Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Blade Runner - Black Lotus

News Details Reviews Trailer Galerie
"Blade Runner 2049" als Anime-Serie

Huch, noch ein Hammer: "Blade Runner"-Sequel erfährt Reboot!

Huch, noch ein Hammer: "Blade Runner"-Sequel erfährt Reboot!
8 Kommentare - Fr, 30.11.2018 von S. Spichala
Animierte Reboots sind offenbar hoch im Kurs, nun soll auch die "Blade Runner"-Fortsetzung "Blade Runner 2049" mit der Serie "Blade Runner - Black Lotus" als Anime-Prequel-Spin-off ins TV kommen.
Huch, noch ein Hammer: "Blade Runner"-Sequel erfährt Reboot!

Im Gegensatz zum Star Wars-Reboot-Schocker, der sich als kindgerechter Zeichentrick-Serienreboot entpuppte, wird es in der angedachten Blade Runner-Anime-Serie Blade Runner - Black Lotus wohl eher weniger kindgerecht zugehen (sorry, der erneuten Schnappatmer-Scherz-Steilvorlage konnten wir nicht wiederstehen ;-) ). Und die soll auch nicht auf dem Originalfilm von 1982 beruhen, sondern von der noch recht frischen Fortsetzung Blade Runner 2049 von 2017 inspiriert sein.

Zum einen heißt der US-Sender Adult Swim, der sich der Anime-Serie Blade Runner - Black Lotus annimmt - der Begriff "adult" weist schon auf Zeichentrick-Content für Erwachsene hin. Zum anderen hat mancher von euch vielleicht die drei Anime-Kurzfilme gesehen, die als Prequel zu Blade Runner 2049 fungierten, in diese Richtung wird wohl auch die kommende Serie gehen. Sie soll 2032 spielen und sich auf Charaktere aus dem Blade Runner-Universum konzentrieren.

Niemand anderer als Shinichiro Watanabe (Cowboy Bebop, Samurai Jack) kümmert sich als kreativer Produzent um Blade Runner - Black Lotus, der Drehbuchautor und Regisseur von Blade Runner - Black Out 2022, einem der drei Kurzfilme. Wir haben euch seinen Anime-Kurzfilm ganz unten angehängt. Auch sein Black Out 2022-Kollege Shinji Aramaki (Appleseed) ist mit im Boot, der die Anime-Serie zusammen mit Kenji Kamijama (Ghost in the Shell - Stand Alone Complex) Regie führen wird. Schaut man sich nun die Jahreszahlen an, wird die neue Anime-Serie also zehn Jahre nach Watanabes Kurzfilm und offenbar 17 Jahre vor Blade Runner 2049 spielen.

Die erste Staffel von Blade Runner - Black Lotus soll 13 Episoden umfassen. Für die Produktion und Distribution arbeitet Adult Swim mit dem Streamservice Crunchyroll und der Alton Television Group zusammen. Bei Adult Swim werden die Englisch untertitelten Folgen laufen, zudem haben sie die globalen Distributionsrechte zu diesen inne, logischerweise bis auf Asien, wo sie im Originalton gezeigt werden. Crunchyroll erhält die weltweiten Streamrechte, beide Anbieter gehören zu WarnerMedia.

Was haltet ihr davon?

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
30.11.2018 23:18 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 2.206 | Reviews: 11 | Hüte: 66

Bitte Was? Was?

Anime-Prequel-Spin-off? 17 Jahre vorher? Dann kann man doch auch gleich sagen, man macht ein Reboot des ersten Films, das will man aber nicht sagen, weil der Nachfolger noch so frisch ist, oder wie?

Die Kurzfilme hatte ich bis jetzt noch gar nicht auf dem Schirm, sieht aber ganz gut aus, nur ob man da jetzt ne ganze Serie draus machen sollte? Na ich weiß jetzt auch nicht so richtig ob das einen Wert hat! Nur weils Animiert ist, aber inhaltich dieselben Themen aufgreift, soll das Ganze jetzt fürs Publikum interessanter machen? Mal sehn!

All Hail To Skynet!

