Anzeige
Anzeige
Anzeige

Loki

News Details Reviews Trailer Galerie
All fresh - nicht nur für "Loki"

MCU-Zukunft: Neuer "Loki"-Spot mit vielsagendem Tease

MCU-Zukunft: Neuer "Loki"-Spot mit vielsagendem Tease
6 Kommentare - Fr, 16.07.2021 von S. Spichala
Diese News ist nur für Kenner der kompletten Staffel 1 von "Loki"! Denn für die beinhaltet der Tweet-Kommentar zum neuen Spot für "Loki" noch mehr, auf das wir hier auch eingehen.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
MCU-Zukunft: Neuer "Loki"-Spot mit vielsagendem Tease

Nun, wer zumindest den Titel des Doctor Strange-Sequels Doctor Strange in the Multiverse of Madness kennt, wird wohl beim Kommentar im Tweet des neuen Loki-Spots gleich an das Multiverse denken. Wer keine der Marvel/Disney+-Serien kennt, wird zudem Infos in diesem Film und sicher bereits in Spider-Man 3 - No Way Home wie auch in Ant-Man and the Wasp - Quantumania erhalten, welche dann für die Serienkenner nichts ganz Neues sind.

Und doch dürfen auch die Serienkenner rätseln - denn was wird denn nun in den noch kommenden Filmen und Serien gezeigt? Welche Realität in welcher Zeit und in welchem Multiverse zu welcher Zeit?? Die Zukunft des MCU verändert sich, das wussten wir alle auch schon vor den Serien, nur nicht, wie verzweigt und komplex sich das Ganze wirklich gestalten wird - wer in der MCU-Zukunft noch die Herkunft des Pfades der jeweiligen Geschichte und Abzweigung entschlüsseln will oder wohin die Reise wohl gehen wird für gezeigte Charaktere, der wird wohl, wie Mobius so schön sagte, wahnsinnig werden.

Sicher wurde das auch der, der übrig blieb beim Versuch, alles zu überblicken, beim immer wieder gegen eine Variante von sich kämpfen für die Vorherrschaft "seines" Zeitimperiums, seines Zeitstrahls, seiner Realität, weswegen dann eben die TVA das Ganze übersichtlicher zurechtstutzen musste - doch das ist nun vorbei! Und schafft dadurch viel Raum für Neues, komplett neue, nicht mehr zurückverfolgbare einheitliche Geschichten, sondern ein wirres Netz eines neuen Mad Universe - in einem Mad Multiverse. Ein für immer verändertes MCU, das nicht mehr zurücksetzbar ist.

Vielleicht zeigt uns das Doctor Strange-Sequel den Multiverse-Battle, von dem der, der übrig blieb sprach, wie all das in Loki bereits Vereinte und Weggestutzte gegeneinander kämpft, wobei sich dann vielleicht einordnen lassen wird, zu welchem Universe wie auch Multiverse alles vor Loki gehörte - inklusive WandaVision und The Falcon and the Winter Soldier. Vielleicht auch nicht, weil sich alles im Sequel dann doch bereits nach dem Ende der Zeit abspielt, in einem ganz neuen Zeitstrahl, und der Versuch, das einordnen zu wollen, macht uns Zuschauer dann verrückt. ;-)

Denn wie das Finale zeigte, ist die Zeit weder linear, noch ein "sauberer" Kreisring (man sah den Zeitkreis um die Zitadelle herum) einer Wiederholung des Immergleichen, sondern verläuft in zig wirren Kreisen mit zig Abzweigungen, die wohl jeden irre machen würden, der da noch durchblicken will - selbst ein Genie aus dem 31. Jahrhundert. ;-)

Wir erinnern uns an das "All fresh", das wir aus dem Loki-Abspann jeder Folge kennen, der Neustart eben. Mehr als "nur" ein Snap, der ein Universum mal eben umgestaltet, eine Realität, nein, es geht um zig Realitäten in nicht nur einem Multiverse. Wie soll da noch was "rund" laufen...! Wir sind gespannt auf die geballte Madness im forever changed MCU der Zukunft. :-)

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.07.2021 14:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.447 | Reviews: 38 | Hüte: 574

@Moviejones
Ich drück mich scheinbar zuletzt einfach nicht gut aus wie man schon bei den Gegenargumenten sah, die ich bekam als ich schrieb, dass dieser Loki "mein Loki" sei.
Auch diesmal: Ja, ich hab dies durchaus verstanden und wie schon bei Endgame ist mir klar wie dies alles funktioniert. Ich bin mir aber nun ziemlich sicher, dass das Multiversum nicht in jedem Film vorkommen wird und dass man nun nicht sofort die Rückkehr von Figuren anhand ihrer Varianten vermuten sollte. Die Enttäuschung wird dadurch nur größer und so gesehen bin ich davon überzeugt, dass wie schon bei der Infinity Saga es auch charakterbezogene Geschichten gibt. In Shang-Shi kämpfen Abomination und Wong gegeneinander - nicht weil es multiversell bedingt ist, sondern aus der Story hervorkommt. Auch in den Serien glaube ich nun nicht, dass das Thema Multiversum ständig vorkommen wird.

Wie bei der Infinity Saga könnte es sogar sein, dass viele Geschichten ohne dieses Wissen ablaufen. Spider-Man 3 wird dann so ein Film, wo erstmals die Bedrohung erkennbar wird für unsere Erde. So gesehen denke ich, dass Stand jetzt nur Spider-Man 3, Doc Strange 2, Ant-Man 3 und Fantastic Four das Multiversum als Thema haben werden. Blade womöglich genau wie Eternals. Solange kein Avengers-Film angekündigt wird kann es sogar sein, dass bereits Strange 2 das "MCU zurücksetzt", was aber natürlich bedeutet, dass es ein Multiversum gibt, welches immer wieder "durchlöchert" werden kann.

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
17.07.2021 06:28 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 288 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Je mehr man darüber nachdenkt und eure Kommentare liest, umso bescheuerter wird man. ;)

Da bekommt man die volle Mad Universe-Breitseite ab. Aber ich finds geil. freue mich auf die neuen Filme uns Serien.

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
16.07.2021 21:36 Uhr | Editiert am 16.07.2021 - 22:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 607 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@DFens - danke smile und genau, ihnen muss eben nix mehr "heilig" sein, im Original heißt es ja auch passender "sacred timeline" smile @all - was sagt ihr zu diesem Spielzeug-Spidey-Leak (siehe unsere News dazu im Filmbereich)? Das sieht irgendwie aus wie eine Tech, mit der er sich durchs Multiverse schwingen kann, und den Anzug muss ihm definitiv Wakanda gemacht haben. Eine Art Black Doc Strange Spidey... joa, das Mad Multiverse ermöglicht kreative Freiheit pur nun auch im MCU heart

Animiert kennt man ja eigentlich schon das Multiverse samt Spidey-Varianten, ein Live-Action Noir-Spidey wäre ja auch cool... heart

Avatar
DFens : : MUTO
16.07.2021 19:37 Uhr
0
Dabei seit: 13.12.11 | Posts: 103 | Reviews: 0 | Hüte: 3

das wird eben der ganz normale wahnsinn... laughing
was auch möglich is, damit können die JEDEN charakter ersetzten... ^^

wo zb (is weit hergeholt, aber möglich) ein chris evans als thor durch einen brad pitt ersetzt wird... xD

steffi, das is ein klasse kommi, dafür ein hut von mir... ;)

We knew the world would not be the same. A few people laughed, a few people cried, most people were silent. Now, I am become Death, the destroyer of worlds...

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
16.07.2021 18:13 Uhr | Editiert am 16.07.2021 - 18:26 Uhr
1
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 607 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@Duck-Anch-Amun - Zurücksetzbares MCU gibt es (noch) nicht. Das Geschehene (MCU) besteht ja weiter, bekommt aber 1. einen komplett neuen sich nach dem Ende der Zeit verzweigenden Zeitstrahl (Neustart. MCU-Zukunft) und 2. eine daher eben nicht nur lineare Erweiterung, ab bestimmten Punkten im MCU (der wahre Zeitstrahl ist ja auch weiter linear zu sehen auf dem Monitor) zweigt was ab und wird nicht mehr weggelöscht - eben zig Abzweigungen vom MCU, inklusive Ignoranz von Nexus-Events, mit aber einem gemeinsamen VORHER in der Zeitlinie, bevor es eben abzweigt - wie eben in Loki die Vergangenheit von TVA-Loki bis 2012. TVA-Loki erinnert sich ja an alles bis NY 2012, im Gegensatz zur Erinnerung all der Varianten der TVA, deren Vergangenheit im Kopf "ausgelöscht" wurde.

TVA-Loki ist aber eben schon eine weiter existierende Variante, die nicht gestutzt wurde deren Erinnerung an früher aber auch weiter vorhanden ist - vorerst aber (noch) in der wenn auch schon dadurch zuletzt nochmal veränderten TVA "geparkt". Aber sicher nicht mehr lange, da er ja schon merkt, dass er für diese Version der TVA bloß ein weiterer TVA-Rekrut ist. Ob er derweil Sylvies Fähigkeit drauf hat, sie sich erinnern zu lassen, ist fraglich, und falls Sylvie Loki einfach in eine schon abgezweigte neue TVA-Variante irgendwo im Multiverse geschubst hat, wo unser TVA-Loki zuvor noch nicht aufgetaucht ist als Variante, auch nicht möglich. So könnte zB die TVA des Film-MCU nun dieselbe sein, die Sylvie eben gerade quasi aufgelöst hat, so dass TVA-Loki nun in dieses Film-Universe zurückkehren muss, um vor den kommenden bösen Richards warnen zu können, welche in Doc Strange 2 vielleicht schon für das Chaos dort sorgen.

Die TVA-Zeitlinie Zero erhält also nun mit Loki Staffel 2 selbst eine Erweiterung und Abzweigung, weil sich TVA-Loki an die vorherige Zeitlinie in Staffel 1 erinnert, bevor er nun in einer TVA landet, die sich aber nicht an ihn erinnert. Was er nun in Staffel 2 oder eben im Film versuchen wird zu ändern. Während Sylvie, Mobius und B-15 eben die Staffel 1-TVA auflösen, die Varianten sich erinnern und nach dem Punkt im Zeitstrahl aufmachen, bevor sie rausgekickt wurden, und ihn dadurch reaktivieren samt ihres Nexus-Vorfalls und damit auch eine je eigene Abzweigung stabilisieren - Multiverse-Chaos.

Wie Wanda sich sicher auf die Suche nach ihren nach Hilfe schreienden Kids macht, und damit eine Abzweigung als real stabilisiert, in der sie eben doch wieder Kinder hat. Wodurch dann vielleicht auch der bisher "ausgesperrte" Mephisto real wird etc..

Für das MCU jedenfalls "neu", weil diesmal auch der Konkurrenzkampf der Lokis sie nicht in der Leere verbleiben ließ (weshalb Ms. Mnutes mal eben was anpassen musste), oder zumindest vor dann dem Übrigbleibenden noch ein Verrat zum Tod des jeweils anderen führte (wie er und Ms. Minutes sicher noch angedacht hatten als Option 1, er sagte ja, es war vorherbestimmt, dass sie zu ihm kommen), sondern Sylvie und TVA-Loki nun ihr je eigenes Universe im Multiverse haben (statt von dem Übrigbleibenden favorisiert Option 1 ein weiter gemeinsames Universe in dem eben beide die TVA beherrschen), sich aber auch aneinander erinnern (was sicher zu Chaos in nun diesen beiden verschiedenen Realitäten führt), und daher aber auch zumindest Sylvie und "ihre TVA-Varianten" eben nicht (mehr) wie die anderen Varianten samt Lokis in entweder der Leere oder eben der TVA oder Zitadelle "geparkt" sind. Ergo (wieder) neues Mad Multiverse.

Am Ende scheint ja immer ein Richards (oder Loki, oder Richards-Loki) "reinen Herzens" zu sein, der zwar keinen Herrscher über sich akzeptiert, aber auch nicht das totale Chaos und damit die Auslöschung von allem riskieren will (wie unser TVA-Loki, der auch lieber den leichteren Richards-Weg gegangen wäre). Bis - aktuelle Erneuerung - eben eine andere Loki-Variante kommt und den übrig Gebliebenen doch wieder vom Thron stößt und ein Machtvakuum hinterlässt, wodurch sich der Kreislauf (noch) nicht wieder schließt und die neue Ehrlichkeit dazu führt, dass unser TVA-Loki erst einmal dabei zugucken muss, wie die Abzweigungen wachsen und eine Art Botschafter des dadurch kommenden Krieges wird und deshalb einen Richards sucht, der es schaffen kann, die nun zig neuen anderen Richards und Lokis zu besiegen.

Würde ja passen, wenn Doc Strange 2 eigentlich vor Loki rauskommen sollte, wenn die Serie eigentlich mal das nachgereichte Prequel dazu gewesen wäre, was man dann im Post-Credit angedeutet hätte. Im Film also die Ursache des Mad Multiverse gar nicht so sehr Thema ist, sondern da eher die Symptome bekämpft werden, für die Ursachenforschung daher noch gar keine rechte Zeit ist, weil man busy ist, erstmal die dadurch entfesselten Bösewichte zu bekämpfen. laughing

Was wohl erstmal passieren wird sind Abzweigungen der Abzweigungen, die so "stark" werden, dass der mal gemeinsame Ursprung im mal MCU vor zig Abzweigungen irrelevant wird (wie für die "What If"-Serie das vorherige MCU egal sein wird, zum neuen MCU-Multiverse gehört) für die betreffenden Charaktere. Kann aber dieses Multiverse ohne Krieg der verschiedenen stärker werdenden Zeitstrahl-Versionen existieren?

Die wir eben nicht mehr zum Teil "abgetrennt" vom Filmuniversum betrachten wie die vorherigen Serien zum Beispiel (zwar AoS etc. all connected, aber nur marginal, X-Men komplett abgetrennt bisher etc..), sondern als reale Abzweigung des MCU, die sich verselbstständigt, selbst weiter verzweigt. Oder die Marvel-Filme vor Iron-Man. Wir selbst stutzen gern was weg, sehen zB. die Spider-Man-Filme vor dem Einstieg ins MCU als abgetrennt davon, die X-Men-Filme etc. - das dürfte nun vorbei sein - all connected als ein Multiverse, statt ein geeintes aber separates Universe, dass alles andere wegstutzt, was nicht zur MCU-Entwicklung in ihren wichtigen Nexus-Stationen passt. :-) Wir werden also bestimmt auch mal eine Zukunft (mindestens in der What If-Serie) erleben, in der Thanos nicht besiegt wurde etc.

Wie der übrig Bleibende sagte, hatte er noch nicht erlebt, dass zwei Lokis vor ihm standen, das ist also auch schon neu. Die letzten Lokis in der TVA, die soweit kamen, in der Zitadelle anzukommen, waren vielleicht allein, haben "übernommen" als Herrscher, bis der nächste Richards kam, und sie wieder vom Thron in die Leere geschubst hat? Dieser Kreislauf bekommt nun eine Abzweigung durch unseren TVA-Loki und Sylvie. Zumindest so lange, solange wir verschiedene Varianten eines Charakters - hier Serien- und Film-Loki zB inklusive der Varianten wie Sylvie und Überlebende in der Leere, wir wollen eine Alligator-Loki-Serie etc. etc. - als jeweils real im MCU und zugehörig betrachten und eben nicht abtrennen/stutzen von einer favorisierten Realitätsversion in Comic, Film und Serie. Oder so ähnlich... laughing der neue Wahnsinn eben laughing

Die Frage ist, wie schnell führen die verschiedenen stärker konkurrierenden Zeitstrahle und ihre Realitäten, die es ja auch vor dem ersten multiversalen Krieg gab, zum dann folgenden Krieg, wenn man eben wie jetzt das MCU versucht, frühere Fox-Schurken, frühere Spideys, X-Men und Co. mit einzubinden, statt als parallel unverbunden separates Universe im Archiv der TVA weggestutzt "geparkt" zu lassen, was bisher dort geschah? Wenn eben nicht mehr entweder "passend" gemacht oder rausgekickt wird, was geschah, wichtige Nexus-Stationen sich aber dadurch verändern etc.?

Es wird sicher abgedrehter Wahnsinn! Wie hieß es gegen Ende - es gibt eben kein Zurück mehr... tongue-out

Ein bisschen eben das Paradoxon der Wiederholung des Immergleichen, obwohl man nie in den gleichen Fluss steigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
16.07.2021 09:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.447 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Ein für immer verändertes MCU, das nicht mehr zurücksetzbar ist.
Naja, man kann es natürlich auch so sehen, dass es dann doch zurücksetzbar ist, da es schon passiert ist. Kangs Äußerungen kann man auch dahingehend interpretieren, dass nun wieder alles von vorne beginnt. Unzählige Varianten seiner selbst werden wieder einen krieg anzetteln und das Ende der Serie lässt dies ja auch vermuten.
Seine Hoffnung auf den Tod ist ja auch darin begründet, dass es egal ist ob Loki nun der neue Zeithüter ist oder ob er selbst dann aus diesem multiversalen Krieg hervorkommt.

Deshalb bin ich genauso gespannt wie es weitergeht. Das Multiversum ist da, aber wie wird Marvel dies nun handhaben. Ich denke Eternals und Thor 4 könnten da uns erste Indizien geben. Bisher vermutete ich ja, dass diese Filme einfach auf dem "wahren Zeitstrahl" ablaufen. Was aber, wenn das Multiversum erst für den Auftritt der Eternals sorgt (und deshalb erklärt, warum sie den Snap verschliefen). Was aber, wenn Jane wegen des Multiversums zu Thor wird? So hätte man eine direkte Fortsetzung von Endgame mit einem Schuss Mad Multiverse.

Loki sollte ursprünglich nach Doctor Strange 2 erscheinen. Ich vermute deshalb, dass es die Lösung des Problems nicht im Film gibt, sondern in der Serie selbst. Um die Kinogänger nicht zu krass zu verwirren, wird es meiner Meinung nach im Film dann eine Kinolösung geben und das MCU wird wieder in seiner normalen Bahn sein.
Aber was weiß ich schon? Vielleicht geht Marvel diesmal auch den kompexen Weg und nichts ist mehr so wie es scheint. Ich glaubte bisher nicht an die Gerüchte um Spider-Man: No way Home. Aber diese sind nun realer als je zuvor. Mensch, ich würde ja sogar nun an Auftritte von Deadpool sowie Hugh Jackman glauben.

Es werden spannende Monate für das MCU, ausgelöst durch eine Serie! Hatten nicht einige bereits nach Endgame das Ende des MCU eingeläutet? ;)

Forum Neues Thema
Anzeige