Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kino in der Corona-Krise

Kino in Zeiten einer globalen Pandemie: Chance oder Untergang?

Kino in Zeiten einer globalen Pandemie: Chance oder Untergang?
6 Kommentare - Sa, 30.05.2020 von Moviejones
Unser Leser ArneDias hat sich Gedanken zum Thema Corona und Kino gemacht, die wir sehr gerne veröffentlichen. Wie seht ihr das Ganze? Wir sind gespannt auf eure Meinung!
Kino in Zeiten einer globalen Pandemie: Chance oder Untergang?

Das Beispiel Autokino zeigt, dass jede Krise auch immer eine Chance ist. Eine weitere könnte sich in den kommenden Wochen ergeben: Kinos dürfen zwar endlich wieder öffnen, was fehlt sind jedoch aktuelle Kinofilme. Und die werden auch noch eine Weile fehlen. Starten unter normalen Umständen nahezu wöchentlich Blockbuster, so dass Kinosäle gut belegt sind, werden aufgrund er globalen Lage in den kommenden Monaten höchstens vereinzelt neue Filme starten. Virusbedingt ist die Lage von Land zu Land verschieden, aber Kinos sind größtenteils weltweit noch geschlossen oder gerade erst dabei wieder zu öffnen. Die Filmstudios können es sich unter diesem Aspekt nicht leisten, vor allem ihre großen Blockbuster in die Kinos zu schicken. Damit sich deren hohe Budgets auch rentieren, müssen alleine in den USA viele Kinos erst wieder öffnen, vor allem in den dortigen Hotspots New York City, Los Angeles und San Francisco, welche mit 25% den höchsten prozentualen Anteil der Kinoeinnahmen am Startwochenende ausmachen. Und auch weltweit müssen erst genügend Kinos zusammenkommen, damit es sich für die Studios finanziell lohnt.

Ohnehin wurden viele Filme, die eigentlich für den Sommer geplant waren, sogar bis ins nächste Jahr hinein verschoben. Unter anderem auf folgende Filme müssen wir dieses Jahr komplett verzichten:

Ghostbusters - Legacy
Fast & Furious 9
Jungle Cruise
Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Morbius
Venom - Let There Be Carnage

Viele weitere wurden in den Herbst oder Winter verschoben, darunter James Bond - Keine Zeit zu sterben oder Black Widow. Andere Filme wiederum haben bisher noch gar keinen neuen Kinostart.

"Black Widow" Trailer 2 (dt.)

Die Kinos dürfen also öffnen, doch Filme kommen in nächster Zeit kaum welche raus. Was also tun? Genau hier bietet sich nicht nur für die Kinos, sondern auch für die Zuschauer eine Chance. Denn auch wenn es an aktuellen Filmen mangelt, so bietet doch die Kinohistorie einen jahrzehntelangen Vorrat an Filmen. Auf den sozialen Kanälen fragen Kinos ihre Kunden bereits nach möglichen Wunschfilmen. In den kommenden Wochen könnten die Kinosäle also dominiert werden von Filmen wie Zurück in die Zukunft, Alien, Terminator, Ben Hur, Jurassic Park oder Braveheart, um nur einige wenige einer ganz großen Auswahl zu nennen. Beliebte Reihen wie Star Wars, Der Herr der Ringe oder Harry Potter werden mit Sicherheit auch dabei sein. Oder aber Klassiker wie Taxi Driver, The Shining und Der weiße Hai. Viele, vor allem jüngere Kinogänger könnten so eine Vielzahl an Filmen zum ersten Mal im Kino sehen, oder gar zum ersten Mal überhaupt! Es wäre ein interessantes soziales Experiment zu sehen, inwieweit die aktuelle Beschränkung im Kino auf eher ältere Filme das Sehverhalten der Zuschauer für die Zukunft verändern wird.

