AnzeigeN
AnzeigeN

Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht

News Details Reviews Trailer Galerie
Noch kein Gott

"Herr der Ringe"-Mystery nach Episode 4: Wurde ER enthüllt - oder wer? + Teaser (Update)

"Herr der Ringe"-Mystery nach Episode 4: Wurde ER enthüllt - oder wer? + Teaser (Update)
8 Kommentare - Do, 22.09.2022 von S. Spichala
Ein Teaser zu Episode 4 von "Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht" heizte schon gehörig die Neugier auf diese finstere Gestalt an! Ist er oder ist er nicht ihr wisst schon wer? Und: Neue Fragen aufgetaucht!
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Herr der Ringe"-Mystery nach Episode 4: Wurde ER enthüllt - oder wer? + Teaser

++ Update vom 22.09.2022: Ein kurzer Teaser ist wie üblich da, der Helden in Action und enthüllte Schicksale anteast für Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht Episode 5 - offensichtlich geht es heißer und actionreicher her, mit auch so mancher Offenbarung in der kommenden Folge! Oder wie interpretiert ihr das?

++ Update vom 16.09.2022: Die neue Folge von Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht beantwortete so manche im Teaser und früheren Folgen angeteaste Frage, und bot aber auch neue Rätsel. Hier also die neuen Spekulationen nach Episode 4:

Ist der in Episode 4 gezeigte finstere Adar (Joseph Mawle) Sauron oder nicht? Oder sehen wir eher seinen Einfluss, ohne dass er schon Gestalt angenommen hat? Ein Charakterposter machte Adars wichtige Position für zumindest Herr der Ringe Staffel 1 bereits deutlich (wie auch eines zum Fremden), doch es ist eben nur die erste Season, und vor Sauron gab es seine Wegbereiter. Auch die angehenden Ringgeister gilt es noch kennenzulernen. Diese waren aber Menschen.

Daher tippen wir bei dem verdorbenen Elb eher auf einen seiner Handlanger, die vielleicht auch gar nicht allesamt von Tolkien beschrieben wurden, sondern nur die über einen längeren Zeitraum herausragendsten. Es muss also nicht einmal einer seiner gut bekannten Handlanger sein, sondern nur jemand, den er mal davor verschonte, einer seiner Orks zu werden, weil er andere Pläne mit ihm hatte, und ihn sein Werk dort fortführen lässt mit den Orks. Kein schlechter Schachzug, immerhin hört ein Elb einem wenn auch finsteren anderen Elb sicher eher zu als einem Ork, und offensichtlich gilt es, eine Botschaft zu übermitteln.

Was für eine Botschaft mag das wohl sein? Wirklich nur die Drohung Adars, die er Bronwyn (Nazanin Beniadi) berichtet? Oder galt es auch, Arondir (Ismael Cruz Cordova) in seinen Bann zu ziehen durch irgendein Geflüster, wie der Schwertgriff bereits Theo (Tyroe Muhafidin) und Waldreg (Geoff Morrell) in seinem Bann hat? Immerhin spricht Adar auch von der angeblichen anderen Wahrheit über die Welt, für die man sie ganz neu erschaffen müsste (aka Mordor). Apropos Botschaft, ob wohl in dem sehenden Stein, ein Palantir, wie Saruman ihn hatte, ebenfalls schon Saurons Geflüster steckt? Immerhin wird seine Tochter davon negativ beeinflusst in ihren Entscheidungen.

Der König (wohl Tar-Palantir, passend zum sehenden Stein) scheint wiederum von Saurons Einfluss frei zu sein, wenn er sich für den Bund mit den Elben aussprach, wie seine Tochter erzählt, ist aber zu schwach, um etwas auszurichten. Zumal Halbrand (Charlie Vickers) offenbar bereits dem Kanzler (Trystan Gravelle) Entscheidungen einflüstert, erinnert man sich an die Gefängnisszene, in der er mit ihm spricht. Er bleibt weiter verdächtig, und sei es als angehender Ringgeist.

