produktionszeit hatte, sich inhaltlich neu ausgerichtet hatte, und vielleicht daher auch einige Neudrehs angesagt waren, wenn man zuvor schon Probematerial gedreht hatte? Zudem verschlingen schon die Rechte an Tolkiens Werk 250 Mio. $ und es müssen Kostüme, Requisiten und Bauten finanziert werden, die man dann aber zum Teil für die gesamte Serie nutzen kann.

Zwar gibt es Bedenken wegen der entsprechenden Steuervergünstigungen für die fette Produktion, doch andereseits schafft sie auch Arbeitsplätze und dürfte (nach der Corona-Krise) den Tourismus zum Entstehungsland der nun auch Serie beflügeln - daher hofft man, dass sich das Steuerloch damit langfristig auch wieder mehr als ausgleicht.

So oder so, dass in die Der Herr der Ringe-Serie einiges reingebuttert wird, ist sicher erfreulich zu hören für die Fans - sagt aber dennoch noch nichts über einen möglichen Erfolg aus, man denke nur an die Kritiker der teuren Game of Thrones Staffel 8. Eine gute nicht überhastete Story, spannende Charaktere, das braucht es jenseits von einem tollen Look eben auch.

Quelle: THR
Erfahre mehr: #Fantasy, #Amazon, #Streaming
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
24 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
22.04.2021 13:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@Duck:

Lassen wir mal die 8te Staffel GoT aussen vor. Die Serie hatte eigentlich nie ein Problem was die Story angeht. Trotz der Abweichungen von den Büchern, war es immer noch daran angelehnt und sehr gut erzählt. Sicherlich ist das auch der Beteiligung von "Ablenkungsmeister-Buch-nicht-Vollenden-will" Martin geschuldet.

The Witcher: zweigeteiltes Thema; zum einen hatte die erste Staffel wohl noch nicht besonders viel Budget, aber vor allem waren halt einige Stellen echt "billig" umgesetzt. Dies hat zwar meine Begeisterung in diesem Fall nicht geschmälert, aber hier erwarte ich auch in der 2ten Staffel Besserung, sonst gibt das derbe Abzug in der B-Note.

Fantasy ist halt teuer wenn es gut aussehen soll. Punkt. Der Ansatz von Amazon, bei den kommenden Serien HdR & WoT dann gleich "All-In" zu gehen... yoah, das stimmt mich schon mal euphorisch. Die Leichen werden aber bekanntlich am Ende gezählt.

Den Ansatz von Netflix zu "The Witcher" gleich eine Spin-Off rauszuhauen, hat mich von Anfang an befremdlich gestimmt. Das wirkt für mich, als ob man lieber die Kuh melkt, solange es möglich ist und Interesse beim Publikum vorliegt. Und wie du schon sagst... obwohl die Serie für viele noch nicht mal richtig etabliert ist. Man wird bei Netflix wohl darum wissen, das Amazon mit seinen kommenden Fantasy-Serien bereits mit den Hufen scharrt und sich erst dann zeigen wird wer der Platzhirsch ist bzw. wer wirklich den Eisernen Thron beerben wird.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.04.2021 13:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.274 | Reviews: 37 | Hüte: 564

@DrStrange
Da hast du natürlich Recht. Wobei der Look schon über Probleme hinwegtäuschen kann, wenn ich da an GoT denke^^

Dein Beispiel mit Witcher ist aber ebenfalls passend. Ein perfektes Beispiel wie man es nicht machen soll, vor allem da dort nun schon Spin-Offs kommen, ich aber nicht mal mit den Figuren der ersten Saffel warm geworden bin.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
20.04.2021 19:44 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@luhp92:

Das Gameplay, welches recht repititiv war, ist natürlich ne andere Baustelle. Die Spiele waren recht erfolgreich, also hat es aber wohl die meisten Spieler nicht gestört.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
20.04.2021 18:36 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.115 | Reviews: 154 | Hüte: 502

@DrStrange

Da sprichst du etwas an mit "Schatten über Mordor". Ich habe mal via Lets Play angefangen mit dem Videospiel, aber recht schnell abgebrochen, weil es gefühlt nur sich wiederholende Action war.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
20.04.2021 15:36 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@Duck:

Um einmal ein Gegenbeispiel zu bringen wo es mit der Story nicht geklappt hat:

Die Videospiele "Schatten über Mordor" und "Schatten des Krieges". Natürlich ein anderes Medium, aber auch eines welches eine Geschichte erzählen will. Leider ist das etwas unglücklich verhunzt worden und soweit weg von Tolkiens Mittelerde, wie wir von der nächsten Galaxie. Tolkien hatte einen sehr speziellen Stil und diesen zu adaptieren, das ist schon eine hohe Kunstform, welche viele Möglichkeiten bietet in ein Fettnäpfchen zu treten.