Nicht selten müssen sich heutige Filme vorwerfen lassen, seelenlose Mainstreamkost zu sein, produziert am laufenden Fließband. Oder "Vergnügungsparks", wie Martin Scorsese sie vor einiger Zeit nannte. Wir leben in einer Zeit, wo die Kinocharts dominiert werden von Fortsetzungen, Remakes oder Verfilmungen bekannter Comics und Bücher. Originelle Geschichten haben dort zumeist keinen Platz mehr, wie man an vielen Beispielen sieht. Sylvester Stallones letzter Kinofilm war ein weiterer Teil der Rambo-Reihe. Und wie er erst kürzlich bekanntgab, steht auch eine erneute Rückkehr von Rocky im Raum, sowie eine Fortsetzung von Demolition Man. Eddie Murphy wiederum hat kürzlich Der Prinz aus Zamunda 2 abgedreht, als nächstes steht Beverly Hills Cop 4 auf dem Plan. Und auch die neueren Star Wars-Filme leiden unter dem Problem, sich fast schon krankhaft an das Alte zu klammern, statt wirklich etwas Neues zu wagen. Schon Star Wars - Das Erwachen der Macht musste sich die Kritik gefallen lassen, im Grunde nur ein Remake von Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung gewesen zu sein. Und dies sind nur wenige Beispiele einer unfassbar langen Liste. Früher war dies noch etwas anders. Ich will mal die Top 10 der erfolgreichsten Filme weltweit von 2019 und von vor 20 Jahren vergleichen.

Welche Auswirkungen hat Corona auf das Kino?
Gesamt: 1.172 Stimmen
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
30.05.2020 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.045 | Reviews: 36 | Hüte: 183

@ArneDias:

Hehe, gutes Timing ;)

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
30.05.2020 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.045 | Reviews: 36 | Hüte: 183

Die Hoffnung stirbt zuletzt:

Die großen Filmfeste haben sich zusammengeschlossen und veranstalten in den kommenden Tagen ein Festival auf Youtube, als Ersatz für all die in diesem Jahr ausfallenden Festivals.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
ArneDias : : CG Grinch
30.05.2020 12:41 Uhr
3
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.471 | Reviews: 29 | Hüte: 244

@MB80

Zum Thema Film Festivals: Aktuell findet das Online Film Festival We Are One statt, unterstützt von vielen Festivals auf der ganzen Welt (Berlin, Sundance, Tokyo, New York, Cannes etc.). Dort werden Kurzfilme, Filme und Interviews online und frei zugänglich für alle veröffentlicht. Es läuft aktuell und geht bis zum 7. Juni. Gestern wurde unter anderem ein Gespräch mit Jackie Chan veröffentlicht. Auf dem Youtube Kanal kann man zudem das Programm für die kommenden Tage einsehen. Gleich um 13:04 Uhr beginnt Tag zwei mit der Premiere des Films Eeb Allay Ooo vom Mumbai Film Festival. Die Videos sind zwischen 24 Stunden und 7 Tagen zugänglich (soweit ich das sehen kann).

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
30.05.2020 12:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.045 | Reviews: 36 | Hüte: 183

"Und vielleicht könnte genau deswegen die aktuelle Situation auch ein Segen für die Filmindustrie sein. Sie gibt vor allem den ganzen kreativen Leuten hinter den Filmen etwas, von dem sie zuvor nur träumen konnten: Zeit."

Das sehe ich leider deutlich kritischer. Ja, die kreative Pause ist bestimmt für einige gut, aber durch den Wegfall von Filmfestivals tut sich gerade für junge Newcomer gerade ein riesen Problem auf. Diese Festivals sind nämlich ganz oft die einzige Chance, seinen Film vorzustellen und evtl. jemanden zu finden, der/die den Film auch vertreibt. Das ist ein riesiges Geben und Nehmen zwischen Schaffenden/Kritikern/Publikum und Vertrieb, den man nicht unterschätzen kann. Die Schwächsten trifft es hier leider zuerst, angefangen mit den Kuratoren etc. die oft keine feste Anstellung haben. Gerade das kreative "low budget" Kino könnte hier hart getroffen werden, und die durch Disney und co., wie angesprochen, schon verschärfte Situation 2020 ziemlich finster machen.

Auf der anderen Seite sehe ich da schon eine Chance für kleiner Kinos, sich jetzt mal mit älteren Filmen in Form von "Retrospektiven" abzugrenzen und vielleicht mal eine Marktlücke zu füllen, die gar nicht bewusst da war. Ne Ingmar Bergman, Stanley Kubrick oder Classic/New Hollywood Retrospektive, solange nix neues kommt? Her damit...

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
30.05.2020 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.538 | Reviews: 31 | Hüte: 104

Weils grade dazu passt:

Der Ufa Palast Stuttgart, das "größte Multiplex im Südwesten", schließt. Für immer. Der Anfang vom Ende?

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
30.05.2020 01:12 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.669 | Reviews: 0 | Hüte: 105

Corona ist ein A******ch.

Sagt meine vierjährige laughing

Forum Neues Thema
Anzeige