Anzeige
Anzeige
Anzeige

Loki

News Details Reviews Trailer Galerie
Theorien zur 2. Hälfte von "Loki"

"Loki", der Trickster Vol. 2: Spekulationen & Easter Eggs (Update)

"Loki", der Trickster Vol. 2: Spekulationen & Easter Eggs (Update)
35 Kommentare - Mi, 07.07.2021 von S. Spichala
Mit Episode 4 von "Loki" ist die zweite Hälfte von "Loki" gestartet, samt einger Offenbarungen - ein Grund für einen neuen Artikel zu den neu aufgeworfenen Spekulationen! Update: Ergänzt mit Episode 5-Spekulationen.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Loki", der Trickster Vol. 2: Spekulationen & Easter Eggs

++ Update vom 07.07.2021: Was für eine Loki-Folge! Episode 5 bestätigte manches, aber natürlich bleibt immer noch das große Mysterium erhalten: Wer sind die Zeithüter, wer hat die TVA erschaffen?

Materie & Energie, erzeugte Realitäten verschwinden nicht

Während die TVA zu Beginn eine mysteriös geschaffene äußerst bürokratische Varianten-Beseitigungsorga zu sein schien, kommt auch sie nicht aus dem Nichts, jemand hat geeignete Varianten rekrutiert, formiert, recycelt zur Zeithüter-Orga. Nun stellte sich heraus, dass diese selbst wiederum eine Müllhalde besitzt für offenbar alles, was sie nicht für die TVA verwenden kann und daher gestutzt wird: Das Königreich von Kid-Loki, das auch wahrlich wie ein unordentliches chaotisches Kinderzimmer des Multiversums daherkommt, genannt die Leere.

Eine Art Materie-Staubsauger-Sturm-Monster namens Alioth mit Löwenkopf verschlingt alles - doch natürlich bleibt erhalten, dass Materie und Energie auch darin nicht wirklich verschwinden, weshalb es auch gelingt, dass die vereinte Magie der Lokis diese zu verzaubern vermag. Dabei eröffnet sich ein Tor zum wohl Ursprung der TVA und wahrscheinlich auch sonst allem im Multiverse - was mag dieses Gebäude also sein?

Utopia - Die Welt hinter dem Wachhund

Aus den Comics ist zum Beispiel das "Haus der Ideen" bekannt, der Kern aller Realitäten samt eine Art Archiv aller Bücher / Storys der Superhelden (was zugleich an das TVA-Archiv erinnert), was passen würde - denn ein Teil der Lokis ist ganz scharf darauf, ihr Schicksal zu verändern, eine andere Rolle als geplant zu spielen. Eben selbst den Verlauf ihrer Geschichte zu bestimmen. Und nicht mehr in zig Versionen letztlich in der Leere zu landen. Das würde auch zu einem von Ravonna beschriebenen Utopia passen, das sich hinter der Leere befindet, ein Epilog, der noch nicht geschrieben wurde. Wundern würde es sicher niemanden, wenn auch dort ein paar Infinity Steine herumliegen...

In Sylvies Vision, als sie die (natürlich lila) "Sturmwolke" berührt, erschien auch ein gelbes Licht in der Kuppel des Gebäudes, was wieder sehr für einen Gedankenstein spricht, vielleicht wird aber auch doch noch ein Kang-Bezug im Finale deutlich.

Veränderung

Loki versucht seinem Schicksal zu entkommen, allein zu bleiben, was offenbar auch schon Classic-Loki versuchte (den Loki allerdings auch als Loki der Zukunft bezeichnet), nachdem ihm gelang, was wir selbst mal formulierten - dass Thanos nur ein Abbild von ihm getötet hat. Doch das ist nicht vorherbestimmt. War es dafür vorherbestimmt, dass all die Lokis voneinander lernen und sich schließlich verbünden? Und dabei über sich hinauswachsen in ihren magischen Fähigkeiten für einen heroischen Abschluss ihrer Story?

Darf es aber überhaupt zwei Loki-Versionen im gleichen Zeitstrahl geben? Vermutlich nicht, verdoppeltes Chaospotenzial ist sicher ein Balance-Problem in jedem Zeitstrahl / Universum. Daher erscheint es unwahrscheinlich, dass es ein Finale geben wird, aus dem Loki und Sylvie tatsächlich zu zweit im gleichen Zeitstrahl hervorgehen - es sei denn, genau das löst dann das Mad Universe aus?

Veränderung scheint ja das große Thema der neuen MCU-Phase zu sein, also wer weiß. So oder so: Nachdem Classic-Loki in der Lage war, eine Asgard-Version aus dem Boden zu stampfen, dürfte wohl klar sein, dass die Loki-Magie nicht weniger mächtig ist als die der Scarlet Witch.

Spiel im Spiel

Kann sich Loki wirklich verändern? Oder ist die Loki-Sylvie-Selbstliebe-Beziehung nur genau der steile Nexus-Vorfall, den Loki bewusst provoziert, um die echten Zeithüter auf den Plan zu rufen? Oder ist es doch eher so, dass real wird, woran man glaubt, wodurch Veränderung erst möglich wird - und das ist im Fall von Loki, nicht nur böse zu sein. Und offenbar auch, zwar zu überleben, aber dabei nicht dazu verdammt zu sein, allein zu bleiben. Eben nicht auf ewig den Lady Sif-Loop zu erleben, auch nicht im größeren Stil mit gleichem Ausgang.

Und doch erfüllt er bei aller Veränderung sein Schicksal - er ist der Funke, wie Mobius so schön sagt, der für die offenbar nötigen Veränderungen sorgt durch das gestiftete Chaos (siehe Kamerafahrt im Upsidedown-Intro), wie auch durch Sylvie mit ihrem Wunsch nach Vergeltung. Wieder wird eine Ordnung, hier die der TVA, niedergebrannt. Vielleicht - wenn nicht doch noch die Zeithüter das verhindern. Für das kommende Mad Universe wäre die Zerstörung der TVA definitiv ein passender Auslöser.

Ob sich Loki nun selbst hinter den Zeithütern verbirgt (Ravonna wie auch Ms. Minute agieren ziemlich Loki-like, schinden Zeit, lügen...), wer in dem Gebäude auf Loki und Sylvie wartet, ob beider Utopia erfüllt wird - das bleibt immer noch abzuwarten. Eine TVA als Loki-verse ist noch nicht ausgeschlossen, also eine Art sich selbst erfüllender ewiger Kreislauf von Chaos und Ordnung... schon das grüne Marvel Studios-Logo spricht sehr dafür. ;-)

Auch interessant - auf einem Mosaikbild der TVA sieht man drei Uhren (aka drei Zeithüter?), eine weiß (der wahre Zeitstrahl), eine orange (TVA-Farbe, Ms. Minute, der behütende parallele Zeitstrahl) und eine schwarz und wie auf den Kopf gestellt (Dark Dimension/Mad Universe/Chaos-Zeitstrahl? Die Albtraum-Abteilung?).

Easter Eggs der Leere

Wer war wohl der in den tieferen Erdschichten Gefangene, den man beim Schwenk durch das Erdreich schreiend eingesperrt herumhüpfen sah? Derweil ist klar: Thor als Frosch-Variante!^^ Man ja auch seinen Hammer. Dazu später noch der von euch früher schon erwähnte Avengers Tower (mit neuem Besitzernamen inklusive Kang-Bezug), ein halb versunkenes Kree-Schiff, ein Yellow Jacket-Helm (auch er verschwand offenbar in der Leere), ein Thanos-Helikopter... Dass Sylvie in einem Nest offenbar gigantischer wortwörtlicher Ostereier (?) in der Leere zu sich kommt, war schon ziemlich schräg. Dazu ein Piratenschiff, ein Ufo, und zig anderes, das draußen und im "Loki-Zimmer" herumlag, dürft ihr gern selbst analysieren, an welche Comic-Abzweigung / Loki-Zauberei euch das erinnert. Die aber offenbar in die Leere aka Ablage P des MCU verworfen wurde (bisher)...^^

Hinweise auf Mythen und Mystery unserer Welt finden sich auch einige, vom erwähnten UFO bis zum Schiff aus Das Philadelphia Experiment.

Black Widow - rote TVA-Sanduhr?

Fragt sich eigentlich noch wer, ob es Zufall ist, dass auf den Black Widow-Plakaten dieses rote Sanduhr-Symbol auftaucht? Das Symbol, dass man auch auf manchen TVA-Aufzugtüren sieht... zu dem neuen MCU-Film ist übrigens nun auch eine Legends-Folge bei Disney+ online.

++ Spekulationen vom 30.06.2021: Loki Episode 4 "Der Nexus-Vorfall" brachte einige Enthüllungen mit sich, kurz zusammengefasst: Die Rebellion gegen die TVA nimmt tatsächlich via beider Lokis, Mobius wie auch Hunter B-15 ihren Lauf, und so landen beide Lokis schließlich auch vor den Zeithütern. Diese entpuppen sich im wahrsten Sinne des Wortes als Puppen, nämlich Androiden!

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
35 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.07.2021 13:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.448 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@MJ-SteffiSpichala
Die wichtigste Frage wird dann wohl sein, wer hinter der TVA steckt und was der eigentliche Plan der TVA ist. So gesehen macht die TVA ja eigentlich die Arbeit, von der uns The Ancient One gewarnt hat. Warum dies aber mit dieser großen Lüge in Verbindung steht und nichts so ist wie es scheint, scheint die wichtigste Frage zu sein.
Und wenn dies offenbart wird, dann kann man schon erahnen, was Loki vor haben wird. Ich meine mich zu erinnern, dass man einer möglichen Staffel 2 anders als bei WandaVision bisher öffentlich keinen Riegel vorschob. Da wir bereits so viele Varianten von Loki gesehen haben, da das Multiversum nun bald in den Filmen auftaucht und da das MCU mit seiner über 10 Jahren alten Geschichte + Ableger auch viel Inhalt hat, kann ich mir schon vorstellen, dass es weitergeht.

Ich weiß aber nicht wie ich reagieren werde, wenn das Staffelfinale uns noch keine Antwort gibt^^

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
11.07.2021 13:38 Uhr | Editiert am 11.07.2021 - 14:13 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 607 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@jerichocane/Duck-Anch-Amun - Alioth gibt es tatsächlich in den Comics, ebenso wie die TVA und die Zeithüter.

Ich denke, Serien-Loki hat geschnallt, wie sein Weg bezüglich glorreiches Ansinnen normalerweise eben aussieht - am Ende verliert er jedes Mal, und sei es, weil die TVA ihn dann doch noch erwischt. Wenn er Thanos entkommt, kann er sich nur irgendwo verstecken - bis die TVA ihn dann alt, grau und einsam findet, sobald er sein Versteck verlässt.

Also die große Hürde für seinen Weg ist die TVA. Was hätte er für einen Grund, in den wahren Zeitstrahl zurück zu wollen, wenn er nix ändern kann? Der einzige Weg wäre, die TVA zerstören und mit seinem jetzigen Wissen wie seine Zukunft aussieht, und genau, der auch emotionalen Persönlichkeitsentwicklung im Schnelldurchlauf in der Serie sich gegen Film-Loki austauschen. Trugbild-Nummer durchziehen und dann überleben können ohne sich lang verstecken zu müssen, weil es die TVA eben nicht mehr gibt. Thor ist eh irgendwo in der Galaxie unterwegs, den braucht er nichtmal einzuweihen. Und dann sich in dessen Abwesenheit der Asgardianer annehmen, die überlebt haben. Die immerhin wissen, dass "ihr" Loki an Thors Seite in Ragnarök für sie gekämpft hat, ihn daher vielleicht auch anerkennen würden.

Möglichkeit 2 - sich einen komplett eigenen Zeitstrahl mit Sylvie bauen, ohne Thor, da er ja dann eben nicht allein wäre, sondern Sylvie hätte, und bei dem die TVA nicht reinpfuscht, weil 1. abgelenkt durch die Rebellion 2. es eben keine Abzweigung, sondern eben etwas gänzlich Neues ist. Er sagte ja auch recht begeistert zu Sylvie, dass das dann ein völlig neuer Zeitstrahl wäre. Die Frage ist nur - was will Sylvie? So ganz genau wissen es beide ja noch nicht, was sie überhaupt wollen. Wenn die sich dann quasi ein eigens Loki-verse bauen und die TVA zerstört wird, kann das weder Kang noch Doctor Strange gefallen... weil das eben die Balance durcheinander bringt und das gesamte Multiversum gefährdet. Jemand Böses dann vielleicht auch in das Machtvakuum, das eine zerstörte TVA hinterlassen würde, reingrätscht...

Loki sagte, Sylvie sei anders, weil sie eben nicht nur die TVA beherrschen will (dem Plan folgten alle Lokis bisher und scheiterten), sondern sie besiegen aka zerstören will. Sie bindet nichts an den wahren Zeitstrahl, da sie da als Kind schon rausgenommen wurde, sie kennt keinen Thor, hat keinerlei emotionalen Bezug zur Erde, weil sie sich kaum daran erinnert etc.. Weswegen ihr eben die Auslöschung des wahren Zeitstrahls egal ist - das einzige, das ihr nicht egal ist, ist der TVA-Loki. Und vielleicht Asgard, zu wissen, sie hatte mal ein Volk, eine Familie. Ihr könnte es genug sein, dass Loki quasi Familie repräsentiert und sie gemeinsam dann sich der überlebenden Asgardianer annehmen oder eben sich gleich ein eigenes neues Asgard bauen in einem neuen Zeitstrahl. Keiner von beiden denkt dabei an die Konsequenzen, die das für das Multiverse haben könnte.

Man muss ja bedenken, dass Serien-Loki etwas weiß, was Film-Loki nicht wusste - dass er eben doch von Thanos gekillt werden kann. Er hielt sich ja als Phase 1-Loki für unsterblich, das ist er aber nicht, wenn er nicht ein Trugbild an seiner Stelle sterben lässt. Das hat Serien-Loki nun gelernt. Film-Loki war heroisch, weil er sich auch in Infinity War noch für unsterblich hielt, das ist nun anders. Er weiß nun, es gibt Mächte/Kräfte, die selbst einen (Halb-)Gott töten können. Und er weiß nun, es gibt ein Multiverse mit anderen Lokis. Die aber bei aller Verschiedenheit das gleiche Schicksal durchlaufen in den wichtigen Stationen, die passieren müssen im wahren Zeitstrahl. Zumindest, solange es die TVA gibt. Und solange es keinen Zeitstrahl gibt, an den die TVA nicht rankommt.

Beide Alternativen sind nun im Gange zu passieren, die TVA steht kurz vor der Selbstzerstörung und er und Sylvie kurz davor, einen eigenen nicht zurücksetzbaren Zeitstrahl zu bauen... wenn es die Zeithüter auch im MCU geben sollte, müssten sie genau jetzt auftauchen, um das zu verhindern.

Auch wenn uns Sylvie zu Beginn als der Bösewicht erschien, es sind beide immer noch egoistische Lokis, wenn auch keine puren Monster mehr wie die anderen, die nicht mal zusammenarbeiten können, um einen gegenseitig gewinnbringenden Plan von Lokis untereinander voranzubringen, sondern sich gegenseitig in den Rücken fallen. Wie es auch Loki und Sylvie im Verlauf getan haben, erst sich gegenseitig sabotieren, dann zusammenarbeiten, weil man sich gegenseitig nützt und gemeinsame Ziele hat. Fraglich ist nur, wie lange noch.

Loki ist immerhin in dem Sinne ein Bösewicht, dass er weiter seine egoistischen Ziele verfolgt und dabei nix darauf gibt, warum es die TVA gibt, die immerhin dafür sorgt, dass nicht durch zu viel Chaos das Multiversum zerstört wird. Es hieß ja, dass durch konkurrierende Zeitstrahle die totale Auslöschung drohte, weswegen es dann die Zeithüter überhaupt "vereint" haben und jede Gefahr für zu viel Chaos "wegschnippeln".

Er und Sylvie haben Mobius und B-15, vielleicht nun auch Ravonna, wenn sie nicht sich selbst noch als Bösewicht herausstellt, dazu gebracht, sich wie ein Loki zu fühlen - belogen und betrogen um das eigene Schicksal und daher auf Rache und Zerstörung aus zu sein, egal was für Konsequenzen das für den "wahren" Zeitstrahl hat. Wir als Zuschauer zweifeln ja selbst daran, ob die TVA "gut" ist, und da nichts jemals nur gut ist, gibt es immer einen Weg, auch eine vielleicht tatsächlich gute Sache, die immerhin die Existenz von allem sichert, zum Einsturz zu bringen, wenn man den Finger konzentriert auf die miesen Punkte an der Sache legt, man es schafft, dass die Leute den Glauben an die "gute Sache" verlieren.

Die Frage ist wie so oft, heiligt der Zweck die Mittel? Aus der Loki-Sicht wurden die TVA-Leute "entführt" und in deren Reihen gezwungen oder ausgelöscht, aus der TVA-Sicht hat man zig Nexus-Vorfälle verhindert, welche die Existenz von allem gefährdet hätten, und den Varianten statt sie zu stutzen/vernichten/in der Leere von Alioth fressen zu lassen einen neuen Sinn und Lebensraum gegeben. Sylvie und Mobius geben beide zu, dass sie glaubten das tun zu müssen, was sie getan haben, auch wenn sie dabei vernichtende Mittel eingesetzt haben. Die Frage ist, wären die Varianten freiwillig beigetreten, wenn man ihnen die Wahrheit gesagt hätte, warum sie "raus" mussten, was ihr Weg sonst ausgelöst hätte?

Wie sagte Mobius - wenn wir alle wüssten, wo wir herkommen, wo wir hingehen, man sich zu viele Gedanken darum machen würde, würde man wahnsinnig werden. Könnten die Varianten die Wahrheit also alle überhaupt verkraften, wenn die TVA sie ihnen von Beginn an jeder Variante gesagt hätte? Könnten die Varianten mit dem umgehen an Erinnerung, was sie zurücklassen für ein "höheres Gut", nämlich einen wahren Zeitstrahl mit vorbestimmten Stationen, die passieren sollen, mit denen sie zum Teil nicht mal was zu tun haben, die gar weit in der Zukunft nach ihnen liegen? Könnten sie damit umgehen, wenn sie wüssten, was nach dem Stutzen passiert mit den Varianten, nämlich dass sie nicht einfach weg sind, sondern eine Monsterwolke sie jagt und verschlingt? Es eben kein friedliches Happy Ever After am Ende der Zeit gibt, sondern man in dieser albtraumhaften Leere landet? Wir sehen an Mobius - nein, könnten sie nicht.

Wer ist denn wirklich ernsthaft bereit, auf etwas ihm Wichtiges - hier gar auf sein ursprüngliches ganzes Leben samt geliebter Personen - zu verzichten für eine Existenz einer zukünftige Generation zum Beispiel? Wer kann noch jemanden guten Gewissens "vernichten", wenn man die Hölle nicht nur kennt, in die man die Leute dann schickt, sondern wie Mobius, sie sogar erleben "durfte"? Niemand opfert sich für etwas, wozu man selbst keinen Bezug hat, selbst Superhelden nicht - sie tun was sie tun, um das Leben ihrer aktuellen Familie/Kinder/Partner/geliebten Teammitglieder/Freunde zu retten - danach kann man immer noch versuchen, die abstraktere "ganze Welt" zu retten.

Sind wir also nicht alle ein bisschen Loki? Und stürzt man andererseits als Teil eines Systems nicht oft genug Herrschende nicht, weil man die eventuell schlimmeren Nachfolger/das dann offene chaotische Neuland noch mehr fürchtet als mit dem umzugehen, was vielleicht nicht gut oder sogar furchtbar ist, aber was man schon kennt? wink

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
10.07.2021 00:10 Uhr | Editiert am 10.07.2021 - 00:11 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.629 | Reviews: 7 | Hüte: 356

Hahahahahaha... ich hab Thanos Hubschrauber entdeckt laughing

Bild
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
09.07.2021 16:09 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.297 | Reviews: 22 | Hüte: 284

Ich meine ja auch keinen Loki mit anderem Darsteller sondern dass am Ende der Serien Loki dem Originalloki gegenüber steht und wahr nimmt das dieser als Drahtzieher die Strippen zieht und die Varianten als Machtquelle benötigt. Am Ende wird der Serien Loki dann von Sylvie hintergangen oder er hintergeht sie. Wir müssen bedenken sie sind alle immer noch Loki, der Betrüger, Trickser und Verräter.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
09.07.2021 16:00 Uhr | Editiert am 09.07.2021 - 16:01 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.297 | Reviews: 22 | Hüte: 284

Hier mal kurz ein Bild zur MCU Zeitlinie

Hellgrün ist der Serien Loki

Dunkelgrün der Original (Film Loki)

Weißgrün der Classic Loki

Man kann hier genau erkennen was der Serien Loki alles nicht erlebt hat und dem entsprechend konnte er sich nicht zu unserem Film Loki weiterentwickeln

Ich könnte mir halt vorstellen das eine Variante des dunkelgrünen Lokis der Drahtzieher ist, denn das wäre eigentlich dann der Original Loki. Wenn man das mal logisch sieht wäre der Classic Loki am nächsten am Film Loki

Bild
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.07.2021 15:51 Uhr | Editiert am 09.07.2021 - 15:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.448 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@jerichocane
Das weiß ich natürlich auch ;)
Mir geht es darum, dass mein Loki = Tom Hiddleston ist, weshalb der "Classic Loki" schon sofort rausfällt. Klar verfolgen wir in der Serie einem Loki, welcher nur Phase 1 erlebte und somit nicht die von mir erwähnte Entwicklung durchgemacht hab. Aber es ist dieser Loki, der diese Entwicklung hätte durchmachen müssen, wenn die Avengers nicht gewesen wären. Er konnte die Dinge halt nicht erleben, macht ihn aber wohl nur zu einem gewissen Grad zu einer Variante - denn so gesehen holt der Loki diese Entwicklung anstelle in den Filmen nun in der Serie nach.

Also so gesehen genau wie ich es schon in meinem Beitrag schrieb. Dieser alte Loki entwickelt sich schon in gewisser Weise wie unser "wahre Zeitstrahl"-Loki und ist diesem damit ähnlicher als bsp. President Loki (da das Argument Hiddleston ja nun sicher kommen würde). Hätte der Serien-Loki Sylvie nicht kennen gelernt und einen anderen Aufseher als Morbius gehabt, so wäre sein Pfad sicherlich ein anderer geworden, da er die Erfahrungen des Kino-Lokis nicht machen konnte. So wandelt er dann doch auf dessen Spuren, was ihn zu dem Loki macht, den ich kenne und lieben gelernt habe. Kein Alligator, Thor-Bezwinger und Superschurke, aber trotzdem ein Trickser, Spieler und größenwahnsinniger Gott mit einem guten Herzen, einem MCU-Anti-Helden.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
09.07.2021 15:26 Uhr | Editiert am 09.07.2021 - 15:36 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.297 | Reviews: 22 | Hüte: 284

@Duck

Aber der Loki, den wir in den Filmen kennengelernt haben, ist dieser Loki ja nicht.
Der Loki den wir hier in der Serie sehen ist ein anderer Loki als der aus den Filmen. Es ist ja sozusagen nur der Phase 1 Loki,

Er hat weder den Tod seiner Mutter mitterlebt noch hat er sich jemals mit Thor versöhnt, und auch die ganzen anderen Geschehnisse aus Thor: The Dark World, Thor: Ragnarok und Avengers: Infinity War hat er nicht erlebt, also kann es nicht der Loki aus den Filmen sein. Wie kann es dann dein Loki sein?
Wir müssen ja bedenken das dieser Loki der böse Loki aus der Phase 1 ist, der den Thron von Asgard besetzte, versuchte Thor zu töten und die Welt zu zerstören


Ansich wäre ja der Classic Loki, dein Loki, da er der Loki aus den Filmen ist. Er erzählt ja
Thanos ein Trugbild von sich tötete und erflüchtete. Da der Loki aus der Serie, nur bis zu zum
erste Avengers Film kam, kann er nicht der Loki sein.

Ich denke "unser" Loki ist eine Variante, die auch in Infinity War ein Trugbild töten lies, jedoch nicht flüchtete, sondern sich das Geschehen aus der Ferne ansah um auf seine Chance zu warten, daher kann ich mir gut vorstellen das der uns sympatische Serien oder von mir aus Phase 1 Loki nicht der durchtriebene und erfahrene Phase 3 Loki ist der uns über die ganzen Phasen begleitet hat.

Gar nicht so kompliziert mit den Varianten, oder?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.07.2021 13:25 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.448 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Ich mag diese Ideen. Trotzdem wäre ich irgendwie enttäuscht, wenn es Loki wäre, der als Drahtzieher hinter allem steckt. Nicht weil es keinen Sinn ergibt und nicht mal so wirklich, weil man damit eine komplett neue Figur ins Spiel bringen müsste (ich mein Warlock, Agatha, Thanos oder den Collector kannten auch nur Comic-Fans). Nein, einfach weil Lokis Ich bis auf Sylvie dann doch mittlerweile ein Running-Gag wurde. Es gibt viele Lokis, dies wurde deutlich gemacht, naheliegend ist da ja fast schon, dass es Loki ist...was wieder für Kang sprechen würde, den man anfangs erwartete...oder doch Mephisto?^^

Nee, eigentlich gefällt es mir nicht, dass ein "anderer" Loki somit zum eigentlichen Schurken/Helden wird als "mein" Loki. Wir sahen unserem Loki zu wie er vom Trickster, zum Schurken, Freund und dann Helden wurde. Wir sahen ihn sterben und dann bekamen wir die Chance, mit einem älteren "Ichs" unseres Lokis nochmal diese Entwicklung zu erleben. Dass nun ein "anderer" Loki ein größeres Mastermind sein soll als "mein" Loki missfällt mir. Auch wenn es immer noch Loki wäre, würde ich mir mehr für unseren Loki erhoffen.

Btw gefiel mir dieses Wesen Alioth nicht und hat mir die Folge bisschen verdorben. Ich weiß nicht ob so ein Wesen in den Comics existiert oder es aus der Mythologie stammt, jedoch fand ich die Idee bisschen dumm. So als wäre den Machern aufgefallen, dass man für Loki noch eine Hürde einbauen muss (dass alle wichtigen Figuren sich aber ziemlich schnell wiederfinden wird kein Thema - dabei reden wir von der "Leere"). Dass man nicht stirbt finde ich cool, dass man dort dann aber sterben kann wegen einem Wachhund, fand ich seltsam. Die Funktion des Wesens ist mir bewusst, aber letztendlich handelt es sich dabei ja um ein Viech welches machtvoll genug ist um nun als stärkstes Wesen des MCU zu gelten (die Zeithüter mal ausgelassen falls es sie nicht doch noch gibt)

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
09.07.2021 12:23 Uhr | Editiert am 09.07.2021 - 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 607 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@jerichocane - ich denke, die Steine werden als kosmische Facetten immer mal aufblitzen, aber die Jagd danach ist ad acta - denn wie Loki nun gelernt hat, selbst mit allen Infinity Steinen würde er sein Schicksal nicht verändern, und auch sein Trugbild-Tod ändert nichts - weil die TVA auch diese Seitensprung-Versuche ausmerzt. In jeder Zeit. Daher ist der einzige Weg der Veränderung, den er sieht, die TVA aufzuhalten als nun für ihn ersichtliche größte Macht im Multiversum, wie er ja selbst sagt. Als Herrscher über diese könnte er etwas verändern. Er ist ja nicht der erste Loki, der auf diese Idee kommt, wie die anderen Loki-Varianten bestätigt haben, sie haben ihre Pläne geschmiedet und sind gescheitert... da ein direkter Kampf gegen die TVA scheitern würde, nicht mal die Steine der TVA etwas anhaben können, seine Magie dort nicht wirkt (was zig Lokis vor ihm auch schon erfahren haben), was kann er dann nur tun? Die TVA unterwandern und zugleich ablenken, damit der Plan auch funktioniert. Sylvie, die ganz offensiv und Hunter meuchelnd den wahren Zeitstrahl sprengen will, ist diese Ablenkung. Das wäre der logischste Trickster-Plan für einen Loki. smile

Vielleicht ist Ravonna eine Loki-Variante oder zumindest eine von ihm manipulierte Ravonna (herrschen und in Frieden leben, ansonsten aber nichts verändern) - und wenn das auffliegt, weil Mobius und B-15 da eine Rebellion anzetteln, dann dürfte das vielleicht Kangs Aufmerksamkeit erregen? Unserem Loki ist herrschen und aber nix verändern nicht mehr genug, scheint es. Daher wird es spannend, was er nun vorhat, während die TVA mit der Rebellion in den eigenen Reihen abgelenkt ist.

Vielleicht baut er sich mit Sylvie nun wirklich ein eigenes Loki-verse ohne Avengers dort hinter der Leere, wo Nexus-Vorfälle der TVA nicht auffallen, da es zum Epilog noch keine Aufzeichnungen gibt. In dem dann auch Frigga noch lebt in einem selbst errichteten neuen Asgard, das er selbst beherrscht etc.. Was dann quasi ein neuer Mega-Nexus-Zeitstrahl wäre und das Mad Universe (aka What If-Universe?) auslöst? Weil es immer größer werdend mit dem wahren Zeitstrahl konkurriert, nicht mehr zurückgesetzt werden kann, wie die verschiedenen konkurrierenden Zeitstrahle zu Anbeginn der Zeit?

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
09.07.2021 11:03 Uhr | Editiert am 09.07.2021 - 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.297 | Reviews: 22 | Hüte: 284

Interessant was ihr schreibt.

Ich glaube aber das die Steine keine Bedeutung haben. Das die Steine in der TVA auftauchen und unütz sind, sollte mMn nur verdeutlichen, dass die TVA außerhalb jeglichen Geschehens ist und die Steine nur in den Zeitlinien von Bedeutung sind.

Aber mal was anderes, ich muss echt sagen, als ich das Schloß sah dachte ich kurz an Dr. Doom, aber da ja die F4 noch in weiter Ferne sind, viel mir noch Red Skull ein. Ich fände es echt cool wennplötzlich Red Skull der Drahtzieher hinter allem wäre. Ein Feind der ersten Stunde den man bis Endgame für Tod hielt, dann treffen wir ihn als Hüter des Seelensteins. Das hieß ja das Red Skull bereits 2 Steine in seinem "Besitz" oder in seiner Nähe hatte den Raumstein in Form des Tesseract und als Hüter den Seelenstein. Aber wahrscheinlich wird das ein Traum bleiben.

Es kann natürlich Schloß Limbo sein, was am logischsten wäre, dann wäre der Drahtzieher Immortus, welcher wiederum wie Kang der Eroberer eine Variante von Nathaniel Richards ist.
Dieser ist im Übrigen der Vater von Reed Richards, Mr Fantastic von den Fanta 4 smile

Außerdem ist oder war Ravonna die Partnerin von Kang. Das würde aber heißen dass Alioth der Temporale Limbo nicht als Schutz an diesem Ort war, sondern versucht hat dort hinzukommen um sich Kang zu schnappen, hmmyell

Aber ich bleibe bei meinem Motto, das man bei den Serien immer die simpelste Lösung nehmen sollte, damit nämlich die Zuschauer nicht verwirrt werden, wenn der Drahtzieher plötzlich eine Person ist, die man noch nie sah. Es ist ja nicht jeder Zuschauer Marvel Comic Experte wie wir hier :-).

Also denke ich, der Drahtzieher ist ein Loki, er versucht alle Loki Varianten neben sich zu zerstören, da er vielleicht dadurch Ihre Kraft in sich aufnimmt (wie bei Highlander oder The One) Sylvie ist am Ende ein Trugbild und existiert nicht, somit steht Loki wieder alleine da und muss sich seiner selbst stellen. Wenn ich so drüber nachdenke finde ich die Idee gar nichtmal so schlecht. Am Ende sehen wir unseren Loki an seinem Ziel angekommen als Herscher der Zeit und als der große Bösewicht der Phase 4, bei dem Kang nur einer seiner Lakeine ist.

Dies mach für mich auch in anderer Hinsicht Sinn.
In Phase 1 war Loki der Lakeie von Thanos. In Phase 2 stirbt seine "Mutter" Frigga, die einzige Person für die er was empfindet, das könnte in ihm den Gedanken wachsen gelassen haben Herr über Zeit und Raum zu weren.
In Phase 3 stellt er sich seinem einztigen "Meister" Thanos.
Nun in Phase 4 wird er dann der "Meister" und erreicht sein Ziel Herr über Zeit und Raum zu werden.

Wenn die Story so läuft, muss ich sagen das Marvel von mir noch größerem Respekt erhält, da sie Loki dann schon seit Phase 1 auf Phase 4 hinarbeiten.

Wäre das Cool money

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
09.07.2021 01:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 81 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@8balls + steffi

Naja interessant ist ja aber auch, wenn die Theorie stimmt und die Steinreihenfolge passt, dann würde die Serie enden womit sie angefangen hat: dem Tesseract.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
08.07.2021 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 607 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@8balls - ich hätte das sogar noch zum Teil anders geordnet:

E1 orange (genau, hat Loki eine Seele, wie tickt er, Therapie-like Sitzung, Psychoanalyse),

E2 gelb (die Vision, Meta-Gedankenspiele/Philosophie/Glaube, Fallanalysen, woran glaubt Mobius, woran Loki, Sylvies Plan mit den Zurücksetzungsladungen, Sinnfrage, woher kommen sie, wo wollen sie hin - als sie den Aufzug runterfahren, sieht es aus, wie ein Rückenmark und seitlich die Rippen, die ganzen Gebäude sehen wiederum aus wie Synapsen, Schaltzentrale, mit den fliegenden Botenstoffen dazwischen) - obwohl dann das Ende knallrot ist (Zorn, aka Wanda-like Vergeltung), geht E3 aber erst einmal in lila über

E3 lila (genau, Machtkampf der beiden, Thema ihre Kräfte, Energie inklusive zerstörerischer Energie)

E4 rot und blau (das rote Zeitgefängnis als Loop-Tor, diverse als Täuschung offenbarte Realitäten, woher Sylvie stammt, Zeithüter-Illusion mit blauem Raum und rotem Symbol, TVA-Realität als Illusion bröckelt ebenfalls durch die Selbsterkenntnis der Varianten etc.)

E5 grün - Lokis diverser Zeiten treffen aufeinander, Thema Anfang und Ende der Zeit, Classic-Loki ist zugleich auch Zukunftsloki, nichts geht in der Zeit verloren...

E6 dürfte dann alle Steine/kosmischen Facetten verbinden, so, wie sich die Loki-Facetten aka Varianten am Ende zumindest zum Teil verbündet = verbunden haben (Mobius fragte ja früher schon, warum jemand, der so vielseitig ist, bloß herrschen will) - man sah ja auch schon so kosmisches Energiegewaber um das Gebäude herum - bezüglich des wohl nun anstehenden Epilogs nach dem E5-Showdown.

Spannend übrigens: der Aktenwagen von Casey samt Schublade wurde in E1 gestutzt, wie er selbst erzählte - wo also sind die Infinitysteine, die da drin waren? In der Leere? Bis auf den Gedankenstein waren da ja alle (mehrfach) drin...

@Duck-Anch-Amun - warum irgendein Loki (Ravonna?) mal die TVA erschaffen (oder zumindest unterwandert und okkupiert) hat? Der Antrieb alles zu beherrschen/kontrollieren und zu überleben kann sich ja diesen eigenen Zeitstrahl eben entweder erschaffen oder unterwandernd so formiert haben. In E1 wirft Loki der TVA ja auch genau das vor, was er dann später als seinen eigenen Antrieb zugibt, warum er so grausam ist. Worauf Mobius dann ja auch sagt, "Sie kennen sich ja doch".

Zugleich ist Mobius der, der fragt, ob das wirklich alles ist. Der ja auch selbst nicht immer dem TVA-Plan folgt, wie das Kind nicht gleich zu stutzen - Loki hat auch Gutes in sich. Das scheint Mobius zu verkörpern. Und er hat auch Zorn in sich - das scheint Sylvie zu verkörpern. Die Wut des zur Waise gemachten Kindes... das aber auch nach Anerkennung strebt - und wie alle Lokis am Ende erkennt, dass auch sie eben nicht allein bleiben will.

Die Veränderung klappt nun vielleicht, weil eben diese verschiedenen Facetten, die sonst gegeneinander kämpften, sich nun zu etwas Neuem verbinden - um wenigstens einmal nicht am Ende allein zu bleiben. Mal schauen, was dabei rauskommt. smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.07.2021 10:37 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.448 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@ralphburger2002
Das Gleiche hatte ich auch schon gedacht. Die Sache mit Jane ist ja für Thor 4 noch ein großes Rätsel. Immerhin befindet sich im wahren Zeitstrahl, also dem momentanen MCU kein Mjölnir mehr, da Cap den Hammer ja zurückbrachte.
Also irgendwie muss Jane ja an den Hammer gelangen, falls man sich nicht zu sehr von der Vorlage entfernt. Da das Multiverse of Madness ja kommen wird und es zu Spider-Man: No Way Home die Gerüchte gibt, könnte es ja sein, dass auch ein Hammer aus einer anderen Dimension ins MCU gelangt.
Mal abwarten wie die Serie endet, schon WandaVision verpasste uns bzgl. des Multiversums ja einen Arschtritt^^

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
08.07.2021 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 222 | Reviews: 0 | Hüte: 18

@JackSparrow86

Im metaphorischen Sinne auch Zeit. Wir sind "Am ende der Zeit", wir wollen hinter das Ende der Zeit etc., Kid-Loki, Old-Loki die beide doch irgendwo wichtige Rollen in der Folge einehmen.

Wie gesagt ich glaube auch nicht, dass das einen tieferen Sinn für die Story als solches hat, aber ich finde es schön dass das Thema Infinity Stones und Lokis ursprüngliche Jagd nach ihnen so dann doch nochmal irgendwo thematisiert wird. Wenn auch eben nur über Metaphern.

Avatar
ralphburger2002 : : Moviejones-Fan
08.07.2021 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 08.07.21 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Hat noch jemand mjolnir gesehen? könnte auch noch interessant werden... schließlich wird jane foster in thor 4 einen haben

Forum Neues Thema
Anzeige