Und apropos Visionen, auch der Spiegelsee wird erstmals in Episode 4 erwähnt, die alte Mine mit dem kostbaren Mithril befindet sich unter ihm, das nun ebenfalls namentlich benannt wurde. Womit Durins Fluch bereits angeteast wurde, auch szenisch dargestellt durch die Erschütterungen, die einigen Zwergen zur Gefahr wird. Und: Elrond (Robert Aramayo) erzählt die Geschichte seines Vater Earendil! Womit auch diese Silmaril-Legende nun offiziell in der Serie eingeführt worden ist.

Da die Elben ihre Ringe noch nicht geschmiedet haben (man sieht noch den Turmbau), die ohne Saurons/Annatars Hilfe entstehen, wird es noch dauern, bis man diese Gestalt Saurons zu Gesicht bekommt. Was nicht bedeutet, dass er nicht schon da ist, wenn auch geschwächt, aber fähig, über solche Dinge wie das Schwert und die Male seinen finsteren Plan durch andere gedeihen zu lassen, was Waldreg letztlich bestätigt mit seinen Aussagen. Auch Númenors Königin und ihr Kanzler führen gut vor, dass es oft von Entscheidungen abhängt, ob das Gute oder Böse Macht gewinnt... Auch Theo hätte zufrieden mit dem sein können, was er und sein Begleiter wider Willen bereits erbeutet hatten, doch er will noch mehr, worauf all das in der Schenke folgt.

Als der Junge flüchtet, spricht der Ork von Meldung an den "großen Turm", ein Turm, in dem ein unbenannter "er" ist, wird auch gegen Ende der Folge erwähnt. Sollte Sauron sich also bereits dort befinden? Von Minas Ithil kann jedoch noch keine Rede sein, dieser Ort existiert zu dieser Zeit noch nicht, Isildur (Maxim Baldry), zudem noch sehr jung, ist aktuell auch noch auf Númenor (diesmal lernen wir auch seine Geschwister noch etwas mehr kennen) - wenn auch offensichtlich nicht mehr lange. Doch wir sahen Galadriel (Morfydd Clark) in der Premiere in dieser finsteren Festung am Rande der Welt, und eine Hand, die verschwand - ist dieser Turm mit einer Art Altar mit Saurons Mal (Morgoths/Melkors Tempel?) gemeint?

Ein Shot vom mysteriösen Fremden (Daniel Weyman) wird ebenfalls im Teaser zu Episode 5 geboten, der erneut recht Gandalf-like wirkt - was aber nichts heißen muss. Die alte Frage, ob der Fremde Sauron oder Gandalf ist, bleibt also bestehen. Oder Saruman? Der sah Gandalf schließlich mit seinem Alter Mann-Look mit Kapuze auch recht ähnlich. Niemand weiß schließlich, wer im Dritten Zeitalter wirklich erstmals nach Mittelerde kam, oder zuvor schon einmal dort war, warum sollten sie ihr Wissen über Mittelerde nur in der Theorie gelernt haben und nicht auch durch praktische Besuche vor Ort? Es bleibt jedenfalls spannend, wie die Serie diese Zeit interpretiert.

++ News vom 16.09.2022: Amazon macht mit einem neuen Teaser Stimmung für die in Kürze eintreffende Episode 4 von Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht. Darin sehen wir neue Eindrücke von Galadriel, Elendil, Arondir und Co. - und auch von der finsteren Gestalt, welche die Orks um Arondir herum anführt, und die man am Ende von Episode 3 nur schemenhaft sah. Hier wird die Gestalt zwar auch nicht ganz klar gezeigt, aber wir bekommen immerhin einen Satz von ihr geliefert:

"I am no god - not yet". Oookay, wer will sich denn hier zu einer Art Gott aufschwingen? Sauron, Sauron oder Sauron? Hiermit ist der neue Spekulationsartikel eröffent zu Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht, der letzte hier zum Stranger und mehr ist ja auch schon arg lang. Also, ist es Sauron, der diese Worte spricht, oder doch nur einer seiner evil Handlanger, die immerhin durchaus auch krasse finstere Fähigkeiten aufwiesen und deren Herkunft ähnlich wie die Saurons oftmals auch nicht von dieser Welt ist?