Will sagen... der Jackson-Stil war mit Sicherheit sehr prägend für dieses "Franchise", aber wenn es hier nicht gelingt sich eine vernünftige Story im Sinne Tolkiens zu bauen, dann sehe ich da ganz bedeutend ärgere Probleme als den "Look" auf die Serie zukommen.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
20.04.2021 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.274 | Reviews: 37 | Hüte: 564

Also ich stimme Hansel zu, die Erfahrungen von Hobbit zeigen einfach, dass man trotz hohem Budget daneben liegen kann. Ja, ein Großteil der Settings war tatsächlich vorhanden und es wurde wie bei HDR in Neuseeland gefilmt, trotzdem ist der Look künstlicher. Es wurde halt doch viel mit CGI nachgeholfen, was deutlich mehr auffällt als bei HDR, wobei dies auch an den Bildern pro Sekunde liegt. Jackson wollte wie einige seiner Kollegen da zu revolutionär sein, leider fehlt dem Film deshalb einiges an Charme.
Am Schlimmsten ist es einfach bei den Orks, wo Jackson einfach komplett versagt hat. Die sehen in Hobbit einfach schrecklich aus, zudem ergeben die Darstellungen keinen Sinn in Jacksons eigenem Universum (wenn man die unterschiedlichen Rassen betrachtet), da sprech ich nicht mal von der Vorlage.

Ansonsten gebe ich Raven13 aber Recht, wobei es normal ist, dass man die Filme halt mit der HDR-Trilogie vergleicht. Wird bei Star Wars oder Harry Potter ja nicht anders gehandhabt. Der Hobbit hat meiner Meinung nach das Maximum aus dem Kinderbuch gemacht und sehr organisch (und sogar logischer) die Geschichten aus den Anhängen miteingearbeitet,

Bei der Serie hoffe ich weiterhin auf den Jackson-Look. Ansonsten halt ebenfalls auf ein stimmiges Drehbuch. Nach abermaliger Sichtung von GoT-Staffel 7 und 8 wurde mir mal wieder vor Augen geführt, dass eine reine Rahmenhandlung halt nicht immer reicht. Gute Ideen müssen auch gut umgesetzt werden und genau dies könnte zum Problem werden. Denn letztendlich muss man sich quasi alles für diese Serie hinzudichten (meiner Meinung auch die Hauptfiguren), welche dann innerhalb der von den Anhängen vorgegeben Rahmenhandlungen agieren. Deshalb sehe ich es ebenfalls als positiv, dass man sich Zeit nimmt.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
20.04.2021 13:54 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@MobyDick:

..da kann jede Netflix Produktion von den Production Values her einpacken...

Das kann man so unterschreiben. Selbst eine Serie wie "The Witcher" hatte ja hiermit Probleme. Vielleicht sollte man bei Netflix langsam mal auf Qualität, statt Quantität umsteigen. Das Theme stößt mir seit geraumer Zeit immer öfter ärgerlich auf.

Was Amazon angeht, finde ich es immer noch schade das man sich nicht mit dem Howard Erben einigen konnte bezüglich einer möglichen "Conan" Serie.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
20.04.2021 13:40 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.243 | Reviews: 155 | Hüte: 482

Dass das Ding ein reines Ego-Projekt ist und dass Bezos da reinpfeffert was geht, ist irgendwie schon offensichtlich wie erstaunlich, aber gut, wenn das Ergebnis stimmt, will ich nicht meckern. ich finde ja, dass wenn Amazon möchte, sie durchaus extrem hohe Qualität abliefern können, das sich vor gar nichts verstecken braucht, da kann jede Netflix Produktion von den Production Values her einpacken - zumindest wüsste ich nicht, welche Netflix Superhelden Serie von den Values her mit The Boys mithalten könnte, weder die eigenen Marvel Serien, noch Umbrella Academy und Jupiters Legacy sieht auch eher wie eine Seifenoper für mich aus.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
20.04.2021 09:25 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

@Raven13 & @Randalthor:

Ich mache mir um die HdR Serie derzeit eher wenig Gedanken, da wir hier mit eine Release eh nicht vor 2022 rechnen können. Das ist noch recht weit weg.

Wichtiger ist... diesen DO am 22.04. ist Abgabe für die Synchronarbeiten von Amazons WoT und dann gibt es im Mai hoffentlich ENDLICH was zu sehen !