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
30.11.2018 22:50 Uhr | Editiert am 30.11.2018 - 22:52 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 843 | Reviews: 0 | Hüte: 13

Manisch

Der Blade Runner kam bereits 1982 heraus. Das Buch dazu bereits 1969. Kann da kaum Parallelen zu GitS erkennen

Die Bilder im Clip sind schon sehr Geil.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.11.2018 20:55 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.586 | Reviews: 146 | Hüte: 337

@Manisch

Um das im Detail zu erklären, bist du bei mir, der den Manga nicht gelesen hat und bisher nur einmal die ersten beiden Animes und den Hollywood-Realfilm gesehen hat, wohl an der falschen Adresse.

Aber was "Ghost in the Shell" zum Thema Mensch und Machine, Körper und Geist, Identität, Feminismus, Gender und Sexualität zu sagen hat, das ist schon bedeutsam.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
30.11.2018 19:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 98 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@luhp92

Ganz ketzerisch gefragt: Was genau kann es denn mehr?

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.11.2018 18:23 Uhr | Editiert am 30.11.2018 - 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.586 | Reviews: 146 | Hüte: 337

@Manisch

Dass Ridley Scotts "Blade Runner" das Science-Fiction-Genre, Cyberpunk wie "Ghost in the Shell" im Speziellen, und futuristisches Städtedesign maßgeblich beeinflusst hat, ist jetzt kein großes Geheimnis.

Daher, wenn man es denn so bezeichnen möchte: "Ghost in the Shell" ist die japanische Version von "Blade Runner". Aber das tut dem Franchise Unrecht, da es meiner Meinung nach mehr kann, als sich nur an "Blade Runner" anzulehnen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.11.2018 13:36 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.248 | Reviews: 32 | Hüte: 193

Bin hier komplett bei Allaurus, das hört sich überhauptz nicht nach Reboot an, sondern ein zeitliches Lückenfüllen. Das klingt erst mal ganz gut.

Was den Vergleich mit Westworld angeht, muss ich Manisch doch widersprechen: Dort wird es nicht besser verhandelt, sondern anders rangegangen, auch mit dem Vorteil, dass man Dutzende von Stunden zur Verfügung hat. Und dennoch gab es, vor allem auch in der ersten Staffel immer wieder Momente der absoluten Frustration. Ich persönlich bin froh darum, dass es beide Versionen gibt. Und wenn dich das Thema wirkllich so anspricht, wie es gerade wirkt, dann empfehle ich dir uneingeschränkt die Neuauflage Battlestar Galactica. Es hat bei mir fast eine ganze Staffel gedauert bis ich drin war, aber am Ende stand für mich die mit Abstand beste Science Fiction Meta Serie der letzten Jahre. Dass muss Westworld erst noch beweisen, dass sie ein langfristig passendes Konzept haben!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Allaurus : : Moviejones-Fan
30.11.2018 11:11 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.17 | Posts: 66 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich hab das Gefühl, es sollte der Begriff "Reboot" mal genau definiert werden. Das klang ja erst so, als ob sie genau die Handlung des Films verarbeiten würden, wie bei Shadowhunters, was ich dämlich fände. Aber das ist ja gar nicht der Fall, er zeigt ja eher die Zeit dazwischen. Ein pre sequel. Er verfolgt auch keine andere Zeitlinie, soweit ich das verstanden habe. Also was ist daran ein Reboot?

(Ich freu mich übrigens drauf^^)

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
30.11.2018 09:01 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 98 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich werfe jetzt mal eine steile These in den Raum: Blade Runner hat ein schweres Identitäs-Problem.

2049 hatte klasse Bilder und einen drückenden Sound, aber hat inhaltlich nichts Neues auf den Tisch gebracht. Das Thema "Wann ist ein Mensch ein Mensch" behandelt z.B. Westworld im Moment viel, viel besser.

Interessant ist es vor allem, dass oben Ghost in the Shell genannt wird (bzw. dass Kamijama mit dabei ist), wo es doch eigentlich auch um nichts anderes geht. Auch das Design der Welt, der futuristischen Großstädte mit der großen Holo-Werbung, ist im Prinzip ziemlich gleich. Könnte man Ghost in the Shell sogar frech die asiatische Version von Blade Runner nennen? Oder umgekehrt, Blade Runner die Amerikanisierung von Ghost in the Shell?

Jedenfalls sind meine Erwartungen an die Serie ziemlich gering.

Forum Neues Thema