Sicher ist, wir haben es mit einer wichtigen bösen Figur von Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht zu tun, und der Satz spricht schon sehr für Sauron, der so gern dem Schöpfer von Arda, wie die Elben das irdische Reich nennen, nacheifern würde, selbst aber nur Geschaffenes verändern kann. Und sich auch noch Adar rufen lässt, wie die letzte Folge hören ließ. Der mysteriöse Adar beendet jedenfalls den Teaser, der auch ansonsten Spannendes anteast:

Wir sehen auch den Jungen Theo wieder, und das finstere Schwert wächst. Ob dieses Wachstum wohl mit dem Erstarken von Adar zeitgleich abläuft? Wenig überraschend ist das Getease um Galadriel und Elendil herum, erstere versucht letzteren für ihre Pläne zu gewinnen, doch auch die Königin, welche ganz offensichtlich die Númenorer bereits ordentlich gegen die Elben in Stimmung gebracht hat, hat ihn längst im Visier (schon seit der letzten Folge) mit reichlich Misstrauen bezüglich seiner Loyalität zu ihr.

Wohin all das führt, erfahren wir schon bald etwas mehr mit Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht Episode 4 in wenigen Stunden. Hier der Teaser für euch, sowie ein Charakter-Teaser zu Elendil und dem, ähm, ehrgeizigen Pharazôn (googelt nicht über ihn, das verrät euch zu viel):

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Amazon Prime
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
26.09.2022 10:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 29

@Duck-Anch-Amun - diese Bruderverrat-Idee finde ich gut, zumal sie nach Episode 5 ja nun wirklich zusammen unterwegs nach Mittelerde sind, und es bezüglich Zielrichtung auch Richtung zukünftiges Mordor geht. Auch die Zielrichtung der Ur-Hobbits geht dorthin, hier könnten, wenn es dieselbe Zeitlinie ist, die Charaktere aufeinandertreffen.

Der Fremde hat eindeutig Fähigkeiten, die Idee, dass aber erst eine Verbindung durch das Schwert hergestellt werden muss, finde ich als Schlüssel auch nicht übel, zudem auch noch verbunden mit der Bindung durch Blut , wie der erzwungen korrumpierte Elb sagte (bei Adar denke ich auch, dass er eine tragische Dunkelelb-Figur ist, die aber die Verwandlung nicht mehr aufhalten kann).

Theo hat zumindest eine leichte Blutbindung schon mit dem Schwert hergestellt, aber ich denke, es muss mehr und gewollt Blut fließen, damit Sauron wieder zu voller Macht erstarkt (wie auch das durch einen Körper getriebene Schwert zeigt bei der steinernen Skulptur) , und Sauron braucht bestimmt auch einen stärkeren Körper als den des Jungen (der zudem auch noch in der Lage war, sich gegen Waldregs Seite zu entscheiden) oder eines schon recht alten Mannes wie Waldreg.

Da passt es, dass auch der Fremde seine Seite noch wählen muss (Prinzip nichts ist von Beginn an Böse). Gespannt darf man sein, ob das Blut, das nun durch den Mord an dem anderen Jungen dort in den Boden fließt, schon ausreicht, um das Schloss ausreichend für den Schlüssel zu "aktivieren" - der Totenschädel darüber macht ja klar, dass man quasi dem Tod huldigen muss durch Mord.

Alles Weitere besser dann unter dem neuen Spekulationsartikel nach Episode 5, dann muss man weniger Spoilerschutz anwenden. smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.09.2022 09:39 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.466 | Reviews: 43 | Hüte: 669

@MJ-SteffiSpichala
Bei Halbrand ist tatsächlich irgendwie alles möglich.

  1. Er ist der neue "Aragorn" - ein geheimnisvoller Fremder (check), der gut aussieht (check), eigentlich bedeutungsvoller ist als er zugibt/zugeben möchte (check), der dann zu einem Fanliebling wird. Ich könnte mir vorstellen, dass er der Love-Interest von Galadriel wird. Allerdings hat er schon sehr dunkle Tendenzen gezeigt und anders als Aragorn nur wenig Sympatien gesammelt. Ich hoffe zudem, dass diese mögliche Liebesbeziehung nicht wahr wird - möglich Theorie, die mir aber nicht gefallen würde. Die Idee einer eigens für die Serie erfundene Figur würde jedoch Sinn ergeben.
  2. Er ist Sauron, was ja immer noch naheliegt. Er befindet sich nun in einem Numénor, wo er bereits beeinflusst. Er hat dunkle Züge gezeigt, gleichzeitig aber bereits zahlreiche wichtige Figuren umgarnen können. Zudem sehr interessiert am Schmieden. Allerdings passt die Offenbarung als König nicht so wirklich und ich finde nach wie vor, dass Saurons Plan zu Zemo/Luthor-mäßig wäre und rein auf Zufälle basiert. Wahrscheinlich, wenn auch mit viel Fantasy.
  3. Ein Nazgul, womöglich der spätere Hexenkönig? Menschenkönig (check), dunkle Tendenzen (check). Allerdings wirkt er wie ein Typ mit eigener Agenda, jemand den man nicht so einfach betrügen kann. Da wir aber nur sehr wenig über die Nazgul an sich wissen (gab es damals überhaupt 9 Menschenkönigreiche?) ist dies sehr naheliegend. Hier kann man sogar viel entwickeln und je nachdem die Zukunft dieses Franchises aussieht, auch die Geschichte Angmars später mal fortführen. Stand jetzt ziemlich passende Theorie, mit einigen Fragezeichen.
  4. Eine neue Idee hab ich im Internet aufgeschnappt und direkt die Trilogie angeschaut. Was wenn Halbrand der König ist, welcher in Die Rückkehr des Königs auf dem Pfad der Toten rekrutiert wird? Er hatte als König Isildur die Unterstützung zugesagt, blieb dem Kampf jedoch fern und wurde verflucht. Dies würde insofern passen, als dass er ein zwilichtiger Typ mit eigener Agenda ist, wohl kalkulierend, auch das Attribut Menschenkönig passt. Und durch seine Anwesenheit auf Numénor könnte man dort auch sowas wie eine Bruder-Verrat-Geschichte mit Isildur oder Elendil aufbauen. Selbst die Lokalisierung der Südlande könnte man mit viel Wohlwollen akzeptieren. Vielleicht eine weit hergeholte Theorie, die ich aber Stand jetzt am Spannendsten finde.

Zum Meteormann werden wir ja bald mehr erfahren - er kann entweder gut oder böse sein. Oder ne komplett neue Figur darstellen, z.B. ein uns unbekannter Maiar, der erst noch seine Seite finden muss.

  1. Für Sauron spricht natürlich das "dunkle Zeichen" des gefallenen Sterns, welches ein gängiges dunkles Omen in den bisherigen Folgen ist. Das Feuer beim Aufprall ist kühl, so wie wir es in der ersten Folge in der dunklen Festung erleben. Der Meteor scheint von der Richtung her aus Valinor zu kommen, was aber auch für jeden anderen Maia/Valar sprechen würde. Die Glühwürmchen sterben nachdem er sie für seine Zwecke genutzt hat. Er sucht einen Ort, gängiges Thema der bisherigen Folgen ist der Ort Mordor als Geburtsort des Bösen.
  2. Für Gandalf spricht dann der Look und natürlich die Verbindung zu den Hobbits. Meiner Meinung nach wurden die Hobbits auch für diesen Grund eingeführt, um qie wir als Zuschauer quasi ahnungslos und unbeteiligt an die Sache ranzugehen. Da liegt Gandalf als Freund der Hobbits natürlich nahe, aber damit können uns die Macher ja auch ausgerechnet in die Falle locken. Dass die Zauberer erst im Dritten Zeitalter erschienen und Saruman der erste war, wäre natürlich ein Bruch mit der Lore. Allerdings kann ich nach der rezenten Sichtung der Filmen sagen, dass Saruman als erster Istari so nicht erwähnt wird (wobei ich leider nicht die Extended Version sah). Problematischer ist jedoch eher, dass Gandalf in Die Zwei Türme erwähnt, 300 Jahre auf dieser Erde zu wandeln. Da der Meteormann aber noch ziemlich verwirrt ist, könnte Gandalf sich ja vielleicht auch nicht mehr an seine wahre Ankunft erinnern.

Bei Adar bleib ich bei einem abtrünnigen Elb, da gefällt mir deine Theorie. Zudem würde es auch mal ein negativeres Licht auf die Elben werfen, was so bisher in den Filmen nie der Fall war (außer der Arroganz eines Thandruils z.B.), aber von Tolkien durchaus angedacht war (Völkermord unter den einzelnen Stämmen).
Theo ist ein großes Fragezeichen, da er aufgrund seines Alters sich in jede Richtung entwickeln kann. Ich schließe aufgrund seines Stands aber einen Nazgul aus. Und Saurons Mund? Hmm, die Figur selbst ist eigentlich ziemlich unwichtig und wird von Tolkien nur kurz erwähnt und kommt bei Jackson nur in einer missratenen Extened-Szene vor. Waldreg ist dann für mich einfach einer dieser Fanatiker, welcher aufgrund seiner Familiengeschichte weiterhin gerne dem Dunkeln Lord dient.

Elben und Zwerge werden ja erst zusammenarbeiten
Die Folge beginnt allerdings damit, dass Celebrimbor davon schwärmt, dass beide nun zusammenarbeiten. Ich hab es so verstanden, als hätte die Allianz begonnen. Deshalb wird Durin ja auch nun nach Lindon reisen.
Einfach mal ins Blaue spekuliert: Heißt für mich, dass die Zwerge am Bau des Hochofens mithelfen, die Elben dann die Ringe schmieden, es dadurch zum Streit zwischen Durin und Elrond kommt und dem Bruch der Allianz und die Elben somit ungewollt die Zwerge in die Hände Saurons treiben .

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
17.09.2022 17:04 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 29

@Duck-Anch-Amun - gegen Ende der Folge kann das hinkommen mit Theo und dem Schwert im Turm, aber als der Ork das zuvor mit der Meldung an den großen Turm sagte, steckte Theo noch im Brunnen. Und wenn Theo später im Turm ist, als gesagt wird, "er" sei im Turm, muss ihn ja auch wer bewachen, also da so etwas wie ein Gefängnis sein. Wenn er sich denn nicht einfach nur in einen Turm geflüchtet hat, muss ja nicht derselbe Turm sein.

Saurons Geflüster ist definitiv an verschiedenen Orten aktiv, ich tippe mal auf Halbrand (was hat er eigentlich in seinem Beutel um seinen Hals? Das ist ja mehr als nur ein Siegel, was da baumelt - Asche der verdorbenen Erde seines Landes? Oder des Königs, dem er es geklaut hat) und Palantir, wodurch auch Saruman in Saurons Bann geriet. Vielleicht ist Halbrand nicht Sauron selbst, aber einer jener beeinflussten Menschenkönige, die nach Macht streben und später mal zu Ringgeistern werden.

Elben und Zwerge werden ja erst zusammenarbeiten, wenn die Elben schon ihre Ringe geschmiedet haben und die Zwerge überzeugt werden, dass sie auch welche brauchen. Die Elben schmieden ihre ja erst ohne sie im Geheimen .