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.04.2021 22:43 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.693 | Reviews: 35 | Hüte: 358

@ DrStrange / Randalthor

Da stimme ich euch zu. Wie sehr ich mich auch auf die "Herr der Ringe"-Serie freue, auf die Serie "Das Rad der Zeit" freue ich mich noch mehr! smile

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.04.2021 22:41 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.693 | Reviews: 35 | Hüte: 358

@ Hansel

"Maske bei den Zwergen sehen furchtbar aus."

Finde ich überhaupt nicht.

"Kulissen sind nur Cgi"

Woher nimmst du diese Info? Meines Wissens nach wurde "Der Hobbit" ebenfalls in Neuseeland gedreht und viele der Szenen sind echte Aufnahmen von dort. Klar gibt es einige Szenen, die aus dem Computer stammen, aber das ist manchmal auch gar nicht anders möglich.

"Da es kaum Geschichte in diesen aufgeblähten Machwerken gibt, sind die Drehbücher auch Mist."

Demnach gibt es auch in "Der Herr der Ringe" kaum Geschichte, denn dort passieren streng genommen auch nicht viele Dinge. In "Der Hobbit" gibt es sehr wohl viele kleinere Geschichten innerhalb der großen ganzen Geschichte. Abwechslung gibt es auch mehr als genug. Die Story fidne ich persönlich sogar einen Tucken interessanter als die mit der Zerstörung des "Einen Rings".

Die Drehbücher als "Mist" zu bezeichnen, finde ich auch völlig übertrieben. Lassen wir mal den Vergleich zum großen Bruder "DHdR" außen vor, so gibt es kaum vergleichbare Fantasy-Filme wie "Der Hobbit". Nur wenige können diese Qualität überhaupt vorweisen. Selbst, wenn "Der Hobbit" nicht ganz das Niveau von "DHdR" erreicht, ist es immer noch eine grandiose Fantasy-Trilogie, die mir mit jeder Sichtung (Extended Cut) besser gefällt.

Um noch mal auf die Serie zurückzukommen: Eines machen die Produzenten jedoch schonmal richtig: Sie überhasten nichts und lassen sich die nötige Zeit und ändern sogar nachträglich noch Dinge, um die Qualität zu verbessern. Bei "Der Hobbit" stand Peter Jackson ja mehr unter Zeitdruck, da passieren leider mehr Fehler und es wird nicht alles so perfekt, wie es vielleicht geplant war. Regie-Wechsel gab es ja auch, denn Peter jackson ist ja erst recht spät zum Regisseur geworden, weil er das ja ursprünglich nicht wollte.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
19.04.2021 19:41 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.523 | Reviews: 37 | Hüte: 301

@Hansel

Nicht ganz richtig. Ein Hobbit-Film hat im Schnitt fast so viel gekostet wie die HdR-Trilogie.

HdR-Trilogie-Gesamtkosten: 281 Mio Dollar

Hobbit-Trilogie-Gesamtkosten: 745 Mio Dollar

Die Effekte bei HdR gefallen mir dennoch besser, zumal da nicht so viel CGI eingesetzt wurde wie beim Hobbit, wo es teilweise einfach nicht so toll und halt sehr künstlich aussah.

I’ve got 24 hours to get rid of this... bozo, or the entire scheme I’ve been setting up for 18 years goes up in smoke, and YOU ARE WEARING HIS MERCHANDISE?

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
19.04.2021 18:12 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 286 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Raven13

Der war gut smile

Die Hobbit Trilogie hat genau so viel gekostet die die HDR Trilogie. Maske bei den Zwergen sehen furchtbar aus. Kulissen sind nur Cgi und das sieht dazu noch richtig schlecht aus. Da es kaum Geschichte in diesen aufgeblähten Machwerken gibt, sind die Drehbücher auch Mist. Ob die Serie das besser macht, bleibt abzuwarten.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
19.04.2021 10:06 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.621 | Reviews: 13 | Hüte: 43

Wenn man halt für Geld auch noch ein vernünftiges Drehbuch kaufen könnte...

Es war doch eh stark anzunehmen das es bei der Serie nie am Budget für Optik & Co. scheitern wird. Serien werden eben auch immer teurer und aufwendiger... siehe das MCU. Aussagekräftiger wäre hier das Netto-Budget je Folge.

@Randalthor:

Da bin ich selbstverständlich ganz bei dir. Ich habe hier inzwischen auch volles Vertrauen in Showrunner Rafe Judkins.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.04.2021 09:15 Uhr | Editiert am 19.04.2021 - 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.693 | Reviews: 35 | Hüte: 358

Bei dem Budget müssen Musik, Kostüme, Maske, CGI, Ton, Kamera, Kulisse, Drehbuch, Regie und Schauspieler auf absolutem Top-Niveau sein!

Ich bin sehr gespannt drauf!

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige