Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kevin Feige nimmt es mit Humor

James Gunn in kreativer CEO-Action für DC? Kevin Feige reagiert!

James Gunn in kreativer CEO-Action für DC? Kevin Feige reagiert!
1 Kommentar - Sa, 29.10.2022 von S. Spichala
James Gunn wird also nun eine Art Spagat zwischen Marvel und DC hinlegen müssen als neuer Co-CEO neben Peter Safran für DC. Was sagt Kevin Feige dazu angesichts noch anstehender MCU-Arbeit?

So mancher von euch wird es sich schon gefragt haben, wird das nicht ein bisschen viel für James Gunn, wenn er nun für Marvel nicht nur Guardians of the Galaxy Vol. 3, sondern zugleich für DC die kreative Ausrichtung des DCU managen soll? Was sagt denn MCU-Mastermind-Kevin Feige eigentlich dazu?

Feige nahm es in einem Interview mit Deadline zur Premiere von Black Panther - Wakanda Forever am Mittwoch mit Humor: Nun, er (Gunn) habe noch eine Menge Arbeit für Marvel vor sich von jetzt an bis Mai, dessen er sich sehr bewusst sei, doch er (Feige) werde der erste in der Reihe sein, um zu sehen, was er danach machen werde. Na, wenn er da mal nicht auch den einen oder anderen Tipp für Gunn kollegial weitergibt bezüglich Jonglage mit dem auch für DC anstehenden Multiverse-Thema, konkurrierende Comic-Universen und Studios hin oder her...^^

Gunn arbeitet noch an Guardians of the Galaxy Vol. 3, die zweite Fortsetzung kommt am 5. Mai 2023 ins US-Kino. Gunns The Guardians of the Galaxy Holiday Special wiederum geht bereits am 25. November auf Disney+ online, das dürfte also so gut wie fertig sein, bis dahin ist es ja nur noch rund ein Monat. Aber: Gunn wird auch nach Mai weiterhin Filme Regie führen und produzieren, die Arbeit auf dem Tisch wird also auf jeden Fall mehr, wenn auch nicht mehr für Marvel.

Ein bisschen Luft lässt man Gunn aber für seinen neuen Job für das DCU, wie es nun kürzer heißt: Bekanntlich soll er sich nicht um schon existierende separate DC-Universen kümmern, dazu gehört - wie berichtet - zumindests vorerst auch das wachsende Joker-Universum von Todd Phillips, das mit Joker - Folie à Deux fortgesetzt wird. Inwiefern das auch das Matt Reeves-Universum um The Batman betrifft, ist unklar, vielleicht überlässt man das auch einfach Reeves selbst, zumindest in kreativer Hinsicht.

Jedoch soll James Gunn zusammen mit Peter Safran alle zukünftigen DC-Projekte der neue gegründeten DC Studios überwachen. Man wird sehen, was das genau für das DCU bedeutet.

Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.11.2022 17:01 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.644 | Reviews: 17 | Hüte: 381

@ moviejones:

was soll diesen Faker Account da unten los?

zu Gunn v feige ... ach. Das ist deren Job. Feige jumpt auch von anderen mcu Dreharbeiten zu den anderen... wieso sollte Gunn das auch nicht gelingen ? Und außerdem ist Sefran auch zur stellen...

Forum Neues Thema
AnzeigeN