Die Zeitsprungidee fände ich auch immer noch interessant: da Sauron mehrfach wiederkehrte, kann jedes Mal ein Stern gefallen sein. Númenor selbst hat die Form eines Sterns und wird fallen... und nach dem Untergang der Insel kehrt Sauron ja erneut wieder...

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.09.2022 18:58 Uhr | Editiert am 16.09.2022 - 19:02 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.466 | Reviews: 43 | Hüte: 669

Also ich leg mal meine Hand ins Feuer und behaupte, dass Adar nicht Sauron ist. Ich hab das Gefühl, dass die Serie schon mit 4 Folgen weiter ist als ich es zu diesem Zeitpunkt erwartet hatte - also muss man sicherlich noch Füllmaterial geben. In der Fantasy sind Dunkelelben ja nix Neues, könnte sich also um einen verdorbenen Elb handeln. Diese gab es bei Tolkien nicht, aber Sauron braucht Handlanger und eure Theorie finde ich extrem klasse.
Vielleicht erfahren wir dann auch noch mehr über die Geschichte und Verbindung zwischen Elben und Orks.

Halbrand ist dann am Ende der Folge frei, er ist scheinbar der rechtmäßige König der Südlande und er hat schnell einige der Figuren beeinflussen können. Mit jedem seiner Auftritte ändere ich meine Meinung zu ihm - für mich die spannendste Figur, da irgendwie alles möglich ist. Adar gibt als Botschaft an, dass die Südländer ihm das Land überlassen sollen und sich ihm anschließen sollen - da ist noch die Frage inwiefern Halbrand als Sauron da reinpassen würde. Und ja, nun ist Numénor tatsächlich in den Krieg aufgebrochen - auch dies kann doch nicht in Saurons Sinn sein, auch wenn er so neuen Einfluss auf den Kanzler nehmen kann. Also man sieht, ich bin hin und her gerissen.

Genau wie beim Meteormann. Auch wenn die Figur nicht vorkam, so wurde der fallende Stern von Waldreg als Zeichen Saurons bezeichnet. Also ja, es wäre ebenfalls weiterhin naheliegend und würde auch der Handlung Raum geben.

Spannend auch was bei den Elben und Zwergen los ist. Neben dem Untergang Numénors-Foreshadowing haben wir nun auch Durins Fluch in Aussicht. Bleibt die Frage aber, warum die Zwerge sich doch entschlossen den Elben zu helfen - und warum muss der Turm bis Frühjahr fertig sein?
Irgendwie bleibt deshalb Gil-Galad mehr als verdächtig. Denn erstens ignoriert er alle Zeichen und erklärt den Frieden. Und nun hat eine östliche Gruppe seiner Heerschaft Kontakt mit Orks gehabt - ein Rabe und schon müsste Gil-Galad Bescheid wissen. Und hier beginnt ein Problem für mich für die kommenden Folgen. Eigentlich müsse der Osten durch Numénor und den Elben nach all den Hinweisen gereinigt werden und gut ist. Also muss irgendwie noch was krasses passieren - vielleicht liegt es an Gil-Galad, der nur die Ringe im Kopf hat?

Also ich bin mehr als gespannt wie es weitergeht - warum immer eine Woche warten? -.-
Mein Gefühl sagt mir, dass der Kanzler auf Numénor nun befreit von seiner König ordentlich Stimmung gegen Elben und Valar machen wird. Denn ich war doch mehr als überrascht, dass Numénor nun nach Mittelerde zieht - außer Foreshadowing spüre ich den Untergang noch nicht. Die Frage ist nun allerdings inwiefern das Problem Sauron nicht sofort gelöst wird. Wohl möglich erfahren die Numénor eine Niederlage gegen die Orks? Oder die Südländer verweigern ihre Hilfe? Oder die Elben unter Gil-Galad schüren den Konflikt weiter und lehnen ein Bündnis ab.

Als der Junge flüchtet, spricht der Ork von Meldung an den "großen Turm", ein Turm, in dem ein unbenannter "er" ist, wird auch gegen Ende der Folge erwähnt.
Hmm ok, die Sache mit dem Ork hab ich irgendwie verpasst. Bei der zweiten Erwähnung hab ich gedacht, dass Theo bzw. das Schwert gemeint ist. Da Waldreg ein Zeichen hat, könnte er auch gemeint sein - aber irgendwie unglaubhaft.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
16.09.2022 12:37 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 29

@Ellassar - der Titel der News hätte dir schon klarmachen müssen, dass es um Spoiler geht, wenn man von einer möglichen Enthüllung spricht^^ - und wenn dir der dicke rote Spoilerbalken nicht direkt danach ins Auge springt, tut es uns leid, aber wer MJ kennt, weiß, dass er auf dieses sehr deutliche Zeichen achten sollte. Und du bist ja jetzt auch nicht erst seit gestern hier. Der Teaser ist erst am Ende des Artikels eingebettet, zu dem - nochmal - auch unser Titel deutlich macht, worum es darin wohl gehen mag. wink Ein bisschen mit auf Spoilerzeichen achten statt eilig überfliegen, sollte auch nicht zu viel verlangt sein, oder?

Avatar
AlwaysPositive : : Moviejones-Fan
16.09.2022 10:52 Uhr
0
Dabei seit: 12.04.22 | Posts: 42 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ohne Herr der Ringe Bezug wäre diese Serie absoluter Durchschnitt. Keine Ahnung, wofür sich Amazon da so feiern lässt. Mich haben die ersten 3 Folgen völlig kalt gelasen. Ganz im Gegenteil zu House of the Dragon. Hier kam sehr schnell das alte GoT Feeling zurück.

Aber RoP bringt, zumindest für mich, in keinster Weise das alte HdR Feeling der Peter Jackson Filme zurück. Und ja, ich weiß, die ersten Folgen sollen wohl nur eine Art Prolog darstellen. Aber auch diesen kann man spannender erzählen. Siehe dazu ebenfalls den ersten HdR Film.

Ich warte nun ab, bis alle Folgen verfügbar sind und schaue mir die Staffel dann nochmal in einem Rutsch an. Eventuell springt dann der Funke eher rüber.

WICHTIG: Du kannst nicht negativ denken und positives erwarten. :)

Avatar
Ellessarr : : Wundersamer
16.09.2022 10:18 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 308 | Reviews: 4 | Hüte: 6

Tut mir lied was soll das, ich finde das solche Ansagen und Trailer von Anfang an Markiert werden müssen. Ein Trailer der nicht am Ende der Folge schon gezeigt wird, Während die Serie noch läuft,. Ich lese Extrem schnell,.. die paar Wörter auf der Seite sind Quasi in meiner Reaktionszeit inbegriffen,... Oben War eine Spoiler Meldung aber auf den selben Blick war ich mit der Seite schon durch. Davon ab warum während einer Serie weiter Werbung machen? HDR vermarktet sich von allein,. ich denke und gerne höre ich hier wiederworte, niemand braucht das bei dieser Serie. Fans schauens ehh. Fantasy Fans auch, Gibts noch andere?

Avatar
JackSined : : Moviejones-Fan
16.09.2022 09:17 Uhr
0
Dabei seit: 20.12.12 | Posts: 179 | Reviews: 2 | Hüte: 12

Bin irgendwie immer noch nicht davon überzeugt, dass Adar Sauron ist – auch wenn der Satz natürlich schon so etwas andeutet. Ich vermute, dass er gar nicht so schnell in Erscheinung treten wird.

Vielleicht wirklich erst in der letzten oder vorletzten Folge. Und was der Trailer gar nicht zeigt, was aber bestimmt jetzt auch wieder vorkommen wird, der Handlungsstrang mit den Elrond und den Zwergen.

Forum Neues Thema
AnzeigeY